mikrocontroller.net

Forum: Platinen Platinen reinigen: Isopropyl VS C2H6O


Autor: C2H6O (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich möchte demnächst ein paar MCUs auf Platinen löten und habe mir dafür 
Tutorials angesehen. Es wird nach dem Lötvorgang oft mit Isopropyl 
gereinigt. Geht in diesem Fall auch Ethanol?

Autor: Walter T. (nicolas)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Geht schon. Stinkt mehr. Reinigt weniger. Brennspiritus hinterläßt 
feine, weiße Rückstände.

Autor: C2H6O (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok, vielen Dank. Dann werde ich die Tage mal Ethanol auf Platrinenresten 
testen und schauen wie groß die Rückstände sind. Notfalls muss halt 
Isopropanol direkt dran.

Autor: Joachim (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Spiritus erzeugt zwischen den Pins von ICs und Steckern weisse 
Ablagerungen, die schlimmer aussehen, als die ungereinigte Platine.
Am besten gar nicht reinigen, auf Lösungsmittel verzichten und no-clean 
Flussmittel nutzen.
Was auch geht geht ist destilliertes Wasser und Spüli und ein 
Ultraschallreinigungsgerät.
Bei Temperaturen um 60 Grad trocknen die Platinen dann auch schnell.
Früher hatten wir in der Firma einfach eine Geschirrspülmaschine für die 
Platinen.

Gruß

Joachim

Autor: Mampf F. (mampf) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
C2H6O schrieb:
> Ok, vielen Dank. Dann werde ich die Tage mal Ethanol auf
> Platrinenresten
> testen und schauen wie groß die Rückstände sind. Notfalls muss halt
> Isopropanol direkt dran.

Ich würde dir 99%iges Iso empfehlen ... Das kriegt man bei zB ebay oder 
amazon ... Leider nicht in den allermeisten Apotheken ... Damit könnte 
man ja Bomben bauen und so 😝

70% ISO hat ja einen Teil Wasser drin, 99%iges verdunstet rückstandsfrei

Autor: georg (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Joachim schrieb:
> Früher hatten wir in der Firma einfach eine Geschirrspülmaschine für die
> Platinen.

Was heisst einfach, die werden von den Zulieferern für die 
Elektronikfertigung angeboten, wahrscheinlich mit geringen 
Modifikationen gegenüber der Haushaltsausführung. Das sind auch eher 
Profimaschinen für Restaurants.

Natürlich muss man den Gesamtprozess im Griff haben, das es sich ja um 
wässrige Reinigung handelt. Und als Firma braucht man eine Reinigung 
oder Filterung, weil man das abgewaschene Flussmittel nicht einfach ins 
Abwasser geben darf.

Ich rate dringend davon ab, eine eigene Spülmaschine abwechselnd für 
Essgeschirr und Leiterplatten zu verwenden :-)

Georg

Autor: Joachim (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
georg schrieb:
> Und als Firma braucht man eine Reinigung
> oder Filterung, weil man das abgewaschene Flussmittel nicht einfach ins
> Abwasser geben darf.

Und genau dieses ganze "Drumherum" hat auch mich als Hersteller 
letztlich von der ganzen Endreinigung weggebracht.
Es wird viel Aufwand getrieben und viel Abwasser und Müll produziert, 
nur damit eine Platine "schön" aussieht.
Das Geld ist besser in entsprechend gutes Lötmaterial (Lötzinn, Paste 
bzw. Flussmittel) investiert, so dass gar keine Reinigung nötig ist.
Die meisten Hersteller die ich kenne, machen das heute so.

Außerdem gibt es immer wieder Bauteile z.B. Stecker oder Kartenslots, 
die durch Waschung verteilte Rückstände ubehaupt nicht mögen.

georg schrieb:
> Ich rate dringend davon ab, eine eigene Spülmaschine abwechselnd für
> Essgeschirr und Leiterplatten zu verwenden :-)

Wobei als Hobbybastler für 10 Platinen im Jahr hätte ich da nichtmal ein 
Problem damit. Gibt ja auch viele, die Ihren Backofen als Reflowofen 
nutzen . Zumindest wenn die Frau noch nicht zuhause ist ;-)

Gruß

Joachim

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.