Forum: Haus & Smart Home Homematic IP Access Point oder UCC2 für diese Anforderung?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Martin (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
Ich habe von einem „älteren Verwandten“ den Auftrag erhalten folgende 
„Automatisierung“ in seinem Haus einzurichten:
Der aktuelle Zustand eines Garagentores soll jederzeit von der Ferne 
auslesbar sein. (offen/geschlossen)
Wenn das Tor länger als z.B. 60min (oder eine andere einmal 
einstellbare Zeit) offen ist, soll eine Push-Nachricht an ein Smartphone 
gesendet werden.
Möglicherweise wird das System in naher Zukunft um verschiedene Sensoren 
oder Aktoren erweitert (Heizungsregelung o.ä.). Einfache Sachen, nichts 
hochkompliziertes. Das kommt dann, wenn der Verwandte Gefallen daran 
gefunden hat. Änderungen werde nur ich vornehmen, daher spielt die 
Komplexität der einmaligen Einrichtung keine Rolle. Nur das Abfragen vom 
Status muss einfach und sicher funktionieren.

Folgende Voraussetzungen sind gegeben:
Fritzbox ist zentral im Haus montiert, ebenso WLAN im ganzen Haus 
verfügbar.
Garage liegt direkt am Haus und ist auch im Bereich des WLAN und ist ca. 
5m durch eine Wand von Fritzbox entfernt.
Aktuelles Android Smartphone bei Verwandten vorhanden.
Es soll eine Lösung mit Funk-Sensor werden. Es werden alle Einzelteile 
neu gekauft (neuste Versionen).

Ich tendiere in Richtung Homematic IP und habe mich da schon ein 
bisschen eingelesen. Bitte korrigiert mich, wenn ich irgendwo falsch 
liege.

Es scheint bei diesem System ja grundsätzlich zwei Möglichkeiten zu 
geben:

Entweder man verwendet nur den Homematic IP Access Point oder nur die 
Zentrale CCU2 mit jeweils einem Öffnungsmelder.

Homematic IP Access Point:
Ca. 50€ , schnell+einfach eingerichtet, komfortable App die sich an die 
vorhandenen Sensoren anpasst, Anschluss per LAN an Fritzbox.
Öffnungssensor per Funk mit Access Point verbunden.
Einstellungen und Parametrierung ist beim Hersteller in der Cloud 
gespeichert.
Bei Ausfall von DSL ist eine Bedienung von z.B. einer evtl. Heizung auch 
lokal vor Ort nicht mehr möglich, da die Cloud fehlt.
Parametrierung ausschließlich per Homematic-IP App von überall aus 
möglich. Zustände von Sensoren sind jederzeit per App einsehbar. 
Schaltaktoren können ferngesteuert werden.
Die Funktion „Meldung nach 60 min“ wird wohl nicht programmierbar sein, 
da das wohl zu speziell ist.

Zentrale CCU2:
Ca. 100€, per LAN an Fritzbox anschließbar.
Programmierung per PC über LAN mit umfangreicher Bedienoberfläche.
Öffnungssensor per Funk mit CCU2 verbunden.
Beliebige komplexe Szenarien programmierbar (auch diese 60min-Meldung). 
Funktionen sind lokal gespeichert und werden lokal in der CCU2 
ausgeführt. Bei Ausfall von DSL ist Bedienung im lokalen WLAN weiterhin 
möglich.
Unklar ist: Wie kommt der Zustand auf´s Handy? Gibt es eine App für die 
CCU2, deren Oberfläche man nach seinen Wünschen anpassen kann?
Welche App wäre das, und welcher zeitliche Aufwand kann man etwa rechnen 
um EINEN Sensor dort anzeigen zu lassen.
Ist die Programmierung der CCU2 nur im eigenen Netz möglich oder kann 
man sich von außerhalb per PC aufschalten und Funktionen anpassen?

Mir ist bewusst, dass der Funk-Sensor alle x-Jahre ein paar neue 
Batterien braucht. Das wäre akzeptabel. Batterie-leer-Meldung wird in 
der APP angezeigt.

Gäbe es Alternativen bis max 150€ für die gegebenen Voraussetzungen?
Bitte um Rückmeldung ob ich mit meinen Annahmen richtig liege.

Vielen Dank

Martin

von Marco G. (stan)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Martin schrieb:
> Zentrale CCU2:
> Ca. 100€, per LAN an Fritzbox anschließbar.
> Programmierung per PC über LAN mit umfangreicher Bedienoberfläche.
> Öffnungssensor per Funk mit CCU2 verbunden.
> Beliebige komplexe Szenarien programmierbar (auch diese 60min-Meldung).
> Funktionen sind lokal gespeichert und werden lokal in der CCU2
> ausgeführt. Bei Ausfall von DSL ist Bedienung im lokalen WLAN weiterhin
> möglich.
das ist korrekt.

> Unklar ist: Wie kommt der Zustand auf´s Handy? Gibt es eine App für die
> CCU2, deren Oberfläche man nach seinen Wünschen anpassen kann?
> Welche App wäre das, und welcher zeitliche Aufwand kann man etwa rechnen
> um EINEN Sensor dort anzeigen zu lassen.
Von alleine bietet die CCU2 da keinen App-Zugang und auch kein 
"Fernwartinterface". Es liegt aber IMHO jeder CCU2 ein Gutschein für 
CloudMatic bei, damit lassen sich ein sicherer Fernzugang und 
Push-Nachrichten realisieren.
Push-Nachrichten können aber auch über Anbieter wie Pushover, Telegram 
oä verschickt werden.

> Ist die Programmierung der CCU2 nur im eigenen Netz möglich oder kann
> man sich von außerhalb per PC aufschalten und Funktionen anpassen?
Nur im eigenen Netz, und Portforwarding sollte man unterlassen.

> Mir ist bewusst, dass der Funk-Sensor alle x-Jahre ein paar neue
> Batterien braucht. Das wäre akzeptabel. Batterie-leer-Meldung wird in
> der APP angezeigt.
Das wird in der CCU2 als Servicemeldung angezeigt.
Durch entsprechende Skripte kann man sich das auf Handy schicken lassen, 
z.B. per Pushover App.


Frag/schau doch mal im homematic-forum.de ob es für die 60 Minuten nicht 
doch eine Möglichkeit gibt (vielleicht über IFTTT?), denn dann scheint 
der HmIP-AccessPoint die bessere Lösung zu sein.
Falls später doch auf eine CCU umgerüstet werden soll, können die 
HmIP-Geräte vom AP zur CCU umgezogen und weiterverwendet werden.

von Martin (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Marco,

vielen Dank für die Kommentare.
Jetzt weiß ich in welche Richtung es wohl gehen wird: eher Access Point.

Martin

von MiWi (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Martin schrieb:
> Hallo Marco,
>
> vielen Dank für die Kommentare.
> Jetzt weiß ich in welche Richtung es wohl gehen wird: eher Access Point.
>
> Martin

FYI

https://media.ccc.de/v/30C3_-_5444_-_en_-_saal_g_-_201312301600_-_attacking_homematic_-_sathya_-_malli#t=146

von Martin (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Er möchten die Meldung nicht um einen Einbruch zu melden, sondern um den 
ZUSTAND von der Ferne aus einsehen zu können.
Das System soll keine Alarmanlage ersetzen und auch keine Heizung 
regeln. Wenn jemand Spaß daran hat, sich dort einzuhacken, soll er es 
machen.
Wenn das System wegen Überlastung der Cloud eine Reaktionszeit von 
mehreren Minuten hat, spielt das auch keine Rolle.

Er ist öfters über Nacht außer Haus und da er schon ein bisschen älter 
ist und manchmal ein bisschen schusselig ...  kam es schon vor, dass das 
Tor offen stehen geblieben ist. Am nächsten Morgen hat er das dann 
gesehen, als er nach Hause kam.
Bisher kam nichts aus der Garage abhanden. So kann er jederzeit einfach 
auf das Handy schauen und sich vergewissern, dass das Tor zu ist. Ich 
denke, er wird es schnell für Terasentür oder Kellertüren erweitern, 
wenn es gut funktioniert.

Ich habe ihm jetzt auch schon eine Lösung für die Meldung nach 60min 
vorgeschlagen: Zusammen mit dem Tor geht auch das Innenlicht an und 
bleibt an, solange das Tor geöffnet ist. An dieses Licht kommt ein 
Relais mit einstellbarer Einschaltverzögerung (z.B. 60min). Wenn das 
Relais anspricht wird dadurch ein zusätzlicher Funk-Sender aktiviert, 
der als in der App als "Alarmanlage" definiert ist und immer aktiv ist.

von MiWi (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Martin schrieb:
> Er möchten die Meldung nicht um einen Einbruch zu melden, sondern um den
> ZUSTAND von der Ferne aus einsehen zu können.
> Das System soll keine Alarmanlage ersetzen und auch keine Heizung
> regeln. Wenn jemand Spaß daran hat, sich dort einzuhacken, soll er es
> machen.
> Wenn das System wegen Überlastung der Cloud eine Reaktionszeit von
> mehreren Minuten hat, spielt das auch keine Rolle.

Na dann ist ja alles wunderbar.

Ich liebe Funksysteme, das führt immer zu so komischen Gesichtern wenn 
auf einmal unerwarteter Weise nix mehr geht oder andere mehr oder 
weniger paradoxe Interventionen möglich sind, die mit einer Kabelerei 
nicht so einfach machbar sind wären.

MiWi

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.