mikrocontroller.net

Forum: Ausbildung, Studium & Beruf Interner Wechsel aufgrund örtlicher Nähe


Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Hi zusammen,

ich hatte vor einiger Zeit bei einem neuen AG angefangen, der sowohl in 
meiner Heimatstadt als auch etwas weiter außerhalb einen Standort hat. 
Dummerweise hatte ich eine Zusage für den Standort außerhalb bekommen 
und diese Stelle erstmal angenommen mit dem Gedanken dann 
schnellstmöglich wechseln zu können. Die Pendelei nervt mich erheblich 
und ich denke jeden Tag darüber nach, wieviel Zeit ich mit einem Wechsel 
sparen würde. Nun bin ich circa 8 Monate auf dem Job und habe eine 
interessante Stelle für mich in der Heimatstadt gesehen.

Was würdet ihr in einem möglichen internen Vorstellungsgespräch als 
Wechselgrund angeben? Ich kann schlecht sagen, dass ich die Stelle 
damals nur angenommen habe um dann schnellstmöglich wechseln zu können.

Vielen Dank und Grüße

Autor: Blablup (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Peter schrieb:
> Was würdet ihr in einem möglichen internen Vorstellungsgespräch als
> Wechselgrund angeben? Ich kann schlecht sagen, dass ich die Stelle
> damals nur angenommen habe um dann schnellstmöglich wechseln zu können.

Jedem Schimpansen wird deine ursprüngliche Motivation sofort klar. 
Deshalb bloß nicht lügen, das wirkt daneben.

Die Frage ist: Wie dringend braucht dich dein aktueller Chef bzw. lässt 
er dich kampflos gehen, FALLS die Abteilung dich will.

Habt ihr einen Betriebsrat?

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Blablup schrieb:
> Jedem Schimpansen wird deine ursprüngliche Motivation sofort klar.
> Deshalb bloß nicht lügen, das wirkt daneben.
>
> Die Frage ist: Wie dringend braucht dich dein aktueller Chef bzw. lässt
> er dich kampflos gehen, FALLS die Abteilung dich will.
>
> Habt ihr einen Betriebsrat?

Was noch hinzukommt: Die Konditionen am Heimatstandort sind generell 
besser, was die ganze Argumentation noch schwieriger gestaltet.

Ich wüsste nicht, wie mein aktueller Chef mich davon abhalten könnte zu 
gehen, wenn ich eine Zusage der neuen Abteilung hätte.

Einen BR haben wir. Mit dem BR des neuen Standorts stehe ich bereits in 
Kontakt um abzuklären, wie sich meine Konditionen bei einem Wechsel 
verändern würden.

Autor: Hannes J. (pnuebergang)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Peter schrieb:
> Ich wüsste nicht, wie mein aktueller Chef mich davon abhalten könnte zu
> gehen, wenn ich eine Zusage der neuen Abteilung hätte.

In vielen Firmen gibt es interne Regelungen, dass sich Abteilungen nicht 
gegenseitig Leute abwerben und das ein Wechsel nur dann intern erlaubt 
wird, wenn die abgebende Abteilung zustimmt oder es von ganz oben 
angeordnet wird.

Sogar wenn es solche Regelungen bei euch nicht gibt, der potentielle 
neue Chef wird sich dreimal überlegen ob er jemanden will der so 
unzuverlässig ist und ob es nicht besser ist von einem potentiell 
problematischen Mitarbeiter die Finger zu lassen.

> Einen BR haben wir. Mit dem BR des neuen Standorts stehe ich bereits in
> Kontakt

Direkt zuerst mal zu BR rennen kommt bei neuen Chefs nicht sonderlich 
gut an.

Außerdem solltest du dir überlegen was dein primäres Ziel ist. An allen 
möglichen Fronten, wie kurze Fahrzeit und bessere Konditionen, 
gleichzeitig zu optimieren geht schnell schief.

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die Hinweise.

Der Standort hat mehr als 10k Mitarbeiter und es existieren 
logischerweise zig Ausschreibungen und es stehen ebenso zig BRs als 
Ansprechpartner zur Verfügung. Ich sehe nichts verwerfliches daran, sich 
auch beim BR über Konditionen bei einem möglichen Wechsel aus dem einen 
Tarifgebiet ins andere zu erkundigen.
Ich versuche auch nicht an allen Fronten gleichzeitig zu optimieren, 
sondern der eine Standort befindet sich in einem anderen Tarifgebiet. 
D.h. ich will nicht mehr Geld und einen besseren Fahrtweg, sondern 
einfach nur wissen was mir tariflich zusteht.
Um eine konkrete Stelle ging es bei diesem Gespräch nie.

Es existieren m.e. Betriebsvereinbarungen, die einen Wechsel innerhalb 
der Probezeit ausschließen. Aber das kann ich auch nochmal beim BR 
nachfragen.
Ansonsten waren interne Wechsel auch bei meinem vorherigen AG nie ein 
Problem. Was sollte der Chef auch für ein Interesse haben einen weiter 
zu halten, wenn man offensichtlich seine Abteilung verlassen will.

Ich hätte ja auch die Möglichkeit zu sagen, dass mir der aktuelle Job 
aus bestimmten Gründen von der Tätigkeit her nicht zusagt. Ist nicht der 
Optimalfall, aber kommt ja auch vor.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.