Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Für LaserSchwert: Register vom 42u4 auf 328/P übersetzen


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Ide F. (Firma: Herr) (idefixchen)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guten Morgen,

gerne wollte ich für Weihnachten meinen Neffen vom reinen Konsum des 
Star-Wars-Merchandising weg zu etwas Bastelei und dem Arduino bringen.

Ein eigens Laser-Schwert (zusammen) bauen, damit würde man ihn wohl 
erreichen (ist ja schwer gegen Spielekonsole, Smartphone und Co).

Leider geht zw. Arbeit und zwei Kinder nicht mehr so viel. Als Studi 
hätte ich mich wohl da reingefuchst...

Problem:

Nach einer Anleitung im Netz habe ich Teile und den Arduino Code 
besorgt. Leider dachte ich ich könnte den Arduino Leonardo (ATmega 42u4) 
einfach durch den Nano (ATmega 328P) ersetzen. Da hatte ich aber nicht 
zuvor in den Code geschaut.

Um den Sound über PWM auszugeben werden die Timer und Register genutzt.

Kann mir jemand helfen, ob das sich übersetzten lässt?

Gefunden habe ich schon diese Anleitung in der PWM beim ATmega 328P zu 
Audioausgabe genutzt wird.
http://wiki.openmusiclabs.com/wiki/PWMDAC

Für jemand der sich ausgeht ist das evtl. ein Klacks. Für mich reicht 
das bisschen Freizeit niemals und ich müsste das Projekt beerdigen. :(

Ich weiß, dass ich hier darum bitte, dass mir jemand die ganze Arbeit 
macht. Aber die Datasheets haben nunmal über 600 Seiten. Bis ich das 
alles herausgefunden und verstanden habe...

Also kurzum:
Kann mir jemand den Code von hier:
https://github.com/unorthodox-engineers/arduino-ledsaber

vor allem Audio.h
so übersetzen, dass er auf der Arduino IDE für das Board Nano kompiliert 
und funktioniert?

Möge die Macht mit euch sein :)

-Idefixchen

von spess53 (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

>ATmega 42u4

Bist du sicher, das das kein ATMega32U4 ist?

MfG Spess

von Ide F. (Firma: Herr) (idefixchen)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du hast natürlich recht!

Das ist ein Atmel32u4.

Das Problem bleibt aber das gleiche...

: Bearbeitet durch User
von Bastler (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also bis Weihnachten bekommt man sicher noch ein Pro Micro bestellt, der 
ist mit dem 32U4 wie der Leonardo. Sozusagen die Nano-Version vom 
Leonardo. Dann ist der Code 1:1 anwendbar. Kostet auch nicht die Welt.

Das so als Tip falls keiner hier das portieren mag...

von Bastler (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

von Mampf F. (mampf) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ide f. schrieb:
> Nach einer Anleitung im Netz habe ich Teile und den Arduino Code
> besorgt. Leider dachte ich ich könnte den Arduino Leonardo (ATmega 42u4)
> einfach durch den Nano (ATmega 328P) ersetzen. Da hatte ich aber nicht
> zuvor in den Code geschaut.

Einfache Lösung: Besorg dir einen Arduino Leonardo und verwende den 
Arduino Nano für etwas anderes :)

(kommt halt drauf an, was man mehr hat ... Zeit oder Geld ... Ich würde 
vermutlich das passende Board kaufen, weil Zeit ist meist begrenzter)

: Bearbeitet durch User

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.