Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik SMD Diode mit kleiner Schwellenspannung als Verpolschutz 5V/30mA


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Frank (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
durch neue Schraubklemmen (Steckbare Schraubklemme - 2-pol) für die 
Energieversorgung, habe ich jetzt Angst das der Nutzer verpolt.

Lösung eine SMD Diode als Verpolschutz.

5V bei 2-30mA kommen rein, sollte nicht unter 4,5V abfallen.

Jemand einen Tipp 1206 oder größer?

;)

von Jens G. (jensig)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei unter 0,5V Spannungsabfall kommen Schottky-Dioden in Frage.

von Lothar M. (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Frank schrieb:
> Jemand einen Tipp 1206 oder größer?
Größer?
Ansonsten 1 Mosfet im SOT23 Gehäuse.
http://www.lothar-miller.de/s9y/categories/39-Verpolschutz

von Wolfgang (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jens G. schrieb:
> Bei unter 0,5V Spannungsabfall kommen Schottky-Dioden in Frage.

Aber Achtung - die Dinger können ganz kräftige Leckströme haben, die die 
dranhängende Schaltung im Verpolungsfall wegschlucken muss.

von Jens G. (jensig)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wolfgang schrieb:

>Jens G. schrieb:
>> Bei unter 0,5V Spannungsabfall kommen Schottky-Dioden in Frage.

>Aber Achtung - die Dinger können ganz kräftige Leckströme haben, die die
>dranhängende Schaltung im Verpolungsfall wegschlucken muss.

Man muß ja nicht gleich eine 100A-Diode reinklemmen.

von Frank (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Lothar Miller
nice - schön erklärt auf der Webseite

Wie hoch ist der Leckstrom bei 5V?
Reicht es aus das der AtTiny startet?

von Klaus (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jens G. schrieb:
> Man muß ja nicht gleich eine 100A-Diode reinklemmen.

100 ist schon richtig, aber mA

Frank schrieb:
> 5V bei 2-30mA kommen rein, sollte nicht unter 4,5V abfallen.

Eine BAR43 im SOT23 wirds richten. Der Leckstrom ist in der 
Größenordnung µA

MfG Klaus

von Harald (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vorschlag für einen gängigen MOSFET im SOT23

IRLML6402

Bei 5V braucht man auch nicht die Gate-Spannung mittels Z-Diode 
begrenzen, es reicht die einfache Schaltung nur mit Gate-Widerstand 
(ohne sollte auch funktionieren).

von Frank (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alles klar vielen Dank!

von Lothar M. (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Harald schrieb:
> es reicht die einfache Schaltung nur mit Gate-Widerstand (ohne sollte
> auch funktionieren).
Ohne geht auch... ?

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.