mikrocontroller.net

Forum: Ausbildung, Studium & Beruf Tarifg Gehälter Bayern


Autor: bubu (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi
konnt ihr das Bestätigen:

Es geht um Tarif Mitarbeiter Ingenieure mit Diplom/Master(zB. 
BMW/Infineon/R&S/ MAN in Bayern)nach
https://www.igmetall-bayern.de/metall-elektro/

Do you agree??: Nicht automatisch aber erfahrungsgemäss: Jeder Ingenieur 
mit einem Master/Uni Diplom + mittlerer Intelligenz landet in 5-6 Jahren 
in EraG2B. AT wird nicht jeder, und will auch nicht jeder.

https://www.igmetall-bayern.de/metall-elektro/

Rechne ich das Jahresgehalt richtig?

EG12 Stufe B bei 35h/Woche: 5579 Euro
Das ganze bei 40h/Woche:    6376 Euro
Dannn gibt es:
70% Urlaubsgeld + 55% Weihnachtsgeld nach 5 Jahren Betriebszugehörigkeit
Dann gibt es Noch den Leistungszuschlag für den Durschnitts-Mitarveiter 
wäre das: 14%

Also Wäre Jahresgehalt für einen typischen fest angestellten Ingenieur 
bei einer IGM Tariffirma wie Infineon und co:
12 * Monats Gehalt  6376 Euro =    76.512
Urlaubsgeld 70%:              =     4.436
Weihnachtsgeld 55%            =     3.506
Leistungszulage 14% *12Monate =    10.711
...
Summe:                        =    95.165

Ist das Das gehalt des typischen Festangestellten mittelerer Intelligenz 
einer > 10000 Man Firma in Bayern in IGmetall Tarif?

Was verdient ein Ingenieur mittelerer Intelligenz nach 5 jahren bei 
einer dieser Zeitarbeitsfirmen wie Brunel und co?

Bei BMW wir 14 und 15 tes Monatsgehalt bezahlt: entspricht das der 
leistungszulage wie im tarif erwähnt?
Danke

: Verschoben durch Moderator
Autor: Ulli N. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gerechnet ist das richtig, aber dass man als normaler Entwickler 
automatisch in die höchste Tarifstufe kommt ist natürlich Blödsinn.

Autor: Im Best Case... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Deine Zahlen sind zwar korrekt gerechnet, aber

- 40 h Verträge sind die Ausnahme
  Selbst viele Leute, die 40 h wollen, bekommen keinen solchen Vertrag

- 14 % Leistungszulage erreichst du nicht automatisch
  Je nach Betrieb/Chef/Leistung kann es 10+ Jahre dauern

- EG12 (Bay) erreichen die wenigsten. I. d. R. geht das einher mit
  Personalführung oder Projektleitung. Die EG-Stufen werden längst nicht 
mehr so großzügig vergeben.

Fazit:
Für den Konzern-Ingenieur mit IGM-Bezahlung und einer 
Sachbearbeiterstelle kannst du grob 60k - 80k € p. a. ansetzen, je nach 
Betriebszugehörigkeit, Erfahrung und Persönlichkeit. Dazu kommen so 
Annehmlichkeiten wie Gleitzeit, 30 Tage Urlaub, Betriebsrenten, 
Home-Office, etc.

Autor: Qwertz (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Im Best Case... schrieb:
> Deine Zahlen sind zwar korrekt gerechnet, aber
> - 40 h Verträge sind die Ausnahme
>   Selbst viele Leute, die 40 h wollen, bekommen keinen solchen Vertrag

Kann ich bestätigen. Es ist tarifvertraglich geregelt, dass maximal ein 
bestimmter Prozentsatz (irgendwas um die 15%?) der Verträge 40h umfassen 
dürfen, um den Tarifvertrag nicht auszuhöhlen, der die 35h-Woche als 
Regelfall definiert.

> - 14 % Leistungszulage erreichst du nicht automatisch
>   Je nach Betrieb/Chef/Leistung kann es 10+ Jahre dauern

Ja, denn man muss dabei sehen, dass die 14% als Durchschnitt über alle 
Mitarbeiter angepeilt werden, wo also auch viele alte Hasen dabei sind. 
Wie soll das also funktionieren, wenn die Neuen schon fast den 
Durschnitt bekommen? Eben, nämlich gar nicht. Im Schnitt muss es also 
für jeden Mitarbeiter, der 25% Leistungszulage bekommt, auch jemanden 
geben, der nur 3% bekommt.

> - EG12 (Bay) erreichen die wenigsten. I. d. R. geht das einher mit
>   Personalführung oder Projektleitung. Die EG-Stufen werden längst nicht
> mehr so großzügig vergeben.

Das kann gut sein, wobei das jedes Unternehmen sicher auch ein wenig 
anders handhabt, die einen sind großzügiger, die anderen weniger. Du 
meinst also, ich soll mich als Entwickler mit EG 12 glücklich schätzen? 
Personalführung oder Projektleitung gehören jedenfalls nicht zu meinen 
Aufgaben.

> Fazit:
> Für den Konzern-Ingenieur mit IGM-Bezahlung und einer
> Sachbearbeiterstelle kannst du grob 60k - 80k € p. a. ansetzen, je nach
> Betriebszugehörigkeit, Erfahrung und Persönlichkeit. Dazu kommen so
> Annehmlichkeiten wie Gleitzeit, 30 Tage Urlaub, Betriebsrenten,
> Home-Office, etc.

Ich würde aus meiner Erfahrung heraus eher einen Bereich von 60k bis 
100k € p.a. angeben.

Autor: Cha-woma M. (Firma: --------------) (cha-ar-196)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Im Best Case... schrieb:
> Fazit:
> Für den Konzern-Ingenieur mit IGM-Bezahlung und einer
> Sachbearbeiterstelle kannst du grob 60k - 80k € p. a. ansetzen, je nach
> Betriebszugehörigkeit, Erfahrung und Persönlichkeit. Dazu kommen so
> Annehmlichkeiten wie Gleitzeit, 30 Tage Urlaub, Betriebsrenten,
> Home-Office, etc.

Ja, aber die 80 k sind schon für PL oder absolute Spezialisten.

Autor: Bayer (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Die Rechnung ist nicht ganz korrekt, denn auf Weihnachts- und 
Urlaubsgeld gibt es auch Leistungszulage. Außerdem holt die IG-Metall 
gerade ca. 3% seit 1. Januar raus. Es sind also

5579 / 35  40  1,14 * 13,25 * 1,03 = 99199 Euro.

Kenne viele bei uns (inkl.mir) die das ohne große Verantwortung 
bekommen. Aus meiner Sicht hochverdient. Oder sollen die Aktionäre noch 
mehr Reibach machen?

Autor: Bayer (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Da hat die Forensoftware zwei * verschluckt, aber ich denke ein MINTler 
versteht das auch so.

Bei uns gibt es übrigens noch einen Jahresbonus und Betriebsrente, was 
aber nicht zum IGM-Tarif gehört.

Autor: Hans Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@bayer

Hört sich gut an! In MUC? Mit welcher ERA Stufe hast du begonnen?

Autor: Karsten B. (kastenhq2010)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bayer schrieb:
> Kenne viele bei uns (inkl.mir) die das ohne große Verantwortung
> bekommen. Aus meiner Sicht hochverdient. Oder sollen die Aktionäre noch
> mehr Reibach machen?

Man könnte mit dem Geld auch Zulieferer und Arbeiter ausgelagerter 
Tätigkeiten vernünftig bezahlen, anstatt dort jedes Jahr die 
Daumenschrauben enger zu ziehen.

Autor: Bayer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hans Peter schrieb:
> @bayer
> Hört sich gut an! In MUC? Mit welcher ERA Stufe hast du begonnen?

Als ich begonnen habe (ca. 10 Jahre) gabs noch kein ERA. Damals hatten 
die Ing. die länger in der Firma waren noch öfter die höchste 
Tarifstufe, welche soweit ich weiß betragsmäßig höher war als ERA12b 
(zum Zeitpunkt der Umstellung).

Ist nicht in München.

Autor: Qwertz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bayer schrieb:
> Außerdem holt die IG-Metall gerade ca. 3% seit 1. Januar raus.

Ach ja, woher weißt du das denn, hast du eine Glaskugel?
Das macht deine Rechnung jedenfalls höchst unseriös.

Autor: Bayer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Im Februar melde ich mich mit der genauen Zahl, bis dahin bitte meine 
"höchst unseriöse" Rechnung akzeptieren. Sie wird sich sicher noch um 
bis zu 1% ändern -> aktuell extrem ungenau!!!

Autor: Qwertz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bayer schrieb:
> Im Februar melde ich mich mit der genauen Zahl, bis dahin bitte
> meine "höchst unseriöse" Rechnung akzeptieren. Sie wird sich sicher noch
> um bis zu 1% ändern -> aktuell extrem ungenau!!!

Ich finde es halt albern von dir, eine zukünftige, noch nicht 
ausgehandelte Tariferhöhung miteinzurechnen, nur um die Summe höher 
erscheinen zu lassen als sie ist. Die Rechnung ist ja eh schon recht 
optimistisch mit höchster Tarifstufe, vollem Durchschnitt an 
Leistungszulage sowie 40h (35h sind nun mal die Regel in über 80% der 
Arbeitsverträge).
Am besten rechnest du noch von € in DM um, dann wirkt die Summe noch 
höher...

Autor: F. B. (finanzberater)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Karsten B. schrieb:
> Bayer schrieb:
>> Kenne viele bei uns (inkl.mir) die das ohne große Verantwortung
>> bekommen. Aus meiner Sicht hochverdient. Oder sollen die Aktionäre noch
>> mehr Reibach machen?
>
> Man könnte mit dem Geld auch Zulieferer und Arbeiter ausgelagerter
> Tätigkeiten vernünftig bezahlen, anstatt dort jedes Jahr die
> Daumenschrauben enger zu ziehen.

Da werden sich noch einige wundern, wenn der Chinese mit seinen E-Autos 
die deutschen Hersteller vom Markt fegt oder wenn die 
Rohstoffproduzenten die Preise diktieren und sich nicht mehr 
unterbuttern lassen wie die Zulieferer.

Autor: Cha-woma M. (Firma: --------------) (cha-ar-196)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
F. B. schrieb:
> Da werden sich noch einige wundern, wenn der Chinese mit seinen E-Autos
> die deutschen Hersteller vom Markt fegt oder wenn die
> Rohstoffproduzenten die Preise diktieren und sich nicht mehr
> unterbuttern lassen wie die Zulieferer.

Bei Kobalt ist es schon so weit:
http://rohstoffbrief.com/2017/10/16/kobalt-volkswa...

Autor: Nero (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Qwertz schrieb:
> Bayer schrieb:
> Im Februar melde ich mich mit der genauen Zahl, bis dahin bitte meine
> "höchst unseriöse" Rechnung akzeptieren. Sie wird sich sicher noch um
> bis zu 1% ändern -> aktuell extrem ungenau!!!
>
> Ich finde es halt albern von dir, eine zukünftige, noch nicht
> ausgehandelte Tariferhöhung miteinzurechnen, nur um die Summe höher
> erscheinen zu lassen als sie ist. Die Rechnung ist ja eh schon recht
> optimistisch mit höchster Tarifstufe, vollem Durchschnitt an
> Leistungszulage sowie 40h (35h sind nun mal die Regel in über 80% der
> Arbeitsverträge).
> Am besten rechnest du noch von € in DM um, dann wirkt die Summe noch
> höher...

Die Tarifvertrag ist seit 1.1.2018 abgelaufen. Die Lohnerhöhung ist seit 
6 Tagen fällig. Wie gesagt im Februar die korrekt Zahl...

Autor: Qwertz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nero schrieb:
> Die Tarifvertrag ist seit 1.1.2018 abgelaufen. Die Lohnerhöhung ist seit
> 6 Tagen fällig. Wie gesagt im Februar die korrekt Zahl...

Das ändert aber nichts an meiner oben geäußerten Kritik an deinem 
Vorgehen.

Im Übrigen wird sich die Verhandlung meiner Einschätzung nach noch 
länger hinziehen als Februar.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.