mikrocontroller.net

Forum: Mechanik, Gehäuse, Werkzeug Messinwolle vs. Schwamm


Autor: Jakob Staudt (kasa)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kann mir einer Verraten welchen Vorteil Messingwolle gegenüber einem 
Schwamm beim löten hat bzw. umgekehrt? Messingwolle kühlt ja 
wahrscheinlich die Spitze nicht so sehr, schabt aber dafür an ihr oder? 
Was gibt es nich für Unterschiede?

Autor: Andreas B. (bitverdreher)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn Du mal die Suchfunktion verwenden würdest, könntest Du feststellen, 
daß dieses Thema hier schon ziemlich ausgiebig und erfolglos diskutiert 
wurde.
Sprich: Mach es wie Du lustig bist.

Autor: meckerziege (Gast)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Der Hauptvorteil: Die Messingwolle ist immer einsatzbereit. Wie oft hab 
ich schon versucht, den Lötkolben am trockenen Schwamm abzustreifen...

Autor: Andreas B. (bitverdreher)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
meckerziege schrieb:
> Der Hauptvorteil: Die Messingwolle ist immer einsatzbereit. Wie oft hab
> ich schon versucht, den Lötkolben am trockenen Schwamm abzustreifen...

Ab und zu mal durch die Wohnung laufen soll ja nicht allzu schlecht für 
die Gesundheit sein.

Autor: Armin X. (werweiswas)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Der Schwamm ist immer gerade dann trocken wenn man etwas löten möchte.
Auch hab ich keinen Bock, wenn ich mich grad hingesetz habe um schnell 
was zu löten dann auch noch weglaufen zu müssen um den Schwamm 
anzufechten...
Im Übrigen habe ich, zurückblickend, den Eindruck, dass die Wolle 
zuverlässiger funktioniert als der Schwamm. Das kann aber auch daran 
liegen dass dieser meist trocken war...

MfG

Autor: Lötzi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich nehm nur zusammengefaltetes trockenes (unbenutztes) Klopapier. Kein 
Witz, ist weich, beschädigt die Spitze nicht und kühlt nicht.

Autor: Maik ... (basteling)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
...und gegen das durch die Firma laufen steht eine Spritzflasche mit 
destilliertem Wasser neben dem Lötschwamm. Incl Beschriftung, in welchem 
Labor sie geklaut wurde. Das Sport-Argument kann also mit einer Ausgabe 
von 5 Euronen ausgehebelt werden ;).  Und was wäre Löten ohne das schöne 
Zischen am Lötschwamm.

Autor: Dagobert Euroduck (Gast)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
> mit einer Ausgabe
> von 5 Euronen ausgehebelt werden

Leidest an Wohlstandsüberfluss, wie?

Eine leere PET-Getränkeflasche mit im Deckel -ACHTUNG!- per Lötkolben 
eingeschmolzenem Löchlein.

Die kann jeden $ZEITINTERVALL genauso kostenlos erneuert werden UND 
sortenrein rezykliert werden.

Extraausgaben und dann noch mehr als -.50? Die Boomjahre sind vorbei...


Den Vorteil von entmineralisiertem Wasser ggü. "Lauterbrunnen" lasse ich 
gelten: mach ich auch so.

Autor: meckerziege (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn wirs schon übertreiben müssen: In meiner Lötschwammbenutzungszeit 
habe ich gerne Tee anstatt Wasser auf den Schwamm gegeben. Das hilft 
gegen den Gestank beim Löten.

Autor: Lutz H. (luhe)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Jakob S. schrieb:
> Messingwolle gegenüber einem
> Schwamm beim löten

Ich habe noch einen dritten interessanten Kandidaten und zwar 
Stahlwolle.

Im Internet finde ich Wolle aus Messing und Wolle aus Stahl,
Stahl erscheint möglich, da sie Spitzen eisenbeschichtet sind.
Ist es ein Übersetzungsfehler oder existiert Stahlwolle zum Reinigen und 
Regenerieren der Spitzen?

: Bearbeitet durch User
Autor: Mani W. (e-doc)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Armin X. schrieb:
> Der Schwamm ist immer gerade dann trocken wenn man etwas löten möchte.
> Auch hab ich keinen Bock, wenn ich mich grad hingesetz habe um schnell
> was zu löten dann auch noch weglaufen zu müssen um den Schwamm
> anzufechten...

Wenn Du keine Zeit hast, um den Schwamm anzufeuchten, dann wirst
Du auch nicht die Ruhe dazu finden, etwas zu löten...

Lötzi schrieb:
> Ich nehm nur zusammengefaltetes trockenes (unbenutztes) Klopapier. Kein
> Witz, ist weich, beschädigt die Spitze nicht und kühlt nicht.

Taschentuch geht auch...

Maik .. schrieb:
> Und was wäre Löten ohne das schöne
> Zischen am Lötschwamm.

In meiner Lehrzeit und auch danach im Prüfgerätebau hat es hunderte
Male gezischt, einmal aus der Ecke und auch aus der anderen Ecke...

Da wusste der Chef auch ohne Hinsehen, dass gearbeitet wurde...:-)))

Oft war gar nichts zu hören, weil gedacht wurde wegen einem zu
erstellenden Schaltplan - dann hat es wieder mal gezischt oder
auch bei Inbetriebnahme gekracht...:-)


Die Lötspitzen haben trotzdem oft gut 2 Jahre gehalten, waren fast
alle Weller...

meckerziege schrieb:
> Wenn wirs schon übertreiben müssen: In meiner Lötschwammbenutzungszeit
> habe ich gerne Tee anstatt Wasser auf den Schwamm gegeben. Das hilft
> gegen den Gestank beim Löten.

Die Idee ist sehr gut!

Autor: Arno K. (radiosonde)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Laut offizielem Nasa Standard (Nasa students handbook for hand 
soldering) sollte man die Lötspitze im Betrieb zuerst mit Wolle reinigen 
und dann kurz einen feuchten Schwamm antippen um Reste abzuschrecken.So 
mach ich das auch und es funktioniert prima.

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schafwolle oder Messingwolle?

Autor: Thomas (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Selbst mal nachgeschaut:
Hier das Bild aus dem "Nasa students handbook for hand
soldering"). Erscheint mir unpraktisch.

Autor: Mani W. (e-doc)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Damals typische Geräusche:


Bleistift auf Papier

Radiergummi in Aktion

Knüllgeräusche (Plan in Papierkorb verworfen, geworfen)

"I geh ane rauchn"

Zischen beim Löten

Brummen eines Netzteils

"So geht des net"

Bohr- und Fräsgeräusche

Gespräche, Witze, Besinnlichkeit nebenbei

"Waunn wird des funktionieren?"

"Dauert nimmer laung"

Klack (Automat) für jeden Arbeitsplatz

Hahaha...


Usw...


War eine schöne Zeit!

Autor: Arno K. (radiosonde)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Messingwolle natürlich.
Wobei im Nasa zertifiziertem Video(Basic soldering lesson 2 bei 2:40 von 
Pace) von "a brush made of stainless steel" die Rede ist.
LG

Autor: Joachim B. (jar)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Lötzi schrieb:
> Ich nehm nur zusammengefaltetes trockenes (unbenutztes) Klopapier. Kein
> Witz, ist weich, beschädigt die Spitze nicht und kühlt nicht

ich nehme immer Papiertaschentuch, kühlt auch nicht ab und kratzt auch 
nicht.

Autor: Mani W. (e-doc)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Ein Geräusch habe ich vergessen:

nämlich das "Aahhh"

weil wieder mal absichtlich geladene Kondensatoren in den
antistatischen Laden lagen - jeder musste einmal diese Erfahrung
machen...:-)

Die Kondensatoren (meist 0,1 - 1µ mit gleichgerichteter Netzspannung
geladen) fielen wie Sternschnuppen...

Der Lerneffekt ist bis heute geblieben!

Autor: Arno K. (radiosonde)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Auch das "Ok losgehts...(netzteil einschalt)....ja ich glaub jetzt 
funzts..(freu)..buuuuuum(magischer Rauch)" sollte nicht fehlen

Autor: Manfred (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lutz H. schrieb:
> Ich habe noch einen dritten interessanten Kandidaten und zwar
> Stahlwolle.

Die gibt das beim Chinesen, sieht aus wie Kupfer, aber klebt am 
Magneten: 
https://www.aliexpress.com/item/Hot-Sale-1pcs-Wire...

Autor: michael_ (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Arno K. schrieb:
> Laut offizielem Nasa Standard (Nasa students handbook for hand
> soldering) sollte man die Lötspitze im Betrieb zuerst mit Wolle reinigen
> und dann kurz einen feuchten Schwamm antippen um Reste abzuschrecken.So
> mach ich das auch und es funktioniert prima.

NASA ist gut.
Aber wie werden die Russen oder gar Chinesen oder Nordkoreaner ihre 
Raketentechnik löten?

Sicher großes Staatsgeheimnis.
Ich werde hier auch nicht mein Wasser, Schwamm, Flasche, Temperatur, 
Luftdruck usw. für meine optimale Schwammresistens preisgeben.

Hohe Wissenschaft!
Mit Doktorarbeit hinterlegt!

Autor: Mani W. (e-doc)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Arno K. schrieb:
> Auch das "Ok losgehts...(netzteil einschalt)....ja ich glaub jetzt
> funzts..(freu)..buuuuuum(magischer Rauch)" sollte nicht fehlen

Zweifellos ein Klassiker in der Entwicklung...

Autor: Arno K. (radiosonde)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich vermute mal du willst darauf anspielen,dass das doppelte reinigen im 
Hobbybereich übertrieben ist...ich denke aber:Warum nicht ein System 
benutzen welches von hunderten Profis erdacht wurde,immerhin bedeutet es 
fast keinen Mehraufwand.Ich persönlich finde,dass man auch als Bastler 
so einiges von diesen Workman Standards lernen kann man muss es ja nicht 
zu 100% übernehmen.

: Bearbeitet durch User
Autor: michael_ (Gast)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Armin X. schrieb:
> Der Schwamm ist immer gerade dann trocken wenn man etwas löten möchte.
> Auch hab ich keinen Bock, wenn ich mich grad hingesetz habe um schnell
> was zu löten dann auch noch weglaufen zu müssen um den Schwamm
> anzufechten...

Dann bist du ein fauler Löter, welcher nur einmal in der Woche etwas 
lötet.

Ich empfehle dir einen Waser-Tröpfel-Automat zu bauen.
Der (Arduino) tröpfelt, wenn du die Tür zur Bastelwerkstatt aufmachst.

Autor: Tobias Plüss (hubertus)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
da die Diskussion eh schon ins OT abgerutscht ist:

Armin X. schrieb:
> Auch hab ich keinen Bock, wenn ich mich grad hingesetz habe um schnell
> was zu löten dann auch noch weglaufen zu müssen um den Schwamm
> anzufechten...

on guard! :-) ich hoffe du vergisst den Helm usw. nicht. SCNR.

Autor: Lutz H. (luhe)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Tobias P. schrieb:
> Armin X. schrieb:
>> Auch hab ich keinen Bock, wenn ich mich grad hingesetz habe um schnell
>> was zu löten dann auch noch weglaufen zu müssen um den Schwamm
>> anzufechten...

 Auch hab ich keinen Bock,   wenn ich mich grad  in den nassen Schwamm 
hingesetzt habe.

Autor: Mani W. (e-doc)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Lutz H. schrieb:
> Auch hab ich keinen Bock,   wenn ich mich grad  in den nassen Schwamm
> hingesetzt habe.

Wie groß ist der Lötkolben?

Autor: Harald Wilhelms (wilhelms)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dagobert Euroduck schrieb:

> Eine leere PET-Getränkeflasche...

...kostet auch 50ct.

Autor: Harald Wilhelms (wilhelms)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
michael_ schrieb:

> Aber wie werden die Russen löten?

Die nehmen Wodka statt Wasser.

Autor: Georg G. (df2au)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Tobias P. schrieb:
> on guard!

"En Garde" wäre besser, wenn wir schon beim Fechten sind.

SCNR :-)

Autor: Harald Wilhelms (wilhelms)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tobias P. schrieb:

> on guard! :-) ich hoffe du vergisst den Helm nicht.

Ja, man sollte immer "auf der Hut" sein, wie Du so schön schreibst.

Autor: Tobias Plüss (hubertus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Georg G. schrieb:
> Tobias P. schrieb:
>> on guard!
>
> "En Garde" wäre besser, wenn wir schon beim Fechten sind.
>
> SCNR :-)

anscheinend geht beides, ich wusste ja nicht mal wie man es schreibt und 
habe deshalb

https://en.m.wikipedia.org/wiki/Glossary_of_fencing

bemüht ;-) siehe bei E und bei O. Offenbar fechten die Engländer auch 
;-)

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Lutz H. schrieb:
> Ich habe noch einen dritten interessanten Kandidaten und zwar
> Stahlwolle.

Noch besser: Diamantschleifpapier!

Im Ernst: Du wirst etwas verwenden wollen, das deutlich weicher ist als 
die Beschichtung der Spitze.

Autor: Dieter Werner (dds5)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Selbst Weller hat jetzt bei der Diskussion Schwann vs. Wolle klein 
beigegeben und sieht in den aktuellen Ablageständern beide Möglichkeiten 
vor.

Autor: Georg G. (df2au)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tobias P. schrieb:
> die Engländer

Die Drei Musketiere und D'Artagnan waren Franzosen und hatten eine große 
Abneigung gegenüber Lady de Winter und anderen englischen Dingen!

Autor: Tobias Plüss (hubertus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Georg G. schrieb:
> Tobias P. schrieb:
>> die Engländer
>
> Die Drei Musketiere und D'Artagnan waren Franzosen und hatten eine große
> Abneigung gegenüber Lady de Winter und anderen englischen Dingen!

das wusste ich alles nicht. Auch kenne ich keine winterlichen Ladies. 
Asche über mein Haupt! ich gebe zu, dass da eine grosse Bildungslücke 
herrscht.

Autor: Lutz H. (luhe)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dieter W. schrieb:
> Selbst Weller hat

sogar ein Schulungsvideo  eingestellt

Youtube-Video "Weller® Soldering Iron Tip Cleaning"

: Bearbeitet durch User
Autor: Harald Wilhelms (wilhelms)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dieter W. schrieb:

> Selbst Weller hat jetzt bei der Diskussion Schwann vs. Wolle klein
> beigegeben und sieht in den aktuellen Ablageständern beide Möglichkeiten
> vor.

Steckt da der Schwamm nicht falschherum drin?

Autor: Dieter Werner (dds5)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Harald W. schrieb:
> Steckt da der Schwamm nicht falschherum drin?

Nein, das ist nur ein einfacher Schwamm (Lieferumfang). Der ist nicht 
wie mancher andere nochmal einseitig mit einer Art orangem Vlies 
"beschichtet".

Autor: Herr Barium (herr_barium)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Harald W. schrieb:
> Steckt da der Schwamm nicht falschherum drin?

Das ist für die Betriebsart Über-kopf-löten

Autor: damals (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lutz H. schrieb:
> Dieter W. schrieb:
>> Selbst Weller hat
>
> sogar ein Schulungsvideo  eingestellt
>
> Youtube-Video "Weller® Soldering Iron Tip Cleaning"

Die haben weniger Ahnung als so mancher Experte hier im Forum. Steel 
wool ist doch viel zu hart und dann die Aussprache. Auf deutsch wär das 
alles viel besser verständlich.

Autor: Carl Drexler (jcw2)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
damals schrieb:
> Lutz H. schrieb:
>> Dieter W. schrieb:
>>> Selbst Weller hat
>>
>> sogar ein Schulungsvideo  eingestellt
>>
>> Youtube-Video "Weller® Soldering Iron Tip Cleaning"
>
> Die haben weniger Ahnung als so mancher Experte hier im Forum. Steel
> wool ist doch viel zu hart und dann die Aussprache. Auf deutsch wär das
> alles viel besser verständlich.

Ohne das Video gesehen zu haben:
Warum blos sollte Weller Stahlwolle empfehlen?  ;-)

Autor: damals (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Carl D. schrieb:
> damals schrieb:
>> Lutz H. schrieb:
>>> Dieter W. schrieb:
>>>> Selbst Weller hat
>>>
>>> sogar ein Schulungsvideo  eingestellt
>>>
>>> Youtube-Video "Weller® Soldering Iron Tip Cleaning"
>>
>> Die haben weniger Ahnung als so mancher Experte hier im Forum. Steel
>> wool ist doch viel zu hart und dann die Aussprache. Auf deutsch wär das
>> alles viel besser verständlich.
>
> Ohne das Video gesehen zu haben:
> Warum blos sollte Weller Stahlwolle empfehlen?  ;-)

Warum das Video nicht gesehen? Kostet doch nichts oder sind die 
technischen Wiedergabemöglichkeiten, wie bei mir bis vor irgendeinem 
SW-Update nicht vorhanden?

Es wurde keinem der Vorrang gegeben sondern dem Kunden die Wahl zwischen 
Messing und Stahl gelassen. Aber um auf die Frage mal Vermutungen zu 
äußern

- laut Weller hält die Stahlwolle länger ist auch meine Vermutung, 
konnte aber im Video nicht festmachen ob die "stainless" ist
- die Stahlwolle wurde vom Vertrieb im Video aufgenommen um mehr Spitzen 
verkaufen zu können
- an Stahlwolle verdient man mehr
- es ist wirklich Jacke wie Hose. Daß der Schwamm nicht vorkam ist eine 
reine Modefrage.

In ein paar Jahren back to the analog und Schwamm roots.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.