Forum: PC Hard- und Software Windows Daten auf HDD


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von sven (Gast)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo, ich habe eine bootfähige Festplatte mit Daten bekommen. Diese ist 
aber nur geliehen und ich müsste mir diese klonen. Ich kann auf die 
Dateien zugreifen, also auf Platte und Programme, ich brauche davon die 
Programme.
Beim start gibt es einen Bluescreen beim laden von windows (7).

Wie komme ich nun an die Programme? einfach runterziehen geht nicht

MfG

von Lukas T. (tapy)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Du suchst ... eine Anleitung zur Raubkopie?

von Tschortsch (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
>Beim start gibt es einen Bluescreen beim laden von windows (7).


Den gibt es vermutlich, weil dein Mainboard überhaupt nicht zu der 
Installation passt, die auf der HDD drauf ist. Vermutlich werden 
komplett falsche Treiber geladen, die dann den Bluescreen verursachen.

>Wie komme ich nun an die Programme? einfach runterziehen geht nicht

Du installierst die Programme mit den vom Hersteller gelieferten 
Installations-Dateien und mit deinen Lizenzen.

Hoppla, vermutlich hast du weder das eine noch das andere und willst 
vermutlich Raupkopien auf deinem Rechner installieren. Keine gute Idee, 
dazu Hilfe in einem öffentlichen Forum zu suchen.

von Kräuterli (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du kannst von der Platte alles runterkopieren (natürlich nur, wenn sie 
nicht verschlüsselt ist). Aber die Programme werden auf einem anderen 
Rechner nicht laufen, weil sie dort nicht installiert sind. So einfach 
ist das...

von Lukas T. (tapy)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Man könnte das natürlich zurechtpatchen, aber das wäre in erstaunlichem 
Umfang illegal.

von Der Andere (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Geht so einfach nicht, weil ein installiertes Programm in einem modernen 
Betriebssystem weit mehr ist als nur ein paar Dateien.
Ich werfe einfach mal die Begriffe "Registry" und "Berechtigungen" in 
den Raum.

Und ja, dein Posting klingt schon etwas nach "Raubkopien". Da ich selbst 
meine Brötchen mit Softwareentwicklung verdiene sehe ich das genau wie 
die Vorposter durchaus mit gemischten Gefühlen.

Was ist das denn für eine Software für die es keine Alternative als 
Freeware geben soll?

von sven (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es geht nicht um eine raubkopie, sondern ein Programm, das selbst 
geschrieben wird.

Kann ich dies nicht über eine virtuelle maschine booten?

von sven (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Problem gelöst, wir haben es auf einer virtuellen Maschine mit VPN 
zugriff erstellt

von Peter M. (r2d3)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
sven schrieb:
> Es geht nicht um eine raubkopie, sondern ein Programm, das selbst
> geschrieben wird.

Was ist das???

>
> Kann ich dies nicht über eine virtuelle maschine booten?

In einer virtuellen Maschine bootet (startet) man ein Betriebssystem.
Dein Programm, was vermutlich eine Anwendung ist, hätte da schlechte 
Karten. :)

Bestimmt kann man ein Programm von einer fremden Bootfestplatte 
portieren!

In der Windows-Welt werden bei der Installation eines Programmes aber 
nicht nur Dateien in Ordnerpfade geschrieben, sondern auch die Registry 
befüllt (siehe auch Kommentar oben von "der andere").
Und da sich Programmierer oft nicht an die Regeln halten, müsstet Du mit 
Spezialwerkzeugen nachvollziehen, worauf so ein Programm zumindest bei 
seinem Start überall zugreift.

Das folgende Zitat von Dir legt nahe, dass Du mit so einer Aufgabe 
überfordert wärst:

> Kann ich dies nicht über eine virtuelle maschine booten?

Da es sich ja nicht um eine Raubkopie handelt, kannst Du ja mal das 
Problem im Detail beschreiben.
Bestimmt gibt es auch andere Lösungswege.

von Rolf M. (rmagnus)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
sven schrieb:
> Wie komme ich nun an die Programme? einfach runterziehen geht nicht

Warum nicht?

von Kräuterli (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rolf M. schrieb:
> sven schrieb:
>> Wie komme ich nun an die Programme? einfach runterziehen geht nicht
>
> Warum nicht?

Weil sie dann mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht laufen.
Diese Aussage deutet auch darauf:

sven schrieb:
> Beim start gibt es einen Bluescreen beim laden von windows (7).

von sven (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Problem gestaltete sich folgendermaßen:

Wir haben in der Uni ein Projekt am laufen, wozu eine 
Entwicklungsumgebung mit mehreren zusätzen etc gehört. Diese können wir 
über unsere Lizenz der Uni kostenlos erwerben. Da ich in meinem 
Wohngebiet sehr sehr langsames Internet besitze und nicht die riesen 
Datenpakete runterladen muss, wollte ein Kommilitone mir sein 
Systemabbild auf externer Festplatte geben, sodass ich diese nicht 
runterladen muss. Natürlich hätte ich dann einfach meinen 
Lizensschlüssel eingefügt, wenn dieser nicht für alle Studierenden gilt.

von Rolf M. (rmagnus)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kräuterli schrieb:
> Rolf M. schrieb:
>> sven schrieb:
>>> Wie komme ich nun an die Programme? einfach runterziehen geht nicht
>>
>> Warum nicht?
>
> Weil sie dann mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht laufen.

Gut, das ist dann aber wieder was anderes. Es klang für mich, als kann 
er schon gar nicht auf die Files zugreifen.

> Diese Aussage deutet auch darauf:
>
> sven schrieb:
>> Beim start gibt es einen Bluescreen beim laden von windows (7).

Das habe ich so verstanden, dass Booten von der Festplatte nicht klappt, 
also dass es um den Start von Windows selbst geht und nicht um den Start 
der Programme.

von Kräuterli (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rolf M. schrieb:
> Kräuterli schrieb:
>> Diese Aussage deutet auch darauf:
>>
>> sven schrieb:
>>> Beim start gibt es einen Bluescreen beim laden von windows (7).
>
> Das habe ich so verstanden, dass Booten von der Festplatte nicht klappt,
> also dass es um den Start von Windows selbst geht und nicht um den Start
> der Programme.

Das sehe ich im Zusammenhang. Wenn schon das Windows selbst gar nicht 
bootet, dann sind meiner Meinung nach die Programme, die unter eben 
diesem Windows installiert sind, ebenfalls nicht lauffähig. Sehe ich das 
falsch?

von sven (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Es ging um das booten von windows

von oszi40 (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bevor ein Windows rund läuft, muß schon "einiges" funktionieren. Erst 
mal die Original-Platte clonen um sie nicht zu versauen. Dann kannst Du 
weitere Experimente machen und evtl. mal im abgesicherten Modus 
versuchen eine Fehlermeldung zu sehen? Treiber?  usw. ...

von Michael O. (michael_o)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn beide Maschinen mit Intel Prozessoren laufen ist nur die Frage AHCI 
oder native - im BIOS einstellen und versuchen. Den Rest passt Windows 
seit Version 7 selbst an. Problem macht nur XP aber da kann man mit der 
CD Booten und dann die Reparatur Installation durchführen. Windows 8, 
8.1 und Windows 10 können das...

Mfg
Michael

von Matthias L. (limbachnet)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es ist ja unklar, was der Threadstarter mit der geliehenen Platte 
angestellt hat!

WENN er sie angestöpselt hat und versucht hat, von der geliehenen Platte 
zu booten, DANN passen die ersten Antworten. Das Windows auf der 
geliehenen Platte ist auf einem anderen Rechner installiert worden, hat 
andere Treiber geladen, geht von anderer Ressourcenverteilung aus und so 
weiter. Da ist ein Bluescreen noch eine harmlose Systemreaktion - da 
Windows gerne versucht, im Hintergrund irgendwas zu reparieren, was ihm 
fehlt, besteht die Gefahr, dass die geliehene Platte nach dem 
Zurückgeben im ursprünglichen Rechner auch nicht mehr sauber bootet...

WENN er die Platte aber angestöpselt hat und von seiner normalen Platte 
seine Windows-Installation bootet, DANN hätte das funktionieren müssen. 
Die auf der anderen Platte installierten Programme würden dann zwar in 
seinem Rechner vermutlich auch nicht sauber laufen, aber sein System 
dürfte mit allem bisher installierten keine Zicken machen.

Falsch sind aber IMHO beide Versuche. Eine geliehene Systemplatte klont 
man, bevor man versucht, irgendwas davon zu starten. Das geht am 
einfachsten mit einem USB-Stick, von dem man ein Live-System bootet und 
so z.B. Clonezilla, Acronis oder sowas startet und dann die geliehene 
Platte auf eine eigene Platte klont und nur mit dem Klon weiter 
herumexperimentiert.

sven schrieb:
> Wir haben in der Uni ein Projekt am laufen, wozu eine
> Entwicklungsumgebung mit mehreren zusätzen etc gehört. Diese können wir
> über unsere Lizenz der Uni kostenlos erwerben. Da ich in meinem
> Wohngebiet sehr sehr langsames Internet besitze und nicht die riesen
> Datenpakete runterladen muss, wollte ein Kommilitone mir sein
> Systemabbild auf externer Festplatte geben, sodass ich diese nicht
> runterladen muss. Natürlich hätte ich dann einfach meinen
> Lizensschlüssel eingefügt, wenn dieser nicht für alle Studierenden gilt.

OK, verständlich - aber der Weg ist trotzdem seltsam. Zielführender 
finde ich, die Installationspakete in der Uni herunterzuladen, diese auf 
eine externe Festplatte zu kopieren und sie zu Hause von dieser externen 
Platte auf dem eigenen Rechner zu installieren!

von oszi40 (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Matthias L. schrieb:
> bevor man versucht, irgendwas davon zu starten.

Wie wahr. Anscheinend war TS Sven nicht klar, daß man ein Programm 
besser installiert statt irgendwas zu fummeln. Wahrscheinlich ist die 
OriginalHD schon versaut, weil die Laufwerksbuchstaben beim einhängen 
durcheinander gewürfelt wurden ...  Viel Spaß noch.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.