mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Urlaubsfilm stumm, Ideen für Nachvertonung gesucht


Autor: Wolle R. (oldschool)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

eigentlich habe ich alle meine 16mm Filme (also selbst gefilmte 
Privataufnahmen) bereits auf DVD überspielt. Bild und Tonspur im 
Programm synchron bekommen und alles prima.

Ein Problem habe ich: Dem letzten Urlaub 2013 mit meiner damaligen Frau 
als sie noch lebte, fehlt die Tonspur. Ich arbeite seit vielen Jahren 
mit dem "sepmag" Verfahren, was eigentlich nur heißt, dass die Tonspur 
zum Film als Magnetband vorliegt, oder vorliegen sollte, das Band mit 
der originalen Tonspur ist defekt bzw. unbrauchbar. Auf dem 
Schneidetisch bekomme ich da keinen ordentlichen Ton von runter, das 
Bild ist allerdings sehr gut und es war der letzte gemeinsame Urlaub. Es 
lohnt sich also zu erhalten.

Hat jemand eine Idee, wie man einen 30 Minuten Film Urlaub am Mittelmeer 
eine neue Tonspur spendieren kann?

Oder hat jemand was passendes? Bei YT finde ich nix gescheites.

Viele Grüße, Wolle

: Bearbeitet durch User
Autor: Der I. (derich)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es ist schlecht bei solch emotionalen Sachen passende Empfehlungen zu 
geben. Schlicht und unaufdringlich wäre meine Wahl:

https://www.youtube.com/watch?v=5tYXeOmys6I

Autor: Ben B. (Firma: Funkenflug Industries) (stromkraft)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Ich finde das muß traditionell stumm bleiben. Nachdem Opa seine 
Filmschnipsel in wochenlanger Kleinarbeit aneinandergekleistert hatte, 
war es immer ein Highlight, wenn er das Geratter des viel zu 
lichtschwachen Projektors zu übertönen versuchend, leidenschaftlich 
seine Meisterwerke kommentierte.

Autor: Joe F. (easylife)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielleicht kann man die originale Tonspur ja digital restaurieren. 
Welchen Fehler hat denn die Tonspur?

Autor: Jens G. (jensig)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Joe F. (easylife) schrieb:

>Vielleicht kann man die originale Tonspur ja digital restaurieren.

Und? Haste eine tolle Idee dazu, wie das gehen soll? Warum soll 
Digitalismus bei fehlenden Informationen was sinnvolles ergeben?

Autor: Joe F. (easylife)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jens G. schrieb:
> Haste eine tolle Idee dazu,

Ja. Aber erstmal muss man halt wissen, woran es krankt. Wenn der Ton zB 
total dumpf ist, oder verrauscht kann man da durchaus etwas machen.

: Bearbeitet durch User
Autor: Tobias P. (hubertus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich kenne deinen Urlaubsfilm nicht, daher ist mein Tip u.U. mit Vorsicht 
zu geniessen; aber ich denke so würde ich es machen:

Man kann mehrere unterschiedliche Songs aneinander zu reihen und mit 
einer klugen SW kann man die dann nahtlos ineinander überblenden, sodass 
man den Übergang gar nicht mehr hört und denkt, es ist 1 Song. Mir fällt 
aber grad nicht mehr ein, wie das heisst.
Hier eine Auswahl möglicher Songs, welche mir spontan einfallen 
(fröhliche Musik ist wohl nicht angebracht):
Dirty Paws - of Monsters & Men
Little Talks - of Monsters & Men
Bittersweet Symphony - The Verve? bin nicht sicher
Summer Wine - Nancy Sinatra?
What a wonderful world - Louis Armstrong
Us and Them - Pink Floyd
Eclipse - Pink Floyd
Brain Damage - Pink Floyd
Scarborough Fair - Simon & Garfunkel
Sound of Silence - dito
The End - The Doors
God moving over the face of the waters - Moby

Mehr fallen mir im Moment grade nicht ein. JA, die passen nicht alle 
zusammen. Weil es nur eine Auflistung dessen ist, was mir grade einfiel.
Sorry, falls mein Post völlig daneben sein sollte :-( dann einfach 
ignorieren.

Autor: Mani W. (e-doc)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Wolle R. (oldschool)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guten Morgen und vielen Dank für die Antworten!

Sind gute Ideen bei, ich selber dachte auch schon an die Soundtracks von 
"A Beautiful Mind" und "Goodbye Lenin" bzw. generell Musik von Yann 
Thiersen.

Die Tonspur ist wohl schon bei der Aufnahme beschädigt worden, verkratzt 
und stellenweise fehlt der Ton minutenlang komplett. Schuld war wohl das 
Mikrofon und natürlich ich, der das nicht früher abgehört hat. Sonst 
hätte man ja ggf. nachsynchronisieren können.

Ist ne Menge Arbeit (auch emotional) aber ich versuche es. Oder ich 
belasse den Film einfach Stumm.


Ben B. schrieb:
> Nachdem Opa seine
> Filmschnipsel in wochenlanger Kleinarbeit aneinandergekleistert hatte

Nein, da rattert nichts. Ich habe ja alle 16mm Filme digital abgetastet 
und als DVD Format vorliegen und so auch gleich mit dem Ton verheiratet.

Nur vor diesem letzten Film habe ich mich immer gedrückt bisher.
Und auch keine neuen Aufnahmen mehr gemacht.

Einen guten Rutsch wünsche ich euch allen!

Gruß, Wolle

Autor: Icke ®. (49636b65)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du hast echt 2013 noch mit Zelluloid gefilmt? Ich glaube, da waren 
selbst die Digitalkassetten schon längst von SD-Card abgelöst...

Autor: Wolle R. (oldschool)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wolle R. schrieb:
> stellenweise fehlt der Ton minutenlang komplett

Um es mit Humor zu nehmen, das wäre ja etwas für Dr. Murkes Sammlung 
(wer das Buch von Heinrich Böll kennt)

Autor: Wolle R. (oldschool)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Icke ®. schrieb:
> Du hast echt 2013 noch mit Zelluloid gefilmt? Ich glaube, da waren
> selbst die Digitalkassetten schon längst von SD-Card abgelöst...

Ja, ein Hobby von mir. Liebhaberei, sonst tut sich das freiwillig keiner 
mehr an. So einen SD-Camcorder habe ich mir mal von Bekannten 
ausgeliehen, ist mir aber viel zu steril, zu unecht, zu gut.


Gruß, Wolle

: Bearbeitet durch User
Autor: Tobias P. (hubertus)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Icke ®. schrieb:
> Du hast echt 2013 noch mit Zelluloid gefilmt? Ich glaube, da waren
> selbst die Digitalkassetten schon längst von SD-Card abgelöst...

ich kenne einige, die das heute noch tun. Man kriegt sogar noch diese 
Bänder oder wie das auch immer heissen mag als 'Rohlinge'.


Wolle R. schrieb:
> Nur vor diesem letzten Film habe ich mich immer gedrückt bisher.

viel Kraft!

: Bearbeitet durch User
Autor: Oliver S. (phetty)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe ein paar alte digitalisierte S8-Filme einfach mit dem 
Rattergeräuschs eines Projektors nachvertont. Da kam das 70er-Feeling 
schnell wieder auf :-)

Autor: Rainer U. (r-u)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wolle R. schrieb:
> wie man einen 30 Minuten Film Urlaub am Mittelmeer
> eine neue Tonspur spendieren kann?

Ich würde Musik aus dem jeweiligen Land unterlegen, also das, was man 
evtl. dort auch gehört hat (Folklore etc).

Autor: Jörg P. R. (jrgp_r)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hätte ich auch vorgeschlagen.

Autor: Sebastian L. (sebastian_l72)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Wolle R. schrieb:
> Icke ®. schrieb:
>> Du hast echt 2013 noch mit Zelluloid gefilmt? Ich glaube, da waren
>> selbst die Digitalkassetten schon längst von SD-Card abgelöst...
>
> Ja, ein Hobby von mir. Liebhaberei,
Hut ab. Echter Film. Jede Aufnahme kostet Geld. Kein sinnloses 
rumgefilme.

> sonst tut sich das freiwillig keiner
Nochmal den Hut ab. Hoyte van Hoytema hat Geld dafür bekommen 
"Dünnkirch" auf IMAX & Panavision 65 HR zu drehen.

> mir aber viel zu steril, zu unecht, zu gut.
;-)

Youtube, Vimeo und und und haben gratis, royalty free Hintergrundmusik.
Aber ehrlich - ich würde das nicht schaffen, den Film also stumm lassen 
und für die Nachwelt eine Einblendung machen. Der Film soll ja nicht im 
Kino unterhalten sondern ist ein Zeitzeugendokumentar für eine ganz 
gewisse Schar.

Autor: Matthias S. (da_user)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sebastian L. schrieb:
> Youtube, Vimeo und und und haben gratis, royalty free Hintergrundmusik.

Naja, hier geht es im ein Video das im kleinen privaten Kreis gezeigt 
wird und nicht öffentlich. Da braucht man keine freie Hintergrundmusik 
sondern kann sich auch unfreie aussuchen.

Oliver S. schrieb:
> Ich habe ein paar alte digitalisierte S8-Filme einfach mit dem
> Rattergeräuschs eines Projektors nachvertont. Da kam das 70er-Feeling
> schnell wieder auf :-)

Die Idee finde ich genial!

Autor: Torben H. (jera)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Geht es dir um einfache Musik, oder eher um den richtigen Ton von 
damals?

Vielleicht ist meine Idee blöd, aber ich weiß ja nicht genau was du 
willst.

Aber man könnte vielleicht den Ton von einem anderen Video nehmen? Also 
nur die Hintergundgeräusche wie z. B. Meeresrauschen und Gemurmel vom 
Strand?

Eventuell könnte man ja auch den Film "nachdrehen" um die gleichen 
Hintergrundgeräusche von damals aufzunehmen. Die Sprache fehlt halt, 
klar. Aber die bekommt man sowieso nicht wieder.

Ist nur eine Idee. Je nachdem was man möchte, ist das vielleicht besser 
als stumm oder irgendwelches gedusel. Steht und fällt natürlich auch 
damit wie weit der Urlaub weg war. Und das Ergebnis bleibt auch 
fraglich.

Wie gesagt, vielleicht 'ne blöde Idee ;)

Auf der anderen Seite werden so ähnlich auch ganze Filme vertont.

Autor: Dipl.- G. (hipot)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wolle R. schrieb:

> Hat jemand eine Idee, wie man einen 30 Minuten Film Urlaub am Mittelmeer
> eine neue Tonspur spendieren kann?
>
> Oder hat jemand was passendes? Bei YT finde ich nix gescheites.

Musik ist unglaublich kraftvoll, Stimmung und Publikumswahrnehmung von 
Bewegtbildern beliebig zu bestimmen. Es kommt also darauf an, welche - 
wie Bach das nannte - "Temperatur" du dem ganzen aufdrücken willst.
Deswegen muß man immer vorsichtig sein: Man greift leicht in die falsche 
Schublade...wird zu melancholisch, zu episch, zu kitschig, zu lahm, zu 
lebhaft etc.

Man kann so ziemlich alles hernehmen, die Frage ist, wie es wirkt, wenn 
man nicht mehr in der Stimmung ist, als man das Video gerendert hat.

Youtube-Video "Carl Orff - Gassenhauer"

Youtube-Video "Smetana - Die Moldau (Karajan)"

Youtube-Video "17 - Ride Of The Firemares - Krull - James Horner"

Youtube-Video "HEYYEYAAEYAAAEYAEYAA"

Youtube-Video "Bastei - Felsenburg Elbsandsteingebirge - sächsische Schweiz - Dresden"

Youtube-Video "Wagner - Das Rheingold - Vorspiel"

Youtube-Video "Nyan Cat [original]"

Youtube-Video "Inception Soundtrack HD - #12 Time (Hans Zimmer)"

Youtube-Video "Two Steps From Hell - Strength Of A Thousand Men [Instrumental Core Remix]"

Youtube-Video "D. Scarlatti - Sonata in G major, K 455 - Allegro"

Youtube-Video "11th Klausenrennen 2013: The legendary "Silberpfeil" driven by Roland Asch"

Youtube-Video "Haddaway - What Is Love"

https://www.youtube.com/watch?v=Uhn6KduyJHw

Youtube-Video "Queen - Ogre Battle (Official Lyric Video)"

Youtube-Video "Johann David Heinichen (1683-1729) Concerti 1/2"

Youtube-Video "A. Vivaldi: Dresden concerto for violin, strings & b.c. in G minor (RV 323)"

Youtube-Video "UFO Intro HD"

Youtube-Video "Sunshine Soundtrack ~ Surface of the Sun ~ Film Version ~ High Definition Audio"

Youtube-Video "The Terminator Soundtrack - Main Theme"

Youtube-Video "Kill Bill: Vol. 1 - The Lonely Shepherd"

Youtube-Video "Captain Future - Hurra wir fliegen";

Youtube-Video "Louis Armstrong - What a wonderful world  ( 1967 )"

Youtube-Video "Gott erhalte Franz den Kaiser"

Youtube-Video "Red Army Choir - The Hunt For Red October"
Youtube-Video "Haydn - Emperor Quartet Mvt. 2"

Youtube-Video "Soviet Techno Anthem Remix"

Youtube-Video "Steppenwolf - Magic Carpet Ride 1968 HQ"

Youtube-Video "Benny Hill Theme"

Autor: Wolle R. (oldschool)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo nochmal,

Ben B. schrieb:
> das Geratter des viel zu
> lichtschwachen Projektors

na ja, 500 Watt sind so lichtschwach nun auch wieder nicht. Generell 
bitte nicht 16mm und Super8 verwechseln, da liegen Welten dazwischen ;)

Die Bekannten meiner Frau bekommen eh eine DVD, Projektion habe ich nur 
für mich selber.


Torben H. schrieb:
> Aber man könnte vielleicht den Ton von einem anderen Video nehmen? Also
> nur die Hintergundgeräusche wie z. B. Meeresrauschen und Gemurmel vom
> Strand?

Super Idee, ich hatte tatsächlich noch von einem anderen Urlaubsfilm 
zwei Minuten "Strand" übrig.

Ich habe jetzt die Musikauswahl soweit fertig und habe eben die Szenen 
hinausgeschnitten, in denen wirklich gesprochen wird. War eh nicht viel.
Die Kunst ist es eben, zu jeder Szene eine passende Musik zu finden, 
aber ich bin gut dabei.

Sebastian L. schrieb:
> Ja, ein Hobby von mir. Liebhaberei,
> Hut ab. Echter Film. Jede Aufnahme kostet Geld. Kein sinnloses
> rumgefilme.

Exakt, man macht sich vorher Gedanken und somit muss man nicht viel 
schneiden anschliessend. Klar, da man das Ergebnis vor der Entwicklung 
nicht sieht, drehe ich manche Szenen halt zweimal, um die bessere zu 
behalten. So hatte ich jetzt auch was übrig, von dem ich eh nur den Ton 
brauche.

Danke euch,
Gruß Wolle

: Bearbeitet durch User
Autor: Sa R. (sarox)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hm... hab mal vor vielen Monden einen "Bergsteigerfilm" mit der 
Muppetshow vertont - es gab einige sehr geile Gags wo alle lachten...

Autor: ● J-A V. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wolle R. schrieb:
> Torben H. schrieb:
>> Aber man könnte vielleicht den Ton von einem anderen Video nehmen? Also
>> nur die Hintergundgeräusche wie z. B. Meeresrauschen und Gemurmel vom
>> Strand?
>
> Super Idee, ich hatte tatsächlich noch von einem anderen Urlaubsfilm
> zwei Minuten "Strand" übrig.

in der Art ist es doch auch im Profibereich üblich.

zumindest für profanere Dinge gibt es Soundpools,
an denen sich scheinbar alle gleichermaßen bedienen.
Daher hört man in sehr vielen Filmen
immer wieder die selben Soundschnipsel.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.