Forum: Mechanik, Gehäuse, Werkzeug Kabel Etiketten zum Numerieren von Kabeln


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Christoph K. (chriskuku)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habe schon im Web gesucht, finde aber nicht genau das, was ich suche 
(z.T. zu teuer).
Ich habe eine Verkabelung von ca. 100 gleichen Leitungen (ca. 0,25 mm²) 
an einer langen Lötleiste, die ich ablöten und später wieder anlöten 
muß. Die Leitungen haben zwar einen eindeutigen Farbcode, aber den zu 
notieren und dann mir beim Anlöten wieder die richtige Farbe zu suchen, 
ist mir zu zeitaufwendig.

Die Drähte mit Leinenklebeband zusammenzupappen, und darauf zu hoffen, 
daß sie nicht rausrutschen oder die Klebung sich öffnet, ist mir auch zu 
riskant.

Die Enden mit weißem oder gelbem Schrumpfschlauch zu umgeben und diesen 
mit wasserfestem Fine-Marker zu beschriften, wäre eine Option.

Fertige Ringe mit Nummern wären auch nicht schlecht, wenn sie nicht zu 
teuer sind. Ich will nicht gleich 20 € in die Kabelbeschriftung 
investieren für die einmalige Aktion.

Ein Foto von dem Ganzen zu machen, ist sicher eine gute Backup-Maßnahme.

Suche halt nach ein paar Ideen.


Viele Grüße

Christoph

: Verschoben durch Moderator
von Achim B. (bobdylan)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Christoph K. schrieb:
> Die Leitungen haben zwar einen eindeutigen Farbcode, aber den zu
> notieren und dann mir beim Anlöten wieder die richtige Farbe zu suchen,
> ist mir zu zeitaufwendig.

Christoph K. schrieb:
> Die Enden mit weißem oder gelbem Schrumpfschlauch zu umgeben und diesen
> mit wasserfestem Fine-Marker zu beschriften, wäre eine Option.

Wer findet die sieben Fehler in diesem Bild?

von Peter M. (r2d3)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie wäre es mit billigen breiten Standardpapierklebeetiketten, die Du um 
die einzelnen Kabel in einem Winkel von 90 Grad aufklebst, so daß sich 
die effektive Etikettlänge in der Breite halbiert, weil die eine Hälfte 
der Klebeseite auf der anderen aufliegt?

von Guest (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Christoph K. schrieb:
> Die Enden mit weißem oder gelbem Schrumpfschlauch zu umgeben und diesen
> mit wasserfestem Fine-Marker zu beschriften, wäre eine Option.

Brother P-Touch PT-E550WVP mit HSE-221 Schrumpfschlauch Kassetten.

von Esmeralda P. (Firma: privat) (max707)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Christoph K. schrieb:
>
> Fertige Ringe mit Nummern wären auch nicht schlecht, wenn sie nicht zu
> teuer sind. Ich will nicht gleich 20 € in die Kabelbeschriftung
> investieren für die einmalige Aktion.
>
> Ein Foto von dem Ganzen zu machen, ist sicher eine gute Backup-Maßnahme.
>
> Suche halt nach ein paar Ideen.
>
> Viele Grüße
>
> Christoph

Wachsband nehmen und das Kabel zu einem Kabelbaum binden, so wie früher.

von Christoph K. (chriskuku)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Peter M. schrieb:
> Wie wäre es mit billigen breiten Standardpapierklebeetiketten, die Du um
> die einzelnen Kabel in einem Winkel von 90 Grad aufklebst, so daß sich
> die effektive Etikettlänge in der Breite halbiert, weil die eine Hälfte
> der Klebeseite auf der anderen aufliegt?

Diese Etiketten haben die Eigenschaft, daß die Klebeschicht sich in 
öliger oder anderer widriger Umgebung auflöst.

Grüße
Christoph

von Christoph K. (chriskuku)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Achim B. schrieb:
> Christoph K. schrieb:
>> Die Leitungen haben zwar einen eindeutigen Farbcode, aber den zu
>> notieren und dann mir beim Anlöten wieder die richtige Farbe zu suchen,
>> ist mir zu zeitaufwendig.
>
> Christoph K. schrieb:
>> Die Enden mit weißem oder gelbem Schrumpfschlauch zu umgeben und diesen
>> mit wasserfestem Fine-Marker zu beschriften, wäre eine Option.
>
> Wer findet die sieben Fehler in diesem Bild?


Was soll das?

von Christoph K. (chriskuku)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guest schrieb:
> Christoph K. schrieb:
>> Die Enden mit weißem oder gelbem Schrumpfschlauch zu umgeben und diesen
>> mit wasserfestem Fine-Marker zu beschriften, wäre eine Option.
>
> Brother P-Touch PT-E550WVP mit HSE-221 Schrumpfschlauch Kassetten.

Widerspricht dem Billiggebot in meinem OP :), aber trotzdem danke für 
den Hinweis. Hatte Ähnliches auch schon auf dem Schirm 
(https://www.pollin.de/p/beschriftungsgeraet-brother-p-touch-h100lb-890970).

Man kann ja argumentieren, daß man es auch später immer wieder einsetzen 
kann.

Grüße
Christoph

: Bearbeitet durch User
von Klakx (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christoph K. schrieb:
> Peter M. schrieb:
>> Wie wäre es mit billigen breiten Standardpapierklebeetiketten, die Du um
>> die einzelnen Kabel in einem Winkel von 90 Grad aufklebst, so daß sich
>> die effektive Etikettlänge in der Breite halbiert, weil die eine Hälfte
>> der Klebeseite auf der anderen aufliegt?
>
> Diese Etiketten haben die Eigenschaft, daß die Klebeschicht sich in
> öliger oder anderer widriger Umgebung auflöst.
>
> Grüße
> Christoph

ja, das hatten wir auch. Eine Lösung dafür war die Etiketten noch in 
Klebestreifen zu "laminieren". Toll ist das nicht, aber billig.

Schrumpfschlauch, und am besten per Labeldrucker beschriftet, ist eine 
professionelle Lösung.

von c.m. (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
holzstab unter die leiste mit drähten, die drähte mit heißkleber der 
länge nach am holzstab festkleben, dann drähte ablöten.
zum anlöten die aufgeklebten drähte der reihe nach vom stab lösen.

quick, dirty, koscht fascht nix, und macht wenig arbeit - genau die 
stümperei wie im OT gefordert.

von Christoph K. (chriskuku)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
c.m. schrieb:
> holzstab unter die leiste mit drähten, die drähte mit heißkleber der
> länge nach am holzstab festkleben, dann drähte ablöten.
> zum anlöten die aufgeklebten drähte der reihe nach vom stab lösen.
>
> quick, dirty, koscht fascht nix, und macht wenig arbeit - genau die
> stümperei wie im OT gefordert.

Stümperei hatte ich nicht gefordert; wollte ich im Gegenteil vermeiden.
Und hierbei zusätzlich die Gefahr, daß der Heißkleber mit der 
PVC-Isolierung eine innige Verbindung eingeht und es dann eine ziemliche 
Baustelle gibt.

Klang zwar ganz nett, Dein Beitrag im Dialekt derer, die hierzulande als 
besonders pedantisch gelten :)

Grüße
Christoph

P.S. die notorische Kleinschreibung kann ich nur damit beantworten:

herbert wehner hatte in moskau liebe genossen

und davon gibt es noch zahlreiche andere Beispiele
http://ww3.cad.de/foren/ubb/Forum27/HTML/008037.shtml

: Bearbeitet durch User
von mario (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wir verwenden Tyco csl-03425 
http://www.te.com/deu-de/product-8-1768016-7.html , die werden mit 
Laserderucker oder Permanentmarker beschriftet und um die litze/Kabel 
gewickelt. Die letzten 2 cm sind Transparent und schützen die 
Beschriftung damit vor abrieb.

Kennst Du  Zweckform L7950-20?

von Dieter W. (dds5)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christoph K. schrieb:
> Ich habe eine Verkabelung von ca. 100 gleichen Leitungen (ca. 0,25 mm²)
> an einer langen Lötleiste, die ich ablöten und später wieder anlöten
> muß.

Und zwischen ablöten und später wieder anlöten liegt eine

Christoph K. schrieb:
> ... ölige oder andere widrige Umgebung ...

?

Wenn sich das nicht vermeiden lässt führt wohl wenig an 
laserbeschriftetem Schrumpfschlauch vorbei, denn auch Kleber von Folien 
wird durch Öl stark nachteilig beeinflusst.

von opamanfred (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Vorschlag : Ringe aus Schrumpfschlauch schneiden und damit die Kabel im 
Binär-Code "beringen". Hält fast ewig und wenn man nur numerieren will, 
ist es einfach und günstig.   Gruß  opamanfred

von Holger L. (max5v)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mußte so etwas neulich auch machen, habe dafür einfach sehr gutes 
Malerkrepp verwendet. Waren nur 14 Kabel, hat mir aber trotzdem schon 
gereicht, da man sehr sauber arbeiten muß.

Mit Holzlatte wie vorher bereits beschrieben, nur ohne Heißkleber. Das 
heißt einfach zwischen zwei Latten die mit Schaumstoff Klebeband beklebt 
sind einklemmen?

von Äxl (geloescht) (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

von Christoph K. (chriskuku)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

von Alexander H. (brojeckt)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

von Christoph K. (chriskuku)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
opamanfred schrieb:
> Vorschlag : Ringe aus Schrumpfschlauch schneiden und damit die Kabel im
> Binär-Code "beringen". Hält fast ewig und wenn man nur numerieren will,
> ist es einfach und günstig.   Gruß  opamanfred

O nee :)

Da kann ich den Binärcode ja gleich mit dem Lötkolben in die Isolierung 
"schreiben". Ich bin zwar noch ziemlich fit im Lesen zumindest der 
Dualzahlen  von 0000 bis 1111, Und bis 100 (dez.) sind es auch "nur" 7 
bits, aber sowohl das Auslesen wie auch das Herstellen wären mir zu 
mühsam. Obwohl, die Idee hat was hinsichtlich Haltbarkeit und 
Kosteneffizienz.

Danke.

Grüße
Christoph

P.S. Ich habe mich für das Wickeln eines Kabelbaums mit Wachsgarn 
entschieden. Ist bestellt für € 2,50. Zahnseide ist auch geeignet dafür, 
habe ich mal herausgefunden.

Nachtrag: früher hatten wir jede Menge Etiketten von Brady
https://www.brady.de/de-de/produkte/etiketten-anh%C3%A4nger-und-schrumpfschl%C3%A4uche/kennzeichnung-von-leitungen-kabeln-und-panels#

einer Firma, die mal der Lieferant für Lötaugen und Leiterbahnen zum 
Aufkleben auf Folie waren, aus denen dann Platinen hergestellt wurden.

Die Firma ist heute noch aktiv und hat ihr Spektrum entsprechend 
angepaßt.
Diese gelben Sticker mit Nummern drauf, hatte ich ursprünglich im Sinn 
gehabt.

Aber ich habe ein paar interessante Anregungen bekommen. Vielen Dank 
dafür und

Grüße

Christoph

: Bearbeitet durch User
von Gerd E. (robberknight)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guest schrieb:
> Brother P-Touch PT-E550WVP mit HSE-221 Schrumpfschlauch Kassetten.

hab ich ausprobiert und finde ich unpraktisch:

1. die Bedruckung ist nur von einer Seite. Wenn das Kabel zufällig nicht 
grad bequem auf dem Tisch liegt, muss man sich u.U. verrenken um das 
lesen zu können

2. Schrumpfschlauch funktioniert nicht auf fertig konfektionierten 
Kabeln, der Stecker ist meist zu dick so daß man den nicht aufs Kabel 
bekommt.

Was sich bei mir dagegen bewährt hat:

- Brother P-Touch mit den flexiblen Bändern, bevorzugt 24mm.
- Auf das Band den Text quer aufdrucken, mehrfach den Text wiederholen 
je nach Dicke des Kabels
- Band um das Kabel wickeln

Dann kann man es von jeder Seite aus gut lesen, das Band reißt nicht so 
leicht vom Kabel ab und funktioniert bis auf vielleicht feinste Äderchen 
überall.

von Äxl (geloescht) (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Äxl

Christoph K. schrieb:
> Äxl (geloescht) schrieb:
>> KRT025X043WEZ1
>>
>>
> 
https://www.labelident.com/Kabelmarkierer/Kabelmarkierer-auf-Rolle-mit-25-mm-Rollenkern-farbiges-Schriftfeld-50-microm::5614.html
>>
>> Was soll denn draufstehen?
>>
>> Äxl
>
> Die Zahlen von 1-100

Das sind dann 100 oder 200 Labels. Dafür möchtest Du keine 20€ 
investieren, weil es eine einmalige Sache sei?
Denk nochmal drüber nach, bitte...
stromtuner<ät>gmx.de, schreib mir 'ne Mail oder übern Messenger/Facebook
(soviele ÄXL gibt es dort nicht, denk' ich mal.)

von Christoph K. (chriskuku)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Äxl (geloescht) schrieb:
> Äxl
>>
>> Die Zahlen von 1-100
>
> Das sind dann 100 oder 200 Labels. Dafür möchtest Du keine 20€
> investieren, weil es eine einmalige Sache sei?

Es kommt eins zum anderen, 20 € hier, 'n Werkzeug da. Jetzt habe ich 
schon 2,50 € investiert. Kaufe ich noch Labels und einen 
Thermotransferdrucker, dann verdiene ich nichts mehr an dem Projekt.

Kabelbaum binden hat noch den Nebeneffekt der mechanischen 
Stabilisierung und optischen Aufbesserung.

Auch erleichtert es eine nochmalige Reparatur, die Drahtenden liegen 
dann schon nahe der Lötstelle usw.

Mit Marker beschriftete weiße Schrumpfschlauchhülsen wären für mich 
jetzt noch die andere DIY-Alternative.

von Peter M. (r2d3)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Christoph,

Christoph K. schrieb:
> Peter M. schrieb:
>> Wie wäre es mit billigen breiten Standardpapierklebeetiketten, die Du um
>> die einzelnen Kabel in einem Winkel von 90 Grad aufklebst, so daß sich
>> die effektive Etikettlänge in der Breite halbiert, weil die eine Hälfte
>> der Klebeseite auf der anderen aufliegt?
>
> Diese Etiketten haben die Eigenschaft, daß die Klebeschicht sich in
> öliger oder anderer widriger Umgebung auflöst.

Das stimmt natürlich, stand aber als Rahmenbedingung nicht im 
Ausgangsbeitrag drin. :)

Gruß
Peter

von Uwe (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

von HildeK (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da du ja nur die Reihenfolge festhalten willst, um sie später wieder 
genauso fest zu machen:
Nimm eine Leiste und UHU patafix oder auch eine Stange Knete von den 
Kindern. Da kannst du die Drähte nach dem Ablöten hineindrücken und so 
in der richtigen Reihenfolge fixieren.

von Thyristortetrode (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uwe schrieb:
> Ich nehme gerne solche Ziffern zum Aufschieben:
> https://www.conrad.de/de/kennzeichnungsclip-aufdru...

Von denen habe ich mal einen ganzen Karton voll im Müll gefunden, 
nagelneu. Immer 10 Stück auf einem roten Stäbchen aufgeschoben. 10 
Stäbchen in einem Tütchen. 100 Tütchen in dem Karton. Also 10000 Stück.

Und alle mit einem "B" belasert...

Da hat sich der Betriebselektriker wohl beim Glücksrad vertan und das 
Ganze heimlich entsorgt, bevors der Controller merkt.

Warum eigentlich alle Kabel wieder in derselben Reihenfolge anlöten? 
Macht ja nichtmal Airbus: Airbus und die Lufthansa waren da nicht so 
sorgfältig, die haben einfach nur 500 blaue und rote Kabel am 
Steuerknüppel und eine miese Doku plus einen schlampigen 
Wartungsbetrieb. Mit dem Ergebnis das 2001 der Knüppel des Kapitäns bei 
einem A320 nach einer Reparatur falschrum reagierte.

https://www.bfu-web.de/DE/Publikationen/Untersuchungsberichte/2001/Bericht_5X004-01.pdf?__blob=publicationFile

von dunno.. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie sind die denn codiert, die leitungen? Nach norm, aus nem dicken 
kabel? Dann kannst du per tabelle die codes den genormten adernnummern 
zuordnen, die du dann nur noch der pinnummer auf der lötleiste zuordnen 
musst..

von Christoph K. (chriskuku)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thyristortetrode schrieb:
...
> 
https://www.bfu-web.de/DE/Publikationen/Untersuchungsberichte/2001/Bericht_5X004-01.pdf?__blob=publicationFile

Interessant, übrigens, daß ich den Link im Firefox (57.0.4 / 64)nicht 
lesen konnte. Die Seite öffnete sich nicht (blieb weiß). Rief ich den 
MSIE (11.0.9) auf, so bekam ich die Seite.

Versuch eines direkten Links:

Link

Wie macht man hier im Text eigentlich verlinkte Texte? Mir erschließt 
sich im Moment die Syntax nicht (Doppelte eckige Klammern?).


Grüße

Christoph

: Bearbeitet durch User
von Sebastian L. (sebastian_l72)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christoph K. schrieb:
...
> Fertige Ringe mit Nummern wären auch nicht schlecht, wenn sie nicht zu
> teuer sind.
Dann kaufe billige in China die abfallen.

> Ich will nicht gleich 20 € in die Kabelbeschriftung
> investieren für die einmalige Aktion.
Dann leih dir ein Beschriftungsgerät und kauf die Labels.
Dein Geiz kann sehr sehr teuer werden.

> Ein Foto von dem Ganzen zu machen, ist sicher eine gute Backup-Maßnahme.
Foto sowieso, einen Klemmenplan sollte man auch anlegen.

> Suche halt nach ein paar Ideen.
https://www.phoenixcontact.com/online/portal/de?1dmy&urile=wcm%3apath%3a/dede/web/main/products/subcategory_pages/Conductor_and_cable_marking_P-12-04/94a164c7-e4e4-42c2-b53b-6b64cfcd71de

von fossi (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Suchmaschine unter dem Begriff:

Kabelkennzeichnung clip (Bilder)

bringt jede Menge Vorschläge.
Ich bevorzuge da die gelben Ringe. Kein Problem bei öliger Umgebung.

Gruß
fossi

von Wolfgang (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christoph K. schrieb:
> Diese Etiketten haben die Eigenschaft, daß die Klebeschicht sich in
> öliger oder anderer widriger Umgebung auflöst.

Christoph K. schrieb:
> Ich habe eine Verkabelung von ca. 100 gleichen Leitungen (ca. 0,25 mm²)
> an einer langen Lötleiste, die ich ablöten und später wieder anlöten
> muß.

Dann verrate doch mal, über was für Zeiträume du bei "später" 
nachdenkst. Kunststoffnummern-Clips können bei entsprechenden 
Umgebngsbedingungen langfristig auch spröde werden.

Christoph K. schrieb:
> Was soll das?

Ist es nicht sch..ßegal, ob man nach Farbcodes oder nach Label anklemmt.

von Reinhard S. (rezz)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
opamanfred schrieb:
> Vorschlag : Ringe aus Schrumpfschlauch schneiden und damit die Kabel im
> Binär-Code "beringen". Hält fast ewig und wenn man nur numerieren will,
> ist es einfach und günstig.

Da kann man auch einfach die Nr. zum aufclipsen nehmen. Geht schneller 
und hält bei passender Größe auch gut.

von Paul B. (paul_baumann)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>> Fertige Ringe mit Nummern wären auch nicht schlecht, wenn sie nicht zu
>> teuer sind.

Nimm jene hier:

https://de.dawanda.com/product/48642138-100-wuerfel-perlen-mit-buchstaben-6mm-zum-auswaehlen


Die gibt es auch beim Onkel "Tedi" zu kaufen. Ich bin ein Fan davon, um 
Steuerungs-Strippen im Schaltschrank zu beschriften oder sie als 
Abstandshalter beim Verschrauben von Platinen auf Grundplatten zu 
benutzen.

mfG Paul

von oszi40 (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bisher ist nicht bekannt, ob es sich um 6mm² Litze oder dünne 
PC-Anschlüsse handelt. In einfachen Fällen hilft ein wasserfester Edding 
und evtl. ein Dreieck auf die paralellen Kabel malen. Dann ist auf jedem 
Draht der Strich ein Stück woanders. Ist sicher noch nicht die 
Ideallösung, Vertauschungen fallen jedoch besser auf.

von Malefiz (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kabel Abschneiden das du die Adernfarbe siehst und später neu absetzten 
und umlöten

von Rufus Τ. F. (rufus) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
oszi40 schrieb:
> Bisher ist nicht bekannt, ob es sich um 6mm² Litze oder dünne
> PC-Anschlüsse handelt.


Nicht?

Christoph K. schrieb:
> 100 gleichen Leitungen (ca. 0,25 mm²)

von Christoph K. (chriskuku)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Paul B. schrieb:
>>> Fertige Ringe mit Nummern wären auch nicht schlecht, wenn sie nicht zu
>>> teuer sind.
>
> Nimm jene hier:
>
> 
https://de.dawanda.com/product/48642138-100-wuerfel-perlen-mit-buchstaben-6mm-zum-auswaehlen
>
>
> Die gibt es auch beim Onkel "Tedi" zu kaufen. Ich bin ein Fan davon, um
> Steuerungs-Strippen im Schaltschrank zu beschriften oder sie als
> Abstandshalter beim Verschrauben von Platinen auf Grundplatten zu
> benutzen.
>
> mfG Paul


Oh, da muß man sich aber erst mal ein Alphabet zulegen :) Oder man 
kodiert im Unärsystem (I, II, III ...)

Aber trotzdem süß :)

Grüße

Christoph

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.