mikrocontroller.net

Forum: PC-Programmierung Windows-Anwendung zur Kommunikation mit Atmel AT32U3C


Autor: René K. (Gast)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo @All,
ich bin Vollblut-Anfänger im Bereich des Themas µC vs. PC, aber 
jahrelanger Softwareentwickler im Windows-Umfeld mit .NET (C# 
bevorzugt).

Ich stehe nun vor folgender Situation und muss etwas ausholen:
Neben mir liegt ein µC-Board (Alvidi AL-UC3AVRBIT V1.3 
URL:https://www.alvidi.de/products/DE/AVR32_Entwicklun...)

Ich möchte bzw. muss eine Software in C# für Windows "bauen", die über 
USB(!) mit dem µC kommuniziert und z.B. diverse Statis der GPIO's etc. 
abfragt, also den µC fragt, ob es ihm gut geht. Später soll hierzu noch 
mehr Funktionalität hinzu kommen.

Begonnen habe ich die Anwendung und nutze hierfür "LibUsbDotNet" (URL: 
http://libusbdotnet.sourceforge.net/V2/Index.html) und den Treiber, den 
das Board mitliefert.

Der µC wird von meiner Anwendung auch erkannt, nur komme ich dann nicht 
weiter. Nun meine Frage(n):

1.) Benötige ich auf dem Board ein separates Stück Software, dass der µC 
irgendwelche Informationen ausspuckt?

2.) Wenn ja, wie sieht sowas aus, gibt es da für den AT32UC3A ein 
Template, oder muss ich "nur" eine Anfrage in Form von keine Ahnung an 
den µC schicken?

Hintergrund ist, dass der µC erkannt wird und danach die Meldung 
"Win32Error:No more bytes!" kommt. Debugge ich in meinen Code, dann sehe 
ich auch nur die µC-Device Informationen, aber keine Meldungen des µC.

Es wäre schön, wenn mir da jemand etwas ausführlicher helfen könnte. 
Seid bitte so gut und unterlasst Diskussionen über geeignete 
Programmiersprachen und Betriebssysteme etc., dass ist für mich nicht 
sehr hilfreich ;-)

Vielen Dank im Voraus...

PS.: Den Code von http://libusbdotnet.sourceforge.net/V2/Index.html habe 
ich als Vorlage genommen...

Autor: Md Ma (Firma: Potilatormanufaktur) (mdma)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
René K. schrieb:
> diverse Statis der GPIO's etc.
> abfragt, also den µC fragt, ob es ihm gut geht.
Was meinst du damit? Was sind Statis? Definiere "ihm gut geht".

> 1.) Benötige ich auf dem Board ein separates Stück Software, dass der µC
> irgendwelche Informationen ausspuckt?
Ohne Programm macht ein µC natürlich nichts.

> 2.) Wenn ja, wie sieht sowas aus, gibt es da für den AT32UC3A ein
> Template, oder muss ich "nur" eine Anfrage in Form von keine Ahnung an
> den µC schicken?
Schonmal hier reingeguckt?
https://www.alvidi.de/data_sheets/pdf/bootloader/e...

> Hintergrund ist, dass der µC erkannt wird und danach die Meldung
> "Win32Error:No more bytes!" kommt. Debugge ich in meinen Code, dann sehe
> ich auch nur die µC-Device Informationen, aber keine Meldungen des µC.
Ist dir wirklich klar, was ein µC ist? Übertrage das doch einfach mal in 
deine bekannte .NET/PC-Welt. Wenn du deinen PC mit einem anderen PC 
statt einem µC sprechen lassen willst, brauchst du auf dem anderen PC 
doch auch ein Programm, welches dies ermöglicht.

> Es wäre schön, wenn mir da jemand etwas ausführlicher helfen könnte.
> Seid bitte so gut und unterlasst Diskussionen über geeignete
> Programmiersprachen und Betriebssysteme etc., dass ist für mich nicht
> sehr hilfreich ;-)
Wird nicht passieren.

: Bearbeitet durch User
Autor: René K. (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo "User", hallo @All,

der Thread hat sich erledigt...
Manchmal sieht man den Wald vor lauter Bäumen nicht und ich bin noch vor 
dem "hilfreichen" Post von "User" auf die Lösung bzw. deren Ansatz 
gekommen.

Recht hat der "User" natürlich, es braucht ein Stück Software wie bei 
einem PC um mit einem µC "zu reden".

Da ich ja in der ersten Zeile geschrieben habe, das ich 
Vollblut-Anfänger im Bereich der Entwicklung mit µC's bin, bin ich für 
solche herablassenden Antworten sehr dankbar und werde dieses Forum in 
Zukunft gerne meiden...

Sorry, ist aber so!

Beste Grüße

Beitrag #5259982 wurde von einem Moderator gelöscht.
Autor: georg (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
René K. schrieb:
> bin ich für
> solche herablassenden Antworten sehr dankbar und werde dieses Forum in
> Zukunft gerne meiden...

Das ist eine ausgesprochen gute Idee. Im postfaktischen Zeitalter muss 
man den Hinweis auf grundlegende Tatsachen natürlich als persönliche 
Beleidgung auffassen - wen interessien schon die Grundlagen der 
Elektronik. Wenn du dir einfach nur fest genug wünscht, dass dein 
Prozessor tut was du möchtest, wird er sicher irgendwann mürbe und gibt 
nach, er ist ja ohne Zweifel der Klügere.

Georg

Beitrag #5260584 wurde von einem Moderator gelöscht.
Autor: Gorch Fock (hacky)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Falls der Poster denn noch da waere... du musst auf beiden Seiten ein 
Protokoll implementieren. In sinne von :

- Geht alles gut ?      zB als 11
- Ja es geht alles gut. zB als 11

Und dann muesste man sich ueber legen ob dieser Dialog alle 
Anforderungen bis ans Ende der Zeit abdeckt, und je nach Bedarf 
ausbauen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.