mikrocontroller.net

Forum: Haus & Smart Home Lüfter im Keller steuern


Autor: Ernst R. (quags)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich bin etwas unsicher, da 1. neu hier - "Hallo erstmal!" und 2. ein 
ziemlicher Laie in Sachen Elektronik bin. Ich probiere halt viel mit 
elektronischen Schaltungen aus, bevorzugt mit Arduino oder Raspi, habe 
aber bestenfalls geringes Grundwissen.
So kommt es, dass ich meine Frage hier platziere:
Ich habe einen Marley-Kellerlüfter, der Anfangs auch mit der 
Fernbedienung funktionierte. Irgendwann hat er halt den Geist 
aufgegeben. Ich hab den Lüfter ausgebaut und 12 V an Rot und Schwarz 
angelegt - läuft. Eigentlich braucht er ja 24V, mit 12V läuft er halt 
langsamer. Es ist also die Steuerung, die defekt ist - die zu 
erwartetenden Spannungen habe ich an verschiedenen Stellen messen 
können. Da ich die Steuerung sowieso nicht "geliebt" habe, wollte ich 
die Steuerung schon vorher durch eine NodeMCU ersetzen, die den Lüfter 
über einen Optokoppler/Relais o.ä. den Lüfter auch rückwärts laufen 
lässt, was der Lüfter von Haus aus hergibt.
Außer Rot und Schwarz gibt es noch Blau (PWM) und Gelb (da steht FG 
dran). Ich habe so weit kapiert, was PWM bedeutet - ist aber nicht so 
wichtig, die Drehzahl zu steuern. Worauf es mir ankäme ist das rückwärts 
Laufen. Wie muss ich die Schaltung verdrahten/schalten?
Und wenn es jemand auch weiß: wie muss ich den blauen Draht anschließen, 
um auch die Drehzahl einstellen zu können?
Vielen Dank für all die kompetenten Antworten.
Ernst

Autor: hinz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ernst R. schrieb:
> Ich habe einen Marley-Kellerlüfter,

Da gibts ja nur einen....

Autor: Torsten C. (torsten_c) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist es vielleicht ein Marley MEnV180 mit Funk Fernbedienung?

Ernst R. schrieb:
> ist aber nicht so wichtig, die Drehzahl zu steuern
… und dann:
> wie muss ich den blauen Draht anschließen,
> um auch die Drehzahl einstellen zu können?

Also was nun: Mit oder ohne Drehzahl?

Ernst R. schrieb:
> Da ich die Steuerung sowieso nicht "geliebt" habe, wollte ich
> die Steuerung schon vorher durch eine NodeMCU ersetzen, die den Lüfter
> über einen Optokoppler/Relais o.ä. den Lüfter auch rückwärts laufen
> lässt, was der Lüfter von Haus aus hergibt.

Also ein ESP8266 der Zuluft - Aus - Abluft kann?

Oder mit Drehzahl?

Ohne Drehzahl reichen zwei GPIOs:
0-0 = aus
0-1 = Zuluft
1-0 = Abluft
1-1 = aus (ist doppelt, sorry) ;)

: Bearbeitet durch User
Autor: Sebastian L. (sebastian_l72)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So einen kleinen Axialventilator mit unbekannter Kennlinien des 
Ventilators und der Strecke mit einer Drehzahlregelung zu versehen ist 
wohl eher das was man "german overengineering" nennt.

Bewegt das Ding in Einbausituation überhaupt nennenswert Luft in eine 
vorgegebene Richtung?

Autor: Spaßvogel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Baue eine Klappe geschickt in den Luftstrom ein. Dann Braucht der Lüfter 
nur eine Drehrichtung!

Autor: Ernst R. (quags)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielen Dank für die ersten Antworten - leider ist die erhoffte Antwort 
noch nicht dabei.
Was meinst du, thorsten_c, mit

"Ohne Drehzahl reichen zwei GPIOs:
0-0 = aus
0-1 = Zuluft
1-0 = Abluft
1-1 = aus (ist doppelt, sorry) ;) "

Um das nochmal zusammen zu fassen:

Ist die Idee mit einem Opto zu schalten in Ordnung? Gibt es einen 
Vorschlag für einen bestimmten Typ?
Wie muss ich die Kabel anschließen?
Rot an Vcc
Schwarz an Gnd
Gelb (?zum Rückwärts drehen?) Wie anschließen?
Blau (wäre ein Sahnehäubchen) - muss ich wie mit einer NodeMCU verbinden 
- wenn das überhaupt direkt geht?.

Essenz: wie bringe ich den Apparat dazu, sich auch rückwärts zu drehen?

Über die Luftmengen mache ich mir keine Gedanken - braucht also der 
geneigte Leser auch nicht zu hinterfragen.

Autor: Torsten C. (torsten_c) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ernst R. schrieb:
> Ich hab den Lüfter ausgebaut und 12 V an Rot und Schwarz
> angelegt - läuft

Und beim Umpolen: Läuft er dann rückwärts? Oder geht er dann kaputt? ;)

Tut mir leid, zu Deinem Motor habe ich keine Infos.

Mein Gedanke war: Einfach eine "h-bridge" (z.B. ebay 171938942706) oder 
etwas ähnliches nehmen und damit umpolen. Den Sinn von Optokopplern kann 
ich nicht erkennen.

Meistens sind zwei H-Brücken auf einem Modul, die zweite ist dann 
überflüssig, aber das macht ja nix.

Autor: Ernst R. (quags)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Umpolen: passiert nichts
halte ich den gelben Draht an Gnd (nur sehr sehr kurz) gibt es 
merkwürdige Geräusche in der Elektronik des Lüfters
halte ich den blauen Draht an Masse, dreht sich der Lüfter - mal 
rückwärts, meistens vorwärts.
Ein Optokoppler ist quasi ein Schalter, bei dem auch die Potentiale 
getrennt werden - ist vielleicht nicht nötig, aber ist billiger als ein 
Relais.
Eine H-Bridge hilft mir nur, wenn ich die Polung umdrehen müsste.
Danke trotzdem.
Hat noch jemand eine Idee?

Beitrag #5270772 wurde von einem Moderator gelöscht.
Autor: Der Andere (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ernst R. schrieb:
> halte ich den gelben Draht an Gnd (nur sehr sehr kurz)

Was für dich "sehr sehr kurz" ist ist für eine ggf. vorhandene verkehrt 
gepolte Elektronik lange genug für den Eintritt in die ewigen 
Jagdgründe.

Autor: Brummbär (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ernst R. schrieb:
> Ein Optokoppler ist quasi ein Schalter

"quasi" aber eher doch nicht, denn er kann keinen großen Strom ab. Dazu 
brauchst Du noch eine Leistungsstufe. Am besten einen FET.

Ein Optokoppler ist aber nur notwendig, wenn Du zwingend 
potentialgetrennt arbeiten musst. Ein Relais ist immer getrennt. Beides 
zusammen ist also nicht notwendig.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.