Forum: Haus & Smart Home Detailfrage Verdrahtung im Elektroverteiler


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Rainer (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

kurze Frage: Die Hauptleitungsklemmen von meinem Verteiler haben 4 
Anschlüsse je Pol und sind voll belegt: Zuleitung vom Zähler, 2x zu FIs 
und einmal gehts mit 5x10mm^2 zu einem Unterverteiler in der Garage. Wie 
schließt man hier korrekt einen weiteren FI an? Hauptklemmen mit mehr 
als 4 Anschlüssen scheint es von den üblichen Anbietern nicht zu geben?!
Von FI zu FI passt nicht, da derzeit 10mm^2 zu den FIs geht, davon 
passen keine zwei in die Klemmen. Generell bin ich kein Fan von mehreren 
Drähten in einer Klemme.
Hat jemand einen Tipp, wie man das technisch einwandfrei und „sauber“ 
macht?

Besten Gruß
Rainer

von Hauke Haien (Gast)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt fertige Brücken mit 10mm^2 für sowas, auch mehrfach. Kamm- oder 
Verdrahtungsbrücke.
Muss aber zum System passen.

Ansonsten wird dir gleich jemand sagen, dass das dein Elektriker schon 
wissen wird und du selber nicht mal darüber nachdenken darfst da was zu 
machen.

von Alex Z (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

mach doch mal eine kleine Zeichnung, damit wir dein Anliegen besser 
nachvollziehen können.
Auf Anhieb würde ich die Zuleitung auf ein paar Reihenklemmen mit 
entsprechenden Brücken legen und dann von den Reihenklemmen nit 
entsprechenden Querschnitten zu den FIs und anderen Sicherung.

Alex

von Vka (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
2x 10qmm in eine Duo Aderendhülse crimpen und so von Fi zu Fi brücken.

von Alex Z (Gast)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Vka schrieb:
> 2x 10qmm in eine Duo Aderendhülse crimpen und so von Fi zu Fi
> brücken.

? also ich hab keine 20/25qmm Presszange Zuhause und der TO 
wahrscheinlich auch nicht.

von Rainer (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Ich glaube ich habe mich nicht sehr präzise ausgedrückt, ich Versuche es 
nochmal:
So eine Klemme ist der Zentralpunkt meiner Verteilung, direkt nach SLS 
und Zähler:
https://www.amazon.de/Hager-KH45A-Haupt-Abzweigklemme-5-polig-2x35qmm/dp/B000ONOQ9O
Diese Klemme ist voll belegt, ich möchte weitere Verbraucher anschließen 
(einen FI und 8 LS). Ich möchte ungern „hintereinander klemmen“, also 
von einem FI zum nächsten, sondern weiterhin alles sternförmig von einem 
Hauptverteilpunkt aus verdrahten. Gibt‘s da was mit mehr als 4 
Klemmstellen (10 bzw 16 mm^2) pro Pol von einem vertrauenswürdigen 
Hersteller? Oder wie würdet ihr das lösen?

Und ja, mehr als 16-Quadrat kann ich nicht verpressen ☹️

Grüße
Rainer

von Flow (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Sowas bei "Jäger direkt".
Artikel 126.113
Hat 2x25² und 6x10²

von Horst (Gast)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Alex Z schrieb:
> also ich hab keine 20/25qmm Presszange Zuhause und der TO
> wahrscheinlich auch nicht.

Das ist schon mal ein gutes Zeichen dafür, daß Du da auch nichts dran zu 
suchen hast.

von Der Strömer (Gast)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Rainer schrieb:
> Hallo,
>
> kurze Frage: Die Hauptleitungsklemmen von meinem Verteiler haben 4
> Anschlüsse je Pol und sind voll belegt: Zuleitung vom Zähler, 2x zu FIs
> und einmal gehts mit 5x10mm^2 zu einem Unterverteiler in der Garage. Wie
> schließt man hier korrekt einen weiteren FI an? Hauptklemmen mit mehr
> als 4 Anschlüssen scheint es von den üblichen Anbietern nicht zu geben?!
> Von FI zu FI passt nicht, da derzeit 10mm^2 zu den FIs geht, davon
> passen keine zwei in die Klemmen. Generell bin ich kein Fan von mehreren
> Drähten in einer Klemme.
> Hat jemand einen Tipp, wie man das technisch einwandfrei und „sauber“
> macht?
>
> Besten Gruß
> Rainer

Hallo erst einmal,

da Du das Internet bedienen kannst wäre es sehr nett wenn hier mal ein 
paar gute Photos von dem Problem hinein gestellt würden.

von temp (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die einfachste Lösung wird wohl sein eine 2. KH45A zu setzen. Die 
Verbindung untereinander kannst du ja mit 25mm² machen wenn dir die 
Serienschaltung von 2 Klemmen mit 10mm² zu suspekt ist. Ich hätte da 
aber keine Bedenken. Zumal in den Klemmen pro Pol 2 Schrauben für eine 
sichere Verbindung sorgen. Du musst nur auch genügend lange 
Aderendhülsen verwenden, da die Löcher in den Klemmen ziemlich tief 
sind.

von Eman (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

von TestX (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie von @Eman erwähnt gibt es natürlich Hauptleitungs-Klemmblöcke mit 
mehreren Polen. Diese werden aber meist nicht mehr als Modul angeboten 
sondern einzeln pro Pol...

Wenn du ein komplettes System eines Markenherstellers hast gibt es 
ansonsten auch sets mit Stromschienen um jeweils 1RCD pro Ebene 
anzuschließen.

Oder man nimm industrielle Reihenklemmen mit entsprechenden Brücken etc.

Oder Kupferschienen verschraubt mit Ringhülsen oder oder oder ;)

von Alex (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

du kannst z.B. die jetzt vorhandene Klemme rausbauen und dann 
Reihenklemmen:

https://eshop.wago.com/JPBC/0_5StartPage.jsp?zone=6 (beispielhaft)

einsetzen. Diese Klemmen kannst du dann für jede Phase, N und PE setzen. 
Je nach dem wie viele du anreihst, hast du dann Abgangsmöglichkeiten. 
Wenn Du später mal mehr brauchst, kannst du dann weitere Reihenklemmen 
hinzufügen. Über Steckbrücken erfolgt das Verteilen der Phasen auf 
benachbarte Klemmen.



Horst schrieb:
> Alex Z schrieb:
>> also ich hab keine 20/25qmm Presszange Zuhause und der TO
>> wahrscheinlich auch nicht.
>
> Das ist schon mal ein gutes Zeichen dafür, daß Du da auch nichts dran zu
> suchen hast.

Ich hab einfach nur keine so große Presszange, da ich sie einfach privat 
nicht brauche.

Alex

von Alex (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

von Michael_Ohl (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die grosse Klauke von 16-120mm2 ist jetzt auch nicht wirklich teuer und 
gehört wirklich in die Werkzeugkiste.
Ohne kann man ja nicht mal seine  Batteriekabel reparieren.

MfG
Michael

von Bad U. (bad_urban)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe bei mir die WAGO 2016-Serie für die Verteilung zu den FIs 
benutzt. Auch mehrere Dreileiterklemmen pro Phase mit entsprechender 
Brücke.

Was mich bei Deiner Ausführung etwas stutzig macht:

Rainer schrieb:
> Die Hauptleitungsklemmen von meinem Verteiler haben 4
> Anschlüsse je Pol und sind voll belegt: Zuleitung vom Zähler, 2x zu FIs
> und einmal gehts mit 5x10mm^2 zu einem Unterverteiler in der Garage.

Rainer schrieb:
> So eine Klemme ist der Zentralpunkt meiner Verteilung, direkt nach SLS
> und Zähler:
> 
https://www.amazon.de/Hager-KH45A-Haupt-Abzweigklemme-5-polig-2x35qmm/dp/B000ONOQ9O

Die Klemmen habe ich auch nach dem Zähler. Ist ein extra Zahlerschrank, 
aber das spielt ja keine Rolle.
Was ich bei Deiner Aufzählung vermisse ist eine Sicherung. SLS (63A?) 
und dann 5x10² klingt für mich, je nach Verlegeart, recht dünn...

Ich habe auch einen Verteiler in der Garage. Der ist mit 5x16² 
angebunden. Und 40A Sicherung. Schon wegen der FIs in der Garage.

von Eppelein V. (eppelein)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
1. Die Hauptzuleitung auf eine Hager KH25C auflegen.
2. Bestehende FI`s eingangsseitig separat anfahren.
3. Zuleitung für eine weitere Unterverteilung auf den KH25C auflegen.
4. Zusätzlichen FI in der neuen Unterverteilung einspeisen.

MfG
Eppelein

von Rainer (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bad U. schrieb:
> Was ich bei Deiner Aufzählung vermisse ist eine Sicherung. SLS (63A?)
> und dann 5x10² klingt für mich, je nach Verlegeart, recht dünn...

Finde ich auch etwas dünn, wobei man dazu sagen muss, dass die Strecke 
zur Garage nicht weit ist, also der Schleifenwiderstand ist für 
Abschaltzeiten im Kurzschlussfall und zulässigen Spannungsfall sicher 
noch ok. Was Kabelerwärmung angeht geb ich dir recht, das ist knapp 
bemessen. Ist nicht mein Werk, habe ich so übernommen.
Da in der Garage die Summe aller LS pro Phase unter den 63A liegt kann 
da aber zumindest im Regelbetrieb auch nichts zu warm werden. 
Dauerbetrieb bei vollen 63A würde ich allerdings auch nicht empfehlen.

Rainer

von Eppelein V. (eppelein)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein Dauerbetrieb von "63A" ---> 10mm² kommt sowieso nicht in Frage!

MfG
Eppelein

von Rainer (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eppelein V. schrieb:
> Ein Dauerbetrieb von "63A" ---> 10mm² kommt sowieso nicht in Frage!

Bei Verlegeart „C“ in Gebäuden ist es erlaubt. Ich hätte auch lieber 
16mm², wenn in der Garage mal eine E-Auto-Ladestation installiert wird 
werde ich die Leitung wechseln.

Rainer

von Erich (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alex schrieb:
> Hier nochmal der link direkt zur Klemme:
>
> 
https://eshop.wago.com/JPBC/singleview/articleList.hbc?articleID=20229357&hasMand_20229357=false&noOfPages=1&pageNo=1&from=Catalog&priceTypeID=1&currency=%E2%82%AC&FS=Catalog
>
> garstige Javascripts...


@Alex
JA, ganz garstig.
Funktioniert immer noch nicht.
Bei Shops wo eindeutige Referenzen nicht gesetzt werden können,
sollte man besser nicht einkaufen.

Gruss

von Eppelein V. (eppelein)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rainer schrieb:
> Eppelein V. schrieb:
>> Ein Dauerbetrieb von "63A" ---> 10mm² kommt sowieso nicht in Frage!
>
> Bei Verlegeart „C“ in Gebäuden ist es erlaubt. Ich hätte auch lieber
> 16mm², wenn in der Garage mal eine E-Auto-Ladestation installiert wird
> werde ich die Leitung wechseln.
>
> Rainer

In den EVU`s, wo ich zugange bin, nicht (mehr).

MfG
Eppelein

von Christian B. (luckyfu)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rainer schrieb:
> Bei Verlegeart „C“ in Gebäuden ist es erlaubt. Ich hätte auch lieber
> 16mm², wenn in der Garage mal eine E-Auto-Ladestation installiert wird
> werde ich die Leitung wechseln

Brauchst du aber nur, wenn du ne Schnelladesäule in die Garage bauen 
willst.

von Thomas F. (igel)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rainer schrieb:
> 2x zu FIs
> und einmal gehts mit 5x10mm^2 zu einem Unterverteiler in der Garage. Wie
> schließt man hier korrekt einen weiteren FI an?

An eine Hager KDN463 kannst du drei FIs in Reihe aufbauen und brauchst 
nur eine Zuleitung:

https://www.eibmarkt.com/de/products/HAGER-Phasenschiene-3P-N-10q-12mod-Gabel-KDN463A.html?PID=DE_NS0606738

von Bad U. (bad_urban)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rainer schrieb:
> Ist nicht mein Werk, habe ich so übernommen.

Ja, im Bestand muss man das nutzen was da ist.
Wenns dann eh nur ne kleine UV ist...
Bei mir hängt am Garagenverteiler komplett EG und OG dran.

Rainer schrieb:
> Ich hätte auch lieber
> 16mm², wenn in der Garage mal eine E-Auto-Ladestation installiert wird
> werde ich die Leitung wechseln.

Da kann man froh sein, wenn das im Bestand überhaupt einigermaßen 
machbar ist.
Daran habe ich beim Bau garnicht gedacht. Der Verteiler ist halt in die 
Garage gewandert, weil er groß ist und da Platz war. Auf den Gedanken 
mit E-Mobilität bin ich erst später gekommen. Verkaufe das den Nachbarn 
trotzdem als Zukunftsplanung ;)

Thomas F. schrieb:
> An eine Hager KDN463 kannst du drei FIs in Reihe aufbauen und brauchst
> nur eine Zuleitung:
>
> 
https://www.eibmarkt.com/de/products/HAGER-Phasenschiene-3P-N-10q-12mod-Gabel-KDN463A.html?PID=DE_NS0606738

Die Idee ist wirklich gut. Braucht auch keinen zusätzlichen Platz. Muss 
halt mehr umgebaut werden. Einige von den Phasenschienen gibts auch in 
16². Wäre dafür vielleicht auch ne Option.

von Hilfe Mama ;) (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Eppelein V. schrieb:
> In den EVU`s, wo ich zugange bin, nicht (mehr).

Völlig korrekt ;)

Kann ich als EVU'ler bestätigen. Haushaltsüblicher Verbrauch ist aber 
auch keine Dauerbelastung. Eine Ladesäule dagegen schon...

von Zensurfrei und Spaß dabei schrieb (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bad U. schrieb:
> 
https://www.eibmarkt.com/de/products/HAGER-Phasenschiene-3P-N-10q-12mod-Gabel-KDN463A.html?PID=DE_NS0606738
>
> Die Idee ist wirklich gut. Braucht auch keinen zusätzlichen Platz. Muss
> halt mehr umgebaut werden. Einige von den Phasenschienen gibts auch in
> 16². Wäre dafür vielleicht auch ne Option.

Dann aber richtig. Die o.g. Schiene in Verbindung mit (je nach Bedarf)

https://www.hager.de/ecatimages/pdf/KCF668L.jpg
https://www.hager.de/ecatimages/pdf/KCF663L.jpg
https://www.hager.de/ecatimages/pdf/KC350.jpg

gibt eine aufgeräumte, zuverlässige Verteilung.

von Zensurfrei und Spaß dabei schrieb (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zensurfrei und Spaß dabei schrieb schrieb:
> Die o.g. Schiene in Verbindung mit (je nach Bedarf)

Gna...Nicht die o.g. Schiene, sondern eine KDN363F:

https://www.hager.de/ecatimages/pdf/KDN363F.jpg

Ergebnis:

https://hof-isem.de/wp-content/uploads/2015/08/wpid-20150809_1541051.jpg

Beitrag #5235560 wurde vom Autor gelöscht.
von Eppelein V. (eppelein)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zensurfrei und Spaß dabei schrieb schrieb:
> Zensurfrei und Spaß dabei schrieb schrieb:
>> Die o.g. Schiene in Verbindung mit (je nach Bedarf)
>
> Gna...Nicht die o.g. Schiene, sondern eine KDN363F:
>
> https://www.hager.de/ecatimages/pdf/KDN363F.jpg
>
> Ergebnis:
>
> https://hof-isem.de/wp-content/uploads/2015/08/wpid-20150809_1541051.jpg

Im "Notfall" ja.
Hat man jedoch mehrere Reihen und wie man nicht selten sieht, sind in 
fast jeder Reihe FI`s an S-Automaten angeflanscht.

Jetzt mal einen FI in dem Wust, den man auch nicht selten zu Gesicht 
bekommt, auswechseln - da kommt richtig Freude auf!

S-Automaten separat angeordnet und ebenso den/die FI in der Verteilung - 
macht Sinn.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.