mikrocontroller.net

Forum: Projekte & Code Kindgerechte Fernsteuerung für Raumfeld


Autor: Max G. (l0wside) Benutzerseite
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
5 lesenswert
nicht lesenswert
Inspiriert von der Toniebox (http://www.tonies.de) ihres kleinen 
Bruders, habe ich meiner Tochter dieses Jahr zu Weihnachten eine 
Fernsteuerung für den Raumfeld One S geschenkt. Funktioniert im Prinzip 
genauso: RFID draufstellen, spielt los. RFID wegnehmen, hört auf zu 
spielen. Im Prinzip für Kinder ab ca. 2 Jahren geeignet. Und vom Sound 
wesentlich besser als irgendwelche quäkenden Bücher :)

Unterlagen unter https://github.com/l0wside/esp8266player/
Bitte beachten: die Leiterplatte passt nicht 1:1 (siehe ToDo im README). 
Wer nachbasteln will, bekommt trotzdem eine gegen Porto, solange Vorrat 
reicht. Ist aber etwas fiddelig zu löten, die doppelten 2N7002 hätte ich 
besser durch zwei einzelne im SOT-23 ersetzt.

Ganz problemlos funktioniert es noch nicht, aber die Große findet ihr 
Weihnachtsgeschenk trotzdem toll.

Verpackung anbei als Inspiration. Die Box ist ein Erbstück, das aber 
seit Jahren ungenutzt herumstand - nun hat sie wieder einen Zweck.

Frohes neues Jahr allen!

Max

Autor: Ach Du grüne Neune (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jaa, so etwas finde ich kreativ und sieht sogar noch mystisch aus. Das 
macht richtig Lust auf Abenteuer. Das Netzteil und der Lautsprecher sind 
sicherlich weiter unten eingebaut?

Autor: Max G. (l0wside) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Der Raumfeld ist ein Multiroom-Netzwerklautsprecher und wird von dem 
Kästchen ferngesteuert.

Autor: Max (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was ne schöne Kiste das mal war. Schade drum

Autor: honk (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Stimmt, die ganze Nostalgie ist dahin, einfach kaputt gemacht :(

Autor: Max G. (l0wside) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Forum wird seinem Ruf mal wieder gerecht. Keiner hier hat eine 
Ahnung von der Historie des Kästchens und den Modifikationen. Aber zum 
Niedermachen reicht es.
Könnte ein Mod den Thread einfach löschen? Danke.

Autor: Jörg W. (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Max G. schrieb:
> Keiner hier hat eine Ahnung von der Historie des Kästchens und den
> Modifikationen.

Nun sei doch nicht gleich so genervt. Aus der Ferne sieht die Kiste
natürlich hübsch nostalgisch aus, aber wenn sie ansonsten nur in einer
Ecke vor sich hin auf Holzwürmer gewartet hat, dann hat sie so gewiss
einen besseren Zweck.

Nettes Projekt allemal.

: Bearbeitet durch Moderator
Autor: Max G. (l0wside) Benutzerseite
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Bevor ich ein bisschen mehr zur Elektronik schreibe, noch ein Wort zum 
Kistchen: das Kistchen selbst habe ich nur insofern bearbeitet, als mit 
vier winzigen Nägeln zwei Scharniere befestigt wurden. Der ursprüngliche 
Deckel ist vermutlich bereits auf der Flucht 1944 verloren gegangen. 
Soweit zum Thema "kaputt gemacht" - Dieter Nuhr lässt grüßen.

----------------------------------------------------

Mit der Soft- und Hardware in diesem Projekt lässt sich ein Raumfeld One 
S per RFID fernsteuern. Dazu wird die sog. URI, die einen Track 
eindeutig bezeichnet, auf einer Mifare-Karte gespeichert. Wird diese 
Karte dann auf den Player gelegt, sendet diese die URI an den Raumfeld 
One S, der diese URI dann abspielt. Vorteil: alles, was man mit der 
Raumfeld-App abspielen kann, lässt sich auch auf der Karte speichern. 
Theoretisch jedenfalls, ich habe es nur mit gerippten CDs auf dem NAS 
getestet.

Die Bedienung ist maximal simpel: Karte auflegen, ein paar Sekunden 
warten, Raumfeld dudelt los.

Programmiert werden die Karten ganz einfach: mit der Raumfeld-App einen 
Track auswählen. Wenn er spielt, auf den Player eine leere Mifare 
1k-Karte legen. Der Player erkennt diese und schreibt die URI des 
aktuellen Tracks darauf.

Wird die Karte nun wieder aufgelegt, wird der Track als neue URI an den 
Raumfeld gesendet, und dieser beginnt zu spielen. Wird die Karte 
weggenommen, wird ein Stop-Befehl an den Raumfeld gesendet. Alle 20s 
wird die aktuelle Tracknummer abgefragt und (bei Änderung) auf der Karte 
gespeichert, so dass, wenn die Karte erneut aufgelegt wird, die CD nicht 
wieder von vorne losläuft. Was passiert, wenn ein Radiosender oder 
Spotify eingestellt ist, ist nicht getestet.

Implementiert ist ganz normales UPnP, das vermutlich mit einer Änderung 
des initialen Ports (bei Raumfeld 47365) auch mit Sonos läuft. Mangels 
Sonos habe ich es aber nicht getestet.

Aktuelles Layout ist als Bild anbei. Der Schaltregler oben funktioniert 
so nicht, deswegen nur so. Gut erkennbar sind die vier Touchflächen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.