Forum: Markt [V] Rigol DS1052E mit Tasche. NEU OVP mit Garantie


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Markus J. (dmant)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

biete hier ein neues und Original verpacktes Rigol DS1052E inkl Tasche 
an. Ich hatte mit das DSO gekauft und wollte es am Wochenende 
ausprobieren. Jedoch kam alles anders. Ich hatte einen Arbeitsunfall 
wobei ich mir die Hand in einer Presse quetschte. Mit etlichen Drähten 
wurde hie Hand rekonstruiert und es werden Wochenlange Rehas folgen.

Ein Kontakt zu Batronix brauchte auch nichts. Fall hin oder her, 
rückgaberecht ist vorbei.

Da ich die nächsten Monate ohnehin nichts machen kann wäre es schade 
wenn das Gerät verstaubt. Fraglich ist auch ob ich mein Hobby jemals 
wieder aufnehmen kann.

Eventuell hat jemand Interesse an dem Gerät. Eine Abholung wäre mir am 
liebsten. Würde jedoch auch versenden.

Die Abholung wäre in 58675 Hemer.

Wie ihr sehr hat das Gerät noch 23 Monate Garantie. Ich bitte daher an 
ernst abgegeben Preisvorstellungen.

Danke

von Egon N. (egon2321)


Bewertung
-9 lesenswert
nicht lesenswert
Markus J. schrieb:
> biete hier ein neues und Original verpacktes Rigol DS1052E inkl Tasche
> an. Ich hatte mit das DSO gekauft und wollte es am Wochenende
> ausprobieren. Jedoch kam alles anders. Ich hatte einen Arbeitsunfall
> wobei ich mir die Hand in einer Presse quetschte. Mit etlichen Drähten
> wurde hie Hand rekonstruiert und es werden Wochenlange Rehas folgen.

Das ist ein Arbeitsunfall und somit hat der Arbeitgeber auch dafür 
gerade zu stehen.

Geh zu einem Anwalt und lass den das regeln. Alles andere wäre unsinnig. 
Lass dir nichts von den Forenidioten erzählen und regle ja nichts 
selber, lass das den Anwalt machen. Ist doch jetzt unsinnig dass du in 
deiner Freizeit nun Neuanschaffungen die du in Folge dieses Unfalles 
nicht testen konntest mit Verlust verkaufen musst.

: Bearbeitet durch User
von Markus J. (dmant)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Ja der Arbeitgeber wird aber nicht in Wochen / Monaten neben mir stehen 
und das Oszilloskop bedienen weil ich die Hand eventuell nicht mehr 
bewegen kann oder was auch immer.

Klar Arbeitsunfall, BG usw. Nur wenn ich am Ende das Gerät ohne hin 
nicht mehr benutzen könnte würde es rumgestanden haben.. Ungenutzt.. Und 
am Ende muss ich es doch verkaufen/abgeben etc.

von Ralf B. (Firma: Scorptech) (mad_scorp)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Markus J. schrieb:
> Da ich die nächsten Monate ohnehin nichts machen kann wäre es schade
> wenn das Gerät verstaubt. Fraglich ist auch ob ich mein Hobby jemals
> wieder aufnehmen kann.

Ich hoffe, das es nicht so schlimm ist, wie du es im Moment annimmst.
Gute Besserung.

Denk dran, bei Arbeitsunfällen steht dir laut Gesetz die "bestmögliche 
Versorgung" zu.

Der Vorposter meinte, nimm dir einen Anwalt, das ist meiner Meinung nach 
bei so einem schweren Unfall sehr zu raten. Ich weiss nicht, ob so etwas 
wie das Geld für das Oszi ersetzt werden muss, ausgefallene Urlaube aber 
zB. schon. Deswegen Anwalt, der weiss so etwas und setzt es auch durch.

Falls alle Stricke reissen, wäre ich an dem Teil interessiert. 
Preisvorschlag per PM.

von Markus J. (dmant)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Ich bin Betriebsratmitglied und in der Gewerkschaft (IG Metall) die 
Berufsgenossenschaft ist auch informiert. Die Presse hätte theoretisch 
garnicht runter gehen dürfen aber ich hatte meine Hand auch in einem 
Bereich wo man die Hand nicht hinstellen sollte bzw vorher den Notaus. 
Im Eifer des Gefechts reingegriffen.

Passiert ist passiert. Anwaltliche und Ärztlich bin ich der Ansicht in 
guten Händen zu sein.

Aber das wusste ich so nicht und werde das mal erfragen.

Trotz allem finde ich es schade um das Gerät wenn ich es nun wirklich 
Monate oder vielleicht Jahre einlagern muss weil ich die komplette 
Funktion der Hand neu erlernen muss. Ob da dann noch viel fürs Hobby 
bleibt oder man das noch machen möchte wenn es alles nicht mehr so 
klappt wie es einmal war.

Das sind so viele Gedanken. Da ist das trennen einfacher.....

von Egon N. (egon2321)


Bewertung
-6 lesenswert
nicht lesenswert
Markus J. schrieb:
> Ja der Arbeitgeber wird aber nicht in Wochen / Monaten neben mir stehen
> und das Oszilloskop bedienen weil ich die Hand eventuell nicht mehr
> bewegen kann oder was auch immer.

Deswegen sollst du ja auch zu einem Anwalt gehen.

Du hast das Gerät gekauft um es benutzen zu können.

Das kannst du aber AUFGRUND dieses Unfalls nicht mehr.

Dein Arbeitgeber ist versichert, lass dir da keine Schuldgefühle oder 
sonstigen Bullshit einreden sondern geh zu einem Anwalt und lass das 
richtig regeln. Du wirst ggf. lebenslang Konsequenzen davon tragen und 
gerade in Deutschland ist man schnell der Depp bei sowas, da kann man im 
Rollstuhl sitzen und man bekommt nur Peanuts, daher muss man das richtig 
regeln lassen damit man immerhin etwas bekommt. Und schieb es nicht vor 
dir her, es ist wichtig das sofort regeln zu lassen damit alles 
entsprechend festgehalten werden kann, nicht dass der Arbeitgeber nun 
nachträglich einfach irgendwas manipuliert oder sonst was um sich aus 
der Affäre zu stehlen (oder die Versicherung).


Edit: Du verbindest jetzt auch schlechte Erinnerungen mit diesem Gerät. 
Da kann man sicherlich etwas regeln, ich würde dir aber dazu raten die 
freie Anwaltswahl warzunehmen und dich nicht nur auf den der 
IGM/Betriebsrat zu verlassen, denn das sind oftmals zahme Tiger oder gar 
linke Hunde. Wir sprechen hier ja nicht von blauen Flecken sondern von 
schweren Verletzungen.

Wenn du zum Anwalt gehst bring ihm alles mit, auch eine grobe 
Zusammenfassung des Hergangs usw., dann geht das alles relativ zügig. 
Und verschweige nichts. Später kommt das immer raus und dann gibt es 
ggf. Probleme.

Eine umfassende Dokumentation des Unfallortes (mit Bildern) ist auch 
anzuraten. Auch die der Elektronik der Presse und auch dem Rest. Auch 
wenn dich der AG da ggf. blöd anmachen wird, das ist dein Recht und das 
ist auch wichtig.

: Bearbeitet durch User
von Martin S. (sirnails)


Bewertung
6 lesenswert
nicht lesenswert
Mensch jetzt lasst doch den armen Kerl sein Oszi verkaufen!

Stattdessen zwingt Ihr hier ihn, mit einer linken Hand Antworten auf 
Fragen zu geben, die hier vollkommen irrelevant sind...

von Markus J. (dmant)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich danke für die Informationen. Ich bin da absolut nicht so bewandert. 
Nach dem Unfall kam ich ins kh und wurde operiert. Dann lag ich nun 
knapp 3 Wochen im kh. Während dieser Zeit kam der Betriebsrat wegen 
einem Unfallbericht zu mir ins kh. Die Krankenkasse meldete sich 
ebenfalls. An die Gewerkschafte sollte ich mich bezüglich eines Anwalts 
wenden wo ich gestern meinen ersten Termin hatte.

Ich bin leider sehr verunsichert was passiert, denn so ganz unschuldig 
bin ich auch nicht. Wir haben jedes Jahr sicherheitsschulungen die wir 
unterzeichnen müssen.

Es war zwar kein griffschutz an der Stanzen vorhanden aber ich aber auch 
einfach reingegriffen ohne den Notaus zu betätigen. Ich habe Angst das 
hier gesagt wird ich sei noch selber schuld.

Ich bin jetzt 11 Jahre da, in der Zeit wirklich nur 1 mal 4 Tage krank 
gewesen sonst immer gequält, nun könnte man es mir als selbst schuld 
auslegen, dann habe ich h nicht nur meine Hand sondern auch noch 
Abfindung und ALG verloren.

von Pete K. (pete77)


Bewertung
6 lesenswert
nicht lesenswert
Die Rechnung ist vom 29.12.2017. Daher ist das Gerät wohl erst 2018 bei 
Dir angekommen?
BATRONIX haben doch eine 30 tägige Probezeit:

***
30 Tage Probezeit
Bei allen Programmiergeräten, Messgeräten (inkl. Funktionsgeneratoren) 
und Zubehör, die Sie bei Batronix kaufen, gewähren wir Ihnen 30 Tage 
unsereGeld-Zurück-Garantie, beginnend mit dem Eingang der Ware bei 
Ihnen.

Sollte Ihnen das Produkt also nicht 100% gefallen, können Sie es einfach 
zurücksenden und wir erstatten Ihnen den Kaufpreis. ICs sind hiervon 
ausgenommen.
***

Eventuell kannst Du diese noch in Anspruch nehmen? Falls ja, schnell 
eine EMail absenden und die Ansprüche geltend machen.

von Fabian H. (hdr)


Bewertung
6 lesenswert
nicht lesenswert
Wie hast Du Batronix denn kontaktiert? - Mir sind die Jungs als sehr 
hilfsbereit und Zuvorkommend in Erinnerung. Ich kann mir nicht 
vorstellen, dass sie die Rückgabe auf Kulanz verweigern.

von W.P. K. (elektronik24)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Warum um Gottes Willen hast Du ein DS1052E gekauft?
Das ist doch völlig veraltet.

Mein Tipp: Entweder Rückgabe wie oben bereits erwähnt. Unbedingt!!!!
oder alternativ:

Umtausch gegen ein Rigol DS1054Z (mit 80 Euro Aufpreis). DAS wirst Du 
auch später nochmal los, denn es kommt mit seriellen Dekodern gratis und 
4 Channel. Das DS1052 ist dermaßen alt (8 Jahre oder so), ich dachte 
erst, Du hättest Dich verschrieben ... ich wusste nicht, dass das noch 
verkauft wird.

von Markus J. (dmant)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Push

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.