mikrocontroller.net

Forum: Platinen KiCAD Kupferflächen Winkel Padverbindung


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
Autor: Denny A. (oe1dea)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

wenn ich in KiCAD (4.0.7) eine Kupferfläche erzeuge und die 
Padverbindung als thermische Abführung wähle, wird diese in 
unterschiedlichen Winkeln erzeugt. Siehe Bild.
Kann man diese Winkel irgendwie beeinflussen oder passiert dies 
willkürlich?

Viele Grüße

Denny

Autor: Denny A. (oe1dea)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jetzt kann ich meine Frage gleich selbst beantworten, es hängt von der 
Pad-Form ab. Kreis oder oval.
Welcher Parameter dafür verantwortlich ist, ist mir noch immer nicht 
klar.

Beitrag #5287150 wurde vom Autor gelöscht.
Autor: georg (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Denny A. schrieb:
> Welcher Parameter dafür verantwortlich ist, ist mir noch immer nicht
> klar.

Bei mir - NICHT Kicad - ist das die Orientierung des Pads. Erscheint mir 
logisch, dass das Thermokreuz mit dem Pad rotiert, sonst würde das bei 
ovalen und rechteckigen Pads ja nicht funktionieren.

Georg

Autor: Mark W. (kram) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Meines Erachtens laesst sich das nicht einstellen. Wobei das ja nur eine 
optische Sache ist.
Ich nehme fast ausschliesslich solide Verbindung mit einer Flaeche. 
Lesst sich mit etwas mehr Waerme auch loeten.

Uebrigens, wenn in der deutschen Ausfuehrung thermische Abfuehrung 
steht, ist das falsch. De thermische Abfuehrung soll ja dadurch 
eigentlich verhindert werden.

Autor: Denny A. (oe1dea)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Georg
Habe ich auch getestet, hängt bei KiCAD nicht mit der Orientierung 
zusammen. Zumal die Verschiebung 45 Grad beträgt und man normalerweise 
um 90 Grad dreht.

@ Mark
Da hast du natürlich Recht, dass das nur eine optische Sache ist. Mir 
gefällt es besser, wenn alles gleich aussieht.
Stimmt die Übersetzung haut nicht ganz hin, steht aber so dort.

Autor: jz23 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es ist definitiv rund/oval. Bei oval und rechteckig sind die 
Verbindungen bei 0,90,180,270°, bei rund jeweils um 45° verschoben. 
Deswegen haben wohl die Steckverbinder allesamt ovale Pads (Dann mit 
gleich Abmessungen in x und y), damit auch ein mittlerer Pin noch von 
der Fläche erreicht wird.

Autor: Mark W. (kram) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mann koennte sich damit behelfen, einfach bei den Eigenschaften der 
Kupferflaeche, "keine Verbindung" auswaehlen, um diese dann mit einer 
Leiterbahn realisieren. Gibt aber eine Fehlermeldung vom DRC, also erst 
ganz zum Schluss machen. In den Gerbern muesste das dann sein. Aber ob 
man das so machen will, kommt drauf an wie viele Stellen es sind.

Autor: Mark W. (kram) Benutzerseite
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Noch eine Idee. Vielleicht kann man ja KiCAD ueberlisten und unter den 
Padeinstellungen bei "Benutzerdefiniert" 45 Grad auswaehlen? :-)
Ich habe nur gerade kein Projekt hier und Zeit auch nicht.

: Bearbeitet durch User
Autor: georg (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mark W. schrieb:
> Vielleicht kann man ja KiCAD ueberlisten und unter den
> Padeinstellungen bei "Benutzerdefiniert" 45 Grad auswaehlen?

Da kann man doch offensichtlich einen beliebigen Winkel wählen - bei 
Oval oder Rechteck MÜSSEN die Stege dem Winkel folgen, so kenne ich das, 
was anderes wäre ein klarer Fehler.

Noch dazu müssen die Stege auch mit der Orientierung des Bauteils 
mitgedreht werden, massgebend ist also die resultierende Orientierung 
des Pads im Layout.

Georg

Autor: Mark W. (kram) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
georg schrieb:
> Mark W. schrieb:
>> Vielleicht kann man ja KiCAD ueberlisten und unter den
>> Padeinstellungen bei "Benutzerdefiniert" 45 Grad auswaehlen?
>
> Da kann man doch offensichtlich einen beliebigen Winkel wählen - bei
> Oval oder Rechteck MÜSSEN die Stege dem Winkel folgen, so kenne ich das,
> was anderes wäre ein klarer Fehler.

Vielleicht kann man runde Pads auch drehen und die Stege folgen, so dass 
sie mit den quadratischen und ovalen Pads uebereinstimmen.

Autor: Lutz H. (luhe)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ob es mit einer  aktuelleren Version auch so aussieht?

Autor: Vollchecker (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mark W. schrieb:
> Noch eine Idee. Vielleicht kann man ja KiCAD ueberlisten und unter den
> Padeinstellungen bei "Benutzerdefiniert" 45 Grad auswaehlen? :-)
> Ich habe nur gerade kein Projekt hier und Zeit auch nicht.

Mal ehrlich , eure Probleme möchte ich gern haben :-(
(ihr kommt ja gleich nach den  Platinen-Kochern (am heimischem Herd) :-)

Autor: Bernd W. (berndwiebus) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Mark, georg und vollchecker.

georg schrieb:
>> Vielleicht kann man ja KiCAD ueberlisten und unter den
>> Padeinstellungen bei "Benutzerdefiniert" 45 Grad auswaehlen?
>
> Da kann man doch offensichtlich einen beliebigen Winkel wählen - bei
> Oval oder Rechteck MÜSSEN die Stege dem Winkel folgen, so kenne ich das,
> was anderes wäre ein klarer Fehler.
>
> Noch dazu müssen die Stege auch mit der Orientierung des Bauteils
> mitgedreht werden, massgebend ist also die resultierende Orientierung
> des Pads im Layout.
>

Richtig, und genauso ist das auch. Die Stege folgen der (gesamt) Drehung 
des Pads.

Gedreht werden sie wie alle Pads im Padeditor.
Unter Orientation "custom" wählen und darunter dann einen Winkel 
eintragen.
Wird das Bauteil komplett gedreht, folgen natürlich die Pads dieser 
Drehung  zusätzlich.

Mark W. schrieb:

> Ich nehme fast ausschliesslich solide Verbindung mit einer Flaeche.
> Lesst sich mit etwas mehr Waerme auch loeten.

Naja, für einfache Fälle ist das ok. Aber wenn Du vier Lagen 250u Kupfer 
hast, und bindest dann ein Pad dort in allen Lagen solid ein, hast du 
Dir auch ein solides Problem eingehandelt. Auf der anderen Seite wirken 
Thermals mit zu dünnen Speichen auch gerne als unbeabsichtigte 
Sicherung.

Darum wäre es gelegentlich sinnvoll, sie individuell einstellen zu 
können.
Aber leider sind die Thermals eine Eigenschaft der Kupferfläche (da 
stellst Du sie ja auch ein), nicht der Pads.
D.h. eine Einstellung gilt zwangsläufig für alle in der Fläche.

Workaround falls es trozdem irgendwann mal nötig ist:
Flächen aufteilen in Flächen, die sich überlappen, aber eben halt 
individuell zu behandelnde Pads einschliessen. Dort können individuelle 
Thermal Einstellungen gemacht werden.

Dabei aber unbedingt darauf achten, dass sich die Flächen weit genug 
überlappen . Wenn es Probleme mit Abständen und Ätzzuschlag gibt, 
werden beim CAM Input in der Fabrik die Flächen gerne mal um 100 oder 
150u zurückgezogen. Wenn solche zusammengesetzte Patchwork Flächen dabei 
zerfallen, ist der Ärger unverhältnismäßig groß. Also besser 300u mehr 
Überlappung als nötig statt hinterher 10u zuwenig.

Vollchecker schrieb:

> Mal ehrlich , eure Probleme möchte ich gern haben :-(
> (ihr kommt ja gleich nach den  Platinen-Kochern (am heimischem Herd) :-)

Aber ein Zeichen, das KiCad trozdem gut genug funktioniert, um nebenher 
auf solche Gedanken zu kommen. ;O)

Mit freundlichem Gruß: Bernd Wiebus alias dl1eic
http://www.l02.de

: Bearbeitet durch User
Autor: Bernd B. (bbrand)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd W. schrieb:
> Darum wäre es gelegentlich sinnvoll, sie individuell einstellen zu
> können.
> Aber leider sind die Thermals eine Eigenschaft der Kupferfläche (da
> stellst Du sie ja auch ein), nicht der Pads.
> D.h. eine Einstellung gilt zwangsläufig für alle in der Fläche.

Da liegst Du (ausnahmsweise) falsch.
Die Thermals können auch für jedes Pad separat definiert werden, und 
zwar in den Pad-Eigenschaften unter "Local Clearance and Settings".

Gruß,
Bernd

Autor: Bernd W. (berndwiebus) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Bernd.

Bernd B. schrieb:

> Da liegst Du (ausnahmsweise) falsch.
> Die Thermals können auch für jedes Pad separat definiert werden, und
> zwar in den Pad-Eigenschaften unter "Local Clearance and Settings".

Richtig. Den Reiter hatte ich irgendwie vergessen.....
Danke für den Hinweis.

Die Einstellungen dort ersetzten dann die Einstellungen aus der Fläche, 
falls in der Fläche Thermals gewählt wurden.

Mit freundlichem Gruß: Bernd Wiebus alias dl1eic
http://www.l02.de

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.