mikrocontroller.net

Forum: PC-Programmierung Raspberry Pi os dev in Assembler


Autor: Pascal (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

kennt jemand von euch eine Möglichkeit, einen der Raspberry Pi's (egal 
ob A+, 2B, 3B oder Zero W) in Assembler zu programmieren?
Darunter verstehe ich, nicht ein fertiges Betriebssystem zu nutzen, 
sondern den Pi von Grund auf ähnlich einem Mikrocontroller zu 
programmieren.
Welche Softwäre benötige ich dafür? Benutze ich einfach einen PC (ich 
habe Linux-Distributionen (bevorzugt) und Windows 10 zur Verfügung) und 
schreibe auf die SD Karte die Programmierung?

Danke im Voraus
Pascal

P.S. sowas hier meine Ich:
* Youtube-Video "Raspberry Pi Lesson 2 (OK2) Operating Systems Development"

Autor: Tippgeber (Gast)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Pascal schrieb:
> Welche Softwäre benötige ich dafür? Benutze ich einfach einen PC (ich
> habe Linux-Distributionen (bevorzugt) und Windows 10 zur Verfügung) und
> schreibe auf die SD Karte die Programmierung?

Dein Such-Stichwort lautet "bar metal programing".

Autor: duiedk (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Tippgeber schrieb:
> Pascal schrieb:
>> Welche Softwäre benötige ich dafür? Benutze ich einfach einen PC (ich
>> habe Linux-Distributionen (bevorzugt) und Windows 10 zur Verfügung) und
>> schreibe auf die SD Karte die Programmierung?
>
> Dein Such-Stichwort lautet "bar metal programing".

Normalerweise bin ich kein Besserwisser und Klugschei... In diesem Fall 
erlaube ich mir zu korrigieren, damit die Suche besser klappt: „bare 
metal...“

Dazu gibt es auf raspberrypi.org ein eigenes Unterforum.

Autor: Pascal (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke!
Man muss eben das richtige Wort kennen ;)

Autor: TestX (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Tippgeber (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
duiedk schrieb:
> Normalerweise bin ich kein Besserwisser und Klugschei...

Für heute genehmigt. :-)

> In diesem Fall
> erlaube ich mir zu korrigieren, damit die Suche besser klappt: „bare
> metal...“

programming auch noch mit Doppel-m. Ich sollte zweimal drübergucken, 
bevor ich absende.

Autor: asd (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> programming auch noch mit Doppel-m.

Das hindert google nicht daran richtige Treffer zu liefern.
Aber "bar metal" statt "bare metal" könnte dazu führen dass nur 
irrelevante Treffer kommen.

Autor: Ronald Daleske (ron128)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Pascal,

ich hatte mich vor etwa 2 Jahren mit den gleichen Gedanken beschäftigt, 
wie du. Inzwischen habe ich ein sehr tolles "bare metal" Projekt für den 
Raspberry PI gefunden und bin immer noch sehr begeistert von diesen 
Möglichkeiten. Du findest alles dazu unter:

https://ultibo.org/

Ist ein australisches Projekt und nutzt in erster Linie Free 
Pascal/Lazarus. Die Startseite ist aus meiner Sicht nicht so gut 
gelungen, denn man erfährt nicht gleich worum es geht. Aber unter WiKi, 
Forum, Download und Make findest du alles Wichtige gut beschrieben 
(leider nur in englisch).

Ich habe angefangen eine eigene kleine Anleitung zu erstellen:

http://www.projekte.daleske.de/baremetal2/10_Insta...

Du kannst auch mein Beispielprojekt (CP/M-Emulator) ansehen unter:

http://www.projekte.daleske.de/prog/11_EMUZ80_RPI/...

Dies soll aber keine Eigenwerbung sein, denn die Möglichkeiten des 
ultibo-core sind enorm (siehe auch die viele Beiträge im Forum von 
ultibo).

Gruß Ron

Autor: Sheeva Plug (sheevaplug)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Pascal schrieb:
> kennt jemand von euch eine Möglichkeit, einen der Raspberry Pi's (egal
> ob A+, 2B, 3B oder Zero W) in Assembler zu programmieren?

Schon etwas älter und für die ersten RasPi-Modelle, aber vielleicht 
dennoch hilfreich:

https://www.cl.cam.ac.uk/projects/raspberrypi/tutorials/os/

Autor: Pascal (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielen Dank für die Tipps. Der ultibo-core scheint sehr vielversprechend 
zu sein.

Ronald D. schrieb:
> Du kannst auch mein Beispielprojekt (CP/M-Emulator) ansehen unter:

Das werde ich auf jeden Fall tun! :)

Ronald D. schrieb:
> Ist ein australisches Projekt und nutzt in erster Linie Free
> Pascal/Lazarus.

Das passt gut (wo ich ja Namensgeber von Pascal bin ;) und Erfahrung in 
dieser Programmiersprache bereits habe)

Sheeva P. schrieb:
> Schon etwas älter und für die ersten RasPi-Modelle, aber vielleicht
> dennoch hilfreich:

Das sollte auch auf neuere Modelle übertragbar sein, oder?

Autor: Sheeva Plug (sheevaplug)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Pascal schrieb:
> Sheeva P. schrieb:
>> Schon etwas älter und für die ersten RasPi-Modelle, aber vielleicht
>> dennoch hilfreich:
>
> Das sollte auch auf neuere Modelle übertragbar sein, oder?

Naja, die Seite selbst sagt, daß das "noch nicht" (not yet) portiert 
sei. Deswegen würde ich mal davon ausgehen, daß das künftig geschehen 
soll und also wohl auch möglich ist.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.