Forum: Offtopic Raumtemperatur bis auf zehn hoch minus sechs Grad regeln


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Ein Stein (Gast)


Bewertung
-21 lesenswert
nicht lesenswert
Raumtemperatur soll = 20 grad.


Läßt sich dies Forderung realisieren?

: Verschoben durch Moderator
von user (Gast)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
nein

von MiWi (Gast)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Ein Stein schrieb:
> Raumtemperatur soll = 20 grad.
>
>
> Läßt sich dies Forderung realisieren?

Hängt davon ab.

von Christian L. (cyan)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Ein Stein schrieb:
> Läßt sich dies Forderung realisieren?

Nein.

von TestX (Gast)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
In einem quasivakuum ja, in der realität nein

von A.. P. (arnonym)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Solltest du nicht die richtigen Leute kennen, die diese Frage 
beantworten können, wenn du ganz offensichtlich Equipment für die 
Raumfahrt entwickeln willst?

Heute ist doch schon Sonntag...

: Bearbeitet durch User
von Jemand (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Die Einheit Grad  beschreibt keine Temperatur, daher ist allein die Idee 
vollkommener Nonsens.

von A. S. (achs)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
MiWi schrieb:
> Hängt davon ab.

Nein. Das ist ein Troll, und die Antwort auf die Frage ist: Nein.

Wenn es jetzt eine Menge Randbedingungen gibt, dass der Raum kein Raum 
in einem Haus ist, sondern 1 Kubikmillimeter groß ist, und dafür 1 Mrd 
Euro zur verfügung steht und es nicht um Absolut sondern reproduzierbar 
geht, dann ... ja, dann bleibt es ein Troll.

von Abtei (Gast)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
TestX schrieb:
> In einem quasivakuum ja, in der realität nein

Vakuum hat keine Temperatur.
Temperatur ist die mehr oder minder stattfindende Bewegung von Teilchen. 
Und da im Vakuum keine Teilchen vorhanden sind, die sich bewegen 
könnten, kann also das Vakuum keine Temperatur haben.

von a.d. (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Abtei schrieb:
> TestX schrieb:
>> In einem quasivakuum ja, in der realität nein
>
> Vakuum hat keine Temperatur.
> Temperatur ist die mehr oder minder stattfindende Bewegung von Teilchen.
> Und da im Vakuum keine Teilchen vorhanden sind, die sich bewegen
> könnten, kann also das Vakuum keine Temperatur haben.

und da beißt dich die realität in den popo: es gibt kein absolutes 
vakuum.
z.b. https://de.wikipedia.org/wiki/Lokale_Blase und wenn das noch zu 
viel sein sollte gibts immer noch neutrinos die überall rum- und durch 
fliegen.

von Abtei (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
a.d. schrieb:
> Abtei schrieb:
>> TestX schrieb:
>>> In einem quasivakuum ja, in der realität nein
>>
>> Vakuum hat keine Temperatur.
>> Temperatur ist die mehr oder minder stattfindende Bewegung von Teilchen.
>> Und da im Vakuum keine Teilchen vorhanden sind, die sich bewegen
>> könnten, kann also das Vakuum keine Temperatur haben.
>
> und da beißt dich die realität in den popo: es gibt kein absolutes
> vakuum.
> z.b. https://de.wikipedia.org/wiki/Lokale_Blase und wenn das noch zu
> viel sein sollte gibts immer noch neutrinos die überall rum- und durch
> fliegen.

Das ist mir völlig klar. Nur weil hier und da mal ein Teilchen 
vorbeikommt, kann man dabei nicht von einer "Raumtemperatur" sprechen.

von Paul B. (paul_baumann)


Bewertung
-5 lesenswert
nicht lesenswert
A.. P. schrieb:
> Solltest du nicht die richtigen Leute kennen, die diese Frage
> beantworten können, wenn du ganz offensichtlich Equipment für die
> Raumfahrt entwickeln willst?
>
> Heute ist doch schon Sonntag...

Ja, richtig. Da wird das bis Montag früh sowieso nicht mehr fertig.

MfG Paul

von Marek N. (bruderm)


Bewertung
7 lesenswert
nicht lesenswert
Gemäß Unschärferelation (Impuls vs. Ort, Energie vs. Zeit) wirst du bei 
solch einer genauen Temperaturbestimmung nicht mehr wissen, wie spät es 
ist.
Ich sags dir trotzdem: Spät genug, dass kleine Trolle ins Bett gehören.

von Ben B. (Firma: Funkenflug Industries) (stromkraft)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Ich glaube der kann heute die ganze Nacht nicht schlafen weil er sich 
über eure Diskussion hier totlacht, die er mit seiner sinnfreien Frage 
losgetreten hat.

von Rick M. (rick-nrw)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein Stein schrieb:
> Raumtemperatur soll = 20 grad.
>
>
> Läßt sich dies Forderung realisieren?

Wie groß ist der Raum, was befindet sich im Raum?

von 3162534373 .. (3162534373)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rick M. schrieb:
> was befindet sich im Raum?

Ein Stein?

von Peter D. (peda)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Ein Stein schrieb:
> Raumtemperatur soll = 20 grad.
>
> Läßt sich dies Forderung realisieren?

Könnte klappen, wenn man den Raum vollständig mit Silber ausgießt (hohe 
Wärmeleitung). Ansonsten hat man schon durch die Luftströmung mehrere 
Grad Unterschied.

von (prx) A. K. (prx)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei einem Raumvolumen von 10^-6 mm³ könnte es klappen.

: Bearbeitet durch User
von Harald W. (wilhelms)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Ein Stein schrieb:

> Raumtemperatur bis auf zehn hoch minus sechs Grad regeln

Nun, die PTB schafft es, ihr Meßlabor für Endmaße auf wenige
Millikelvin genau zu regeln. Allerdings wurde diese Forderung
bereits beim Bau des Gebäudes berücksichtigt. Fenster sind z.B.
ein "no go". Beleuchtung läuft Tag und Nacht durch. Einer der
hier fragen muss, schafft sowas garantiert nicht.

Beitrag #5288188 wurde vom Autor gelöscht.
von Harald W. (wilhelms)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
A. K. schrieb im Beitrag #5288188:

>> auf wenige Millikelvin genau zu regeln.

> Gefragt waren aber Mikrokelvin. ;-)

Ich weiss, aber ich wollte hier mal aufzeigen, das schon
die Millikelvin grosse Probleme, z.B. spezielle Gebäude
erfordern. Man kann diese Labore am Tag der offenen Tür
besichtigen, aber nur durch Fenster vom Umgang aus. Es
ist schon interessant, welcher Aufwand getrieben werden
muss, um eine derartige Genauigkeit zu erzielen.

von R. M. (n_a_n)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Ein Stein schrieb:
> Raumtemperatur soll = 20 grad.
>
> Läßt sich dies Forderung realisieren?

wie schon mehrmals erwähnt: nein
aber in der Ecke sollten es 90° sein.

von M. P. (matze7779)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
R. M. schrieb:
> aber in der Ecke sollten es 90° sein.

Also braucht man für 20 Grad nur einen Raum mit 18 Ecken. FERTIG

: Bearbeitet durch User
von U. B. (pasewalker)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Zum Vergleich:
Beim Kalibrieren (nach DIN ISO) von Klimaschränken in der Industrie muss 
an mehreren Stellen gemessen werden.
Trotz "Umluft" ist es dabei nicht trivial, +/-1K Abweichung einzuhalten.

von Esmeralda P. (Firma: privat) (max707)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Abtei schrieb:
> Das ist mir völlig klar. Nur weil hier und da mal ein Teilchen
> vorbeikommt, kann man dabei nicht von einer "Raumtemperatur" sprechen.

Ja, aber...

Die Fragestellung des TE isz schon sehr interessant.

Meine Gegenfrage zu deiner Antwort: Wie viele Teilchen möchtest du denn 
haben
damit man von einer "Raumtemperatur" sprechen kann?

von A. S. (achs)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
R. M. schrieb:
> aber in der Ecke sollten es 90° sein

wobei 10^-6 dann schon 10nm Genauigkeit im Abstand von 1cm heisst. OK, 
also dass ist machbar, aber kaum für den TO.

von A.. P. (arnonym)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Alter Schwede, was so ein Troll doch lostreten kann… Immer, wenn ich 
glaube, dass der Thread hier schon genug verarscht wurde, kommt einer 
mit "Die Frage ist aber trotzdem interessant" um die Ecke -.-

Ja, vielleicht ist die Frage interessant - aber sicher nicht für den TO. 
Der rennt nämlich längst wieder mit der Blechtrommel in der Küche rum.

Hört doch endlich mal auf aufgrund eines Trollposts hier eine ernsthafte 
Diskussion anfangen zu wollen.

Mann mann mann…

: Bearbeitet durch User
von Max M. (zbmax)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Man sollte besser überlegen wie man das am Nordpol einsetzen kann um das 
Eissterben zu verhindern.
Ein paar Atomkraftwerke hier, ein paar Flüssigstickstofferzeuger da, 
Netze mit Schläuchen im Wasser und wup wup wup wird die Eismaße 
schneller erzeugt als sie schmelzen kann.

Bonus, der Eisbär wird gerettet, das Weltklima kann man beeinflussen und 
die Holländer werden alles bezahlen :)

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.