Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Suche Led 10w @ 3,7v


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Sven (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo
Ich habe einen Baustrahler Akku Led 10W wie 
http://ledbaustrahler.de/vbled-led-akku-baustrahler-10-w-700-lumen/
Aber günstig von Ebay.
Jetzt ist wohl die Led hinüber. Was für eine kommt da rein? Bzw kennt 
jemand eine Quelle ?
Die Led soll 10W haben und wird über eine Li-ion zelle Versorgt. Es gibt 
keinen Stepup sondern nur einen Led Widerstand ;)
Alle 10W Led's die ich gefunden habe brauchen aber mindestens 12v.

Liebe grüße

von Pete K. (pete77)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sven schrieb:
> und wird über eine Li-ion zelle Versorgt

Sicher? Schraub mal hinten das Gehäuse ab.

von Sven (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hab ich schon :) eine Zelle 18650.

von Schwarzseher (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sven schrieb:
> Aber günstig von Ebay.

Dann waren das bestimmt 10 Watt P.M.P.O. und du suchst eine 3-Watt-LED 
die du weit jenseits ihrer Maximum-Ratings betreiben wirst.

Wenn du Spaß am Basteln hast würde ich vorschlagen das ganze auf Step-Up 
mit passender COB-LED umzubauen.

von Sven (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schwarzseher schrieb:
> 10 Watt P.M.P.O.

Mit großer Sicherheit. Gerade beim nochmal drüber nachdenken ist mir der 
Widerstand wieder eingefallen. Nun wollte ich den mal prüfen. Der hat 
ganze zwei Watt ;)
Also suche ich eine 2W Led in dieser Bauform. Hat zufällig jemand eine 
Idee?
Die ganze Lampe hat keine 10€ gekostet ist also nicht so schlimm. Hat 
auch schon über ein Jahr Baustelle überstanden. Aber Wenn es die Led's 
beim Chinamann fürn Euro gibt warum nicht. Ich habe auch damals schon 
recht viel Zeit investiert und eine Ladeelektronik für den Akku mit 
eingebaut.

von HildeK (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Sven schrieb:
> Gerade beim nochmal drüber nachdenken ist mir der
> Widerstand wieder eingefallen. Nun wollte ich den mal prüfen. Der hat
> ganze zwei Watt ;)

Das sagt aber nichts aus über die Leistung der LED.
Wenn sie mit nur einer Li-Ion Zelle versorgt wird, dann fallen am 
Widerstand vermutlich kaum mehr als 500mV ab. Das passt dann auch wieder 
zu einer 10W LED.

von Harald W. (wilhelms)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sven schrieb:

> Ich habe einen
> Jetzt ist wohl die Led hinüber.

Hast Du denn schon mit der Typenbezeichnung der LED gesucht?
Der Grund für den "Tod" der LED ist vermutlich mangelnde
Wärmeabführung. Wenn die neue LED nicht genausoschnell
sterben soll, solltest Du diese verbessern. Alternativ den
Vorwiderstand vergrössern und so die Leistung verringern.

von Thomas (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Diese genaue LED kenne ich nicht, falls aber auch andere Typen in Frage 
kommen könntest du z.B. eine Cree XP-L oder XM-L2 auf Starplatine 
nehmen. Die haben beide ca. 10 W (3 A bei 3,2 V).

von Sven (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
An Hitzetod glaube ich ausnahmsweise kaum. Das Gehäuse scheint mir aus 
Aluminium und die Led wurde sogar mit Paste verschraubt. Ja Bezüglich 
des Widerstand 1,2Ohm sind bei 4,2V Maximal 1000mA. Wenn man jetzt 
wüsste was die Led wirklich konnte. Aber da sie hinüber ist war das wohl 
zu viel.

von Sven (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Nummer auf der Led ergibt leider keine Treffer die irgendwas mit 
LEDs ergeben. Aber es muss ja auch nicht exakt so werden.

von Michael X. (Firma: vyuxc) (der-michl)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist ein COB. Schau mal beim Pollin nach, der hat hin und wieder 
welche in der Art. Gestorben ist das Teil höchstwahrscheinlich den 
Wärmetod. Auch bei 'nur' 10W sollte die Wärmeableitung top sein. 
Irgendwie auf ein Alugußteil draufschrauben ist es nicht.

von Johannes S. (jojos)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die LED hat ja mehrere parallele Einzel-LED auf dem Träger und lebt dann 
davon das die gleich gefertigt sind und gleichmässig entwärmt werden. 
Wenn das nicht der Fall ist zerstört die sich langsam selber. Besser 
dürften die >10V Typen sein mit mehreren LED in Reihe.
In der c't/heise make gab es mal ein einfaches Projekt für ein 
Taschenlampen Upgrade auf diese 10W Typen mit einem Mikrocontroller als 
Schaltregler und auch fertige Step-Up für diese Anwendung gibt es 
bestimmt. Ist etwas aufwändiger aber vermutlich die bessere Lösung.

von batman (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn man alle 4 Ecken dranschraubt, können sich die LED in den Ecken 
schon nicht mehr so ungleichmäßig erhitzen.

von Lothar M. (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael X. schrieb:
> Irgendwie auf ein Alugußteil draufschrauben
Und vorher noch weißen Kleber als "Wärmeleitpastenersatz" drunter...

von Harry (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So eine Lampe hab ich neulich für einen Arbeitskollegen umgebaut. Rein 
kam eine 10W-LED (10V 1A), eine 1A-StepUp-KSQ und 4 parallel geschaltete 
18650 LiIon. Geladn wird über eine China USB-Lademodul für <1€.

von Harald W. (wilhelms)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lothar M. schrieb:

> Michael X. schrieb:
>> Irgendwie auf ein Alugußteil draufschrauben
> Und vorher noch weißen Kleber als "Wärmeleitpastenersatz" drunter...

...oder Vaseline...

von TestX (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@TO

besorg dir einen günstiges step-up aus china...damit lebt deine neue LED 
wesentlich länger.

die kaputte led würde ich an deiner stelle einmal abbauen und gucken wie 
es dadrunter aussieht. ist es dort nicht plan geschliffen solltest du 
das nachholen, damit die neue LED einen besseren thermischen kontakt 
hat.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.