Forum: Platinen [Altium] Metallisiertes Langloch, wie ?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Markus (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

da sich die Antwort des Supports arg schleppend gestaltet, frage ich 
einmal hier nach:

Ich möchte eine schlitzförmige, an beiden Enden abgerundete Öffnung in 
eine Platine einbringen.
Dieses Langloch soll metallisiert / durchkontaktiert sein und auf der 
Unterseite der Platine soll die Masse-Ebene nicht mit Lötstopplack 
bedeckt sein.

Hierzu habe ich zwei Halbkreise gezeichnet und zwei Linien gezeichnet, 
was die gewünschte Form ergibt. Das ganze dann als Board Cut definiert 
und in der 3D-Ansicht ist die gewünschte Öffnung sichtbar.
- wenn ich auf der Unterseite ein Polygon Pour zeichne, ist dieses zwar 
ebenfalls von dem Langloch 'durchstochen, aber ein Polygon Pour scheint 
immer mit Lötstopplack bedeckt zu sein. Ich habe jedenfalls keine 
Möglichkeit gefunden, dieses zu entfernen.
- wenn ich auf der Unterseite hingegen eine Solid Region zeichne, kann 
ich hierfür zwar Lötstopplack aufbringen oder weglassen, aber die 
Kupferfläche ist immer durchgezogen, also ohne die gewünschte Öffnung.

Und wie ich eine Metallisierung hinzufüge, ist mir in beiden Fällen 
rätselhaft.

Hat jemand irgendeine Idee ?



P.S.: Besitzt der PCB-Editor in der 18er-Version gar keine Menüleiste 
mehr?

von Flo (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Place Pad, Einstellungen aufrufen.
Dann über Size and Shape dein Kupfer definieren.
Über Hole information Slot auswählen und Länge angeben.

Fertig.
Altium kann ein metallisiertes Langloch direkt, da muss man keine 
Boardcutouts oder ähnliches definieren.

von Christian B. (luckyfu)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Markus schrieb:
> P.S.: Besitzt der PCB-Editor in der 18er-Version gar keine Menüleiste
> mehr?

die muss man sich wieder zusammensuchen. Standardmäßig ist sie aus.
Dazu mit der Maus einen Rechtsklick machen, wo man die Leiste vermuten 
würde und die benötigten Elemente anklicken, zurechtschieben, fertig.

von georg (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christian B. schrieb:
> Markus schrieb:
>> P.S.: Besitzt der PCB-Editor in der 18er-Version gar keine Menüleiste
>> mehr?
>
> die muss man sich wieder zusammensuchen

Nach Microsoft sind Menüs megaout. Nur senile alte Trottel wie ich 
verwenden sowas noch gern, aber in den nächsten Generationen wird sicher 
auch die optionale Einstellung dazu gestrichen.

Georg

von Markus (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Flo schrieb:
> Place Pad, Einstellungen aufrufen.

Verdammt! Ich nutze das Programm nur gelegentlich und hatte total 
vergessen, daß diese Option existiert. Das muß ich gleich dem 
Supportmitarbeiter mitteilen und mich für die hervorragende 
Unterstützung bedanken.

> die muss man sich wieder zusammensuchen.
Ich hab's befürchtet.
Klasse auch die Unterstützung von Themes, insbesondere weil ja nur ein 
einziges angeboten wird und dieses laut Website nicht vom Benutzer 
angepaßt werden kann.

von Markus (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christian B. schrieb:
> die muss man sich wieder zusammensuchen. Standardmäßig ist sie aus.

Ich kann mir da einen Wolf klicken und nix passiert. Gemeint ist die 
Menü-Leiste mit Einträgen wie File, Edit, usw. wie sie in V17 z.B. beim 
Verlegen von Leiterbahnen oder sonstigem Getue im PCB-Editor erschien.

Beitrag #5300663 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Christian B. (luckyfu)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Markus schrieb:
> Ich kann mir da einen Wolf klicken und nix passiert. Gemeint ist die
> Menü-Leiste mit Einträgen wie File, Edit, usw. wie sie in V17 z.B. beim
> Verlegen von Leiterbahnen oder sonstigem Getue im PCB-Editor erschien.

Das geht aber s. Screenshot

File, Edit und so weiter war bei mir aber immer da. Nur die Icon 
Leiste(n) fehlte(n).

genervt schrieb im Beitrag #5300663:
> Was ist das für eine beschissene Firma, die einen Markus mit Altium
> herumspielen lässt, der das nie gelernt hat?

AD18 ist so neu, daß ich mir nicht sicher bin, ob es dafür überhaupt 
schon Lehrgänge gab.

Ich weiß aber, daß die Themes sich evtl ab Sommer auswählen lassen 
sollen. Und mit einem Verbiegen von ini Dateiwerten soll man die alte 
Ansicht wieder bekommen können. Das neue nervt mich auch, weils 
teilweise sehr Kontrastarm ist. Auch sind sehr viele Dinge komplett 
anders, Menüs an anderer Stelle versteckt als vorher, man muss sich 
schon sehr damit befassen, aber so langsam wird es. Ich hab nun das 
Erste Projekt komplett mit AD18 hinter mir, es geht. aber es ist schon 
noch hakeliger im workflow als bei der vorherigen Version (bei mir die 
15)

: Bearbeitet durch User
von Wühlhase (Gast)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Tja, das ist leider in vielen Firmen so.

Den Mitarbeitern wird ein großes CAD vorgesetzt, darin arbeiten sie sich 
tagelang mit viel Zeitaufwand ein, stoßen auf Probleme weil das Programm 
anders funktioniert als der Bediener es erwartet, sind unter Zeitdruck 
und lesen daher vermutlich die Dokumentation nicht und nerven lieber den 
Support.

Naja, Schulungen sind teuer, der Mitarbeiter kommt aber sowieso jeden 
Morgen, und etwas Rumgeklicke und gucken was passiert kann ja nicht so 
aufwendig sein.

In diesem Fall sei gesagt, daß Markus dieses Problem mit 1min 
Internetsuche auch alleine hätte lösen können.
Manchmal frag ich mich echt wie Leute einerseits Elektronik entwickeln 
wollen und es andererseits nicht schaffen, die Dokumentation zu lesen. 
Und diese ist im Fall von Altium recht gut. Und in der Regel unter den 
ersten drei Google-Treffern.

Und man kann sich definitiv in adäquater Zeit auch ohne Schulung in das 
Programm einarbeiten.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.