Forum: HF, Funk und Felder 433MHz zwischen MCUs - Modulationsverfahren auslegen


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von HF433 (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo liebes Forum,

für ein kleines Studienprojekt soll eine 433MHz Sende- und 
Empfängerkombination gebaut werden. Dazu sollen kleine fertigen Module 
in Kombination mit einem Arduino oder ähnlichem verwendet werden, 
sondern ganz klassisch jeweils ein Microcontroller mit "selbst 
entworfenen" Sende und Empfängerteil.

Zur Zeit bin ich in der Findungsphase und glaube mir einen groben 
Überblick zu den verschiedenen Modulationsverfahren geschafft zu haben. 
Zu Beginn fand ich es auch auf Grund der Bezeichnungen der Verfahren 
etwas verwirrend, aber als Grundlage diente mir das Buch 
Nachrichtentechnik von Martin Werner und diese Übersicht:

http://www.diru-beze.de/modulationen/skripte/SuS_W0506/Digitale_Analoge_Modulationen_WS0506.pdf

So nun zur eigentlichen (Basic-)Frage, zur Verständniskontrolle:

Ein klassischer Entwurf vom Sender sieht prinzipiell so wie im Bild 
gezeigt aus.

Wenn das DATA IN von meinem Microcontroller kommt, kann ich relativ 
einfach ASK/OOK realisieren, oder? Also wirklich nur durch Umschalten 
des Ausgangs.

Auf der Gegenseite könnte ich das über einen Encoder dann auswerten, 
z.B. mit einem PT4302: 
http://www.princeton.com.tw/Portals/0/PT4302-s.pdf

Was muss ich tun, um FSK zu ermöglichen bzw welche Bauteile könnt ihr 
empfehlen?

Vor allem die erste Verständnisfrage wäre mir wichtig.

Viele Dank im Voraus und mit freundlichen Grüßen

von Purzel H. (hacky)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Quarz an der Basis des Transistors schwingt etwas vor sich hin, wenn 
eine Flanke kommt. Da der Spannungsteiler und die Basis den Quarz etwas 
belasten ist nach 5 Schwingungen oder so Schluss. Die abgestrahlte 
Bandbreite erstreckt sinch daher auf das ganze Band.

Nein. .. Lass es sein. Das wird so nichts. Da fehlt viel zu viel 
Theorie. Kauf fertige Module und gut ist.

von Nix Versteha (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
HF433 schrieb:
> Zu Beginn fand ich es auch auf Grund der Bezeichnungen der Verfahren
> etwas verwirrend

Wenn man schon mit den Begrifflichkeiten Schwierigkeiten hat
wird das auch nichts.

HF433 schrieb:
> soll eine 433MHz Sende- und
> Empfängerkombination gebaut werden.

Was ist eine Sendekombination, was eine Empfängerkombination?

HF433 schrieb:
> Auf der Gegenseite könnte ich das über einen Encoder dann auswerten,
> z.B. mit einem PT4302:

Das soll ein Encoder sein? Nein, der Begriff Decoder kommt dem
Baustein näher, aber es ist ein Superhet-Emfänger. Mit Dekodierung
hat das nichts zu tun.

HF433 schrieb:
> Was muss ich tun, um FSK zu ermöglichen bzw welche Bauteile könnt ihr
> empfehlen?

FSK ist auf einfache Weise nicht möglich da es für einen definierten
Frequenzhub erheblichen Mehraufwand ans Schaltung bedarf.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.