Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Interupt keine Reaktion


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Randy T. (peroja)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
N Abend,

Ich hab hier n Atmega32 vor mir und Versuche die Sache mit dem Interrupt 
zu lernen. Dazu habe ich ein Script gefunden welches mir gefällt.

http://www.avr-tutorials.com/interrupts/avr-external-interrupt-c-programming

Ich hab die Schaltung aufgebaut und die LED's aber an PORT A gesetzt 
weil ich auf Port D den Interupt habe (PD2).

Alles Prima, die LED's blinken im in die Reihe (Register Verschieben)

Aber sobald ich den Button Drücke passiert gar nix. Den hab ich am PD2 
von PortD und GND gesetzt.

Hier mein Code:

*************
1
#include <avr/io.h>
2
#include <avr/interrupt.h>
3
 
4
#define F_CPU 8000000UL
5
#include <util/delay.h>
6
7
#define DataPort  PORTA  
8
#define DataDDR          DDRA
9
10
// GICR hat ohne diese beiden define nicht funktioniert.
11
12
#define GIMSK _SFR_IO8(0x3B)
13
#define GICR GIMSK
14
15
 
16
ISR(INT0_vect)
17
{
18
  unsigned char i, temp;
19
  
20
  _delay_ms(50); // Software debouncing control
21
  
22
  temp = DataPort;  // Save current value on DataPort
23
  
24
  /* This for loop blink LEDs on Dataport 5 times*/
25
  for(i = 0; i<5; i++)
26
  {
27
    DataPort = 0x00;
28
    _delay_ms(500);  // Wait 5 seconds
29
    DataPort = 0xFF;
30
    _delay_ms(500);  // Wait 5 seconds
31
  }
32
  
33
  DataPort = temp;  //Restore old value to DataPort
34
}
35
36
37
 
38
 int main(void)
39
 {
40
   DDRD = 1<<PD2;     // Set PD2 as input (Using for interupt INT0)
41
   PORTD = 1<<PD2;   // Enable PD2 pull-up resistor
42
   DataDDR = 0xFF;   // Configure Dataport as output
43
   DataPort = 0x01;  // Initialise Dataport to 1
44
   
45
   GICR = 1<<INT0;   // Enable INT0
46
   MCUCR = 1<<ISC01 | 1<<ISC00;  // Trigger INT0 on rising edge
47
   
48
   sei();        //Enable Global Interrupt
49
   
50
   while(1)
51
   {
52
     if(DataPort >= 0x80)
53
     DataPort = 1;
54
     else
55
     DataPort = DataPort << 1;  // Shift to the left
56
     
57
     _delay_ms(20);  // Wait 5 seconds
58
   }
59
 }

Was mach ich hier falsch? Wahrscheinlich eine kleinigkeit die ich 
übersehen habe?

Liebe Grüsse

: Bearbeitet durch User
von Randy T. (peroja)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielleicht passt es heute besser? :-)

von uff (Gast)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Randy T. schrieb:
>    DDRD = 1<<PD2;     // Set PD2 as input (Using for interupt INT0)
>    PORTD = 1<<PD2;   // Enable PD2 pull-up resistor
> Was mach ich hier falsch? Wahrscheinlich eine kleinigkeit die ich
> übersehen habe?

Das ist jedenfalls übel wenn ein Taster an PD2 nach GND schaltet. Keine 
Ahnung was sonst noch alles.

von Falk B. (falk)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Randy Tomlinson (peroja)

>// GICR hat ohne diese beiden define nicht funktioniert.

Dann sollte man sich fragen, warum das so ist. Gerade als ANfänger macht 
man sowas NICHT!

>#define GIMSK _SFR_IO8(0x3B)
>#define GICR GIMSK

Alles IO-Register werden über

#include <avr/io.h>


definiert.

Wenn das nicht funktioniert, hast du ein Problem mit deinem Compiler 
bzw. deiner IDE.

>ISR(INT0_vect)
>{
>  unsigned char i, temp;

>  _delay_ms(50); // Software debouncing control

Für EINFACHSTE Test mag das OK sein, für echte Programme später ist das 
Murks. Siehe Entprellung.


>   DDRD = 1<<PD2;     // Set PD2 as input (Using for interupt INT0)

FALSCH! Damit wird PD2 zum Ausgang!

>   PORTD = 1<<PD2;   // Enable PD2 pull-up resistor
>   DataDDR = 0xFF;   // Configure Dataport as output
>   DataPort = 0x01;  // Initialise Dataport to 1

Deine Mischung aus direktem Ansprechen von IO-Ports und über #defines 
ist Mist.

>   while(1)
>   {
>    if(DataPort >= 0x80)
>     DataPort = 1;
>     else
>     DataPort = DataPort << 1;  // Shift to the left

Das ist ersten saumäßig formatiert, sodaß man die Struktur nicht gut 
erkennt (Einrückung!) und zweitens falsch. Denn damit wird dein DataPort 
NIE geschoben, das Lauflicht kann nicht funktionieren.

>Alles Prima, die LED's blinken im in die Reihe (Register Verschieben)

Glaub ich nicht.


>     _delay_ms(20);  // Wait 5 seconds

Der Kommentar stimmt keine Millisekunde 8-0

Strukturierte Programmierung auf Mikrocontrollern

Und ein paar Vorwiderstände für die LEDs wären auch nicht schlecht.

von Karl M. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guten Morgen,

noch etwas wichtiges, Taster prellen und wechseln ihren Zustand 
willkürlich beim Drücken.
1
ISR(INT0_vect)
2
{
3
  unsigned char i, temp;
4
  
5
  _delay_ms(50); // Software debouncing control
6
  
7
  temp = DataPort;  // Save current value on DataPort
8
  
9
  /* This for loop blink LEDs on Dataport 5 times*/
10
  for(i = 0; i<5; i++)
11
  {
12
    DataPort = 0x00;
13
    _delay_ms(500);  // Wait 5 seconds
14
    DataPort = 0xFF;
15
    _delay_ms(500);  // Wait 5 seconds
16
  }
17
  
18
  DataPort = temp;  //Restore old value to DataPort
19
}
Taster werden nicht über warten in Interrupt Service Routine 
"verarbeitet".
Hier steht das Programm, durch das Schreiben auf PortA für rund 5 
Sekunden !

von Aa B. (aaab)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn PD2 als Input gedacht ist, dann soll es
1
DDRD &= ~(1<<DD2);
ich habe auf mein HW nicht getestet aber  dass sollte gewesen sein denke 
ich.

sicherheitshalber würde ich auch die External Interrupt Flag Resetten am 
anfang. Weiß nicht wie dass in ATMega32 heißt.

und delay innerhalb eine ISR, ob dass eine gute practice ist, weiß ich 
nicht.

: Bearbeitet durch User
von Randy T. (peroja)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielen Dank. Wieder mal etwas gelernt. Nämlich dass man besser seine 
Freunde bei Mikrocontroller fragt als dass man sich auf irgendwelche 
Tutorials im Web verlässt. Ich werde das nachher mal genauer anschauen. 
Lieben Dank für den Input :-)

von Matthias S. (Firma: matzetronics) (mschoeldgen)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Randy T. schrieb:
> Dazu habe ich ein Script gefunden welches mir gefällt.
>
> http://www.avr-tutorials.com/interrupts/avr-external-interrupt-c-programming

Dazu könnte man einiges sagen.
1. Wie kommt der Vogel darauf, eine Taktfrequenz von 4MHz anzugeben, 
aber mit keinem Wort davon zu erzählen, das man dazu den internen RC 
Oszillator umfusen muss? Ein Tutorial muss sowas entweder erwähnen oder 
einfach vom Auslieferzustand mit 1 MHz ausgehen.
2. Dann solche Zeilen hier:
1
_delay_ms(500); // Software debouncing control
in einer ISR! Der ganze Mist blockiert also für ne halbe Sekunde die 
Maschine.
3. und er sagts noch dreimal und es ist trotzdem falsch:
1
  _delay_ms(500);  // Wait 5 seconds
4. Die Schaltung verbindet /RST direkt mit +5V, ohne Pullup, sondern per 
Draht. Ganz schlecht und man kann den MC so gar nicht programmieren. 
Entweder lässt man /RST offen oder legt ihn auf einen Pullup.

Von wegen
> The Best AVR Microcontroller Tutorials on the Web
ist da schon frech.
Da ist man bei den Tutorials hier deutlich besser aufgehoben:
https://www.mikrocontroller.net/articles/AVR-GCC-Tutorial

von Axel S. (a-za-z0-9)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Randy T. schrieb:
> Ich hab hier n Atmega32 vor mir und Versuche die Sache mit dem Interrupt
> zu lernen. Dazu habe ich ein Script gefunden welches mir gefällt.
>
> http://www.avr-tutorials.com/interrupts/avr-external-interrupt-c-programming

Tu dir selber einen Gefallen und wirf diese Seite aus deinen Bookmarks. 
Die Hardware ist kaputt (Reset direkt an Vcc, LED ohne Vorwiderstände, 
kein Abblockkondensator) und die meisten Fehler in deinem Programm hast 
du per copy-and-paste von da bezogen.

Das ist jetzt erst die zweite Seite, die ich mir da anschaue. Aber jedes 
Mal war das ganz großer Bockmist.

von Thomas E. (Firma: Thomas Eckmann Informationst.) (thomase)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Matthias S. schrieb:
> Von wegen
>> The Best AVR Microcontroller Tutorials on the Web
> ist da schon frech.

Die Hardware unten ist aber auch nicht von schlechten Eltern:
Keine Vorwiderstände, keine Stützkondansatoren.

Die Seite gehört ganz oben auf den Index für jugendgefährdende 
Schriften.

von Randy T. (peroja)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Matthias S. schrieb:
> Da ist man bei den Tutorials hier deutlich besser aufgehoben

Eben...so langsam denk ich das auch. Nein im Ernst, ich nehme die 
Tutorials hier natürlich ernst, zumal ich gemerkt habe dass diese immer 
mal wieder nach Versions Updates angepasst werden. Ich bin ja schon seit 
2007 hier, aber ich hatte aufgrund schwersten Erkrankungen (2x Krebs, 4 
Herzinfarkte im 2013, Nierenversagen etc) einfach nie die Mentale Kraft 
mich auf die Welt der Elektronik zu konzentrieren. Ich hab zwar 
zwischendurch einfachere Projekte machen können. z.B. Verstärker bauen 
(siehe bilder), aber das Interesse an µC war immer sehr gross. Ich muss 
einfach öfters zwei oder 3mal lesen / fragen weil ich schwierigkeiten 
habe das eine oder andere sofort zu begreifen (scheiss medis = 
konzentrationsprobleme)

Warum ich das hier Schreibe? Weil ich mir vorstellen kann dass sich der 
eine oder andere am Kopf kratzt weil ich eine für Ihn komische frage 
stelle und er sich dann fragt ob ich die Tutorials nicht lese. Doch 
natürlich tue ich das. Ich erhoffe mir dass ich damit auf ein wenig 
Verständniss stosse. :-)

Was das Tutorial aus dem Web...dieser Inder, angeht, man muss sich mal 
vor Augen führen dass vielleicht Anfänger wie ich von Anfang an solchen 
Mist lernen und dann irgendwann Lebensrettende Geräte entwickeln 
(hoffentlich nicht!) <-- Etwas sehr hochgegriffen.

So, dann schau ich mir das mal an und melde mich vielleicht wieder wenn 
ich nicht weiterkomme. Euch allen ein nettes Dankeschön für die Hilfe

Randy

von Randy T. (peroja)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Axel S. schrieb:
> Die Hardware ist kaputt (Reset direkt an Vcc, LED ohne Vorwiderstände,
> kein Abblockkondensator) und die meisten Fehler in deinem Programm hast
> du per copy-and-paste von da bezogen.

Hab ich erst jetzt gesehen. Nein mein 32er ist noch intakt. Die LED's 
hab ich natürlch mit Vorwiderstand betrieben. Reset muste ich nicht 
Verbinden denn ein Reset Button hat es auf dem kleinen Programmierer

Falk B. schrieb:
> Das ist ersten saumäßig formatiert, sodaß man die Struktur nicht gut
> erkennt (Einrückung!) und zweitens falsch. Denn damit wird dein DataPort
> NIE geschoben, das Lauflicht kann nicht funktionieren.
>
>>Alles Prima, die LED's blinken im in die Reihe (Register Verschieben)
>
> Glaub ich nicht.

Bitteschön :-)

https://www.youtube.com/watch?v=laFzX49xeZs

von Falk B. (falk)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Randy Tomlinson (peroja)

>>>Alles Prima, die LED's blinken im in die Reihe (Register Verschieben)
>
>> Glaub ich nicht.

>Bitteschön :-)

OK, mein Fehler.
1
   while(1)
2
   {
3
     if(DataPort >= 0x80)
4
     DataPort = 1;
5
     else
6
     DataPort = DataPort << 1;  // Shift to the left
7
     
8
     _delay_ms(20);  // Wait 5 seconds
9
   }

Ich hatte irgendwie das >= 0x80 anders herum interpretiert 8-0

von Manfred (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Matthias S. schrieb:
>> http://www.avr-tutorials.com/...
> Dazu könnte man einiges sagen.
> 1. Wie kommt der Vogel ...

Diese Seite hatten wir doch neulich erst, mit der Aussage, AVR-Ausgänge 
würden LEDs mit definiertem (begrenztem) Strom treiben.

Wir solltem dem Betreiber eine Kiste Bananen schicken.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.