Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Koax als magnetfeldarmes DC-Kabel?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Hans G. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich möchte Leistungselektronik per Gleichstrom versorgen (10A, 20V) und 
dabei möglichst wenig statische Magnetfelder erzeugen (Kompass in der 
Nähe). Wenn verdrillte Kabel nicht gut genug sind - bringt ein Koaxkabel 
Besserung?

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>  Wenn verdrillte Kabel nicht gut genug sind

Das habe ich anders gelernt. Die sind dafür gut geeignet. Zumindest bei 
Wechselstrom.

von Torsten C. (torsten_c) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, falls verdrillte Kabel nicht gut genug sind, bringt ein Koaxkabel
Besserung.

von DNS (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn es einen zweiten Massepfad direkt vom Gehäuse zur DC-Quelle gibt, 
dann hilft ein Koaxkabel natürlich auch nicht mehr. Ansonsten sollte das 
gut funktionieren.

von Hans G. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die Infos. Einen zweiten Massepfad kann ich ausschließen.

Ein Problem habe ich aber dennoch: Außer dem üblichen HF-Koax finde ich 
irgendwie nichts brauchbares bei den üblichen Verdächtigen (Farnell bis 
Conrad).  Gleichzeitig kommt aber gefühlt jedes zweite chinesische 
Steckernetzteil mit Barrel-Stecker mit Koax-Kabel. Kann doch nicht sein?

Irgendwelche Beschaffungsideen (Querschnitt >= 1.5 qmm)? Das Kabel 
sollte idealerweise litzenartig und eher dünn sein - also ohne viel 
Schaum zwischen Seele und Schirm.

von jemand (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
habe ich das richtig verstanden? du willst 20 Volt mit 10 Ampere 
gleichstrom durch einen dünnen koax leiter im mm² bereich leiten?
oder anders gesagt 200 Watt?

von Hans G. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mein Haarföhn jagt 2400W durch 1qmm (ok, 230V).

Mir fehlen in der Tat Erfahrungswerte für Koax-Dimensionierung, aber ein 
Querschnitt 1.5qmm für 10A ist ansonsten recht üblich, die Spannung 
außer bei der Isolierung egal.

von H.Joachim S. (crazyhorse)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
jemand schrieb:
> du willst 20 Volt mit 10 Ampere
> gleichstrom durch einen dünnen koax leiter im mm² bereich leiten?

Ja und? Je nach Leitungslänge und tolerierbarem Spannungsabfall ist das 
doch völlig i.O.?

Ich habe den Kram vor 2-3 Jahren auch schon mal gesucht und nichts 
gefinden -> in China bestellt.

von jemand (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ja, möglicherweise 2400 Watt und auch 230 Volt ... aber Wechselstrom, 
nicht Gleichstrom

von Hans G. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ach so, jetzt verstehe ich den Einwand. Ich meine natürlich nicht einen 
Kabelquerschnitt von 1,5qmm, sondenrn einen Querschnitt je Leiter von 
1,5qmm.

von John (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Hans G. schrieb:
> aber ein Querschnitt 1.5qmm für 10A ist ansonsten recht üblich,

Wenn auf der Zuleitung z.B. 5V abfallen spielt das bei 230V keine große 
Rolle, bei 20V schon.

ebay 200919091119

Gruß
John

von Hans G. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Genau sowas habe ich gesucht - danke!

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.