Forum: Offtopic RAM - Ebay-Kl.-Verkäufer antwortet nicht


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Micha (Gast)


Bewertung
-7 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe neulich bei Ebay Kleinanzeigen bei einem privaten Anbieter RAM 
für mehrere zig Euro gekauft.

Das Geld wurde per Banküberweisung transferiert. Der Verkäufer hatte 
vorher versicherten Versand zugesagt.

Das Geld wurde bei mir ordnungsgemäß abgebucht, das RAM ist nach mehrern 
Wochen immer noch nicht eingetroffen und der Verkäufer Antwortet auf 
meine Nachfragen nicht. Er ist aber in seinem Ebay-Kleinanzeigen-Konto 
aktiv (löscht nach und nach angebotene Artikel, wahrscheinlich 
verkauft?) und müsste meine Nachfragen also erhalten haben.


Was mache ich jetzt am besten? Bei Ebay Kleinanzeigen findet sich 
anscheinend keinen direkter Ansprechpartner für diesen Fall.
(möglicherweise ist das auch ein Fall für die Strafverfolgung, könnte ja 
ein serienmäßiger Betrüger sein)

: Verschoben durch Moderator
von Matthias S. (Firma: matzetronics) (mschoeldgen)


Bewertung
-18 lesenswert
nicht lesenswert
Micha schrieb:
> Das Geld wurde per Banküberweisung transferiert.

Du machst am besten die Zahlung rückgängig.

von Carsten S. (dg3ycs)


Bewertung
7 lesenswert
nicht lesenswert
Matthias S. schrieb:
> Micha schrieb:
>> Das Geld wurde per Banküberweisung transferiert.
>
> Du machst am besten die Zahlung rückgängig.

Bei einer Banküberweisung... JaJa!
Eine abgeschlossene Überweisung KANN NICHT rückgängig gemacht werden!
Das geht nur BIS ZU dem Zeitpunkt wo das Geld auf dem Empfängerkonto 
gutgeschrieben ist. Also nur so lange die Überweisung noch nicht 
abgeschlossen ist. Und das auch nur wenn die bearbeitenden Banken 
schnell genug sind und auch mitspielen.

Die Rückbuchung nach Zahlungseingang geht nur bei Lastschrift!

Gruß
Carsten

von werists (Gast)


Bewertung
6 lesenswert
nicht lesenswert
Ist die Anschrift des VK bekannt?

Wenn Ja, Mahnung mit Fristsetzung per Einschreiben

wenn nein:https://onlinewache.polizei.hessen.de
Unter "Onlineauktionsbetrug melden" kann man ebay-Kleinanzeigen im 
Formular auswählen. (Die Onlinewache Deines Bundeslandes auswählen)

von Narr (Gast)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Selbst eine abgebuchte Überweisung kann sehr wahrscheinlich noch 
zurückgerufen werden. Da müssen sich die Banken halt miteinander 
unterhalten und das kostet dann. Bei der Deutschen Bank waren das vor 
vielen Jahren mal 10 EUR.
Gerade Banken in Deutschland haben nicht unbedingt Lust auf solche 
kriminellen Aktivitäten da es denen zum Schluss noch viel mehr Arbeit 
einbrocken kann.

Sprich einfach mal bei der Bank anrufen, wenn der Junge es nicht 
freiwillig überweist kostet dich der Rückruf etwas.

von Narr (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Carsten S. schrieb:
> Die Rückbuchung nach Zahlungseingang geht nur bei Lastschrift!

richtig, bei Überweisungen läuft's wie erwähnt etwas anders.

von H. E. (hobby_elektroniker)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Narr schrieb:
> Selbst eine abgebuchte Überweisung kann sehr wahrscheinlich noch
> zurückgerufen werden. Da müssen sich die Banken halt miteinander
> unterhalten und das kostet dann. Bei der Deutschen Bank waren das vor
> vielen Jahren mal 10 EUR.
> Gerade Banken in Deutschland haben nicht unbedingt Lust auf solche
> kriminellen Aktivitäten da es denen zum Schluss noch viel mehr Arbeit
> einbrocken kann.
>
> Sprich einfach mal bei der Bank anrufen, wenn der Junge es nicht
> freiwillig überweist kostet dich der Rückruf etwas.

Unter Umständen fordern die Banken sogar eine Kopie von einer Anzeige 
der Polizei.

von ich auch (Gast)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
H. E. schrieb:
> Unter Umständen fordern die Banken sogar eine Kopie von einer Anzeige
> der Polizei.

Selbst dann werden die Banken in aller Regel nicht tätig, denn sie 
dürfen es nicht. Überwiesen ist überwiesen, Punkt. Ausnahmen gibt es 
nur, wenn es sich ganz offensichtlich um größere Betrugsfälle handelt 
und bei der Empängerbank jemand aufmerksam ist und das Geld 
tatsächlich noch da ist - de facto also nie.

Meinem letzten Kandidaten habe ich nach viel hin und her Strafanzeige 
angekündigt - keine Reaktion. Einige Tage später habe ich dann 
Strafanzeige gegen den Kontoinhaber angekündigt, ab da ging alles ganz 
schnell ;)

von Horst S. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Micha schrieb:
> Bei Ebay Kleinanzeigen findet sich
> anscheinend keinen direkter Ansprechpartner für diesen Fall.

https://themen.ebay-kleinanzeigen.de/hilfe/probleme-mit-kaufer-und-verkaufer/INR/

Hier: "Melde uns den Sachverhalt"

von Botes (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> wenn nein:https://onlinewache.polizei.hessen.de

Dürfte im Normal fehlschlagen, da für Betrug der Vorsatz bewiesen werden 
muss.

von ich auch (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Botes schrieb:
[Polizei]
> Dürfte im Normal fehlschlagen, da für Betrug der Vorsatz bewiesen werden
> muss.

Keine Reaktion über eine längeren Zeitraum ist ein hinreichender 
Verdacht, der weitere Ermittlungen ermöglicht. Der Beweis des Vorsatzes 
wird erst vor Gericht zum Erreichen einer Verurteilung benötigt.

von (prx) A. K. (prx)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein Kontaktversuch auf anderem Kanal als EMail könnte schon von Vorteil 
sein. Für den Fall, dass sich anschliessend herausstellt, dass die 
EMails vom Hund gefressen wurden (oder vom Spamfilter).

von Äxl (geloescht) (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
bin ich ja gespannt, wie es ausgehen wird. kannst ja berichten...
Viel Erfolg!

von Botes (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
ich auch schrieb:
> Botes schrieb:
> [Polizei]
>> Dürfte im Normal fehlschlagen, da für Betrug der Vorsatz bewiesen werden
>> muss.
>
> Keine Reaktion über eine längeren Zeitraum ist ein hinreichender
> Verdacht, der weitere Ermittlungen ermöglicht.

Das ist einfach nur dummes Zeug.

von Lothar M. (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
5 lesenswert
nicht lesenswert
Micha schrieb:
> Bei Ebay Kleinanzeigen findet sich anscheinend keinen direkter
> Ansprechpartner für diesen Fall.
Was soll EBAY-Kleinanzeigen da ausrichten können? Die vermitteln 
lediglich den Kontakt zwischen dir und dem Anbieter. Das ist wie wenn du 
eine Verkaufsanzeige in der Zeitung aufgibst...

> Er ist aber in seinem Ebay-Kleinanzeigen-Konto  aktiv (löscht nach und
> nach angebotene Artikel, wahrscheinlich verkauft?) und müsste meine
> Nachfragen also erhalten haben.
Ich bezahle bei EBAY-Kleinanzeigen per Vorkasse erst, wenn ich die 
Adresse und die Telefonnummer des Anbieters habe und diese 
Kontaktdaten  grundlegend verifizieren konnte. Aber auch das ist 
natürlich keine Gewähr, dass Alles klappt.

> RAM für mehrere zig Euro gekauft.
Schreib weiter Email, versuche die Telefonnummer heruaszubekommen, und 
wenns nix wird, dann verbuche das Geld als Lehrgeld.

> (möglicherweise ist das auch ein Fall für die Strafverfolgung, könnte ja
> ein serienmäßiger Betrüger sein)
Du kannst ja dann mal eine Strafanzeige androhen und in die Wege leiten. 
Möglicherweise ist der Aufwand für die Strafverfolgung aber zu hoch...

: Bearbeitet durch Moderator
von H. E. (hobby_elektroniker)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
ich auch schrieb:
> H. E. schrieb:
>> Unter Umständen fordern die Banken sogar eine Kopie von einer Anzeige
>> der Polizei.
>
> Selbst dann werden die Banken in aller Regel nicht tätig, denn sie
> dürfen es nicht. Überwiesen ist überwiesen, Punkt. Ausnahmen gibt es
> nur, wenn es sich ganz offensichtlich um größere Betrugsfälle handelt
> und bei der Empängerbank jemand aufmerksam ist und das Geld
> tatsächlich noch da ist - de facto also nie.

So kenne ich das auch. Aber ich wette, wenn das einem Millionär 
passiert, das die Bank plötzlich Kreativität zeigen wird, wie man das 
Rückgängig machen kann.

@TO:
Du kannst die Bank nicht dazu zwingen, nur auf Kulanz hoffen. Die 
Chancen sind verschwindend gering. Aber eine Möglichkeit könnte es geben 
um an die Adresse zu kommen. Du könntest der Bank sagen, dass du die 
falsche IBAN angegeben hast.  Die Bank ist verpflichtet, die Adresse des 
falschen Empfängers herauszurücken. Und hier könnte eine Kopie der 
Anzeige helfen. Wenn das ein Auslandskonto ist, wird es sehr 
kompliziert.

Du hast das Recht die Rückzahlung einzuklagen. Da wirst du aber nur 
Verluste machen, wenn der Überweisungsbetrag gering ist.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.