Forum: PC Hard- und Software Laptop TFT-Monitor wird weiss in unregelmäßigen Abständen


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von laptopbesitzer (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hey, ich habe gerade einen Laptop untersucht, dessen Bildschirm in 
unregelmäßigen Abständen einfach weiss wird. Das Problem scheint am 
Display (bzw. dem zuständigen Controller) zu liegen, da man selbst im 
genannten Fall einfach einen externen Monitor anschließen und nutzen 
kann. Den Monitor muss ich wohl austauschen, aber ich bin schon 
neugierig wie das passieren kann.


Wenn das Problem auftritt, wird der Bildschirm von außen nach innen weiß 
innerhalb eines Zeitraums von etwa 0.7s. Wenn man den Bildschirm für ein 
paar Minuten ausschaltet, geht es wieder, wenn man ihn jedoch früher 
wieder einschaltet tritt das Problem innerhalb weniger Sekunden erneut 
auf.


Hat jemand eine Idee wie so ein Verhalten zustande kommen kann? Hat das 
was mit den Flüssigkristallen zu tun oder eher mit dem verbauten 
Controllerboard?
Grüße

von *.* (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Weiß werden sie normalerweise, wenn man dem Display die Stromversorgung 
kappt und die Hintergrundbeleuchtung an bleibt.

von Toxic (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich wuerde als erstes einfach mal die Steckverbindung vom Display zum 
Mainboard "resetten" - also entstoepseln und wieder einsetzen.Dabei 
aufpassen,den Konnektor nicht zu beschaedigen.Manche muessen erst 
entriegelt werden,bevor das Kabel geloest werden kann.

Achte auch mal darauf,ob sich das Problem durch Bewegen des Displays 
reproduzieren laesst.
Es gibt uebrigens einige aeltere Laptops die bekannterweise Probleme mit 
dem Grafikchip auf dem Mainboard haben.....

von Marco (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich würde auch erstmal das displaykabel unter die Lupe nehmen. hatte ich 
schon 2 mal den Fall das sich die Verbindung leicht gelöst hat und 
komische Fehler aufgetreten sind. ich hatte extreme pixelfehler und 
einmal einen 4geteilten Bildschirm

Gruß Marco

von laptopbesitzer (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für eure Antworten!
Durch mechanische Einflüsse lässt sich das Problem nicht reproduzieren, 
am Grafikchip liegt es denke ich nicht, weil es ja mit einem externen 
Monitor am VGA-Anschluss super funktioniert. Ich habe den Steckverbinder 
mal rausgezogen und reingesteckt, ich zweifle aber irgendwie daran, dass 
es ein mechanisches Problem ist.

von Rufus Τ. F. (rufus) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
laptopbesitzer schrieb:
> am Grafikchip liegt es denke ich nicht, weil es ja mit einem externen
> Monitor am VGA-Anschluss super funktioniert.

Das ist kein Argument, denn der Defekt des Graphikchips kann auch im 
Bereich des für das TFT-Panel verwendeten Ausgangs liegen, was 
üblicherweise eine LVDS-Schnittstelle ist.

Und wenn z.B. die Taktsignale für das Display nicht mehr übertragen 
werden, stellt sich das von Dir geschilderte Verhalten ein.

von laptopbesitzer (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rufus Τ. F. schrieb:
> Das ist kein Argument, denn der Defekt des Graphikchips kann auch im
> Bereich des für das TFT-Panel verwendeten Ausgangs liegen, was
> üblicherweise eine LVDS-Schnittstelle ist.
>
> Und wenn z.B. die Taktsignale für das Display nicht mehr übertragen
> werden, stellt sich das von Dir geschilderte Verhalten ein.

Gibts ne Möglichkeit herauszufinden, ob es am Grafikchip oder am Display 
liegt, ohne ein Ersatzbildschirm am LVDS-Stecker anzuschließen? Ein 
Ersatzdisplay würde so um die 60€ kosten

von Matthias S. (Firma: matzetronics) (mschoeldgen)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
laptopbesitzer schrieb:
> Ein
> Ersatzdisplay würde so um die 60€ kosten

Das kannst du rausfinden, indem du die Signale am Displayeingang 
oszillografierst und auf den Ausfall wartest.
Alternativ (scheint ja ein Wärmefehler zu sein), Display und 
Grafikcontroller warm anpusten (gemässigte Heissluft mit kleiner Düse) 
und sehen, wo es empfindlich reagiert.

von Rufus Τ. F. (rufus) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Matthias S. schrieb:
> Das kannst du rausfinden, indem du die Signale am Displayeingang
> oszillografierst

Das dürfte bei einer LVDS-Schnittstelle zumindest eine gewisse 
Herausforderung sein.

von laptopbesitzer (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also beim Erwärmen des Motherboards, der LVSD-Verbindung und des 
Displaycontrollers mithilfe eines Föhns tritt das Problem nicht auf.

von Matthias S. (Firma: matzetronics) (mschoeldgen)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rufus Τ. F. schrieb:
> Das dürfte bei einer LVDS-Schnittstelle zumindest eine gewisse
> Herausforderung sein.

Man muss ja hier keine detaillierte Analyse betreiben, sondern eher nach 
dem 'ist da oder nicht da' Prinzip vorgehen. So, wie der TE das Problem 
beschreibt, liegt ja irgendwo ein Komplettausfall eines Signals oder der 
Speisung vor.

laptopbesitzer schrieb:
> Also beim Erwärmen des Motherboards, der LVSD-Verbindung und des
> Displaycontrollers mithilfe eines Föhns tritt das Problem nicht auf.

Dann probiere es umgekehrt. Warmlaufen lassen bis Fehler und dann mit 
Kältespray gezielt anpusten.

: Bearbeitet durch User
von laptopbesitzer (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Seitdem ich den Laptop auseinander und wieder zusammengebaut habe, tritt 
das Problem nicht mehr auf. Mal sehen ob sich das so hält, bin ja noch 
skeptisch.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.