mikrocontroller.net

Forum: HF, Funk und Felder Hilfe bei Näherungserkennung


Autor: Johann W. (asgar434)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Leute,

ich bin mir nicht sicher auf welche Art ich mein Projekt realisieren 
kann aber vielleicht könnt ihr mir ja helfen :)

Bei meinem Projekt geht es darum das ich 2 Sachen habe (A & B) und 
sobald B im Abstand von 0,5 - 2 cm zu A befindet, A das merkt und weiter 
gibt an z.b. meinen Arduino zur Daten Verarbeitung.

Außerdem sollte es möglich sein das man B per Code quasi so umschaltet 
das es von A nicht mehr erkannt wird.

Hab mich schon ein bisschen in RFID und NFC eingelesen aber wirklich 
weiter gekommen bin ich nicht.


Danke für eure Hilfe

Grüße :)

Autor: Hubert G. (hubertg)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Distanzsensoren gibt es jede Menge, nicht nur RFID. Auch z.B. 
Ultraschall, Infrarot, Induktiv...
Es kommt auf die Beschaffenheit der Objekte an, wie kann ich was 
integrieren.

Autor: Johann W. (asgar434)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Hubert,

die Beschaffenheit wäre bei A eine Fläche am besten so flexibel wie 
möglich und bei B ein Rundstab. Beim Rundstab sollte ein Kontakt mit dem 
oben beschriebenen Abstand an jedem Punkt stattfinden. Und am besten 
wäre es wenn zwischen A und B auch Stoff oder Metall etc liegen dürfte.

Autor: Hubert G. (hubertg)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn das alles dazwischen sein darf, dann scheidet ja alles aus. Bei 
Stoff alle optischen Sensoren und bei Metall auch noch die induktiven 
und magnetischen Sensoren.

Autor: Johann W. (asgar434)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ohhh ok xD

Ähh dann lassen wir mal Metall raus :P

Wie würden magnetische und induktive Sensoren funktionieren?
Was würde da am besten zu meinem Projekt passen?

Autor: Hubert G. (hubertg)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Rundstab müsste dafür aus Metall sein, am Besten mit einem Magnet 
eingearbeitet.
Eine flächiger Sensor am Objekt A ist aber nicht möglich.

Autor: Johann W. (asgar434)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Könnte man den Rundstab auch aus Plastik, Holz oder Schaumstoff machen? 
Also den Magneten damit ummanteln?

Wenn kein flächiger Sensor funktioniert könnte man aber mehrere 
Einzelsensoren auf einer Fläche verteilen oder?

Autor: Hubert G. (hubertg)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein Neodymmagnet lässt sich schon einbauen. Hallfeldsensoren kann man 
parallel schalten.
Ob es sicher funktioniert kann man aber nur durch Versuch feststellen.

Autor: Frank S. (_frank_s_)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Johann W. schrieb:
> vielleicht könnt ihr mir ja helfen :)

Johann W. schrieb:
> 2 Sachen habe (A & B)

6 Einträge später :

Hubert G. schrieb:
> am Objekt A ist aber nicht möglich.

Ich liebe Salamitaktik. Warum ist es so schwer genau zu beschreiben, was 
wie gemacht werden soll? Ist es geheime Raketentechnik, die da 
entwickelt werden soll? Oder der Entwurf einer Geschäftsidee, die noch 
nicht patentrechtlich geschützt ist?

Ich habe mir zueigen gemacht, wenn ich um Hilfe bitte, alle möglichen 
Informationen zu liefern, damit auch andere verstehen, was ich will.

Hiermit bitte ich den geneigten TO um entsprechende Zuarbeit.

Danke.

MFg von der Spree
Frank S.

Autor: Johann W. (asgar434)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
@Hubert
Neodymmagnet und Hall Feld Sensoren sieht nach der passenden Option aus.

Das letzte Problem wäre dann das ganz normale Neodymmagnet nicht an und 
ausschaltbar sind. Könnte man dann nicht einen Elektromagneten benutzen 
der an und ausschaltbar ist? Oder gibt es die nicht in "klein" :P


@Frank S.

"Warum ist es so schwer genau zu beschreiben, was
wie gemacht werden soll?"

Welche Informationen fehlen denn noch? Hab eigentlich alles relevante 
gesagt, sind ja eh kurz vor der Lösung.

"Ist es geheime Raketentechnik, die da
entwickelt werden soll?"

Wie hast du das erraten??

"Oder der Entwurf einer Geschäftsidee, die noch
nicht patentrechtlich geschützt ist?"

Mein Projekt ist keine Geschäftsidee sondern nur ein Hobbyprojekt.

"damit auch andere verstehen, was ich will."

Ich hab genau geschrieben was ich will. Aber ich kann es auch gern 
nochmal wiederholen:

2 Objekte  (1 Rundstab (B)  1 Fläche (A))
Wenn sich B im Abstand zu A von 0,5 bis 2cm befindet soll A das erkennen 
und ein verwertbares Signal an meinen Arduino schicken.
Außerdem sollte B ausschaltbar sein damit A das Objekt B nicht mehr 
erkennen kann.

Noch Fragen?

Autor: Hubert G. (hubertg)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Den Magnet wirst du nicht ausschalten können, was spricht aber dagegen 
die Erkennung im Arduino abzuschalten?

Autor: Johann W. (asgar434)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also Elektromagnet ist keine Option oder?

Die Erkennung bei A wird sowieso ausgeschaltet. Aber es ist für das 
Projekt unbedingt notwendig das der Rundstab B ausschaltbar ist sonst 
gibt es nur Probleme :)

Autor: Hubert G. (hubertg)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn du einen entsprechend starken Elektromagneten einbauen kannst, wird 
auch das gehen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.