mikrocontroller.net

Forum: Projekte & Code piMeter - Raspberry Pi Smartmeter


Autor: digitaldex (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

ich würde hier gerne mein SmartMeter auf ADE9000 Basis vorstellen.

Im Endausbau soll der Zähler folgende Werte darstellen:
- Strom RMS L1, L2, L3, Gesamt
- Momentanstrom L1, L2, L3
- Spannung RMS L1, L2, L3
- Wirkleistung L1, L2, L3
- Scheinleistung L1, L2, L3
- Blindleistung L1, L2, L3
- Cos Phi L1, L2, L3
- Akkumulierte Wirkleistung
- Akkumulierte Scheinleistung
- Stromkosten in €


Da ich derzeit auf die 2. Revision der Platinen warte und ich auf der 
alten noch keine 230V Spannung anlegen konnte, funktioniert bisher nur 
das auslesen und darstellen der Ströme. Das auslesen der Spannung ist im 
Code allerdings bereits vorgehalten. Ich denke im Laufe der nächste 
Woche kommen dann auch die neuen Platinen und ich kann den Rest fertig 
bauen.

Alle nötigen Dateien und eine bisher noch rudimentäre Beschreibung 
werden in einem Git Repo gepflegt:

https://github.com/digitaldex/piMeter

Ich würde mich freuen wenn sich Leute finden, die eine solche Smartmeter 
Lösung gebrauchen können und vielleicht sogar bei der weiteren 
Entwicklung helfen möchten.

Autor: Julian W. (julian-w) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sieht auf jeden Fall super Interessant aus, wollte mir sowas auch mal 
bauen.

Werde das ganze mal beobachten, vielleicht kann komme ich nächstes Jahr 
zu einem nachbau und kann berichten bzw. zum Code beitragen.

Autor: bingo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sieht interessant aus, ich hätte allerdings keine Klinkenstecker für die 
Eingänge genommen, die haben sehr oft Kontaktprobleme.

Autor: digitaldex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für das bisherige Feedback. Ich nutze diese 
Ebay-Artikel Nr. 281387766721 
Stromwandler zum messen. Daher die Klinkenstecker auf dem Board.

Autor: Ovp (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Warum nutzt du gerade diesen Chip? Warum nicht ADE9078?

Autor: digitaldex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt keinen speziellen Grund. Bei meiner Suche nach einem passenden 
IC bin ich als erstes über den ADE9000 gestolpert. Auch jetzt im 
Vergleich sehe ich nicht was gegen den 9000er spricht. Schnelleres SPI, 
mehr Funktionen zum spielen.

Das Datenblatt vom 9078 sieht aber so aus als könnte man diesen 1:1 
anstelle des 9000er einsetzen wenn man denn wollte.

Warum fragst du?

Autor: Ovp (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Weil mich interessiert wie du auf genau diesen IC kamst

Autor: Ovp (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hast du mal über eine Isolierung des spi nachgedacht?

Autor: digitaldex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bisher nicht. Erstmal will ich die Grundfunktionen laufen haben wenn die 
neuen Platinen da sind. Danach schaue ich mir noch mal die Hardware an. 
Spannungsversorgung aus dem Spannungspfad für den PI steht auch noch auf 
dem Plan für eine spätere Version.

Autor: Ovp (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sehr gut. Finde das Projekt sehr interessant. Für SPI kannst du dir den 
ADuM4151BRIZ mal angucken bzw. dessen Geschwister.

Autor: digitaldex (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
So die neuen Platinen sind da und ich hatte mal wieder etwas Zeit zum 
basteln.

Da ich die Werte des Zählers sekündlich auslesen will, hat sich die 
Speicherung in einer Datenbank als nicht praktisch heraus gestellt. 
Nicht nur die Datenmenge wird in kurzer Zeit relativ groß, sondern die 
SD-Karte im Raspberry wird die vielen Schreibzyklen auf Dauer auch nicht 
überstehen.

Ich habe daher meine Herangehensweise geändert. Die Daten werden 
weiterhin sekündlich vom ADE9000 gelesen. Die Werte schreibe ich 
anschließend aber nicht mehr in die Datenbank, sondern in einen 
Ringbuffer. Der Ringbuffer hält historische Trenddaten von einer Stunde 
fest. Das Frontend holt sich die Daten aus dem Speicher über eine 
Websocketverbindung und stellt diese grafisch dar. Durch die Nutzung von 
Websockets und dem Ringbuffer habe ich jetzt noch den Vorteil das die 
Trendkurven automatisch aktualisieren und wie ein Ticker mitlaufen.

Die Kehrseite ist leider das ich mir daher auch Qt als Abhängigkeit mit 
eingeschleppt habe. Aber ich habe auch keine Lust den Websocket Standard 
zu implementieren. (von den Fähigkeiten ganz zu schweigen) Daher blieb 
nur die Verwendung eines Frameworks das dies schon kann. Die 
Signal/Slots dürften aber noch hilfreich werden, wenn ich im nächsten 
Schritt Mittelwerte über die gesammelten Stunden ermitteln will um 
daraus Kosten zu berechnen sowie zum Speichern des KWh mittels in der 
Datenbank.

Autor: Färber (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Warum so wenig Farbkontrast bei der Darstellung?

Autor: Ovp (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei der Spannung würde ich die y Achse auf einen Bereich um 230V 
beschränken sodass Abweichung auch sichtbar sind

Autor: digitaldex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das sollte der Graph von alleine tun sobald ich L3 anklemme. Bisher 
liegt der noch bei 0V rum. Daher muss die Chart Software raus zoomen.

Autor: Simon S. (nickfisher)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
sieht schick aus! ein paar bilder wären schön. was für "sensoren" 
verwendest du? Diese Blauen klammern mit klinkenstecker, die es für ein 
paar euro beim chinesen gibt?

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.