Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Was sind das für Bauteile? Und wo gibts die?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Thomas Tschechne (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo, bei einem PKW Ladegerät sind diese Bauteile auf der Platine 
kaputt, Ich denke es sind Varistoren, also Widerstände die je nach 
Spannung ihren Wert verändern, auf der Platine steht R4 und R5. Hab 
schon die Nummern darauf wie Weltmeister gegoogelt aber nix gefunden, 
wäre froh über Hilfe :-)

von Volker S. (sjv)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

das sind VDR von Epcos Nennspannung 120V

von hinz (Gast)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Volker S. schrieb:
> Hallo,
>
> das sind VDR von Epcos Nennspannung 120V

Nein, das sind NTCs zur Einschaltstrombegrenzung. Von Epcos sind sie 
aber.

von Old P. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Volker S. schrieb:
> Hallo,
>
> das sind VDR von Epcos Nennspannung 120V

... und wenns die so gehimmelt hat, ist wohl noch mehr in den Dutten ;)

Old-Papa

von hinz (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
https://en.tdk.eu/inf/50/db/icl_13/B57236_S236.pdf

Schau ob der Durchmesser passt.

von Thomas Tschechne (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Aha, NTC macht Sinn, kann ich aus der Bezeichnung den Werte erkennen?

Alos 1108 und 1030.

von hinz (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas Tschechne schrieb:
> Alos 1108 und 1030.

Das ist das Fertigungsdatum.


Die Dinger haben 120 Ohm Nennwert.

von hinz (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

von Ben B. (Firma: Funkenflug Industries) (stromkraft)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Da sind nicht mehr, sondern das waren mal.

Und wenn es die Dinger so zerbombt hat, dann sind sie entweder völlig 
unterdimensioniert für den gewählten Einsatzzweck oder es ist noch mehr 
platt. An welcher Stelle die im Gerät eingebaut sind, hast Du ja leider 
nicht verraten. Und jetzt sag nicht unten links.

von Thomas Tschechne (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielen Dank bis hierhin, besorge ich und löte mal ein...

von Dieter (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn das Ladegerät ein Schaltnetzteil enthält und die Teile es schnell 
wieder himmelt, dann haben die großen Kondensatoren im Schaltnetzteil 
nachgelassen. Die dann auftretenden stärkeren parisitären Schwinungen 
belasten dann diese Elemente zusätzlich und werden wärmer als 
vorgesehen.

von hinz (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Dieter schrieb:
> Wenn das Ladegerät ein Schaltnetzteil enthält und die Teile es
> schnell
> wieder himmelt, dann haben die großen Kondensatoren im Schaltnetzteil
> nachgelassen. Die dann auftretenden stärkeren parisitären Schwinungen
> belasten dann diese Elemente zusätzlich und werden wärmer als
> vorgesehen.

120 Ohm sind für ein Schaltnetzteil kaum denkbar.

von Dieter (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> 120 Ohm sind für ein Schaltnetzteil kaum denkbar.

Auf der Netzseite als Einschaltstrombegrenzung bis die Kondensatoren 
aufgeladen sind (240V/120Ohm=2A). Wenn diese warmgelaufen sind, dann 
haben diese weniger Widerstand. Ladegerät 12V 10A hätte ungefähr auf der 
der 240V Seite ungefähr 0,5A Stromaufnahme unter Vernachlässigung des 
Wirkungsgrades. Erwärmungsleistung wäre P=R*I¹ an dem Bauteil.

von Dieter (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> 120 Ohm sind für ein Schaltnetzteil kaum denkbar.

Auf der Netzseite als Einschaltstrombegrenzung bis die Kondensatoren 
aufgeladen sind (240V/120Ohm=2A). Wenn diese warmgelaufen sind, dann 
haben diese weniger Widerstand. Ladegerät 12V 10A hätte ungefähr auf der 
der 240V Seite ungefähr 0,5A Stromaufnahme unter Vernachlässigung des 
Wirkungsgrades. Erwärmungsleistung wäre P=R*I² an dem Bauteil.

von hinz (Gast)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Dieter schrieb:
>> 120 Ohm sind für ein Schaltnetzteil kaum denkbar.
>
> Auf der Netzseite als Einschaltstrombegrenzung bis die Kondensatoren
> aufgeladen sind (240V/120Ohm=2A). Wenn diese warmgelaufen sind, dann
> haben diese weniger Widerstand. Ladegerät 12V 10A hätte ungefähr auf der
> der 240V Seite ungefähr 0,5A Stromaufnahme unter Vernachlässigung des
> Wirkungsgrades. Erwärmungsleistung wäre P=R*I¹ an dem Bauteil.

Du hast also noch nie in ein reales SNT rein gesehen.

von hinz (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas Tschechne schrieb:
> Vielen Dank bis hierhin, besorge ich und löte mal ein...

Du hast den Duchmesser konrolliert?

von Dieter (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Du hast also noch nie in ein reales SNT rein gesehen.

Thomas schrieb PKW Ladegerät (ohne Angabe ob Starterbatterie oder 
E-Car). Vermutung nach handelsüblich, einfach, günstig liegt da nahe.

von hinz (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Dieter schrieb:
> Vermutung nach handelsüblich, einfach, günstig liegt da nahe.

Also nicht nach 120 Ohm...

von Dieter (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Um das zu beurteilen, müßte man da mehr von dem Gerät wissen. Im 
150W-200W Netzteil auf der 240V-Seite sind durchaus Kaltleiter um die 
100Ohm zu finden. Habe auch schon nur 20 Ohm gesehen, damit grad die 16A 
Sicherung nicht auslöst.

von Dieter (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn die 3x4,7uF 450V Elkos geladen werden.

von OS (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hinz schrieb:
> ie Dinger haben 120 Ohm Nennwert.

Das glaube ich nicht !
Die haben 12 Ohm 12 + Null Nullen, das ist doch die gängige Bezeichnung.
Habe erst selbst so ähnliche verbaut.

Nur wenn die so hinüber sind, dann fehlt es schon weiter.

von hinz (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
OS schrieb:
> Die haben 12 Ohm 12 + Null Nullen, das ist doch die gängige Bezeichnung.

Schau einfach ins Datenblatt, es sind 120 Ohm.

von hinz (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Dieter schrieb:
> Um das zu beurteilen, müßte man da mehr von dem Gerät wissen. Im
> 150W-200W Netzteil auf der 240V-Seite sind durchaus Kaltleiter um die
> 100Ohm zu finden. Habe auch schon nur 20 Ohm gesehen, damit grad die 16A
> Sicherung nicht auslöst.

Dieter schrieb:
> Wenn die 3x4,7uF 450V Elkos geladen werden.

Si tacuisses, philosophus mansisses.

von Thomas (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist ein größeres Ladegerät mit 40 A für ein E - Auto von Fiat selber, es 
gibt keinen Schaltplan, ist doch einen Versuch Wert. Ich denke es war 
einfach zu lange am Netz, oder es wurden schrottige Batterien damit zu 
lange geladen :-)

von Dieter (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es muß Heißleiter heißen. Bei 20°C 120ohm, kann der Wiederstand bei 
75-80°C bei 12ohm liegen. Bei 0,25..0,5A fallen dann nur noch 0,8...3W 
Leistung an diesem ab um schön heiß zu bleiben. Wenn es aber nur 12ohm 
bei 20° waren, und am normalen Stromnetz 16A abgesichert hing und nicht 
eine Leistung von mehr als 500W hat, dann liegt es nahe, dass noch mehr 
defekt ist.

von Dieter (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei Fiat würde ich auf "nachlassende" Kondensatoren als Ursache tippen 
und auf die defekten Heißleiter als äußerlich erkennbares Zeichen.

von hinz (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas schrieb:
> Ist ein größeres Ladegerät mit 40 A für ein E - Auto von Fiat
> selber, es
> gibt keinen Schaltplan, ist doch einen Versuch Wert. Ich denke es war
> einfach zu lange am Netz, oder es wurden schrottige Batterien damit zu
> lange geladen :-)

Es wäre dennoch sinnvoll ein paar Bauteile zu prüfen, dazu reicht ein 
DMM und es geht zunächst ohne sie auszulöten.

Poste halt ein paar Bilder, dann kann man dir schreiben was zu tun ist.

Und miss endlich den Durchmesser der NTCs.

von Modularier (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hinz schrieb:
> Thomas Tschechne schrieb:
>> Alos 1108 und 1030.
>
> Das ist das Fertigungsdatum.
>
> Die Dinger haben 120 Ohm Nennwert.

Oktober 1930 und November 2008?

von hinz (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Modularier schrieb:
> hinz schrieb:
>> Thomas Tschechne schrieb:
>>> Alos 1108 und 1030.
>>
>> Das ist das Fertigungsdatum.
>>
>> Die Dinger haben 120 Ohm Nennwert.
>
> Oktober 1930 und November 2008?

Oh weh, KW 08/2011 und KW 30/2010.

von Dieter (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Fiat E-Lader habe 3.5kW einphasig und 9kW dreiphasig nach einer 
Webseite.
Die Mikroprozessorsteuerun muesste ein eigenes Netzteilmodul zu deren 
Versorgung in der Groessenordnung von 100W haben. Das Bauteil muesste in 
diesem Pfad sein. Das macht es aber besonders schwierig eine Ursache zu 
finden, wenn die Ersatzteile sich wieder verabschieden sollten.

von hinz (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dieter schrieb:
> Die Mikroprozessorsteuerun muesste ein eigenes Netzteilmodul zu deren
> Versorgung in der Groessenordnung von 100W haben. Das Bauteil muesste in
> diesem Pfad sein. Das macht es aber besonders schwierig eine Ursache zu
> finden, wenn die Ersatzteile sich wieder verabschieden sollten.

Nicht für jeden ist das schwierig.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.