Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Transistorsuche


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Dirk (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo erstmal!

Ich bin gerade auf der Suche nach einem Transistor (oder FET), ich habe
0-3,3V zur verfügung. Der Transistor sollte bei 3,3V komplett 
durchschalten.
Ich möchte damit 12V  LED`s die Helligkeit regeln. Maximaler strom 
werden so 1,5-2Ampere sein.
Kennt da zufällig jemand einen Bautypen?

LG
Dirk

: Verschoben durch Moderator
von hinz (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dirk schrieb:
> Ich möchte damit 12V  LED`s die Helligkeit regeln.

Dir ist klar, dass man das für gewöhnlich mit PWM macht?


Ich würde einen LLL-MOSFET nehmen, z.B. IRF7401, IRLML2502,...

von Der Andere (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
12V Leds gibts nicht. Es gibt höchstens 12V Led-Module. Um die aber in 
der Helligkeit zu steuern muss vorher geklärt sein wie man die steuern 
kann, bzw. wie die intern den Strom regeln/begrenzen.

von Dirk (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Andere schrieb:
> 12V Leds gibts nicht. Es gibt höchstens 12V Led-Module. Um die
> aber in
> der Helligkeit zu steuern muss vorher geklärt sein wie man die steuern
> kann, bzw. wie die intern den Strom regeln/begrenzen.

Das ist mir durchaus bewusst.
Habe hier 12V LED Strips, natürlich mit internen Vorwiderstand

hinz schrieb:
> Dir ist klar, dass man das für gewöhnlich mit PWM macht?

Ja, auch das ist mir Bewusst. Mit meinen mitteln wäre es für mich aber 
gerade einfacher es über die Spannung zu regeln

von andreas61 (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du kannst die led-Strips nicht über die Spannung dimmen, zumindest nur 
in einem sehr engen Bereich.

Andreas

Beitrag #5234641 wurde vom Autor gelöscht.
von Gerald B. (gerald_b)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dirk schrieb:
> Mit meinen mitteln wäre es für mich aber
> gerade einfacher es über die Spannung zu regeln

Ein Irrglaube!
Bei RGB Strips sind die Flusspannungen der 3 Farben unterschiedlich. 
Folglich ändert sich die Helligkeit von R G und B ebenfalls 
unterschiedlich. Bei z.B. einem Volt weniger wird rot immer noch schön 
hell sein, wärend dessen blau so ziemlich in der Versenkung 
verschwindet.
Den selben Effekt hat man auch, wenn man auf zig Meter nur 1x einspeist 
und durch die ohmschen Verluste im Stripe die letzen Gruppen weniger 
Spannung abbgekommen.
Bei PWM ändert sich die Helligkeit dagegen bei allen Farben gleich.
Bei einem reichlich dimensionieren Logic Level FET (IRLZ44) ist es bei 
1,5A auch nicht so wilde, wenn der Kanalwiderstand noch nicht sein 
absolutes Minimum errreicht. Der ist immer noch niederohmiger, als 
irgendwelches "Vogelfutter", was maximal 2A verkraftet.
Ganz sauber wird die Lösung, wenn du einen kleinen npn-Transistor vom µC 
Pin aus ansteuerst und damit die 12V des Stripes als Gatespannung des 
FET verwendest. Das funktioniert dann mit jeden "Wald und Wiesen FET" 
;-)

von Dirk (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Okay, vielen Dank für deine schnelle Antwort. Dann werde ich es mal mit 
PWM ausprobieren.
Gibt es schon fertige schaltpläne? Wenn ja, wo?
Ich kenne mich mit FET´s leider nicht so gut aus.

LG
Dirk

von Gerald B. (gerald_b)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
http://cdn.instructables.com/FLH/BBOF/HTOUDLAZ/FLHBBOFHTOUDLAZ.LARGE.jpg

Für T1 kannst du einen BC337, oder BC547 oder was in der Richtung 
nehmen. Der genaue Typ ist nebensächlich. Der FET sollte lediglich 12V 
Gatespannung aushalten. es gibt inzwischen hochgezüchtete Logiclevel 
Typen, die das nicht mehr verkraften. Und es sollte nicht unbedingt ein 
Hochspannungstyp sein. Bei denen ist der Kanalwiderstand dann wieder 
höher, als nötig.

von Dirk (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielen Dank Gerald!

Das hat mich ein ganzes stück weitergebracht

von Dirk (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gerald B. schrieb:
> http://cdn.instructables.com/FLH/BBOF/HTOUDLAZ/FLHBBOFHTOUDLAZ.LARGE.jpg

Dirk schrieb:
> Das hat mich ein ganzes stück weitergebracht

Oder auch nicht....

Hier scheint ja die Masse "geregelt" zu werden, meine RGB LED´s haben 
allerdings eine gemeinsame Masse und dann dementsprechend 3 Plus Pole, 
welche es gilt zu regeln.
Oder gibt es eine art Inverter IC, der aus der "Negativen" spannung eine 
"positive" macht?

von Gerald B. (gerald_b)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nimm einen pnp Transistor  BC327, oder BC557, wo der Emitter gegen +3,3 
oder 5V Prozessorspannung geht und einen p-Kanal FET. Der liegt dann 
ebenfalls nicht auf Masse, sondern +12V. Achtung, es dürfen dann NICHT 
die Massen verbunden werden, sondern + beider Spannungen. Bei 2 
Netzteilen sollte das aber kein Problem sein.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.