Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Unbekanntes Bauteil


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Christian S. (chris02)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

auf einer recht alten Platine (~Bj 81) habe ich ein (drei Stück) mir 
unbekanntes Bauteil entdeckt.

Es ist beschrieben mit
AEG
V30C100

Das Bauteil hat drei Pin.
Aber aufgrund des Aufdrucks von ~ und + vermute ich, dass es sich um 
einen Gleichrichter handelt. Irritieren tut mich hierbei nur, dass es 
ein drei Piner ist.

Gruß
Chris

von Helmut H. (helmuth)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert

von Kräuterli (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Helmut H. schrieb:
> http://rn-wissen.de/wiki/index.php?title=Gleichrichter

Wo ist bei deinem Link ein Bauteil mit 3 Pins?
Hab ich was übersehen?

Christian S. schrieb:
> Irritieren tut mich hierbei nur, dass es
> ein drei Piner ist.

von knollo (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
2-Wege-Selen-Gleichrichter 30V 100mA

von *.* (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Zwei stück zusammen ergeben wieder eine 4-Pinner.

von Werner H. (werner45)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist ein kleiner Selen-Gleichrichter, bestehend aus 2 Selenplättchen, 
bei denen die Mittelanzapfung herausgeführt ist.
V steht für Verdoppler, 30 ist die Sperrspannung in Volt, C der Strom in 
mA.
Kann also 2x30 V bei 100 mA gleichrichten.

Bei Si-Brücken ist es auch so: z.B. B60 C1000

Gruß   -   Werner

von Christian S. (chris02)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dann lag ich doch richtig, vielen Dank! :)

von michael_ (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Werner H. schrieb:
> V steht für Verdoppler

Hä?
Was soll da verdoppelt werden?

V steht für Einweg- oder Zweiweggleichrichtung.

von Kräuterli (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

von michael_ (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Siehe!
Im Beispiel vom TO macht es sicher wenig Sinn.
Evtl. sind die auch nur zur Spannungsstabilisierung eingesetzt.

von nachtmix (Gast)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Kräuterli schrieb:
> V-Vervielfacherschaltung

Ja.
Wurde aber meist nur als Verdoppler verwendet.


Jedenfalls ist das hier falsch:

knollo schrieb:
> 2-Wege-Selen-Gleichrichter

von nachtmix (Gast)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
nachtmix schrieb:
> Wurde aber meist nur als Verdoppler verwendet.

Gelegentlich hat man auch mit einer Brücke zwei antiparallele Dioden 
daraus gemacht und das Teil dann zum Begrenzen der Signalspannung in 
Telefonen verwendet "Gehörschutzgleichrichter".

von Christian S. (chris02)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Um das "V" noch aufzulösen:

Habe einen 12V Trafo (Leerlauf ~14V) angeschlossen und 35VDC 
rausbekommen. Somit steht das V doch für Verdoppler :)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.