mikrocontroller.net

Forum: Mechanik, Gehäuse, Werkzeug Gehäuse für 3D Druck zeichnen


Autor: Felix K. (felix_k)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

Welche Software empfiehlt ihr zum Zeichen von Gehäusen für 
Elektronikprojekte? Sketchup?

Die Software sollte möglichst Freeware sein und einfach zu bedienen 
sein.
Die Daten sollen später für den 3D - Druck exportiert werden (.stl?)...

Die Gehäuse werden nichts hochkomplexes sein, sondern halt passende 
Gehäuse mit Aussparungen für bspw. die Strombuchse oder eine Antenne...

Vielen Dank im Vorraus!

Autor: Chris D. (myfairtux) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Wir nutzen hier FreeCad für sämtliche CAD-Arbeiten, die anfallen.

Für Anfänger gibt es dazu auch sehr gute Tutorien (mittlerweile 32 
Stück) in Deutsch von einem Mitentwickler:

https://www.youtube.com/user/BPLRFE/videos

Da hast Du erstmal zu tun ;-)

Exportieren per STL ist kein Problem - ja, wir drucken auch einiges in 
3D :-)

: Bearbeitet durch Moderator
Autor: Timmo H. (masterfx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Für private Zwecke ist Fusion 360 kostenlos. Designspark Mechanical ist 
auch für gewerbliche Nutzung kostenlos. Und meiner Meinung nach sind 
beide genannten einfacher und intuitiver zu bedienen als FreeCAD.
Ansonsten wären da z.B. noch OnShape und Tinkercad

Autor: Felix K. (felix_k)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Timmo H. schrieb:
> Für private Zwecke ist Fusion 360 kostenlos.

Hast du dafür einen Link?
Ich finde nur die 30 Tägige Demoversion die danach kostenpflichtig 
wird...

Autor: tmomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Von meiner Seite eine Empfehlung für Designspark Mechanical.
Einfach in der Bedienung, so daß schnelle Erfolge erzielt werden können.
Macht Laune damit zu arbeiten.

Autor: Felix K. (felix_k)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Felix K. schrieb:
> Timmo H. schrieb:
>> Für private Zwecke ist Fusion 360 kostenlos.
>
> Hast du dafür einen Link?
> Ich finde nur die 30 Tägige Demoversion die danach kostenpflichtig
> wird...

Gefunden, man muss sich in der Demo als "Startup oder Liebhaber" 
"registrieren"...

Autor: Felix K. (felix_k)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Timmo H. schrieb:
> Für private Zwecke ist Fusion 360 kostenlos.

Kennst du oder jemand anders Tutorials, eine Dokumentation o.ä. die 
möglichst auf das zeichnen von Gehäusen eingeht?

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
Ich habe gelegentlich FreeCad verwendet. Allerdings habe ich das Gefühl, 
dass es etwas verbuggt ist. (Oder ich zu blöd es zu bedienen.)

Das letzte Teil habe ich mit open scad und den Python Bindings 
programmiert. Fand ich für einfache formen eigentlich ganz gut. Open 
Scad allein ist etwas unangenehm.

Gruß

Peter

Autor: never ever (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: never ever (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
nur kostenlos anmelden und loslegen

Autor: Johannes S. (jojos)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Youtube-Video "Designing and 3D Printing an Enclosure for Arduino Uno" Ist ein Beispiel, Google findet mit 
‚fusion360 Arduino‘ noch weitere. Auch wenn du jetzt kein Arduino 
Gehäuse brauchst, das Vorgehen passt auch für andere. Mit Fusion360 
führen mehrere Wege zum Ziel, man kann mit einer 2D Skizze anfangen oder 
mit einem Quader.
Allerdings braucht man für das gezeigte schon ein paar Wochen Übung, da 
gibts ein gutes Tutoral bei Video2brain (auch auf YT).

: Bearbeitet durch User
Autor: Gerd E. (robberknight)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nimm ein fertiges Gehäuse als Vorlage und passe es nur soweit an wie 
nötig.

Bei Hammond gibt es von allen Gehäusen 3D-Daten direkt so zum 
runterladen.

Beitrag #5259238 wurde vom Autor gelöscht.
Autor: Frank Esselbach (Firma: Q3) (qualidat)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mal ne blöde Frage:

Angeregt durch die Diskussion hier, wollte ich nach einer Registrierung 
Fusion 360 herunterladen ... mit 'nem Mac die Windows-Version für einen 
Freund ... keine Chance - bekomme immer nur die DMG-Datei für Mac 
angeboten.

Scheiss "Fürsorglichkeit". Kenn jemand einen Trick oder einen "deep 
link", wie ich trotzdem mit dem Mac an die Win-Version komme?

Danke.

Autor: Felix K. (felix_k)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gerd E. schrieb:
> Nimm ein fertiges Gehäuse als Vorlage und passe es nur soweit an
> wie
> nötig.
>
> Bei Hammond gibt es von allen Gehäusen 3D-Daten direkt so zum
> runterladen.

Soweit ich es gesehen haben lässt sich aber keine der Dateien mit Fusion 
360 bearbeiten. Gibt es da ein "Konvertier-Tool"?

never ever schrieb:
> https://www.thingiverse.com/thing:1264391
>
> mit customizer

Der Customizer kann aber bspw. auch keine speziellen Öffnungen im 
Gehäuse machen, aber man kann es ja im CAD Programm nachbearbeiten, bei 
mir sind gestern aber mehrere Exportvorgänge dieses Gehäuses im 
Customizer fehlgeschlagen (Serverseitig).

Johannes S. schrieb:
> Youtube-Video "Designing an Arduino Uno Enclosure with Fusion 360"
> Ist ein Beispiel, Google findet mit
> ‚fusion360 Arduino‘ noch weitere. Auch wenn du jetzt kein Arduino
> Gehäuse brauchst, das Vorgehen passt auch für andere. Mit Fusion360
> führen mehrere Wege zum Ziel, man kann mit einer 2D Skizze anfangen oder
> mit einem Quader.
> Allerdings braucht man für das gezeigte schon ein paar Wochen Übung, da
> gibts ein gutes Tutoral bei Video2brain (auch auf YT).

Danke

: Bearbeitet durch User
Autor: Klaus I. (klauspi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Am einfachsten ist wohl https://www.tinkercad.com

Autor: Joachim S. (oyo)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Felix K. schrieb:
> never ever schrieb:
>> https://www.thingiverse.com/thing:1264391
>>
>> mit customizer
>
> Der Customizer kann aber bspw. auch keine speziellen Öffnungen im
> Gehäuse machen, aber man kann es ja im CAD Programm nachbearbeiten, bei
> mir sind gestern aber mehrere Exportvorgänge dieses Gehäuses im
> Customizer fehlgeschlagen (Serverseitig).

Du musst diesen Customizer nicht nutzen; hinter dem Thingiverse-Link 
steckt ja letztlich nur eine gewöhnliche OpenSCAD-Datei, die Du nach 
belieben verändern/erweitern etc. kannst.

Und wenn Du Dich noch nicht für ein bestimmtes Programm entschieden 
hast, dann solltest Du Dir OpenSCAD unbedingt zumindest mal anschauen.
OpenSCAD hat einen anderen Ansatz als die meisten anderen Programme, 
weil man die 3D-Modelle da quasi als Programmcode entwirft (in 
wiederverwendbaren, parametrisierbaren Modulen), statt in einem 
3D-Editor. Dadurch ist der erste Einstieg zwar etwas schwieriger als bei 
anderen Programmen; aber wenn man zumindest grundlegende 
Programmierkenntnisse besitzt und sich erst einmal ein bisschen in 
OpenSCAD eingearbeitet hat, dann will man schnell nichts anderes mehr!

Lese (oder zumindest: überfliege) am besten einfach mal dieses 
OpenSCAD-Tutorial, um Dir einen Eindruck von OpenSCAD zu verschaffen:
http://www.tridimake.com/2014/09/how-to-use-opensc...
Dieses kurze Tutorial lehrt eigentlich wirklich Alles, was man für den 
Anfang braucht.

Autor: Md Ma (Firma: Potilatormanufaktur) (mdma)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe mich auch vor kurzem in dem Bereich umschauen müssen. Ich 
arbeite mich zwar mittlerweile aus diversen Gründen auch in FreeCAD ein, 
habe aber in der Tat die schnellsten Ergebnisse mit OpenSCAD erzielt. 
Die Einarbeitung in die wirklich umfangarme Sprache ist einfach.

Autor: Timmo H. (masterfx)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Felix K. schrieb:
> Gerd E. schrieb:
>> Nimm ein fertiges Gehäuse als Vorlage und passe es nur soweit an
>> wie
>> nötig.
>>
>> Bei Hammond gibt es von allen Gehäusen 3D-Daten direkt so zum
>> runterladen.
>
> Soweit ich es gesehen haben lässt sich aber keine der Dateien mit Fusion
> 360 bearbeiten. Gibt es da ein "Konvertier-Tool"?
Bei Fusion 360 musst du das Step File erst in die Cloud laden um es zu 
bearbeiten.
Bei DesignSpark Mechanical gibt es einen kleinen Trick (Bug) um die 
Step-Files zu bearbeiten.
Dazu öffnest oder importierst das Step-File, dann kommt die Meldung 
"Step files können nicht verändert werden". Darum sieht man dann auch 
immer ein Schloss und Sperren kann nicht aufgehoben werden (siehe Bild 
1).
Nun zeichnest du aber einfach einen Eigenen Körper... (Bild 2).
Und dann kannst du das Sperren für die gesamte Konstruktion auf einmal 
aufheben (Bild 3) und dann bearbeiten (Bild 4).

Aber eigentlich ist ja gerade an 3D-Druck der Witz, dass man nicht mehr 
Gehäuse von der Stange nehmen muss (zumindest nicht bei kleinen 
Stückzahlen/Prototypen) sondern direkt das Gehäuse so designt wie man es 
braucht

: Bearbeitet durch User
Autor: Alex Ge (dragongamer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Frank E. schrieb:
> Scheiss "Fürsorglichkeit". Kenn jemand einen Trick oder einen "deep
> link", wie ich trotzdem mit dem Mac an die Win-Version komme?
>
> Danke.
Versuch mal den Incognito Mode des Browsers. Der verbirgt in der Regel, 
die OS-Kennung.

Autor: Patrick C. (pcrom)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich benutze Skecthup, geht prima (3d druck via Shapeways / 
i.Materialise)

Autor: Timmo H. (masterfx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Frank E. schrieb:
> Angeregt durch die Diskussion hier, wollte ich nach einer Registrierung
> Fusion 360 herunterladen ... mit 'nem Mac die Windows-Version für einen
> Freund ... keine Chance - bekomme immer nur die DMG-Datei für Mac
> angeboten.
Wieso der Umstand? Man bekommt doch eh nur einen Web-Installer wenn ich 
mich recht entsinne.  Das meiste wird erst daher erst während der 
Installation runtergeladen

Autor: Geert H. (geerth)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
https://www.onshape.com/

Hochwertiges online CAD. Use at no costs if your design is open source / 
public.
https://www.onshape.com/open-source

https://www.onshape.com/cad-blog/successful-3d-printing

: Bearbeitet durch User
Autor: Timmo H. (masterfx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Geert H. schrieb:
> https://www.onshape.com/
>
> Hochwertiges online CAD.
Wurde doch schon in der zweiten Antwort genannt...

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.