Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Gleichspannungsfestigkeit Kabel


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von A. H. (dernetteeddie1978)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute,

ich möchte ein System mit bis zu 500V-DC Nennspannung betreiben. Die 
Forderung an die max. Spannungsfestigkeit ist 750V-DC.

Welches Kabel ist hierfür geeignet?

Ich hab im Netz folgende Tabelle gefunden:

https://www.kochkabel.ch/normen-und-mehr/34-geschaeftsfelder/zubehoer/69-nennspannung-und-betriebsspannung.html

Hier wird unterschieden zw. Leiter-Erde und Leiter-Leiter. Meint das für 
den Fall von negativen Spannungen auf der Minusleitung? Oder wieso 
unterscheidet man da? Sonst müsste es doch immer gleich sein, oder?

Wenn nun U- = 0V ist dann wäre die Leiter-Erde Angabe zu 
berücksichtigen?

Zusätzlich steht da dass ein 0,6/1KV Kabel bis max. 1,5KV 
(Leiter-Leiter) eingesetzt werden darf, die Tabelle sagt aber 1,8kV.

Weiterhin hab ich im Netz auch Angaben gefunden nach denen man bei 
Gleichspannung die Wechselspannungsangabe um das 1,5 Fache überschreiten 
darf. Das deckt sich aber nicht mit der Tabelle.

Was ist hier richtig? Lt. der Tabelle müsste ich dann das 0,6/1KV kabel 
nehmen, das ist aber bei den üblichen Verdächtigen gar nicht zu 
bekommen.

Gruß

Beitrag #5293260 wurde vom Autor gelöscht.
Beitrag #5293265 wurde vom Autor gelöscht.
von Purzel H. (hacky)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es wird verschiedene Ansaetze geben um die Spannungsfestigkeit zu 
bestimmen. Was soll's denn werden ?

Leiter-Leiter bedeutet zwei Kabel nebeneinander. dH doppelte 
Isolationsschicht.
Leiter-Erde bedeutet Das Kabel auf dem Boden oder im Kanal, eine 
Isolationsschicht.

Auch wenn ein Kabel fuer 1.5kV spezifiziert ist, bedeutet das nicht, 
dass diese Qualitaet erhalten bleibt, wenn man drauftritt, oder das 
Kabel knickt, oder aufrollt.
Speziell sollten Schalter, dh die Trenner, und Stecker betrachtet 
werden.

von georg (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
A. H. schrieb:
> Welches Kabel ist hierfür geeignet?

Es gilt was im Datenblatt steht. Eigene Interpretationen z.B. nach Dicke 
der Isolierung braucht man garnicht erst anzustellen.

Georg

von A. H. (dernetteeddie1978)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
georg schrieb:
> Es gilt was im Datenblatt steht. Eigene Interpretationen z.B. nach Dicke
> der Isolierung braucht man garnicht erst anzustellen.

Das ist das Problem, f. DC steht in den Datenblättern nichts.

von georg (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
A. H. schrieb:
> Das ist das Problem, f. DC steht in den Datenblättern nichts

Die Nennspannung DC ist um Wurzel aus 2 höher, entspricht also der 
Spitzenspannung bei AC (was für ein Zufall!).

A. H. schrieb:
> Lt. der Tabelle müsste ich dann das 0,6/1KV kabel
> nehmen, das ist aber bei den üblichen Verdächtigen gar nicht zu
> bekommen.

Für 500 V DC? Wieso? Dafür brauchst du ein 350V-Kabel. In der Tabelle 
ist das nächste 450/750, dafür steht doch in der Tabelle 619 V DC.

Georg

von Andrew T. (marsufant)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
A. H. schrieb:
> Hier wird unterschieden zw. Leiter-Erde und Leiter-Leiter. Meint das für
> den Fall von negativen Spannungen auf der Minusleitung? Oder wieso
> unterscheidet man da? Sonst müsste es doch immer gleich sein, oder?

Zum Beispiel:
ein (fiktives) Netzgerät welches eine zu GND positive und eine negative 
Spannung von je  250 Volt liefert

hat Leiter - Erde  250V
und Leiter - Leiter 500V

von A. H. (dernetteeddie1978)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
georg schrieb:
> dafür steht doch in der Tabelle 619 V DC

Ja, aber weil die Spannungsfestigkeit bis 750V gefordert ist...

von Klaus R. (klara)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
A. H. schrieb:
> Welches Kabel ist hierfür geeignet?

Kabel für Photovoltaik - Anlagen?

Erster Treffer:
https://www.photovoltaik4all.de/pv4all-netz/zubehoer/kabel/193/helukabel-dc-solarkabel-pv-6-qmm-schwarz
mfg Klaus

: Bearbeitet durch User
von Peter R. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Andrew T. schrieb:
> Zum Beispiel:
> ein (fiktives) Netzgerät welches eine zu GND positive und eine negative
> Spannung von je  250 Volt liefert
>
> hat Leiter - Erde  250V
> und Leiter - Leiter 500V

oder auch:

die Spannung im einen Leiter ist um 180 Grad phasenverschoben, was bei 
Drehstrom (120° + Phasenverschiebung durch unsymmetrieche Lasten) 
passieren kann.

von A. H. (dernetteeddie1978)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Klaus R. schrieb:
> Kabel für Photovoltaik - Anlagen?

Ja ok danke. Das würde passen. Ich hab nun mittlerweile H07 genommen. 
Das wirds schon auch machen. Aber für die Zukunft bzw. wenn die 
Spannungen mal noch höher gehen...

LG

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.