mikrocontroller.net

Forum: HF, Funk und Felder 868MHz Antenne?


Autor: Christian S. (karlheinz2000)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
ich habe die folgenden Antennen bekommen, sollen angeblich für 868MHz 
sein.
Passt das? Die Seele vom Koaxkabel ist nur 65mm lang und nicht wie sonst 
8x mm.

Autor: Nobody (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
300000 / 868000 = 0,34 Meter

Lambda 1/1 = 34 cm
Lambda 1/2 = 17 cm

Autor: Christian S. (karlheinz2000)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja klar. Ich hatte gedacht, das die Länge auch etwas vom Antennentyp 
abhängt?! Ist das ein Dipol?

Autor: Benz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Je nachdem was im schwarzen Teil ist, kann das schon passen. Schliess es 
an einen VNA, dann weisst du es.

Autor: Benz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein Dipol eher nicht, eher eine verkürzte Sperrtopfantenne. Aber wie 
gesagt, aus dem Foto kann man das nicht sagen.

Autor: Christian S. (karlheinz2000)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was im schwarzen Teil ist sieht man auf dem Bild: 65mm Messing/Masse und 
65mm "Strahler".

Autor: Nobody (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
300000 / 0,065 Meter  = 461 MHZ

Vermutlich 434 MHZ

Autor: Benz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und woher weisst du, dass im Messingrohr nicht z.B. eine Spule sitzt?

Autor: Benz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nobody schrieb:
> 300000 / 0,065 Meter

65mm wäre lambda/4

Autor: Benz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Angenommen es ist eine unverkürzte Sperrtopfantenne und der Durchmesser 
wäre 8mm (0.81 Verkürzungsfaktor)

300000000m/s/((2*0.13m)/.81)=937MHz

Bei dem Durchmesser wäre sie aber recht breitbandig. Also: kann schon 
sein. Aber wie gesagt, Gewissheit gibt ein VNA.

Autor: Christian S. (karlheinz2000)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nobody schrieb:
> 300000 / 0,065 Meter  = 461 MHZ
>
> Vermutlich 434 MHZ

Das verstehe ich nicht.
Bei 65mm und lambda/4 komme ich auf 1,1GHz.

In der Hülse ist nichts weiter drin; kann man rein schauen.

Autor: Benz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christian S. schrieb:
> Bei 65mm und lambda/4 komme ich auf 1,1GHz.

Ein in Relation zur Wellenlänge dicker Leiter ist elektrisch länger als 
seine mechanische Länge, da die Wellenausbreitungsgeschwindigkeit 
geringer ist.

Autor: Wolfgang (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nobody schrieb:
> 300000 / 0,065 Meter  = 461 MHZ
>
> Vermutlich 434 MHZ

Die Rechnung musst du mal erklären

3*10^8 m/s / 0,065 m ergeben für Lambda/4 eine Frequenz von 1.154 GHz

Autor: Kurt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christian S. schrieb:
> Hallo,
> ich habe die folgenden Antennen bekommen, sollen angeblich für 868MHz
> sein.
> Passt das? Die Seele vom Koaxkabel ist nur 65mm lang und nicht wie sonst
> 8x mm.

Sind das diese da?

https://drotek.com/shop/en/home/703-antenna-868mhz...

Wenn ja, diese sind da in Resonanz, scheinen Sperrtopf zu sein.
Wo der Gewinn herkommen soll das ist aber wohl ein Geheimnis.


 Kurt

Autor: Matthias S. (Firma: matzetronics) (mschoeldgen)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt schrieb:
> Wo der Gewinn herkommen soll das ist aber wohl ein Geheimnis.

Der steckt im 'dBi' - der Gewinn gegenüber einem imaginären, also nicht 
real existierenden, Punktstrahler. Allerdings hat ein Sperrtopf da keine 
5, sondern eher 3 dBi.

: Bearbeitet durch User
Autor: Christian S. (karlheinz2000)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt schrieb:
> Sind das diese da?
>
> https://drotek.com/shop/en/home/703-antenna-868mhz...

Danke für den Link. Scheinen die gleiche zu sein. Maße/Aussehen passen. 
Hab sie aber nicht von dort. Scheinen also für 868MHz zu passen und sind 
nicht als 868MHz verkaufte 433er oder WiFi.

Autor: Benz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Matthias S. schrieb:
> Der steckt im 'dBi' - der Gewinn gegenüber einem imaginären, also nicht
> real existierenden, Punktstrahler.

Fast. i steht für isotrop. Also der Gewinn über einem isotropen 
Strahler.

Autor: Lothar Mayer (zwickel)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Matthias S. schrieb:
> Der steckt im 'dBi' - der Gewinn gegenüber einem imaginären, also nicht
> real existierenden, Punktstrahler.

Nö, nicht Punktstrahler, der hätte auf Grund seiner Focussierung 
erheblichen Gewinn.

Kugelstrahler heisst das Ding.

Autor: Kurt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Matthias S. schrieb:
> Kurt schrieb:
>> Wo der Gewinn herkommen soll das ist aber wohl ein Geheimnis.
>
> Der steckt im 'dBi' - der Gewinn gegenüber einem imaginären, also nicht
> real existierenden, Punktstrahler. Allerdings hat ein Sperrtopf da keine
> 5, sondern eher 3 dBi.

Eben, darum hab ich das ja auch angemerkt.
Im Prinzip ist das eine Dipolantenne mit 2.51 dBi Gewinn gegenüber dem 
gedachtem isotopen Rundstrahler.


 Kurt

(ich finde das solch falsche Angaben in der Beschreibung/Werbung nichts 
zu suchen haben, schliesslich muss man ja die Ausgangsleistung des 
Senders verringern wenn man eine 5 dBi Antenne ranhängt.)

Autor: Kurt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt schrieb:

>
> (ich finde das solch falsche Angaben in der Beschreibung/Werbung nichts
> zu suchen haben, schliesslich muss man ja die Ausgangsleistung des
> Senders verringern wenn man eine 5 dBi Antenne ranhängt.)

Bestellt habe ich mir auch noch zwei dieser Wunderantennen.

https://drotek.com/shop/en/home/578-sma-male-433mh...

Gekommen sind zwei die genau so aussehen wie die Dipolstrahler für 868
Ihre Resonanzfrequenz beträgt ca. 530 MHz.

Ich will aber 434 mit 5 dBi Gewinn haben, schliesslich habe ich solche 
bestellt und bezahlt.

Wie die in die 20 cm das integrieren wollen das möchte ich gerne wissen.

 Fazit: falsche Angaben und Leute über den Tisch ziehen.
Wenn ich nicht die Möglichkeit hätte die Resonanzfrequenz zu messen 
müsste ich die, mit diesen Antennen erzielbare geringe Reichweite, auf 
die HF-Geräte schieben.

 Kurt

Autor: Kurt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christian S. schrieb:
> Kurt schrieb:
>> Sind das diese da?
>>
>> https://drotek.com/shop/en/home/703-antenna-868mhz...
>
> Danke für den Link. Scheinen die gleiche zu sein. Maße/Aussehen passen.
> Hab sie aber nicht von dort. Scheinen also für 868MHz zu passen und sind
> nicht als 868MHz verkaufte 433er oder WiFi.

Das sagt noch nichts über deren Resonanzfrequenz aus.
Ich hab mir dort auch welche für 433 bestellt, gekommen sind welche die 
genau so aussehen wie die für 868, aber bei 530 MHz in Resonanz sind.
Also für 433 überhaupt nicht passen.

Da man den Angaben der Verkäufer nicht trauen kann hilft nur eins: 
selber messen.

 Kurt



Link: https://drotek.com/shop/en/home/578-sma-male-433mh...

Autor: Matthias S. (Firma: matzetronics) (mschoeldgen)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lothar M. schrieb:
> Kugelstrahler heisst das Ding.

Das ändert nichts an der Tatsache, das es ihn nicht gibt. Von einer 
Gewinnangabe in dBi sollte man also immer etwa 3dB abziehen, dann hat 
man den Gewinn gegenüber einem Dipol. dBi ist Murks.
Und ein Sperrtopf hat gegenüber einem Dipol einen Gewinn von ziemlich 
genau 0 - insofern ist die Gewinnangabe von 5dBi auch Blödsinn.

: Bearbeitet durch User
Autor: Lothar Mayer (zwickel)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Matthias S. schrieb:
> Das ändert nichts an der Tatsache, das es ihn nicht gibt.

Ich habe auch nicht geschrieben, dass es ihn gibt.
Habe nur den Unterschied zwischen Punkt- und Kugelstrahler 
herausgestellt und 3dB Abzug ist auch vielzuviel, es sind 2,15dB.

Autor: Stefan M. (derwisch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christian S. schrieb:
> Die Seele vom Koaxkabel ist nur 65mm lang und nicht wie sonst
> 8x mm.

Die schwarze Umhüllung der Antenne wirkt auch als Dielektrikum, genauso 
wie die Isolierung der Seele.

Dadurch verschiebt sich die Strahlerresonanz nach unten.
Um wieder auf die tatsächliche Resonanz zu kommen muss der Strahler also 
verkürzt werden.

Das kann man am besten an einem Analyzer sichbar machen.
Es ist denkbar, dass deine Antenne ohne schwarze Umhüllung bei 868MHz 
nun nicht so gut geht, wie mit Umhüllung.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.