mikrocontroller.net

Forum: Platinen Frage zu Multi-CB und Bauteilrouting (Kondensatoren, Quarz etc.)


Autor: Markus J. (dmant)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

zunächst einmal habe ich eine Frage zu Multi-CB 
(www.multi-circuit-boards.eu). Vielleicht hat ja der ein oder andere 
dort schon einmal bestellt und kann mir ein wenig weiter helfen. Ich 
habe die Firma bereits per eMail Kontaktiert aber noch keine Rückantwort 
erhalten.

Ich würde dort gerne bestellen. Über einen bekannten der Selbstständig 
ist könnte ich dort bestellen dürfen. Nun habe ich mir mal ein paar 
Leiterplatten konfiguriert und derzeit habe die auch ein Angebot für 
Multilayer was ich gerne nutzen würde (4 Layer, 4AT für 49,80€).

Ich finde leider nichts zur Durchkontaktierung. Ich kann bei der 
konfiguration nur Blind und Buried Vias auswählen. Ich benötige aber 
lediglich normale Durchkontaktierungen. Sind diese bei Multi-CB immer 
standartmäßig dabei?

Dann sagen Sie auch z.b. "die gewohnte Multi-CB Qualität". Hat da jemand 
vll. mal ne Referenz oder etwas dergleichen? Also wie "gut" die nun 
wirklich sind? Oder kann mir jemand Erfahrungen berichten?

Zum Routing,

es wird ja immer gesagt Abblock-Kondensatoren immer so "nah wie möglich" 
am Bauteil platzieren. Nun dann könnte man bei SMD doch nun hergehen und 
so kleine Bauteile nehmen die z.b. bei einem Pitch von 0,5 z.b. nur 
0,4mm Lang ist und direkt an die Bauteilfüße platzieren. Richtig? Kann 
man diese kleinen Teile noch per Hand löten? Ich bin nun kein "Profi" 
aber auch kein "Hobbylöter" was das Löten angeht, eher so dazwischen.

Bei Quarzen dasselbe. Was heißt da "nah wie möglich" also wären z.b. 2cm 
Leiterbahn schon viel oder eher problemlos?

Generell halt, gibts da vll. was wo man sagen könnte, also bis 2-3 cm 
ist noch Problemlos, aber ab X cm könnte es schon Probleme geben oder 
sowas?

Danke euch.

Autor: Super G. (sag)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin.

Ich bestelle dort regelmäßig. Normale Vias sind bis runter auf 8mil 
(0,2mm) Bohrung mit im Preis drin. Leiterbahnen bis runter auf 5mil wenn 
ich nicht irre. Du findest auf der Seite auch DRU-Dateien für Eagle, da 
sind sämtliche Optionen fertig eingestellt.

Die Qualität ist gut. Lassen sich gut löten, sowohl von Hand, als auch 
im Ofen. Auch mehrfaches tauschen von Bauteilen führt i.d.R. nicht zum 
Ablösen von Pads. Insofern ist bis zufrieden. Finde die Qualität besser 
als PCB-Pool.

ym2c

Autor: Theor (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich verstehe das so, dass Du annimmst, man würde Bauteile danach 
auswählen, dass sie so nahe wie möglich an den anderen Bauteilen 
positioniert werden können.

Das ist ein Irrtum.

Vielmehr werden Bauteile und ihre Bauform nach ihren Betriebs- und 
Grenzdaten ausgewählt (mal abgesehen von ihrer Funktion). Dieses 
gewählte Bauteil wird dann so nahe wie möglich positioniert.

Falls also die Auswahl ein z.B. eine 0805 Grösse ergibt, dann wird 
dieses genommen. Man hat allenfalls die Wahl andere Grössen zu nehmen 
deren Grenz- und Betriebsdaten sich von notwendigen Minima oder Maxima 
entfernen. In der Regel wird das aber größere Bauformen ergeben und 
nicht kleinere und daher ein eine grössere Entfernung von den 
angeschlossenen weiteren Bauteilen.

Autor: Markus J. (dmant)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe bisher immer selbst hergestellt aber Multilayer reizt mich 
mittlerweile doch schon sehr und der Preis ist denke ich auch i.O.

Also kann ich ruhig so weiter Routen wie bisher, 0,4mm Leiterbahnen, das 
machen die ja dann mit links.

Sind die Vias frei oder werden die auch mit Lötstopplack überzogen? Wie 
klein können die Vias sein? Kann ich die so klein machen das ich die 
direkt nach den uC pins ins "Innere" routen kann und nebeneinander? Also 
so klein wie die uC pads?

Autor: Super G. (sag)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Sind die Vias frei oder werden die auch mit Lötstopplack überzogen?

Also standardmäßig sind die Vias frei. Bei Eagle kannst Du beim DRC 
unter Masks das Limit einstellen. Alles unterhalb des Limits wird dann 
mit Lötstop überzogen.

> Wie
> klein können die Vias sein? Kann ich die so klein machen das ich die
> direkt nach den uC pins ins "Innere" routen kann und nebeneinander? Also
> so klein wie die uC pads?

Du stellst teilweise seltsame Fragen. Auf der Startseite von 
MultiCircuit findest Du sofort die Abmessungen von Vias, die ohne 
Zusatzkosten machbar sind.

Autor: Markus J. (dmant)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Theor schrieb:
> Vielmehr werden Bauteile und ihre Bauform nach ihren Betriebs- und
> Grenzdaten ausgewählt (mal abgesehen von ihrer Funktion). Dieses
> gewählte Bauteil wird dann so nahe wie möglich positioniert.

Nun ja für einen ATMega 5V könnte man doch nun hergeben und einen 25V 
100uF nehmen in der Bauform 0603 oder sogar, wenn man das noch per Hand 
löten kann, 0402 und den theoretisch direkt nach den Pinpads einsetzen. 
Der ist so witzig und ausreichend da fällt der ja nichts wirklich auf 
und würde enorm Platz sparen. Nur macht es nun eben einen gravierenden 
Unterschied ob der nun fast genau am uC sitzt oder eben 2cm entfernt?

Ich versuche z.B. immer den Quarz so nah wie möglich zu positionieren 
und dabei entstehen die interessantesten Routingkünste was, wenn der 
Quarz 1cm weiter weg wäre viel viel einfacher wäre zu routen. Daher die 
Frage ob das so "gravierende" Unterschiede ergibt.

Autor: Theor (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Markus J. schrieb:
> Theor schrieb:
>> Vielmehr werden Bauteile und ihre Bauform nach ihren Betriebs- und
>> Grenzdaten ausgewählt (mal abgesehen von ihrer Funktion). Dieses
>> gewählte Bauteil wird dann so nahe wie möglich positioniert.
>
> [...] Nur macht es nun eben einen gravierenden
> Unterschied ob der nun fast genau am uC sitzt oder eben 2cm entfernt?
>
> [...]  Daher die
> Frage ob das so "gravierende" Unterschiede ergibt.

Bei dieser Art der Fragestellung gibt es ein grundsätzliches Problem. 
Was verstehst Du und was soll ich unter "gravierend" verstehen?
Eine vollständige analytische Festlegung eines objektiven Maßstabes 
dafür würde einen hohen Aufwand an Messungen, Erstellung von Varianten 
und Simulationen erfordern - mal abgesehen von dem Zeitaufwand.

Man könnte pragmatisch antworten, dass man in der Praxis etwa mit 0805 
100nF hinkommt, diese aber dennoch so nahe wie möglich platziert und 
einfach nicht unnötig das Risiko eingeht, an eine Grenzentfernung zu 
gelangen. Man wird eher versuchen die Platine grösser zu machen oder 
andere Bauteile zu verschieben um die minimale Entfernung zu erreichen. 
Und das ist der Knackpunkt, um es zu wiederholen: Man (ich) geht einfach 
das Risiko überhaupt nicht ein - man fragt danach gar nicht ob grössere 
Entfernungen auch funktionieren könnten oder wenn man danach fragen muss 
(etwa weil Platz eine extrem hohe Priorität hat), fängt man an zu messen 
oder macht einen Prototyp den man ausführlich testet.
Ebenso kann man als Daumenregel sagen, dass Abweichungen von der 
minimalen Entfernung bei regulärem planarem Layout (also nicht den Chip 
zwischen die Beinchen anlöten) in der Grössenordnung der Bauteilgrösse 
in der Regel funktionieren. Andererseits sind solche Abweichungen von 
der Minimum-Regel meist unnötig und eher auf Ungeschick beim Routen 
zurückzuführen.

Die einzige, aber nicht immer vorhandene weitere Möglichkeit jenseits 
dieser Daumenregel, sind die Design-Empfehlungen des Herstellers.
Es mag interessant für Dich sein etwa die Appnote 
http://www.atmel.com/Images/Atmel-2521-AVR-Hardwar... 
von Atmel/Microchip dazu zu lesen. Dort wird auch die "Daumenregel" 
angewendet - mal abgesehen von der Empfehlung den Abblock-C an Punkten 
mit dem uC zu verbinden, durch die nicht noch Strom zu anderen Bauteilen 
fliessen kann.

Autor: Marc H. (marchorby)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Für MultiCB nimmt man die DRU von deren WebSite!

Autor: Markus J. (dmant)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hilft mir als Target Nutzer aber nicht.

Autor: Marc H. (marchorby)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Markus J. schrieb:
> Hilft mir als Target Nutzer aber nicht.

Sry! Aber das hättest schon im Anfangspost erwähnen können!

Autor: m.n. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Markus J. schrieb:
> Ich finde leider nichts zur Durchkontaktierung. Ich kann bei der
> konfiguration nur Blind und Buried Vias auswählen. Ich benötige aber
> lediglich normale Durchkontaktierungen. Sind diese bei Multi-CB immer
> standartmäßig dabei?

Am besten gleich eine Tüte Durchkontaktierungen mitbestellen. Dann kann 
nicht schief gehen.

Beachte bei den Preisen, daß noch Versandkosten (ca. € 7,-) und 19% USt. 
hinzukommen. Einseitiger Bestückungsdruck ist aber schon im Preis 
enthalten.

Autor: Werner H. (pic16)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Markus J. schrieb:
> 25V
> 100uF nehmen in der Bauform 0603 oder sogar, wenn man das noch per Hand
> löten kann, 0402

Wo gibts denn sowas?

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.