Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Was sind das für DSO?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Femto (Gast)


Lesenswert?


von pegel (Gast)


Lesenswert?


von Femto (Gast)


Lesenswert?

Ja sieht wie Hantek aus.

Danke.

von schön (Gast)


Lesenswert?

pegel schrieb:
> Ebay-Artikel Nr. 112642074350
>
> Das hat noch einen Generator drin, aber sonst sehr ähnlich.

Genau das Teil hätt ich gern zu Weihnachten. :)

Also danke für Deine Suche, pegel. Träume sind immer schön... :)

von pegel (Gast)


Lesenswert?

Bitte sehr.
Ich bin mit meinem Rigol DS1054(+) + FY6600 Generator z.Z. zufrieden.

von Femto (Gast)


Lesenswert?

schön schrieb:
> Genau das Teil hätt ich gern zu Weihnachten. :)

Ist halt die Frage ob Hantek immer noch so derbe Bugs wie früher in 
ihren DSO verbaut (hier im Forum einst diskutiert) oder ob sie draus 
gelernt haben. Für mich daher nicht unbedingt die erste Wahl.

von Femto (Gast)


Lesenswert?

pegel schrieb:
> Ich bin mit meinem Rigol DS1054(+) + FY6600 Generator z.Z. zufrieden.

Am DS1054 stört mich die generell etwas zu verrauscht wirkende 
Signaldarstellung. Bei den neueren Rigol scheint es besser zu sein.

von pegel (Gast)


Lesenswert?

Mangels Vergleich kann ich dazu nicht viel sagen, was ich sehen und 
messen wollte hat funktioniert.

von Karl (Gast)


Lesenswert?

Femto schrieb:
> Ja sieht wie Hantek aus.
>
> Danke.

Wenn Hantek würde ich die Finger davon lassen.

Hab hier ein Tekway aus dem großen Thread von damals und bin nicht 
sonderlich glücklich, hätte ich mich doch nur damals für das Rigol 
entschieden. Naja, immerhin geht das Gerät nach rund 7-8 Jahren noch 
immer.

von schön (Gast)


Lesenswert?

Karl schrieb:
> Wenn Hantek würde ich die Finger davon lassen.

Aha, also schön, aber "glumpad".

Na egal, es wäre eh beim Traum geblieben. Bei mir. Doch im namen der 
"echten" potentiellen Käufer danke ich Dir für die Warnung.

von Joachim B. (jar)


Lesenswert?

schön schrieb:
> Doch im namen der
> "echten" potentiellen Käufer danke ich Dir für die Warnung.

dito, es wäre auch zu schön gewesen.....

von --- (Gast)


Lesenswert?

> nur damals für das Rigol

"damals" hat Rigol noch Mäusekinos mit 320x240 verkauft...

Und sowas schickes wie das DSOTOOL haben die bis heute nicht.

von hinz (Gast)


Lesenswert?


von Femto (Gast)


Lesenswert?

hinz schrieb:
> You get what you pay for.

Wäre schön, wenn's so wäre. Leider bekommt man auch ungeahnte Quirks vom 
Hersteller "gratis" mitgeliefert und die können einem auf die Nerven 
fallen. Beispiel gefällig?

https://www.youtube.com/watch?v=WE9pYUVvr00

Ab 2:45 min.

von Old P. (Gast)


Lesenswert?

Das ist ein R&S und kein Hantek!
Und ja, dieses Problem ist so alt wie es keramische Kondensatoren gibt. 
Im Röhrenzeitalter war es noch schlimmer.

Ansonsten habe au ich eins der damals diskutierten Hantek (Voltcraft, 
Tekway) und das Ding tut bis heute. Einzig der nachträglich eingebaute 
LA ist strunzdoof (keine Dekoder), reicht aber für viele Aufgaben auch.
Für mehr habe ich ein MSO2072A (ja, Rigol)

Old-Papa

von Femto (Gast)


Lesenswert?

Old P. schrieb:
> Das ist ein R&S und kein Hantek!

Ja und? Hat jemand das Gegenteil behauptet?

> Und ja, dieses Problem ist so alt wie es keramische Kondensatoren gibt.

Und anscheinend kaum bekannt, sonst hätte Dave Jones im EEVBlog kein 
Video daraus gemacht. Noch dazu sind die Geräte DEUTLICH unterschiedlich 
stark betroffen, also ist die Erklärung es läge nur am Vorhandensein 
keramischer Kondensatoren schlicht zu einfach.

> Im Röhrenzeitalter war es noch schlimmer.

Im Röhrenzeitalter gab es keine DSO.

von hinz (Gast)


Lesenswert?

Femto schrieb:
> Im Röhrenzeitalter gab es keine DSO.

Aber DVST.

von Old P. (Gast)


Lesenswert?

Femto schrieb:
>
> Und anscheinend kaum bekannt, sonst hätte Dave Jones im EEVBlog kein
> Video daraus gemacht.

Naja... Dave macht Videos, weil er jnzwischen davon lebt. Ist auch ok 
so, ich sehe ihn gerne.

> Noch dazu sind die Geräte DEUTLICH unterschiedlich
> stark betroffen, also ist die Erklärung es läge nur am Vorhandensein
> keramischer Kondensatoren schlicht zu einfach.

Es liegt auch daran wo diese verwendet werden und wie die Geräte 
aufgebaut sind. Früher wurden auch Eingangsbuchsen nicht direkt auf 
Platinen geprömpelt....

> Im Röhrenzeitalter gab es keine DSO.

Nö, aber Mikrofonie! Und diese gibt es immer. Das Thema existiert bei 
vielen Bauteilen, selbst bei Kabeln. Überall wo sich Widerstände, 
Kapazitäten oder andere Werte unter mechanischer Beeinflussung ändern 
können.
Wer das nicht kennt, hat in der Schule nur Tanzen und Religion gehabt.

Old-Papa

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.