Forum: PC Hard- und Software USB mit 5 pins.


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Baum (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vor einer weile schon habe ich ein Tablet von einem bekannten bekommen.

Captiva Pad 10.1 Windows HD.

(Fallen gelassen, display Schrott)

Da der akku auch deutlich nachließ hat er mir die Büchse zum basteln 
geschenkt.

Das einzig verwertbare an dem ding ist die Maus/Tastatur kombination. ;)

Blöd ist nur die kombi hat 5 Pins, der IC der das ganze steuert ist ein 
unbeschrifteter schwarzer Klecks auf der Platine... und ich finde nichts 
dazu im Netz.

Einzig und alleine die bezeichnung: USB am anschluss des flachbandkabel 
gibt aufschluss darüber das es sich um eine USB schnitstelle handelt.

Von links nach rechts ist das pinout (sichtbar) VCC, Gelbes kabel... (D+ 
tastatur?..), gelbes Kabel (D+ Maus/Key also linke rechte maustaste bzw. 
Touch?) Blaues Kabel (D- ? BEIDE?), GND.

kennt jemand eine solche beschaltung?

Ich würde die kombination gerne für meinen Pi 2 umbauen und an diesem 
verwenden.

Schönen Abend euch allen.

Lg.
Baum

von Baum (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Baum schrieb:
> Von links nach rechts ist das pinout (sichtbar) VCC, Gelbes kabel... (D+
> tastatur?..), gelbes Kabel (D+ Maus/Key also linke rechte maustaste bzw.
> Touch?) Blaues Kabel (D- ? BEIDE?), GND.

Die belegung ist vom anschluss.(magnetsich, vergoldete federkontakte) 
zur hauptplatine)

Aif dem flachbandkabel sind natürlich keine farben ersichtlich.

von Manfred (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Baum schrieb:
> 5 Pins

Deine Beschreibung ist insgesamt etwas wirr. Nehme ich mal an, dass es 
wirklich ein "USB mit 5 pins" ist, frage die Suchmaschine Deiner Wahl 
nach "OTG".

Der fünfte Pin, gibt es nur bei Mini- / Micro-USB, bestimmt, ob das 
Gerät Master (USB-Stick oder Tastatur drangesteckt) oder Slave (Gerät an 
PC angesteckt) ist.

von Baum (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Erstes bild.

Bitte zähl selbst nach.

Moment bitte. Weitere bilder folgen.

von Baum (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Pcb in der tastatur.


Anschluss (richtig herum, so wie die tastatur am tablet hängen würde)


Das gerät kann otg, aber die tastatur kann nur am Tablet benutzt werden 
und hat selbst keine zusätzlichen usb ports o.ä.

Der otg port ist die micro usb buchse am Tablet.

von Baum (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uuuups!

Bild nummer zwei, der anschluss.

Gnd, weißes kabel (nicht gelb, bescheidene lichtverhältnisse habs nicht 
gleich erkannt) Gelbes kabel, Blau, VCC.

von Rufus Τ. F. (rufus) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mach mal das zweite Bild mit mehr Licht und Schärfe nochmal, und mach 
ein Bild vom anderen Ende der Litzen, die da nach rechts wegführen.

von Baum (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rufus Τ. F. schrieb:
> Mach mal das zweite Bild mit mehr Licht und Schärfe nochmal, und
> mach ein Bild vom anderen Ende der Litzen, die da nach rechts wegführen.

Das breite flachband?...
Tastatur. Geht zur tastenmatrix.

Die schmale rechts vom usb ist das Touchfeld der maus.

Das wir von einem Hantick HT5188 kontrolliert.

Also gehe ich davon aus das: Blau D- ist.
Weiß  D+.
Gelb für otg... (Muss welchen pegel haben?) Und VCC bzw. Gnd erklären 
sich anhand der farbe selbst.

von Manfred (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Baum schrieb:
> Gelb für otg... (Muss welchen pegel haben?

Der OTG-Pin ist ein Eingang, das angeschlossene Gerät (Kabel) legt den 
auf Plus oder Masse.

von Baum (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Manfred schrieb:
> Baum schrieb:
> Gelb für otg... (Muss welchen pegel haben?
>
> Der OTG-Pin ist ein Eingang, das angeschlossene Gerät (Kabel) legt den
> auf Plus oder Masse.

Das das ein eingang ist habe ich vermutet.

Gut ich versuche es mal mit VCC.

von Baum (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Für alle die das ganze nachbasteln wollen:
GND,Blau (OTG - GND), Weiß D-, Gelb D+, VCC.

Danke an euch. Eure tipps haben mir geholfen das ganze funktionsfähig 
anzuschließen.

Liebe Grüße und gute nacht.

Baum

von Baum Laptop (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
;)
Nachtrag:

dmesg:
1
[ 1908.909648] usb 3-2: USB disconnect, device number 4
2
[ 2396.085963] usb 3-2: new low-speed USB device number 5 using xhci_hcd
3
[ 2396.249104] usb 3-2: New USB device found, idVendor=0911, idProduct=2188
4
[ 2396.249111] usb 3-2: New USB device strings: Mfr=0, Product=0, SerialNumber=0
5
[ 2396.265957] input: HID 0911:2188 as /devices/pci0000:00/0000:00:1c.3/0000:05:00.0/usb3/3-2/3-2:1.0/0003:0911:2188.0007/input/input21
6
[ 2396.326842] hid-generic 0003:0911:2188.0007: input,hidraw0: USB HID v1.01 Keyboard [HID 0911:2188] on usb-0000:05:00.0-2/input0
7
[ 2396.351216] input: HID 0911:2188 as /devices/pci0000:00/0000:00:1c.3/0000:05:00.0/usb3/3-2/3-2:1.1/0003:0911:2188.0008/input/input22
8
[ 2396.410681] hid-generic 0003:0911:2188.0008: input,hiddev0,hidraw1: USB HID v1.01 Mouse [HID 0911:2188] on usb-0000:05:00.0-2/input1

lsusb:
1
Bus 003 Device 005: ID 0911:2188 Philips Speech Processing #Tastatur/Maus Kombi

von Rufus Τ. F. (rufus) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Baum schrieb:
> Das breite flachband?...
> Tastatur. Geht zur tastenmatrix.

Das ist nicht das zweite Bild. Ich meinte das hier 
https://www.mikrocontroller.net/attachment/352969/20180108_222418.jpg

von Baum (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rufus Τ. F. schrieb:
> Baum schrieb:
> Das breite flachband?...
> Tastatur. Geht zur tastenmatrix.
>
> Das ist nicht das zweite Bild. Ich meinte das hier
> https://www.mikrocontroller.net/attachment/352969/...

Der obere bereich ist teil des Display/Touch und hat nichts mit der 
tastatur zu tun.

Aber (Bitte um Nachsicht für das deutlich zu große bild) ich fotografier 
dir das mal ab.

Wenn ich das Display und den Touchscreen auch noch an den raspi 
bekäme... Sabber wäre das extrem cool und vorteilhaft.

(Das pinout des digitizer ist sogar bekannt! Scheint i2c zu sein....)

von Baum (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Baum schrieb:
> (Das pinout des digitizer ist sogar bekannt! Scheint i2c zu sein....)

1. VCC
2. GND
3. SDA
4. SCL
5. INT
6. RES
7-9. NC
10. GND

Fürs display müsste ich zuerst das datenblatt suchen.

von Rufus Τ. F. (rufus) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Baum schrieb:
> Wenn ich das Display und den Touchscreen auch noch an den raspi
> bekäme... Sabber wäre das extrem cool und vorteilhaft.

Das Display scheint MIPI DSI zu verwenden. Das ist eine Schnittstelle, 
die am Raspberry Pi sogar vorhanden ist, allerdings durch ihre extrem 
dürftige Dokumentation glänzt.

Wenn man sich hier anmeldet, kann man vielleicht ein Datenblatt 
herunterladen:
http://www.panelook.com/N101ICE-G62_Innolux_10.1_LCM_overview_21658.html

Dem Stecker, den man auf Deine Bild erkennen kann, kann man zumindest 
entnehmen, welche der fünf Leitungen die USB-Datenleitungen sind - das 
sind eindeutig die, die ein verdrilltes Pärchen bilden.

Die Elektronik, die an diesem Stecker dran hing, die existiert nicht 
mehr?

von Baum (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rufus Τ. F. schrieb:
> Die Elektronik, die an diesem Stecker dran hing, die existiert nicht
> mehr?

Gebrickt... 32Bit uefi und eine vermasselte installation von ubuntu.
Unbrauchbar. (Keine reaktion beim einschalten, geht direkt aus)
Mit vieeeeeel glück und einem stepup lassen sich die zwei Li-Ion akkus 
mit 7000mAh am pi Nutzen. Muss nur mal einen stepup besorgen.

Rufus Τ. F. schrieb:
> Das Display scheint MIPI DSI zu verwenden. Das ist eine Schnittstelle,
> die am Raspberry Pi sogar vorhanden ist, allerdings durch ihre extrem
> dürftige Dokumentation glänzt.

OK!
Das schau ich mir mal an.

Alternative wäre für mich: Display/Digitizer in der bucht verkloppen, 
als Ersatzteil eben.
Oder Tausch gegen ein Display für den Pi.
Falls jemand interesse hat, darf sich gerne melden.

Rufus Τ. F. schrieb:
> Dem Stecker, den man auf Deine Bild erkennen kann, kann man zumindest
> entnehmen, welche der fünf Leitungen die USB-Datenleitungen sind - das
> sind eindeutig die, die ein verdrilltes Pärchen bilden.

Ja ich hatte am anfang zwar eine andere Vermutung, kam aber im laufe des 
Abends (lustigerweise mit hilfe meines multimeter) auch darauf.

Als ich zwischen dem OTG Pin und der weißen litze messen wollte was denn 
dort anliegt, bekam ich einen "device descriptor read error" in dmesg 
angezeigt.
Das brachte mich darauf das es die zwei verdrillten litzen sind für 
D+/-.

Otg also die blaue litze habe ich (weil direkt nebenan, auf GND gelegt.
Ein klecks Zinn reicht dafür.

Ich habe den pi zu weihnachten bekommen, arbeite mich gerade erst ein in 
das ganze.
Immerhin, einen pcf8591t bekomme ich mit python angesprochen und muss 
nun noch etwas mehr üben und lernen um noch mehr aus dem pi zu machen.


Die Hilfe und die tipps haben mir jedenfalls laune gemacht noch mehr zu 
basteln und mich ein gutes stück weiter gebracht.
Schöne kompakte maus tastatur lösung wie beim pi-top. ;)
Das sogar gratis! Tolle sache wie ich finde.

von Baum (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Baum schrieb:
> Gebrickt... 32Bit uefi und eine vermasselte installation von ubuntu.

Was übrigens der grund war das es beim kollegen gaaaaanz unten im 
umzugskarton lag. Der digitizer ist hin. Lcd konnte ich bisher nicht 
testen. Aber das sollte gehen da es mit geringem abstand hinter dem 
digitizer sitzt.

Er sagte es funktionierte zuletzt noch, nur eben mit rissen im 
digitizer.

von Rufus Τ. F. (rufus) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
>> Die Elektronik, die an diesem Stecker dran hing, die existiert nicht
>> mehr?
>
> Gebrickt...

Man hätte sich aber die Platine rund um das Gegenstück des Steckers 
genauer ansehen können, und gegebenenfalls auch mal ein Messgerät 
dranhängen können, um Gnd/VCC unterscheiden zu können.

von Baum (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rufus Τ. F. schrieb:
> Man hätte sich aber die Platine rund um das Gegenstück des Steckers
> genauer ansehen können, und gegebenenfalls auch mal ein Messgerät
> dranhängen können, um Gnd/VCC unterscheiden

Rufus Τ. F. schrieb:
> Die Elektronik, die an diesem Stecker dran hing, die existiert
> nicht
> mehr?
>
> Gebrickt...
>
> Man hätte sich aber die Platine rund um das Gegenstück des Steckers
> genauer ansehen können, und gegebenenfalls auch mal ein Messgerät
> dranhängen können, um Gnd/VCC unterscheiden zu können.

Mehrlagige platine, es gibt keine beschaltung die sich zuordnen lässt.

Die pins verschwinden nch wenigen mm in einer der lagen.

Das gerät finktioniert nicht mehr, gibt also auch nix zu messen.

von Rufus Τ. F. (rufus) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Baum schrieb:
> Das gerät finktioniert nicht mehr, gibt also auch nix zu messen.

Naja, einen Durchgangsprüfer mit feinen Spitzen hätte man schon 
dranhalten können, irgendwo findet sich meistens dann doch ein Bauteil 
mit identifizierbarer Polarität, sei es ein Elko oder ein 
identifizierbares IC ... oder eine andere USB-Buchse.

von Baum (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rufus Τ. F. schrieb:
> Naja, einen Durchgangsprüfer mit feinen Spitzen hätte man schon
> dranhalten können

Das hätte mit sicherheit länger gedauert als Try&Error.

Auf der unterseite sind gefühlt 30 Testpunkte und ich hätte an zig 
stellen den Lack von den leiterbahnen kratzen müssen um durchgang messen 
zu können.
Klar funktioniert hätte das, der aufwand ist aber zu groß für den 
Nutzen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.