mikrocontroller.net

Forum: Haus & Smart Home Mein Föhn raucht


Autor: Warmduscher (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mein Föhn von Anno dunnemals ....

Mein Föhn raucht, bzw hat geraucht, einmal kurz, bevor ich den
Schalter erwischt habe und Schlimmeres verhindern konnte.

Wee auf den Bildern zu sehen hat ein Kondensator reale Leistung
(keine Blindleistung) verbraucht.

Er hat 0.047uF, die Spannungsfestigkeit ist nicht (mehr?) zu
erkennen.

Kann man auch ohne föhnen? Oder braucht der Motor den um sauber
zu arbeiten? Wieviel Spannung müsste ein neuer Kondensator
aushalten?

Autor: Stefan Us (stefanus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Benutze den Fön lieber nicht ohne den Kondensator, weil er sonst starke 
Störfelder abstrahlt die deine Nachbarschaft belästigen könnte.

Solche Funkentstörkondensatoren kannst du problemlos im Elektronik 
Fachhandel bekommen.

Autor: Alexander S. (alex998)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
https://www.conrad.de/de/entstoer-kondensator-x2-r...

Sollte passen, kannst ja mal das Raster beim Alten messen.

Autor: Michael Bertrandt (laberkopp)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Warmduscher schrieb:
> Er hat 0.047uF, die Spannungsfestigkeit ist nicht (mehr?) zu
> erkennen.

Das war ein Funkentstörkondensator
https://www.reichelt.de/Funkentstoer-Kondensatoren...

> Kann man auch ohne föhnen? Oder braucht der Motor den um sauber
> zu arbeiten?

Er funktioniert auch ohne.

> Wieviel Spannung müsste ein neuer Kondensator aushalten?

250V~, es muss ein X2 Typ sein.

Autor: Alexander S. (alex998)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alternativ gibt es auch noch einen mit einem Serienwiderstand integriert 
und ein paar netten Stempelungen (VDE ua.):
https://www.conrad.de/de/entstoer-kondensator-radi...

Autor: Toxic (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Warmduscher schrieb:
> Mein Föhn raucht

Foens sind mir generell ein Dorn im Auge.
Lass niemals und ich meine wirklich niemals einen ausgeschalteten Foen 
staenig am Netz haengen:
Die Schalter verkokeln gerne - kein Wunder bei Stroemen bis zu 10A - je 
nach Leistung.
Dies fuehrt dazu,dass die Schalter "kleben",nicht mehr sauber oeffnen 
und zu hoher Waermentwicklung fuehren koennen:
Mit knapper Not konnte mein Bruder mal einen Hausbrand vermeiden.Das 
Zimmer war jedoch komplett renovierbeduertig......

Beitrag #5230694 wurde von einem Moderator gelöscht.
Autor: --- (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
1fach einen Heizlüfter zum Föhnen nehmen...

Autor: Paul Baumann (paul_baumann)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
--- schrieb:
> 1fach einen Heizlüfter zum Föhnen nehmen...

Dann bilden sich bei Glatzköpfen aber gefährliche Wirbelströmungen, die 
den Handtuchhalter aus dem Konzept bringen können.

MfG Paul

Autor: Jemand (Gast)
Datum:

Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Obwohl mich jetzt jeder Weltenretter schlagen wird:

Weg mit den alten Ding und für 9,99Euro bis 14,99Euro bei irgendeiner 
Drogerie einen neuen Haartrockner kaufen (einen Föhn bekommst du dafür 
nicht - aber verzichtest sicherlich auch gerne auf >=50Euro Zuschlag nur 
für einen bekannten Namen).
Der Kondensator muss beschafft werden was fast nur noch über den 
Versandweg geht - während eine Filiale irgendeiner Drogeriekette 
normalerweise in naher Umgebung vorhanden ist.
Dieser Kondensator sollte dann auch vernünftig eingebaut werden 
(wahrscheinlich crimpen notwendig - löten ist in diesen Fall wohl nicht 
besonders gut geeignet) und es ist nicht unwahrscheinlich das der 
Schalter auch schon nicht mehr im besten Zustand ist - die Stombelastung 
ist wirklich ziemlich heftig für diese Schalter irgendwie traue ich den 
aufgedruckten Daten wie den typischer Weise verwendeten Schaltern nicht 
wirklich.

Alles nicht unbedingt Ressourcenschonend, aber die Ressource Geld und 
noch wichtiger angenehme Lebenszeit ist noch mehr beschränkt.

Jemand

Autor: Alexander S. (alex998)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jemand schrieb:
> wahrscheinlich crimpen notwendig - löten ist in diesen Fall wohl nicht
> besonders gut geeignet

Naja, schau dir nochmal die Bilder an, da würd ich schon beim Löten 
bleiben.
Ansonsten Zustimmung, wenn man den Kondensator nicht grad rumliegen hat 
wirds ne teure Angelegenheit die sich wohl nicht rechnet.

Autor: Jemand (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Foto nochmal angeschaut => tatsächlich gelötet, aber trotzdem:
Verschwende nicht deine wertvolle Freizeit um eventuell kurzfristig 
einige wenige Euro zu sparen - abgesehen von den Wartezeiten (manchmal 
wird idiotischer weise sogar ein einzelnes Bauteil  in einen kleinen 
Päckchen verschickt, natürlich bist du nicht zu hause wenn der Paketbote 
3x klinget und darfst das Päckchen - natürlich erst am nächsten Tag - in 
einer Überfüllten und schlecht (oder zumindest teuer)zu erreichende 
Filiale abholen.

Ironischer Weise je Stadtnäher du wohnst und je größer die Stadt ist um 
so bescheidener und teurer sind die Abholbedingungen...

jemand

Autor: michael_ (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Toxic schrieb:
> Die Schalter verkokeln gerne - kein Wunder bei Stroemen bis zu 10A - je
> nach Leistung.

Hoho, hoho!
Willst du einen Elefanten fönen?

Michael B. schrieb:
>> Wieviel Spannung müsste ein neuer Kondensator aushalten?
>
> 250V~, es muss ein X2 Typ sein.

Seit der Umstellung sollte man schon einen mit 275V~ nehmen.

Autor: juergen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Warmduscher schrieb:

>
> Kann man auch ohne föhnen?

Rauskneifen und weg damit!

Autor: Lukas (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Da Hersteller immer Billig produzieren wollen und eben diesen 
Kondensator nicht weggelassen haben wird er wahrscheinlich auch von 
Nöten gewesen sein um für den Markt freigegeben zu werden.

Autor: Ach Du grüne Neune (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
5 lesenswert
nicht lesenswert
Mein Föhn raucht auch.  :)

Autor: ● J-A VdH ● (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
die Designs von Haartrocknern, SciFi-Charakteren (Klonkrieger)
und Autos gleichen sich immer mehr

Autor: juergen (Gast)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe einen ganz alten Föhn, noch mit verchromten Metallgehäuse.
Wunderschön anzusehen. Erhältlich für etwa 3 Euro auf dem Flohmarkt.

Ich bin voll begeistert von dem Teil.
Er hat zwar keine 2000W, sondern nur ein Bruchteil davon,
aber mehr Leistung will ich auch gar nicht haben! Das reicht mir!
Meine Kopfhaut dankt es mir! Auch brauche ich keine Angst zu haben,
daß bei einem Defekt sich mal glühende Wolframpartikel in meine Kopfhaut 
einbrennen. Das ist so gut wie ausgeschlossen bei der geringen Heiz- und 
Luftstromleistung.

Das Gehäuse wirkt edel, der Bakalitgriff liegt angenehm in der 
Hand...sehr ausgewogen ist auch der Schwerpunkt und obwohl schon 50 
Jahre alt, sieht der Föhn aus wie neu. Zudem läuft er wunderbar leise - 
und brüllt mich nicht an, wie diese neuen Geräte es manchmal an sich 
haben. (Man könnte glauben, da sind gar keine Kugellager drin). Der 
Schalter ist hochwertig, langlebig, großzügig dimensioniert, rastet 
hörbar ein beim Schalten, und das Anschlußkabel hat eine weiche 
Stoffumhüllung. Ich empfände es durchaus als unangenehm, wenn ein 
Plastikkabel nach dem Duschen meine nasse Haut berührte.

Ebenso dieser spitze Winkel zwischen Griff und Düse, wie es Mode ist bei 
den neueren Geräten, gefällt mir nicht.

Autor: juergen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lukas schrieb:
> Da Hersteller immer Billig produzieren wollen und eben diesen
> Kondensator nicht weggelassen haben wird er wahrscheinlich auch von
> Nöten gewesen sein um für den Markt freigegeben zu werden.

Nein! Der ist lediglich zur Umsatzverdoppelung da.

Autor: Ach Du grüne Neune (Gast)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
juergen schrieb:
> Man könnte glauben, da sind gar keine Kugellager drin

Es sind auch keine drin. Meistens ist nur noch ein 12V-Modellbaumotor 
mit Messinggleitlager verbaut. Die 12 Volt werden an der Heizwicklung 
abgenommen. Die Flügelblätter werden aus Kostengründen auch nicht 
geräuschoptimierend hergestellt. Deswegen Faucht er auch so laut.

Autor: Motorenfütterer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ach Du grüne Neune schrieb:
> juergen schrieb:
>> Man könnte glauben, da sind gar keine Kugellager drin
>
> Es sind auch keine drin. Meistens ist nur noch ein 12V-Modellbaumotor
> mit Messinggleitlager verbaut. Die 12 Volt werden an der Heizwicklung
> abgenommen.

Ja so ist das. Igarashi, Johnson, Mabuchi & Co danken für die 
Entscheidung zugunsten ihrer Erzeugnisse.

Alle geräuschsensitiven Anwendungen setzen auf Gleitlager. Kugelgelagert 
sind zwar einfacher reibungsarm hinzubekommen jedoch leise sind sie 
nicht.

Was mich and den Bilder des TO wundert: der Föhn soll von Annodunnemals 
sein? Vielleicht alt aber kaum benutzt?
 Alle Exemplare von mir/meiner Familie welche ich bisher irgendwann 
öffnete (Gerätealter heute ~30 resp. ~40..50J) waren auch im 
Griffinneren mit einem kaum zu reinigenden hauchdünnen Belag aus 
feinstem grauschwarzem Staub belegt. Davon ist auf diesen Bilder nichts 
zu erkennen.

Autor: hinz (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Motorenfütterer schrieb:
> Vielleicht alt aber kaum benutzt?

Diese Funkentstörkondensatoren von RIFA sind bekannt dafür sich nach 
Jahren mit Wasser voll zu saugen und dann bei Netzkontakt abzurauchen.

Autor: Simon B. (zmon)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan U. schrieb:
> Benutze den Fön lieber nicht ohne den Kondensator, weil er sonst starke
> Störfelder abstrahlt die deine Nachbarschaft belästigen könnte.

Wie sieht das mit Herzschrittmachern aus?

Autor: ● J-A VdH ● (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Simon B. schrieb:
> Stefan U. schrieb:
>> Benutze den Fön lieber nicht ohne den Kondensator, weil er sonst starke
>> Störfelder abstrahlt die deine Nachbarschaft belästigen könnte.
>
> Wie sieht das mit Herzschrittmachern aus?

wenn ein Schrittmacher solche Störungen nicht übersteht,
ohne dass der Träger Breakdance neu erfindet
sollte ein Mensch kein Handy nutzen.

Autor: Verflixt und zugenäht (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
juergen schrieb:
> Ich habe einen ganz alten Föhn, noch mit verchromten
> Metallgehäuse.
> Wunderschön anzusehen. Erhältlich für etwa 3 Euro auf dem Flohmarkt.
> ....
> Ich bin voll begeistert von dem Teil.
> ...
>
> Das Gehäuse wirkt edel, der Bakalitgriff liegt angenehm in der
> Hand...sehr ausgewogen ist auch der Schwerpunkt und obwohl schon 50
> Jahre alt, sieht der Föhn aus wie neu


Das heißt so: Bakelit, nochmal: Bakelit nochmal: Bakelit

Hier zum Nachlesen:

https://de.m.wikipedia.org/wiki/Bakelit

Autor: juergen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Verflixt und zugenäht schrieb:
> juergen schrieb:
>> Ich habe einen ganz alten Föhn, noch mit verchromten
>> Metallgehäuse.
>> Wunderschön anzusehen. Erhältlich für etwa 3 Euro auf dem Flohmarkt.
>> ....
>> Ich bin voll begeistert von dem Teil.
>> ...
>>
>> Das Gehäuse wirkt edel, der Bakalitgriff liegt angenehm in der
>> Hand...sehr ausgewogen ist auch der Schwerpunkt und obwohl schon 50
>> Jahre alt, sieht der Föhn aus wie neu
>
> Das heißt so: Bakelit, nochmal: Bakelit nochmal: Bakelit
>
> Hier zum Nachlesen:
>
> https://de.m.wikipedia.org/wiki/Bakelit

Nun, wann schreibt man schon mal Bakelit? Die letzten 30 Jahre nicht 
einmal.

Aber danke für den Link...sehr interessant, was dort über den Werkstoff 
geschrieben steht.

Autor: ● J-A VdH ● (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Verflixt und zugenäht schrieb:
> Das heißt so: Bakelit, nochmal: Bakelit nochmal: Bakelit

Baggalitt ;)

Auch interessant:
Die verschiedenen Kurzformen von Transformatoren.

Beitrag #5235670 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #5235681 wurde von einem Moderator gelöscht.
Autor: Simpel (Gast)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
@warmduscher

Sei froh, daß du nicht das Modell 'James Dean' hast. Sonst würde er auch 
noch saufen.

: Wiederhergestellt durch Moderator
Beitrag #5235739 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #5235791 wurde von einem Moderator gelöscht.
Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wer Glatze hat ist klar im Vorteil. Mich hat ein Fön mal ein paar 
Strähnen gekostet. Der wurde zum Flammenwerfer. Kaputt war er nicht, hat 
wohl eingefangene Haare und/oder Staub gezündet.

Autor: Sven L. (sven_rvbg)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
A. K. schrieb:
> Wer Glatze hat ist klar im Vorteil. Mich hat ein Fön mal ein paar
> Strähnen gekostet. Der wurde zum Flammenwerfer. Kaputt war er nicht, hat
> wohl eingefangene Haare und/oder Staub gezündet.

Machen ja Dieselautos auch hin und wieder um den Russpartikelfilter frei 
zu bekommen, jetzt weiss ich wenigstens, wo die die Idee her haben ;)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.