mikrocontroller.net

Forum: Haus & Smart Home TV-Störungen


Autor: Georg M. (g_m)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
folgendes Problem:
Die meisten Free-TV Kabelkanäle werden immer einwandfrei angezeigt, bei 
einigen wenigen kommt es aber ab und zu vor, dass das Bild komplett 
gestört ist, und kein Ton rauskommt.

             unitymedia Connect Box    
           /     
Kabel----[:]
           \
             --------------------------------SAMSUNG SMART TV


Was meint ihr, welche Ursachen sollten als wahrscheinlich vermutet 
werden?

Autor: Hmmm (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zeigt der Fernseher irgendwo den Kanal an?

Falls S02 (113 MHz), kann es an einer alten Dose liegen.

Autor: Georg M. (g_m)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hmmm schrieb:
> Zeigt der Fernseher irgendwo den Kanal an?
>
> Falls S02 (113 MHz), kann es an einer alten Dose liegen.

Das sind z.B.:

560  N24
563  euronews (D)

https://www.unitymedia.de/content/dam/dcomm-unitym...

Autor: ● J-A VdH ● (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alle Verbindungen auf den Prüfstand!
Wie sehen die Kabel aus?

wie ist die Wohnsituation?
EFH
oder Gross-Bunker 11. Stock?
Miete, Eigentum?

Autor: Sebastian L. (sebastian_l72)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schau dir mal die Abschirmung insbesondere der Dose und der Stecker an.

Autor: Hmmm (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Georg M. schrieb:
> Das sind z.B.:
>
> 560  N24
> 563  euronews (D)

Ich meinte schon den Empfangskanal oder die Frequenz, nicht den 
Programmplatz. Meistens haben Receiver irgendwo eine Info-Anzeige mit 
Kanal/Frequenz, Empfangspegel, SNR etc.

Bei alten Kabeldosen verursacht das eingebaute Filter oft Probleme im 
unteren TV-Frequenzbereich.

Autor: Georg M. (g_m)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
● J-A V. schrieb:
> Alle Verbindungen auf den Prüfstand!
> Wie sehen die Kabel aus?

Weiß, wie neu.


● J-A V. schrieb:
> wie ist die Wohnsituation?
> EFH
> oder Gross-Bunker 11. Stock?

MFH, 2.OG


● J-A V. schrieb:
> Miete, Eigentum?

Miete (soviel ich weiß; ist nicht bei mir, bei Bekannten)


Sebastian L. schrieb:
> Schau dir mal die Abschirmung insbesondere der Dose und der Stecker an.

Tja, die Multimediadose ist schwer zugänglich: Wohnwand.
Aber ist es grundsätzlich möglich, dass nur bestimmte einzelne Kanäle 
wegen der fehlerhaften Dose gestört werden?


Hmmm schrieb:
> Ich meinte schon den Empfangskanal oder die Frequenz, nicht den
> Programmplatz. Meistens haben Receiver irgendwo eine Info-Anzeige mit
> Kanal/Frequenz, Empfangspegel, SNR etc.
>
> Bei alten Kabeldosen verursacht das eingebaute Filter oft Probleme im
> unteren TV-Frequenzbereich.

Das weiß ich leider nicht, das kann ich momentan nicht sagen.
Zu alt kann diese Multimediadose aber nicht sein.
Aber danke für den Hinweis!

Autor: Joachim B. (jar)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Samsung hat doch den Menüpunkt Eigendiagnose Pegel Bitfehlerrate

Solche Störungen kommen bei zu wenig oder zu viel Pegel.
Bei zuviel hilft ein Abschwächer oder der Hausverstärker hat zu viel 
Klirrfaktor.
Evtl. ist das Kabel oder die Dose nicht ausreichend geschirmt.

Autor: T.roll (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kabel mal zu stark gebogen oder gar geknickt?
→ Neues Kabel.

Autor: Thomas O. (kosmos)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
bei älteren Samsung TV ging das in dem man ganz lange auf der Info Taste 
blieb. Denke auch das es ein Pegelproblem ist oder in der letzen Dose 
fehlt der Abschlußwiderstand gegen Reflektionen.

Autor: Sven L. (sven_rvbg)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hatte das bei einem Bekannten auch mal, das bestimmte Sender wie oben 
geschrieben wurde auf bestimmten Kanälen nicht einwandfrei liefen.

Der Bekannte hat sich ein neues Anschlusskabel gekauft, seit dem ist 
Ruhe.

Autor: Magnus M. (magnetus) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas O. schrieb:
> bei älteren Samsung TV ging das in dem man ganz lange auf der Info
> Taste blieb.

Cool... schon wieder was gelernt!

Hab das mal eben auf meinem 2012er Samsung (UE40ES6300) probiert. Der 
kennt dieses "Kommando" auch!

Danke für diese Info  :)

Autor: ● J-A VdH ● (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Georg M. schrieb:
> ● J-A V. schrieb:
>> Alle Verbindungen auf den Prüfstand!
>> Wie sehen die Kabel aus?
>
> Weiß, wie neu.

na denn sind die ja offensichtlich OK ;)

Georg M. schrieb:
> Tja, die Multimediadose ist schwer zugänglich: Wohnwand.

zugänglich machen

Georg M. schrieb:
> Aber ist es grundsätzlich möglich, dass nur bestimmte einzelne Kanäle
> wegen der fehlerhaften Dose gestört werden?

ja

und das ist auch nur durch eine schlechte Verbindung irgendwo
auf dem gesamten Übertragungsweg möglich.

Autor: Joachim B. (jar)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Magnus M. schrieb:
> Hab das mal eben auf meinem 2012er Samsung (UE40ES6300) probiert. Der
> kennt dieses "Kommando" auch!

?
hat der im Menü nicht das "?"

das haben meine Samis seit 2010

Autor: Strippenzieher (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Georg M. schrieb:
> MFH, 2.OG

Haben andere im Haus dasselbe Problem?

Ja -> möglicherweise Pegelproblem beim Verstärker (normalerweise im 
Keller und bei MFH meist in einem Kasten abgeschlossen)

Nein -> wahrscheinlich Problem bei Dose/Kabel/Fernseher

Bzw. gibt es noch eine Dose in derselben Wohnung?


Einfach Maßnahmen:

- Kabel tauschen
- in der Dose schauen, dass das Kabel in der Wand ordentlich mit der 
Dose verbunden ist; hatte schon den Fall, dass (nach Installation durch 
einen Elektriker) einige Teile des Schirms den Innenleiter berührt 
hatten)

Autor: Lukas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
DECT verursacht auch solche Störungen. Mal das Telefon und die 
Basisstation abschalten.

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Georg M. schrieb:
> als wahrscheinlich vermutet

WENN an einem Anschluss 2 Geräte hängen,
könnte auch das ANDERE Gerät die Störung verursachen 
(Abschlusswiderstand od. Oszillatorfrequenz)? Mal zum Test 
kurzabgezogen?

Autor: Manfred (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lukas schrieb:
> DECT verursacht auch solche Störungen.

Ja, bei SAT-Anlagen mit schlecht geschirmten Receivern und / oder 
knappem Pegel. Georg nutzt DVB-C, da ist das sehr unwahrscheinlich.

Auf dem Bild sieht man Euronews, würde auch bei SAT-Astra nicht zur 
Störfrequenz von DECT passen.

> Mal das Telefon und die Basisstation abschalten.

Kost' nix.

Autor: ● J-A VdH ● (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lukas schrieb:
> DECT verursacht auch solche Störungen. Mal das Telefon und die
> Basisstation abschalten.

in Analogzeiten hatte man deswegern 2 weisse "Britzelbalken" im Bild.

Autor: Hmmm (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lukas schrieb:
> DECT verursacht auch solche Störungen. Mal das Telefon und die
> Basisstation abschalten.

In diesem Fall (DVB-C) sowieso nicht, das war Einstrahlung in die 
Sat-ZF, wenn am Kabel gespart wurde.

Und selbst das Problem ist hierzulande Geschichte, weil der betroffene 
Pro7Sat1-Transponder auf 19.2E aus diesem Grund schon vor Jahren 
umgezogen ist.

Autor: Michael U. (amiga)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ein schlecht geschirmter Koax-Verbinder hat bei mir nie Störungen 
verursacht, bis das Netzkabel eines Schaltnetzteil unmittelbar daneben 
zu liegen kam. 2 Muxe fielen mit Qualität 0 komplett aus, der Rest war 
unverändert ok.
Die Kabel erstmal auf Abstand gelegt half sofort, den Verbinder dann 
später noch gegen einen ordentlich geschirmten getauscht und die Kabel 
durften auch wieder nebeneinander liegen.

Ordnung ist schön. Also die Kabel hinter dem Fernseher mit Kabelbindern 
zusammen gefasst. Ein Mux gestört... Das HDMI-Kabel des 
Fantek-Mediaplayers
ca. 1m parallel zum Koaxkabel war nicht gut. Antennkabel wenige cm vom 
HDM-Kabel entfernen reichte zuverlässig aus. Dabei blieb es dann auch.

Gruß aus Berlin
Michael

Autor: Manfred (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
● J-A V. schrieb:
>> DECT verursacht auch solche Störungen. Mal das Telefon und die
>> Basisstation abschalten.
> in Analogzeiten hatte man deswegern 2 weisse "Britzelbalken" im Bild.

Wie schon oben gesagt, bei SAT. Neben den zwei Balken brummte noch der 
Ton, die Trägertastung von DECT ist es.

Hmmm schrieb:
> Einstrahlung in die Sat-ZF, wenn am Kabel gespart wurde.

Märchenstunde, Kabel bzw. dessen Schirmdämpfung, glaube ich erst, wenn 
Du es mir vormisst! Bei allen Tests, die ich gemacht habe, waren die 
Empfänger die Schwachstelle. Einzig störresistent war die Hauppauge 
Win-TV nexus im PC - kein Wunder, die steckt ja in einem Gerät, was 
selbst auf den kritischen Frequenzen arbeitet.

Natürlich greift auch generell der Störabstand, wenn der Nutzsignalpegel 
niedrig ist, wird die Störempfindlichkeit größer.

> Und selbst das Problem ist hierzulande Geschichte, weil der betroffene
> Pro7Sat1-Transponder auf 19.2E aus diesem Grund schon vor Jahren
> umgezogen ist.

Rechne 1880 MHz + 10.600 / 1880 + 9750 mit etwa 20MHz drunter / drüber, 
das sind die kritischen Transponder. Gibt es heute noch (12.480 MHz), da 
ist überwiegend Mist wie HSE24, Astro TV etc. drauf, leider auch DMAX.

Im unteren Band wird 11.630 MHz von Astra nicht verwendet.

Autor: Hmmm (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Manfred schrieb:
> Märchenstunde, Kabel bzw. dessen Schirmdämpfung, glaube ich erst, wenn
> Du es mir vormisst!

Ich hatte seinerzeit mit einer Installation zu tun, wo es reproduzierbar 
dann auftrat, wenn nah am Kabel (typisches BK-Koax) und weit weg von 
Receiver und Multischalter telefoniert wurde.

Neu-Aufdrehen der Stecker brachte nichts, neues Kabel schon, das konnte 
man dann um ein DECT-Mobilteil wickeln, ohne dass etwas passierte.

Allerdings war da das SNR in der Tat baumbedingt nicht optimal.

Autor: Joachim B. (jar)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Manfred schrieb:
> Märchenstunde, Kabel bzw. dessen Schirmdämpfung, glaube ich erst, wenn
> Du es mir vormisst!

nö muss man nicht,
um eine Brummschleife zu knacken, PC->PE -> TV Karte -> Erde vom TV 
Kabel

versuchte ich es mit einem Mantelstromfilter, das trennt aber auch den 
Kabel TV Schirm und prompt hatte ich Perlenschnüre im ZDF welches im 
Kabel auf 144 MHz (Firmenfunkdienste) lag, Mantelstromfilter war also 
keine gute Idee, also Abhilfe 1 kVA Trenntrafo für den PC

: Bearbeitet durch User

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.