Forum: PC Hard- und Software Netzwerkfunktion gesucht (Accespoint Repeater ?)


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Maik S. (yellowbird)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

ich möchte folgendes machen :

- WLAN Zugriff im ganzen Haus & Garten

ich habe:

- Überall (jede Etage  Nebengebäude  ..) Netzwerkkabel gelegt, bis zum 
Router.

ich suche:

- Welche Funktion  Einstellung  ggf. welche Geräte ermöglichen einen 
möglichst einfachen Zugang, so dass die Endgeräte (Werden ja immer mehr) 
auch problemlos zum stärksten Punkt wechseln ? Ich habs mal mit 2 
"normalen" Routern versucht, aber die Geräte musste ich manuell zwischen 
den Netzen wechseln.

Die ganzen Funktionen / Möglichkeiten verwirren mich etwas, habe mich 
ewig nicht damit beschäftigt.

von Udo R. (udo_r)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stichwort: wlan roaming

von Vka (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Momentan ist Ubiquiti de-facto Standard für solche Lösungen: 
https://www.ubnt.com

Du brauchst den Unifi Controller (nur Software) oder Cloud Key (kleiner 
ARM Server mit der Controller Software drauf) als zentrale Verwaltung 
und dann diverse Accesspoints je nach Bedarf.
Die Produkte sind durchaus im höheren Preissegment, aber dafür auch 
absolut zuverlässig.

von Oliver S. (oliverso)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alle Router bis auf einen auf Betriebsart „repeater“ stellen.

Oliver

von Maik S. (yellowbird)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oliver S. schrieb:
> Alle Router bis auf einen auf Betriebsart „repeater“ stellen.
>
> Oliver

Das habe ich hinter mir..

Keine Wechsel zwischen den Punkten, lahme Performance (tw. 5-6 
Endgeräte) und durch die recht soliden Decken & Wände & Abstände (Garten 
/ Nebengebäude) einen sehr geringen Nutzen.

Die Repeater machen ja

Router(WLAN) -> Repeater(WLAN1) -> Repeater(WLAN2)
             -> Repeater(WLAN3) -> Repeater(WLAN3)

Sprich ich würde alles per WLAN transportieren und wenn der Router und 
der Repeater eine schlechte Verbindung haben müssen sich alle Endgeräte 
diese auch noch teilen.

Ich suche ja

Router(LAN) -> WLAN1
            -> WLAN2
            -> WLAN3

Mit entsprechenden Zugriffen & Roaming im Hause.

von Markus E. (markus_e176)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich verwende bei mir zwei
TP-Link TL-WR841N
als Access-Points, an entgegengesetzten Enden der Wohnung.
Beide mit einem Kabel in einem LAN-Port mit dem Router verbunden.
Bei beiden habe ich den selben Netzwerknamen und das selbe Passwort 
vergeben.
DHCP-Server in den TP-Link sind deaktiviert, IP-Vergabe macht der 
zentrale Router.
Der Wechsel klappt transparent und problemlos. Ob automatisch zum 
aktuell stärksten Signal gewechselt wird oder der Wechsel erst erfolgt, 
wenn die Verbindung abreißt kann ich nicht sagen. Es ist also durchaus 
möglich, dass kurze Verbindungsabbrüche beim Netzwechsel gibt, für mich 
allerdings nicht merklich (Streaming am Handy bricht nicht ab, Android 
zeigt keinen Wechsel auf Mobilnetz).

von Egon N. (egon2321)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Unify Controller muss teils nur für die Konfiguration laufen, 
ansonsten kann man ihn ja auch problemlos auf den NAS packen.

von Jupp (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oliver S. schrieb:
> Alle Router bis auf einen auf Betriebsart „repeater“ stellen.

Das ist so ziemlich das blödeste, was man machen kann.


Vergiss das ganze TP-Link/D-Link/Asus/Netgear/AVM/XYZ-Geraffel. Wenn es 
bezahlbar bleiben soll, war Ubiquiti schon der richtige Hinweis. Starte 
mit zwei APs der gewünschten Geschwindigkeitsklasse bzw. nach Budget und 
investiere etwas Zeit in die Anordnung. Schon eine Baustahlmatte in der 
Betondecke mehr oder weniger macht eine genauere Empfehlung aus der 
Ferne unmöglich. Und keine Angst vor der Controller-Software, die muss 
für den normalen Betrieb nicht laufen. Die nackten APs, via Controller 
oder App konfiguriert, werden dir ein neues "WLAN-Feeling" bescheren.

Nein, ich bekomme keine Provision ;)

von TestX (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
der controller muss bei mehreren APs kaufen wenn man vernünftiges 
handover haben möchte. wer den unterschied nicht merkt/kennt wird auch 
mit tplink access points und openwrt glücklich...

von Torsten S. (torstensc)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe hier die Ubiquiti laufen, den Controller auf einem Raspi. Wenn 
der läuft braucht der genau 2W, die APs je nach Auslastung 2-4W. Dazu 
gleich einen Ubiquiti PoE-Switch dazu, das ganze ist absolut zuverlässig 
und einfach zu konfigurieren.

von ich auch (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
TestX schrieb:
> der controller muss bei mehreren APs kaufen wenn man vernünftiges
> handover haben möchte.

Das gilt nur für die "alte", proprietäre Ubiquiti-Lösung.

von Frank E. (Firma: Q3) (qualidat)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Bite mal die Begriffe sauber auseinander halten:

a) diese WLAN-Dinger sind KEINE Router, sondern Accesspoints.

Logisch gesehen sind es drahtlose Hubs (shared medium) ... physikalisch 
betrachtet Bridges ... das hat jedenfalls mit Routing absolut nichst zu 
tun.

b) den Wechsel der phys. verbindung von einem zum nächsten Accesspoint 
nennt man im WLAN nicht "Roaming" sondern "Handover".

Ansonsten stimme ich der Empfehlung von Ubiquiti Unifi unbedingt zu.

Tip: RSS Treshold reduzieren (z.B. von -94 dBi auf 80 dBi), dann können 
sich die Clients an der Reichweitegrenze nicht bis zum letzten Bit an 
einen AP "klammern", sondern werden von diesem rausgeschmissen und sind 
genötigt, sich umgehend am nächst stärkeren anzumelden.

Tip: Alle APs bekommen die gleiche SSID und gleiches Passwort, die 
Sendekanäle bei lokal benachbarten Geräten mind. mit drei Kanälen 
Abstand dazwischen ... und mit Rücksicht auf die Nachbarn nur 20MHz 
Bandbreite verwenden.

: Bearbeitet durch User

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.