mikrocontroller.net

Forum: Haus & Smart Home Heizkabel gegen Gefrieren


Autor: Finn (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,
da letzten Winter andauernd die Trinkflasche von meinen Kaninchen im 
Garten gefroren ist, möchte ich dieses Jahr eine Art Gefrierschutz 
machen.
Die Flasche ist in dem Stall und fasst ca. einen Liter. Das ganze kann 
einfach an 220v betrieben werden.
Ich habe an einen Heizdraht oder Heizkabel gedacht, das in die Flasche 
kommt, was würdet ihr diesbezüglich vorschlagen?

Danke im Voraus,
Finn

: Verschoben durch Moderator
Autor: Matthias S. (Firma: matzetronics) (mschoeldgen)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bis -10,15°C ist Sprudeln lassen viel billiger (3 Watt Pumpe reicht). So 
halte ich auch bei meinem Goldfischen den Teich an einer Stelle offen. 
könnte bei dir evtl. auch klappen.
Ansonsten evtl. einen Niedervolt Tauchsieder, falls die Tierchen gerne 
Kabel knabbern. Gibts für Autosteckdose.

: Bearbeitet durch User
Autor: Manfred (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: SWL (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Finn schrieb:
> Hallo zusammen,
> da letzten Winter andauernd die Trinkflasche von meinen Kaninchen im
> Garten gefroren ist, möchte ich dieses Jahr eine Art Gefrierschutz
> machen.
> Die Flasche ist in dem Stall und fasst ca. einen Liter. Das ganze kann
> einfach an 220v betrieben werden.
> Ich habe an einen Heizdraht oder Heizkabel gedacht, das in die Flasche
> kommt, was würdet ihr diesbezüglich vorschlagen?
>
> Danke im Voraus,
> Finn

Heizdraht um die Flasche wickeln.
Nicht in der Flasche, ist irgendwo die Isolierung im Eimer tötet es dir 
vielleicht die Tiere.

Schau dich doch mal im E-Zigaretten Bereich um. Dort gibt es 
widerstandsdraht den du ich mit 5V auf Temperatur bringen kannst.

Peltierelemente, Lampen im Wasser (tauchsieder?).....

Mehr Ideen habe ich leider gerade nicht.

Autor: Harry L. (mysth)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
12V Heizfolie auf die Flasche kleben.

Gibts bei ebay.

: Bearbeitet durch User
Autor: Der Dreckige Dan (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Matthias S. schrieb:
> Bis -10,15°C ist Sprudeln lassen viel billiger (3 Watt Pumpe reicht).

Die Flasche würde damit vermutlich noch schneller gefrieren, weil kalte 
Luft erst so richtig schön eingeblasen wird. Das Umwälzprinzip in nem 
Teich beruht auf einem ganz anderen Prinzip und funktioniert auch nur 
bei entsprechender Wassertiefe und -Volumen. Selbst angewärmte Luft wäre 
nur dann sinnvoll, wenn sie wirklich fein versprudelt wird.

Ein blanker Edelstahldraht an z.B. 12Vac könnte es bringen. Im Wasser, 
versteht sich.

Autor: Deneriel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Heizfolie ist die passende Lösung. Damit beheize ich im Winter eine 
Tränke für Hühner und da friert auch bei -15 Grad nix ein.
Im Netz auch als Spiegelheizung zu finden.

Autor: Lutz H. (luhe)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Müssen Kaninchen trinken?

Wenn ja, Alkohol im Wasser senkt den Gefrierpunkt.

Autor: Joachim B. (jar)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
also mein Kanninchen hatte Kabel zum knabbern gerne, egal wie sorge dich 
um ordentliche Kabelwege.

Finn schrieb:
> Die Flasche ist in dem Stall und fasst ca. einen Liter. Das ganze kann
> einfach an 220v betrieben werden.

also ich würde mit 12V oder 24V arbeiten, netzgetrennt

: Bearbeitet durch User
Autor: Johannes S. (jojos)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
‚frostwächter heizkabel‘ gibts im Baumarkt fertig für die Steckdose.

Autor: Mani W. (e-doc)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Auf jeden Fall eine Trafotrennung bevorzugen, also
12 oder 24 Volt und mittels Heizdraht (um die Flasche gewickelt), um
das Problem lösen...


Ich hatte solche Versuche mit Gläsern (0,5 Liter) gemacht, außen eine
Spirale mit flachem Widerstandsdraht (ca. 7 R pro Meter) mit ca. 5mm
Abstand aufgewickelt und mit Tesaband befestigt...


Der Zweck war, Wachs zu schmelzen bzw. Farben verlaufen zu lassen,
dazu hat es nur ca. 10-20 W gebraucht, um ca. 45-55 Grad zu erreichen...

Autor: Forist (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Da wir hier im Forum für Mikrocontroller und Digitale Elektronik sind, 
würde ich für die Steuerung einen kleinen µC mit Temperaturfühler und 
MOSFET zum Schalten der Heizung vorschlagen. Außerdem natürlich eine 
Fernanzeige auch gleich mit Wasserstand, damit man auch aus dem Warmen 
sieht, wann nachgefüllt werden muss.

Deine Kaninchen würden sich sicherlich freuen, wenn der ganze Stall ein 
bisschen besser isoliert ist und sie es etwas kuscheliger haben. Dann 
bestände gar keine Gefahr, dass das Wasser einfriert.

Autor: Sven (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie viel Watt Wärme erzeugt ein Kaninchen? Den kompletten Stall 
ordentlich dick Isolieren und dann Spiegelheizung Folien 12V einkleben?

Autor: Clemens S. (zoggl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
https://de.m.wikipedia.org/wiki/Blue_Peacock

Wickel die Flasche und ein Huhn in Isolierung ein.

Autor: Finn (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die vielen Antworten!
Ich werde auf jeden Fall das Ganze auf jeden Fall auf 12/24V aufbauen.

SWL schrieb:
> Heizdraht um die Flasche wickeln.
> Nicht in der Flasche, ist irgendwo die Isolierung im Eimer tötet es dir
> vielleicht die Tiere.
> Schau dich doch mal im E-Zigaretten Bereich um. Dort gibt es
> widerstandsdraht den du ich mit 5V auf Temperatur bringen kannst.

Auf die Idee mit dem Draht in der Flasche kam ich, da so viel weniger 
Energie gebraucht wird, aber da hast du Recht. Das lasse ich lieber.

Mani W. schrieb:
> Ich hatte solche Versuche mit Gläsern (0,5 Liter) gemacht, außen eine
> Spirale mit flachem Widerstandsdraht (ca. 7 R pro Meter) mit ca. 5mm
> Abstand aufgewickelt und mit Tesaband befestigt...
>
> Der Zweck war, Wachs zu schmelzen bzw. Farben verlaufen zu lassen,
> dazu hat es nur ca. 10-20 W gebraucht, um ca. 45-55 Grad zu erreichen...

Das klingt sehr gut. Bei welcher Spannung lief das denn? Damit ich einen 
ungefähren Wert habe.

Forist schrieb:
> Da wir hier im Forum für Mikrocontroller und Digitale Elektronik sind,
> würde ich für die Steuerung einen kleinen µC mit Temperaturfühler und
> MOSFET zum Schalten der Heizung vorschlagen. Außerdem natürlich eine
> Fernanzeige auch gleich mit Wasserstand, damit man auch aus dem Warmen
> sieht, wann nachgefüllt werden muss.
>
> Deine Kaninchen würden sich sicherlich freuen, wenn der ganze Stall ein
> bisschen besser isoliert ist und sie es etwas kuscheliger haben. Dann
> bestände gar keine Gefahr, dass das Wasser einfriert.

Ja, das wird auf jeden Fall Temperarurgesteuert sein. Der Stall ist gut 
isoliert, aber die Flasche gefriert leider trotzdem...

Ich werde mich auf jeden Fall nach Widerstandsdrähten und Heizfolien 
umsehen. Das ist wohl die beste Variante.

Autor: Superfrost **** (Gast)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Finn schrieb:
> Ich habe an einen Heizdraht oder Heizkabel gedacht, das in die Flasche
> kommt, was würdet ihr diesbezüglich vorschlagen?

Man kann den Rammlern auch Glykol als Frostschutz ins Trinkwasser
mischen. Das sollte eigentlich nicht schaden. Vom Land der Schluchten-
scheisser wissen wir, dass dort gerne mal Glykol in ihre sauren Weiss-
weine hineingegeben wurde, um den Geschmack zu stabilisieren. :-D

Autor: Manfred (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Finn schrieb:
>> Der Zweck war, Wachs zu schmelzen bzw. Farben verlaufen zu lassen,
>> dazu hat es nur ca. 10-20 W gebraucht, um ca. 45-55 Grad zu erreichen...
>
> Das klingt sehr gut. Bei welcher Spannung lief das denn? Damit ich einen
> ungefähren Wert habe.

Bemühe bitte die eigene Hohlkugel: Die Leistung 10..20 Watt wurde 
benannt, Du möchtest bei 12..24 Volt arbeiten - daraus lässt sich der 
Widerstandswert berechnen.

Jetzt gehst' auf Suche, was handelsüblich an Draht oder Folie zu 
bekommen ist und rechnest erneut.

Als Ansatz: 32 Ohm an 24 Volt ergibt 0,75 Ampere.
0,75 Ampere mit 24 Volt sind 18 Watt.

Superfrost **** schrieb:
> Vom Land der Schluchten-
> scheisser wissen wir, dass dort gerne mal Glykol in ihre sauren Weiss-
> weine hineingegeben wurde, um den Geschmack zu stabilisieren. :-D

Und ich habe gelernt, dass das furchtbar Zirkus mit dem Magen gibt und 
seitdem keine Produkte dieser Region mehr angefasst.

Autor: KSQ (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
weitere Variante:

leere Konservenblechdose, welche sich ueber die Karnuckelflasche 
stuelpen laesst, 2N3055 im Boden der Blechbüx montieren, als KSQ 
beschalten mit trimmer zur Justage (ja: per Trafo vom Netz getrennt, 
gleichgerichtet, ungesiebt).
Fertig ist der Buddelheizmantel.

Luxusextra: statt empirisch ermittelte Stromstaerke eine 
Temperaturregelung (analog, Kamelhoeckerbetrieb bei ungesiebtem DC ist 
egal).

Ja: das sind ein paar Bauteile mehr als R-Draht an (Trafo-)AC - aber wir 
sind hier immernoch im uC.net Forum, gell?
Das einfach kann jeder im Baumarkt erwerben; ausserdem muessen 
allfaellige Besucher was zum staunen haben und man hat was um im 
Kleitierzuechterverein damit anzugeben  :-)

Autor: Manfred (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
KSQ schrieb:
> 2N3055 im Boden der Blechbüx montieren

Oder ein paar chice Widerstände?

Autor: Sebastian S. (amateur)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich selber sehe die Viecher ja lieber auf dem Teller, aber meines 
Erachtens schaut bei Deinem Ansatz ein Pferdefuß heraus:
Du musst alles, also nicht nur die Flasche, sondern auch die 
Dosiereinrichtung bei Laune halten.

Ist eine Konstruktionssache bzw. eine Sache der Trinkgewohnheiten. Wie 
Du wohl besser weißt.

Umwickelst Du aber die ganze Trinkvorrichtung mit irgend etwas, so ist 
es auch aus mit trinken;-)

Die Angewohnheit überall rumzuknabbern kommt noch erschwerend hinzu. 
230V kommen also nicht infrage und auch Kleinspannung funktioniert nicht 
besonders gut, wenn sie durchgebissen wurde.

Autor: Manfred (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sebastian S. schrieb:
> Ich selber sehe die Viecher ja lieber auf dem Teller,

Auf dem Teller möchte ich sie nicht haben, aber das Fell darfst Du mir 
gerne verehren.

KSQ schrieb:
> leere Konservenblechdose,

klingt doch nach einer guten Idee, die sie nicht direkt durchknabbern 
würden.

Autor: Mani W. (e-doc)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Finn schrieb:
> Mani W. schrieb:
>> Ich hatte solche Versuche mit Gläsern (0,5 Liter) gemacht, außen eine
>> Spirale mit flachem Widerstandsdraht (ca. 7 R pro Meter) mit ca. 5mm
>> Abstand aufgewickelt und mit Tesaband befestigt...
>>
>> Der Zweck war, Wachs zu schmelzen bzw. Farben verlaufen zu lassen,
>> dazu hat es nur ca. 10-20 W gebraucht, um ca. 45-55 Grad zu erreichen...
>
> Das klingt sehr gut. Bei welcher Spannung lief das denn? Damit ich einen
> ungefähren Wert habe.

Kann ich nicht mehr genau sagen, aber irgendwo zwischen 12 und 24 V war
ich dann zufrieden mit dem Ergebnis, das war allerdings bei
Raumthemperatur...

Am besten den Heizdraht montieren und dann mit Labornetzgerät Versuche
starten...

Und für Deine Zwecke wäre natürlich eine Wärmedämmung rundherum 
günstig...

: Bearbeitet durch User
Autor: Michael O. (michael_o)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Halogenlampen währe mein Favorit, da man immer sofort eine optische 
Kontrolle hat, und mit der Leistung bei 12V und richtigem Sockel alles 
zwischen 5 Watt und 200 Watt aus dem Reval nehmen kann.


Mfg
Michael

Autor: o ha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael O. schrieb:
> Halogenlampen währe mein Favorit, da man immer sofort eine optische
> Kontrolle hat,

Genau. Da sieht das Kaninchen wenigstens, ob es bei Durst Wasser trinken 
kann oder Eis lutschen muss.  ;-D


Ich würde eher die nichtleuchtende Variante mit solchen

Beitrag "Re: Heizkabel gegen Gefrieren"

Widerständen an einer nach außen isolierten Metallummantelung in 
temperaturgeregelt bevorzugen (sofern die Tiere sich keinen Tee kochen 
wollen).

Autor: Erich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Denke, eine Heizfolie aussen an die Flasche geklebt ist das Richtige.
Ebay-Artikel Nr. 322939704471
Evtl. reicht auch 10 Watt Variante.

Die Heizung sollte nur max. 3/4 der Flasche umfassen,
an den nicht beheizten Teil dann den Fühler des Thermostaten ankleben
https://www.voelkner.de/products/903141/Basetech-U...
Der Thermostat schaltet die ~230V Seite, mit einen passenden (Stecker-) 
Netzteil von 230V~ auf 12V, ca. 20 Watt.
Thermostat auf +5°C einstellen.

Das Ganze dann thermisch isolieren, z.B. in Styropormantel einhausen.

Gruss

Autor: jjtdgthzz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Erich schrieb:
> an den nicht beheizten Teil dann

Wie sieht es mit dem Schnabel zum Lutschen aus, gefriert der auch?

jjtdgthzz

Autor: Finn S. (finnbennet)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
jjtdgthzz schrieb:
> Erich schrieb:
>> an den nicht beheizten Teil dann
>
> Wie sieht es mit dem Schnabel zum Lutschen aus, gefriert der auch?
>
> jjtdgthzz

Positiv. Ich werde dann wohl einfach an einen Teil davon (sodass die 
Nager nicht dran kommen) etwas isolierten Widerstandsdraht wickeln. Da 
der Teil aus Metall ist, sollte das gehen.

Finn

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.