mikrocontroller.net

Forum: Offtopic 3D 8D NLS Metatron Diagnose Scanner Bioscan


Autor: Eugen S. (evgenij)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Guten Abend zusammen,

zuerst einmal möchte ich bekannt geben, dass ich weder von 
Mikrocontrollertechnik noch Programmieren was verstehe, aber gerne ein 
Thema ansprechen würde, über was momentan viel diskutiert wird und für 
sehr viele Menschen ein Riesen-Schwindel ist. Für mich persönlich ist 
das Betrug vom FEINSTEN!!!

Es geht um sogenannte Gesundheits-Analysator, Skalarwellengeräte oder 
auch Bioresonanzgeräte, die energetische Messungen am Körper vornehmen. 
An den Daten von verschiedenen Krankheitsbildern, sollen viele 
Wissenschaftler gearbeitet haben. Die Menschen wurden da energetisch 
gemessen und aufgezeichnet. Diese "Informationstechnologie", soll eine 
russische "Raumfahrttechnologie" sein.

https://www.alibaba.com/product-detail/2015-Metatr...
Youtube-Video "Open and install 8d nls"

https://www.alibaba.com/product-detail/Factory-Mer...
Youtube-Video "How to open and install SSCH Metatron Hunter 4025?"

Bei diesen Modellen sollen die Kopfhörer mit "Triggersensoren" bestückt 
worden sein, über die Signale/Frequenzen an den Körper gesendet werden, 
der darauf mit einer Art "Echo" antwortet und im Gerät oder der Software 
Resonanzen aufzeichnet. Dasselbe gilt für den Gegenstandsbecher. Nur, 
dass man hier Gegenstände/Lebensmittel messen kann.

Hier z.B. die "Raumfahrt-Kopfhörer":

http://www.medicomat.net/products/headset-and-cup-...

Dieselben Stereo-Kopfhörer, nur ohne “Triggersensor“:

https://www.idealo.de/preisvergleich/OffersOfProdu...

In diesen Videos erkennt man sehr gut, was das für "Triggersensoren" 
sind:

Youtube-Video "3D NLS - Chinese fakes"

Youtube-Video "Counterfeiting production part 2, reprinter"

Man sieht, dass in dem Gegenstandsbecher ein LED-Sender und in den 
Kopfhörern ein LED-Sender und IR-Empfänger eingebaut sind. Beides wird 
per Adapter mit einem 3-poligen XLR Stecker an das Gerät angesteckt. Das 
Gerät selber wird per USB-Kabel mit dem PC/Laptop verbunden. Welche 
Funktion haben den diese IR-Sensoren? Weiß das jemand?

Die PC-Software wird per CD und USB-Dongle installiert. Den USB-Dongle 
selber benötigt man später nicht mehr zum Körper-Scan. Scheint nur ein 
Kopierschutzstecker zu sein!?

Zu guter Letzt, gibt es noch den günstigen QMR-Analyzer:

https://wholesaler.alibaba.com/product-detail/Span...

Bei diesem Gerät sind es nicht die "Raumfahrt-Kopfhörer" die messen, 
sondern eine "Handelektrode". Bilder findet  ihr im Anhang. Auch hier 
ist ein LED-Sender installiert, richtig?

In YouTube war einer so nett und hat den QMR beim messen mit einem 
Programm (USBlyzer) analysiert und veröffentlicht:

Youtube-Video "Teste deinen Bioscan oder Robert Franz "Spiel mit deiner Gesundheit" Skalarwellengeräte prüfen"
Youtube-Video "KRASS: Raumfahrttechnik in Bioscannern?! - Robert Franz Gerät vs. Quantum Analyzer"

Dasselbe hat auch ein User aus einem Gesundheits-Forum gemacht. Die 
Reports hat er mir per E-Mail zukommen lassen. Findet ihr im Anhang. 
Schaut es euch mal bitte an. Die angehängten HTML-Dateien muss man erst 
einmal auf den PC herunterladen und dann im Browser öffnen. Rechtsklick 
und "Ziel speichern unter..." oder die komplette Zip-Datei (QMR_LOG.zip) 
runterladen und entpacken. Da findet ihr auch alle Reports.

Wie ist eure Meinung zu dieser "Raumfahrttechnologie"? Mit was haben wir 
es hier zu tun?

Ich hoffe, dass ihr mir bei diesem Thema etwas auf die Sprünge helfen 
könnt.

Würde mich über eure Erfahrung und Infos sehr freuen!

Alles Gute und beste Grüße,
Eugen

: Verschoben durch Moderator
Autor: Thorsten Legat (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Auch eine kreative Möglichkeit, Schadsoftware zu verteilen...

Mods, einmal in die Tonne bitte!

Autor: Eugen S. (evgenij)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Du meinst aber nicht meine Anhänge oder? Wenn doch, dann solltest Du 
Deine Zeit besser woanders verbringen. Ich habe Stunden für diesen 
Beitrag gebraucht, so, dass es einigermaßen gut verständlich rüber 
kommt. Jetzt kommst Du mir mit irgendwelcher Schadsoftware. Hallo??

: Bearbeitet durch User
Autor: Eugen S. (evgenij)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Eugen S. (evgenij)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ich habe jetzt wegen dem IR-Sensor etwas recherchiert. Sieht nach 
einem Hindernis- und Distanzsensor oder Abstandssensor aus, richtig?

Autor: Gelangweilter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eugen S. schrieb:
> Wie ist eure Meinung zu dieser "Raumfahrttechnologie"? Mit was haben wir
> es hier zu tun?

Hier haben wir es mit Dummheit zu tun, und zwar auf Seiten der Käufer 
und Gläubigen.

Das ist eine direkte Folge der seit Jahrzehnten mangelhaften 
naturwissenschaftlichen Ausbildung an unseren Schulen!

Autor: Eugen S. (evgenij)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Problem ist auch, dass es immer mehr Naturheilärzte übernehmen, den 
Bezug zu den Patienten verlieren und somit auch mit Fehldiagnosen 
gefährden. Traurig, aber wahr.

Mich interessiert aber, mit was für einer Technik/Funktion wir es hier 
zu tun haben. Den anscheinend soll das Gerät und die Software nicht ohne 
den Kopfhörer funktionieren. Da bin ich aber noch dran und schreibe 
gerade mit ein paar anderen Usern aus einem Gesundheitsforum, die solche 
Gerät bei sich Zuhause stehen haben.

Die Stereo-Kopfhörer von Philips kosten 10,99 € und ein IR-Sensor 0,50 - 
2 €. Verkauft werden diese als "Bioresonanz-Kopfhörer" für ca. 326,00 €. 
Wenn das kein guter Gewinn ist?!

Über den eingebauten Sensor hört man auch so einiges: 
"Biophotonen-Trigger-Sensor" oder auch "Diamantbestückter 
Triggersensor". In Wahrheit, wie man sieht, ein billiger IR-Sensor. 
Unglaublich!

: Bearbeitet durch User
Autor: pegel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Man kann, wenn man möchte, sich über so etwas aufregen.

Man kann es auch einfach ignorieren, es findet sich sicher jemand der 
daran glauben will und dafür zahlt.

Autor: Hmm (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eugen S. schrieb:
> Wie ist eure Meinung zu dieser "Raumfahrttechnologie"? Mit was haben wir
> es hier zu tun?

Meine Meinung ist, dass dsa Beschiss ist.

Ich äußere diese Meinung nur selten gegenüber Gläubigen. Gründe:
Wer so blöd ist, an sowas zu glauben, ist sowieso unblehrbar. Warum also 
streiten, wenn es nichts zu gewinnen gibt?
Langfristig sollte man Menschen sowieso meiden, die solchen Mist 
glauben.
So gesehen ist es ein guter Lackmustest für Dummheit.

Wenn du den Beschiss verififizieren willst:
Zerlege das Gerät, mach ein Blockschaltbild. Dann siehtst du, was die 
Hardware kann.
Ich vermute, es wird nicht mit dem beschriebenen Funktionsumfang 
zusammenpassen.

Autor: Strubi (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Moin,

eigentlich ein interessanter Beitrag, denn so ganz ohne ist Bio-Feedback 
nicht, ich würde also nicht kategorisch "Betrug" schreien.
Ich habe mal zu dem "Oberon Scan" näher recherchiert, welches die 
Polarisation der Magnetfelder messen soll. Es gibt dazu auch ein Patent, 
den Link habe ich allerdings nicht parat.
Aber wenn ich "Skalarwellen" und "Quantum Analyzer" höre, sträuben sich 
mir die Nackenhaare, fehlt nur noch der Orgon-Generator.
Auch bei besagtem Metatron kann man wohl von ausgehen, dass der 
"Bio-Feedback" eher nutzloser Art ist, dafür die Marge nicht schlecht.

Zum eigentlichen Prinzip findet man von den Herstellern auch beim eher 
'seriös' eingestuften Oberon nix, was einer physikalischen Analyse 
standhalten würde. Ich habe mal einen solchen "Scan" bei mir durchführen 
lassen, in der Annahme, dass ein Nonsense-Ergebnis rauskäme. Dem war 
nicht so, nur dass von etwa 8 Messungen eine den Ellbogen anstatt das 
Knie 'eruierte'. Also für diesen Fall eine nicht schlechte Trefferquote.

Meine bisher einzige Erklärung dazu: Man sitzt beim 'Scan' vor dem PC 
und guckt sich relativ schematische Bilder seines Körpers bzw. der 
Organe an, über die dann eine Linie drüberscannt. Also höchst billig.
Dabei wird dann ein obskurer "Wert" gemessen und als Kurve dargestellt.
Sieht das Gehirn also die "Niere" und wir nehmen mal an, dass das 
Unterbewusstsein irgendwie Nierenprobleme registriert hat, gäbe es einen 
möglichen Feedback, warum der aber über IR oder gar Magnetfelder sein 
sollte, ist mir schleierhaft.
Und alle dazu abgegebenen Erklärungen waren mir bisher höchst 
unphysikalisch. Was denn ist, wenn man den Test mit geschlossenen Augen 
macht, dazu konnte man mir keine Auskunft geben und Lust, nochmal rund 
90€ hinzulegen hatte ich auch nicht.

Im Gegenzug habe ich mit EEG-Biofeedback etwas Erfahrung gemacht, da 
sind beachtliche Erkenntnisse vorzuweisen, die Physik und Messtechnik 
dahinter 'sauber' und entsprechende Forschung dazu ist nachvollziehbar.

Beim Oberon hingegen ist die 'Messtechnik' eher obskur, die Software 
dafür recht komplex, es wird eine riesige Datenbank mit Referenzwerten 
zu Erkrankungen auf einem vorinstallierten Laptop mit Messbox-Interface 
ausgeliefert. Soll an die 25k€ kosten...
Für reine Scharlatanerie ist der Aufwand dann da doch etwas zu hoch, 
also müsste der Beweis noch erbracht werden, dass die gesamte Schaltung 
sinnlos ist.

Ich habe bisher im Netz noch niemanden gefunden, der so ein Gerät 
zerlegt und genau analysiert hat, insofern sollte man nicht gleich 
"Bullshit" schreien.
Wer sich noch weiter in das kontroverse Thema reinlesen möchte, google 
mal nach dem AIDS-Virus-Pionier "Montagnier" und "bio resonance". Da 
gibt es einige interessante Papers und Experimente. Für dieses 
"Abrutschen" in die Homöopathie wird er von ehemaligen Kollegen 
allerdings stark angefeindet.
Ich sag nur: Albert Einstein und Relativitätstheorie. Man sollte nicht 
zu voreilig schimpfen..

Autor: Eugen S. (evgenij)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hey Strubi,

danke für dein Beitrag und deine Erfahrung, sehr interessant!

Es geht nicht um voreilig schimpfen. Sondern da werden Kopfhörer im Wert 
von max. 15 € für 326,00 € verkauft. In den Kopfhörer wurde nur ein 
IR-Sensor installiert, mehr nicht. Da geht der Betrug schon los oder 
nicht?

Was kann man den mit einem IR-Sensor so alles anstellen? Also ich stelle 
mir das so vor, dass die nur dazu da sind, ein Signal abzugeben, sobald 
die Kopfhörer ein Hindernis (Kopf) erfassen. Über das Audiokabel wird 
dann das Signal an das Gerät gesendet und der Software das ok gegeben, 
zu starten?! Demnach könnte man dann ja in einem Audioprogramm und das 
Gerät als Aufnahmequelle ausgewählt, die Frequenzen aufnehmen oder 
nicht?

Ich weiß, ohne das Gerät auseinanderzunehmen, finden wir über die 
Funktion und Technik nicht viel heraus.

Autor: Eugen S. (evgenij)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Anscheinend kann man ja auch mit Handys über IR-LED Frequenzen senden:

http://www.instructables.com/id/DIY-Infrared-trans...

Autor: Martin S. (strubi)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Eugen,

>
> danke für dein Beitrag und deine Erfahrung, sehr interessant!
>
> Es geht nicht um voreilig schimpfen. Sondern da werden Kopfhörer im Wert
> von max. 15 € für 326,00 € verkauft. In den Kopfhörer wurde nur ein
> IR-Sensor installiert, mehr nicht. Da geht der Betrug schon los oder
> nicht?

Ja, gute Marge :)
Ich meinte "schimpfen" in Bezug auf die Kritiker Montagnons.
Ich bezweifle, dass man mit einer billigen IR-LED ein vernünftiges 
Feedback  hinkriegt. Könnte höchstens noch sein, dass die Kalibrierung 
das Ding so teuer macht :-)

>
> Was kann man den mit einem IR-Sensor so alles anstellen? Also ich stelle
> mir das so vor, dass die nur dazu da sind, ein Signal abzugeben, sobald
> die Kopfhörer ein Hindernis (Kopf) erfassen. Über das Audiokabel wird
> dann das Signal an das Gerät gesendet und der Software das ok gegeben,
> zu starten?! Demnach könnte man dann ja in einem Audioprogramm und das
> Gerät als Aufnahmequelle ausgewählt, die Frequenzen aufnehmen oder
> nicht?
>

Möglicherweise bekommt man mit einer guten Messtechnik schon hin, 
Resonanzfrequenzen zu erfassen. Am/im Ohr kannst du bestimmt einiges 
messen. Aber das benötigt vermutlich etwas mehr Kalibration, als einfach 
einen Kopfhörer aufzusetzen. Aber wer weiss, vielleicht ist die Software 
genial. Es gibt ja auch einen Typen beim Fraunhofer, der behauptet, er 
könne mit einer Handykamera resp. Bildschirm Spektroskopie machen.

> Ich weiß, ohne das Gerät auseinanderzunehmen, finden wir über die
> Funktion und Technik nicht viel heraus.

Tja, so wird's wohl sein. Ich bin damals beim Oberon nicht 
weitergekommen,  nicht mal mit Russisch-Translatoren. Scheint ein gut 
gehütetes Geheimnis zu sein.
Das Metatron-Ding sieht bisschen aus wie die Billigvariante davon, 
vielleicht ist es auch die Mumpitz-Scharlatanvariante. Die Videos kann 
ich mir grade nich ansehen.
Der Oberon erfreut sich jedoch aufgrund der nicht nur bei mir hohen 
Trefferquote offenbar einer gewissen Beliebtheit, ähnliche "Scanner" 
werden bei einem seriösen alternativmedizinischen Institut eingesetzt 
(erste Hand Info). Also muss irgendwas dran sein...
Eine medizinische Diagnose ersetzen die natürlich nicht. Aber wenn man 
frühzeitig weiss, wo man graben muss, ist man ev. schneller, ergo lassen 
sich manche der Konsultationen auch ganz normal über die Krankenkasse 
abrechnen, zumindest in der Schweiz.

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Martin S. schrieb:
> seriösen alternativmedizinischen Institut

Ohne Kommentar.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.