mikrocontroller.net

Forum: PC Hard- und Software usb c zu audio


Autor: Roman F. (deltamann)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo, bin totaler Laie. Möchte mir ein Kabel USB-C zu Audio 4-Polig 
bauen. Muss ich da etwas beachten, oder kann ich ein ganz normales 
USB-Kabel nehmen und nur einen​ Klinkenstecker dran löten? Es gibt zwar 
passende Adapter, aber ich würde ein Kabel am Stück bevorzugen. 😀

Autor: Rufus Τ. F. (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Roman F. schrieb:
> Muss ich da etwas beachten,

Ja.

> oder kann ich ein ganz normales USB-Kabel
> nehmen und nur einen​ Klinkenstecker dran löten?

Nein.

Ohne aktive Elektronik wird das nichts. Die aktive Elektronik ist eine 
"USB-Soundkarte", d.h. ein USB-Audio-Codec.

Autor: Roman F. (deltamann)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
http://www.google.de/search?q=usb+c+adapter+audio&...:

Ich brauche quasi so etwas nur mit Klinkenstecker und länger.
Möchte eigentlich nur meine JBL-Kopfhörer mit dem neuen Handy verbinden.

Autor: --- (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> mit dem neuen Handy

Wer sowas ohne Kopfhoererbuxe kauft, ist selber schuld.

Autor: Roman F. (deltamann)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Haha, sehr hilfreicher Kommentar.

Beitrag #5258825 wurde von einem Moderator gelöscht.
Autor: Reinhard S. (rezz)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Roman F. schrieb:
> Ich brauche quasi so etwas nur mit Klinkenstecker und länger.

Warum mit Stecker? Normal hat der Kopfhörer doch den Stecker und du 
brauchst die Buchse?

> Möchte eigentlich nur meine JBL-Kopfhörer mit dem neuen Handy verbinden.

Erweitern mit Herstellerzubehör?

Autor: Rufus Τ. F. (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Roman F. schrieb:
> Ich brauche quasi so etwas nur mit Klinkenstecker und länger.

Das ändert nichts daran, daß das ohne aktive Elektronik im Kabel nichts 
wird.

Autor: Daniel A. (daniel-a)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Rufus Τ. F. schrieb:
> Ohne aktive Elektronik wird das nichts. Die aktive Elektronik ist eine
> "USB-Soundkarte", d.h. ein USB-Audio-Codec.

Bei anderen USB connectoren, ja, aber bei USB-C nicht unbedingt. Wenn 
der Adapter für USB-C "Audio Adapter Accessory Mode" ist, beinhaltet 
dieser keine Soundcarte. Statdessen werden die Signale anlog 
durchgereicht. Der adapter muss dem Host nur klar machen, dass der 
"Audio Adapter Accessory Mode" verwendet werden soll, und der Host muss 
es dann noch unterstützen. Das tolle daran ist, dass man vorher nie 
weiss, ob man den Adapter brauchen kann. Siehe auch: 
https://en.m.wikipedia.org/wiki/USB-C#Audio_Adapte...

Autor: Rolf M. (rmagnus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Daniel A. schrieb:
> Der adapter muss dem Host nur klar machen, dass der "Audio Adapter
> Accessory Mode" verwendet werden soll, und der Host muss es dann noch
> unterstützen. Das tolle daran ist, dass man vorher nie weiss, ob man den
> Adapter brauchen kann.

Hmm, USB Typ C war ja gut gemeint, aber entwickelt sich irgendwie zu 
einem Desaster. Den gleichen Mist hat man doch schon mit den ganzen 
anderen Alternativ-Funktionen, die auf dem Anschluss vielleicht, 
vielleicht aber auch nicht vorhanden sind...

Roman F. schrieb:
> Haha, sehr hilfreicher Kommentar.

Naja, jetzt, nachdem du es gekauft hast, hilft es dir nicht mehr. Aber 
es hilft anderen, so einen Mist gleich zu vermeiden.

Autor: Roman F. (deltamann)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
1. Das Handy war ein Geschenk vom Chef und einem geschenkten bGaul 
schaut man nicht ins Maul.

2. Meine Kopfhörer haben einen 2,5mm Klinkenanschluss als Buchse, damit 
man das Kabel auch Mal wechseln kann.

3. Kann ich mir nicht vorstellen das in den erhältlichen Adapterkabeln 
Elektronik verbaut ist bei der Größe. Ich will halt nur keinen Adapter, 
sondern ein Kabel am Stück.

Autor: Reinhard S. (rezz)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Roman F. schrieb:
> 2. Meine Kopfhörer haben einen 2,5mm Klinkenanschluss als Buchse, damit
> man das Kabel auch Mal wechseln kann.

Das auf dem Foto ist doch aber ein Stecker?

> 3. Kann ich mir nicht vorstellen das in den erhältlichen Adapterkabeln
> Elektronik verbaut ist bei der Größe.

Geht alles, je nach Aufwand.

> Ich will halt nur keinen Adapter,
> sondern ein Kabel am Stück.

Nimm einen Adapter, schneid ihn auf und löt das Kabel von deinem 
Kopfhörer dran. Dürfte die einfachste Variante sein.

Autor: Joachim B. (jar)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Roman F. schrieb:
> Meine Kopfhörer haben einen 2,5mm Klinkenanschluss als Buchse

und warum zeigt dein Bild einen Stecker?

aber alles ist machbar
https://etel-tuning.eu/479-thickbox_default/adapte...

klar gibt es Sonderbelegungen

miniUSB auf AV
microUSB auf HDMI

aber das muss das Gerät unterstützen!

: Bearbeitet durch User
Autor: Rolf M. (rmagnus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Reinhard S. schrieb:
> Roman F. schrieb:
>> 2. Meine Kopfhörer haben einen 2,5mm Klinkenanschluss als Buchse, damit
>> man das Kabel auch Mal wechseln kann.
>
> Das auf dem Foto ist doch aber ein Stecker?

Ja, und zwar der Stecker, den man in den auch auf dem Foto zu sehenden 
Kopfhörer reinsteckt. Da will er stattdessen sein selbstgebasteltes 
Kabel reinstecken. Mir ist allerdings nicht ganz klar, warum er nicht 
das Kabel vom Kopfhöhrer verwenden will.

: Bearbeitet durch User
Autor: Joachim B. (jar)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Rolf M. schrieb:
> Mir ist allerdings nicht ganz klar, warum er nicht
> das Kabel vom Kopfhöhrer verwenden will.

um Stecker stecken zu sparen, aufladen und hören in einem?

Ehrlich ich blick nicht mehr durch was er für Stecker- Buchsen- Probleme 
hat.....

ist heute Freitag?

: Bearbeitet durch User
Autor: Rolf M. (rmagnus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Joachim B. schrieb:
> um Stecker stecken zu sparen, aufladen und hören in einem?

Hä?

Es gibt Kopfhörer, wo nicht direkt ein Kabel dran ist. Stattdessen ist 
im Kopfhörer eine Buchse eingebaut, und dann ist ein Kabel dabei, das an 
beiden Seiten Steckern hat. So kann man das Kabel bei einem Defekt 
tauschen oder z.B. zwischen einem normalen und einem Spriralkabel oder 
zwischen unterschiedlichen Längen wählen.
Soweit ich es verstanden habe, will er nicht das mitgelieferte Kabel des 
Kopfhörers verwenden, sondern eins bauen, das er an der einen Seite ins 
Handy und an der anderen direkt in den Kopfhöhrer steckt.

Autor: Joachim B. (jar)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Rolf M. schrieb:
> Hä?

ja ebenfalls hä?

wenn sein Handy auf USB-C Audio ausgeben kann wirds auch ein Kabel geben 
aber dann vermutlich mit Klinkenbuchse und das Problem ist keines, will 
er aber Steckverbindungen sparen dann wirds übel.

Bei meinem Sennheiser ist auch hörerseitig ein Stecker aber nichts 
normales wie Klinke & Co.

hmmm Kopfhörerstecker USB Kabel hat doch keinen Sinn, man klaut sich die 
Ladefunktion.
Sollte es wirklich ein Phone geben ohne Klinke?

oder ist das ein geschickter Freitagstrollthread?

Autor: Rolf M. (rmagnus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Joachim B. schrieb:
> hmmm Kopfhörerstecker USB Kabel hat doch keinen Sinn, man klaut sich die
> Ladefunktion.
> Sollte es wirklich ein Phone geben ohne Klinke?

Klar. Apple hat seit dem iPhone 7 keine Kopfhöhrer-Buchse mehr in seinen 
Handys. Allerdings ist das hier wohl kein Apple, denn das hat auch 
keinen Standard-USB-Stecker. Scheinbar springen andere Hersteller auf 
diesen fragwürdigen "Trend" auf.

: Bearbeitet durch User
Autor: Rufus Τ. F. (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Roman F. schrieb:
> 3. Kann ich mir nicht vorstellen das in den erhältlichen Adapterkabeln
> Elektronik verbaut ist bei der Größe

Es mag sein, daß eine der vielen Varianten zueinander inkompatibler 
Nutzungszenarien von USB-C auch die direkte Nutzung als Audio-Anschluss 
vorsieht (Daniel weist auf derartiges hin), aber wenn man den funktional 
äquivalenten Adapter vergleicht, den Apple für seine Lightning-Geräte 
zur Verfügung stellt, dann ist die Baugröße kein Hindernis für das 
Vorhandensein von Elektronik - denn Apple verbaut definitv Elektronik.

https://de.ifixit.com/Teardown/Apple+Lightning+to+...

Der Lightning-Stecker ist nicht größer als ein USB-C-Stecker.

Autor: Holger L. (max5v)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zur Not, kenne mich mit Smartphonekrams nicht aus, aber evtl. gibt es ja 
kleine Handliche Bluetooth Adapter?

Frag mich bitte nicht ob das was taugt oder funktioniert (Hatte bei 
Adapterkabeln gelesen das es welche mit verdrehten Anschlüssen gibt) :
https://www.gearbest.com/headphone-accessories/pp_...

Autor: Dieter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Roman F. schrieb:
> http://www.google.de/search?q=usb+c+adapter+audio&;...:
>
> Ich brauche quasi so etwas nur mit Klinkenstecker und länger.
> Möchte eigentlich nur meine JBL-Kopfhörer mit dem neuen Handy verbinden.

In diesen Adaptern steckt tatsächlich Elektronik drin. Nix passiv.

Adapter an der Buchse sind aber wie du bereits erkannt hast unschön, 
bestell dir daher einfach etwas mit Bluetooth (am besten apt-x) und 
Akku.

Autor: Der Zahn der Zeit (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich fasse mal zusammen:

Du möchtest ein Kabel, das von einer USB-C-Buchse direkt in die 
2,5mm-Buchsen deines Kopfhörers mit nur einem Kabel gesteckt werden 
kann. Das sehe ich ein. Und bis auf die Dicke des Kabels am 2,5er 
Klinkenstecker sollte es gehen.

Auf den Audio Adapter Accessory Mode 
(https://en.wikipedia.org/wiki/USB-C#Audio_Adapter_...) wurde 
schon hingewiesen. Mit dem geht das prinzipiell, aber du solltest dich 
vergewissern, dass der auch unterstützt wird. Mir scheint das 
wahrscheinlich, auch wenn weiter unten unter dem obigen Link steht:
Audio output compatibility

As described above, it is possible to use the Audio Adapter Accessory Mode to provide analog audio signal connection over USB-C plug, however it is not mandatory to support the mode. The USB-C port on some devices might only support the digital audio output mode, which make it necessary to use a digital-to-analog converter in order to send audio output toward earphone or speakers that can only accept analog input

Nebenbei: Unter einer digitalen Audio-Ausgabe würde ich ein 
S/PDIF-Signal, für dass nicht nur ein DAC sondern auch ein S/PDIF-Rx 
erforderlich wäre, verstehen. So eine digitale Audio-Ausgabe wird aber 
offensichtlich nicht unterstützt, statt dessen kommen die digitalen 
Audio-Daten über USB, was technisch noch einmal deutlich komplexer ist. 
Aber darum geht es ja gar nicht.

USB-C-Stecker gibt es nicht einzeln zu kaufen, und wenn doch, wärst du 
wohl kaum in der Lage, an ihnen zu löten. Aber ein USB-C Kabel, bei dem 
ein Stecker entfernt wird, sollte es tun - sofern die entsprechenden 
Leitungen alle vorhanden sind. Diese Leitungen sind in 
https://en.wikipedia.org/wiki/USB-C#Analog_Audio_O... 
erklärt. 7 Leitungen an Masse, je eine an L, R und Mic. 10 der 24 USB-C 
Leitungen. Wenn das man in deinen 2,5er Klinkenstecker passt...

DZDZ

Autor: Dieter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Zahn der Zeit schrieb:
>
> USB-C-Stecker gibt es nicht einzeln zu kaufen, und wenn doch, wärst du
> wohl kaum in der Lage, an ihnen zu löten. Aber ein USB-C Kabel, bei dem
> ein Stecker entfernt wird, sollte es tun - sofern die entsprechenden
> Leitungen alle vorhanden sind. Diese Leitungen sind in
> https://en.wikipedia.org/wiki/USB-C#Analog_Audio_O...
> erklärt. 7 Leitungen an Masse, je eine an L, R und Mic. 10 der 24 USB-C
> Leitungen. Wenn das man in deinen 2,5er Klinkenstecker passt...
>
> DZDZ

https://www.aliexpress.com/item/USB-Type-C-to-3-5m...

Oder einfach einen Dollar beim Chinesen lassen...

Autor: Roman F. (deltamann)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die vielen Antworten. Werde das von Holger gefundene Kabel 
nehmen, da Brauch ich bloß die 3,5 Klinke gegen eine mit 2,5 tauschen.

Autor: Der Zahn der Zeit (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dieter schrieb:
> 
https://www.aliexpress.com/item/USB-Type-C-to-3-5m...
>
> Oder einfach einen Dollar beim Chinesen lassen...

Nein, mein Gott, ließt den niemand, was der TO sucht bzw. realisieren 
will?!? Isso...

Autor: Roman F. (deltamann)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und wenn mich doch die lange Weile packt zerpflücken ich ein USB-C Kabel 
in der Hoffnung das alle Pins belegt sind und Versuch mein Glück da eine 
Klinke dran zu löten.

Autor: Der Zahn der Zeit (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Toi toi toi. Was mir gerade noch einfällt: Nicht jeder der 24 Pins + 
Schirm ist mit einer einzelnen Ader belegt. Lt. Wikipedia wären es nur 
15 + Schirm. Und die Farben sind nur zum Teil vorgeschrieben. Allerdings 
fehlen mir in den Bildern die hier wichtigen Pins B6 und B7, von denen 
ich vermute, dass sie schon in den Steckern A6 bzw. A7 parallel 
geschaltet sind und D+ und D- ergeben.

Mach' mal ein schönes Foto, wenn du so ein Kabel geschlachtet hast!

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.