Forum: Offtopic Düfte in der Elektronik


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Peter L. (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
wer kann sich noch an den tollen Duft von TI Taschenrechnern in den 70er 
erinnern (schwärm)
Ich denke, dass ich einige nur des Duftes wegen gekauft habe ;-)
War das produktionsbedingt (notwendige aromatische Vermindungen in den 
Kunststoffen) oder Absicht?

LG
Peter

von Johannes O. (jojo_2)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Wie haben sie den gerochen? In den 70ern konnte ich noch an keinen 
Taschenrechnern schnuppern ;-)

Grundsätzlich hatte aber jedes Elektrogerät so seinen eigenen Geruch. 
Besonders ein neuer Laptop beim Aufklappen hat immer "Neu" gerochen. 
Ebenso neue Autos riechen auch speziell!

von Michael S. (bitpulse)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, das kenne ich auch noch -  hatte damals einen PSION 3c gekauft, der
roch sehr gut ;-)

Bei Auto´s  wird der Duft extra produziert, einfach mal nach 
´Neuwagenduft´ suchen.
(Damit meine ich nicht das Spray oder diese Wunderbäume - in meinem Auto 
waren so kleine Plättchen an verschiedenen Orten ´versteckt´)

von Ralf L. (ladesystemtech)


Angehängte Dateien:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Michael S. schrieb:
> Damit meine ich nicht das Spray oder diese Wunderbäume - in meinem Auto
> waren so kleine Plättchen an verschiedenen Orten ´versteckt´

Die Franzosen stehen ja auf sowas und haben bei einer Fahrzeugmarke den 
Verdufter in das Armaturenbrett integriert. Im Handschuhfach befindet 
sich dann das Duftkapselmagazin für verschiedene wählbare Duftsorten (je 
nach Lust und Laune).

Kann man aber auch einzeln für den 12 Volt Anschluss kaufen.

von Mac G. (macgyver0815)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Ich liebe den Geruch von Hartpapierplatinen* am Abend ;-)



* z.B. Lochrasterplatinen

von Ralf L. (ladesystemtech)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Mac G. schrieb:
> Ich liebe den Geruch von Hartpapierplatinen*

Wenn ich Geräte aus den 60er- und 70er Jahre öffne, dann kommt mir 
teilweise eine sehr strenge Duftnote von Pertinax entgegen. Das Bohren 
von Pertinax-Frontplatten ist auch so eine Sauerei. Ich glaube die 
Pertinaxdämpfe sind sogar krebserregend?

Da riechen Epoxidharzplatten schon deutlich moderner.  :-)

von Georg M. (g_m)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Phenol und Formaldehyd sind gesundheitsschädlich

https://de.wikipedia.org/wiki/Hartpapier

von Mac G. (macgyver0815)


Bewertung
5 lesenswert
nicht lesenswert
Ich glaub das meiste in der Elektronik was irgendwie riecht ist nicht 
gesund, mal mehr mal weniger... ;-)

von Falk B. (falk)


Bewertung
5 lesenswert
nicht lesenswert
Wir habe in der Firma kleine, vergossene HV-Trafos, die nach 
Fichtennadelschaumbad riechen, sehr angenehm!
Aber wehe so ein Ding fackelt ab, dann stinkt es BESTIALISCH und ist 
sicher eher ungesund! Been there, sniffed it!

von Peter L. (Gast)


Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
vielleicht war es ja auch nur der spezielle Duft des Flussmittels aus 
bestimmten Bäumen der Region.
Weinliebhaber haben auch Vorlieben für bestimmte Hölzer aus denen die 
Fässer gefertigt sein müssen.

von Paul B. (paul_baumann)


Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Falk B. schrieb:
> Aber wehe so ein Ding fackelt ab, dann stinkt es BESTIALISCH und ist
> sicher eher ungesund!

Dann heißt es: Schnell verduften.

MfG Paul

von Joe F. (easylife)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Auch die Autos rochen in den 70ern noch toll.
So eine schöne Note aus Bleiverbindungen gepaart mit wohlriechenden 
Kohlenwasserstoffen. Da machte im Stau stehen noch Freude.

von Ben B. (Firma: Funkenflug Industries) (stromkraft)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Hm ich kenne nur eines... den würzigen Duft nach Ampere.

von Peter F. (toto)


Bewertung
6 lesenswert
nicht lesenswert
Ich mag ja den Duft von Lötzinn(Kolophonium). Der Weihrauch des 
Elektronikers.
Gerüche schlagen wohl voll in unser archaischestes System(limbisches 
System) ein.

von Yalu X. (yalu) (Moderator)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mir ist unter den Gerätedüften vor allem derjenige der früheren HP-
Taschenrechnern in Erinnerung. Ich würde den Geruch als "technisch
vornehm" beschreiben. Er war HP-spezifisch, bei allen HP-Rechnermodellen
gleich und hielt nach dem Auspacken des Rechners für mindestens ein Jahr
an. TI, Commodore und all die anderen rochen anders und weniger lang
anhaltend.

Ich kann mir gut vorstellen, dass das Produktmanagement bei HP diesen
Geruch gezielt in die Rechner "einbauen" ließ, um deren Premiumcharakter
zu unterstreichen.

von Sven L. (sven_rvbg)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Habe letzte Woche eine APC-USV ausgepackt, die hat irgendwie nach 
Klosteinen gerochen. =)

von Ben B. (Firma: Funkenflug Industries) (stromkraft)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Was auch gut duftet sind überlastete
Selen-Gleich-riecht-er.

von Thomas E. (Firma: Thomas Eckmann Informationst.) (thomase)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Wir hatten früher mal Elkos, die gingen hin und wieder hoch und stanken 
dann penetrant nach Fisch oder auch nach... Lassen wird das.

Beitrag #5304435 wurde vom Autor gelöscht.
von Mani W. (e-doc)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Der Duft von Hochspannungsentladungen ist oft wie nach einem
Gewitterregen...

von Tobias P. (hubertus)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Yalu X. schrieb:
> HP-
> Taschenrechnern

allgemein HP-Geräte. Interessanterweise riechen alle meine 
Spektrumanalysatoren und NWAs auch nach diesem HP-Geruch, und das 
teilweise nach über 30 Jahren noch :-)

von Sven L. (sven_rvbg)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Nunja weitere interessante Düfte sind die von Weichmachern in 
NYM-Leitungen oder der spezielle Geruch der Papiere in 
Mittelspannungskabeln.

Pertinax und Berkelit kennt wahrscheinlich auch jeder.

Oder der Geruch von GFK im Schaltschrankbau.

Oder der typische Trafostationsgeruch in offenen Anlagen.


Sind halt keine Düfte der Elektronik sondern Düfte der Elektrotechnik. 
=)

von Ben B. (Firma: Funkenflug Industries) (stromkraft)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Zeug heißt Bakelit.

Was nicht ganz so gut riecht ist der Elektriker, nachdem er einen 
defekten 10/20kV Trafo eingeschaltet hat. Oder ein kurzgeschlossenes 
10/20kV Kabel.

Noch schlimmer wirds wenn er noch schnell die Muttern am 
10/20kV-Anschluss des Trafos festgezogen hat während sein Kollege den 
Trafo einschaltet.

von Ralf B. (Firma: Scorptech) (mad_scorp)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ben B. schrieb:
> Was nicht ganz so gut riecht ist der Elektriker, nachdem er einen
> defekten 10/20kV Trafo eingeschaltet hat. Oder ein kurzgeschlossenes
> 10/20kV Kabel.
>
> Noch schlimmer wirds wenn er noch schnell die Muttern am
> 10/20kV-Anschluss des Trafos festgezogen hat während sein Kollege den
> Trafo einschaltet.

Spruch unseres Ausbildungsmeisters: Fasst der Geselle in den Stecker, 
riecht es danach meistens lecker.

Der Geruch scheint also Anssichts(Anriechs?)sache zu sein.

von Ben B. (Firma: Funkenflug Industries) (stromkraft)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Der Geruch scheint also Anssichts(Anriechs?)sache zu sein.
Wird von der Betriebsspannung des Azubi abhängig sein obs gegrillt oder 
verbrannt riecht.

von Michael D. (sirs)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mir hat neulich jemand eine Platine gezeigt, die durchgekokelt war 
(irgendein Kondensator wurde zu einem Kurzschluss und die ganze 
Leiterbahn ist abgefackelt). Obwohl das Ding schon mehr als zwei Wochen 
rumgelegen hat, hats noch gestunken.

Wenns "Wetten dass..." noch gäbe hätte man sicher mal die 
Welches-Bauteil-wurde-hier-abgefacket-und-riecht-komisch-Wette 
einreichen können :D

Lieber Löten, das riecht besser. Und die Schaltung geht nachher im 
Idealfall noch.

von Sven L. (sven_rvbg)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Michael D. schrieb:
> Mir hat neulich jemand eine Platine gezeigt, die durchgekokelt war
> (irgendein Kondensator wurde zu einem Kurzschluss und die ganze
> Leiterbahn ist abgefackelt). Obwohl das Ding schon mehr als zwei Wochen
> rumgelegen hat, hats noch gestunken.

Bin mal früh in die Firma gekommen und da roch es im Haus ganz 
komisch... Da sagte man mir die Zentral-USV sei über Nacht abgefackelt. 
im ganzen Raum waren schwarze flocken. Der Geruch von verannter Platine 
lag in der Luft.

von Mac G. (macgyver0815)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sven L. schrieb:
> Der Geruch von verannter Platine


Wenn die Platine weg-rennt läuft was schief oder es ist ein Roboter.

von Ben B. (Firma: Funkenflug Industries) (stromkraft)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Was auch Ewigkeiten duftet, so daß man es nur noch wegschmeißen kann, 
sind Elektromotoren nach einem Wicklungsschaden.

> Zentral-USV sei über Nacht abgefackelt
Sei froh wenn's nur schwarze Flocken waren. Normalerweise verewigt sich 
bei sowas die Feuerwehr unter dem großzügigen Einsatz von Schaum und 
Löschwasser, so daß man die Hütte besser gleich hätte niederbrennen 
lassen sollen.

von Sven L. (sven_rvbg)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Ben B. schrieb:
> Sei froh wenn's nur schwarze Flocken waren. Normalerweise verewigt sich
> bei sowas die Feuerwehr unter dem großzügigen Einsatz von Schaum und
> Löschwasser, so daß man die Hütte besser gleich hätte niederbrennen
> lassen sollen.

Das ist zum Glück nicht passiert, weil ich auf eine Metallplatte 
bestanden hatte auf dem Fußboden.

Naja Feuer löschen in der Eigenen Firma ist auch doof...

von René F. (therfd)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael S. schrieb:
> Bei Auto´s  wird der Duft extra produziert, einfach mal nach
> ´Neuwagenduft´ suchen.
> (Damit meine ich nicht das Spray oder diese Wunderbäume - in meinem Auto
> waren so kleine Plättchen an verschiedenen Orten ´versteckt´)

Leider nicht in allen Neuwägen, saß beruflich bedingt schon bei vielen 
Autohändlern in Neuwägen (aber auch häufig in Prototypen) einige haben 
wirklich penetrant und billig nach Weichmachern gerochen, mit 
geschlossenen Türen fast nicht auszuhalten.


Angenehm waren aber definitiv BMWs mit Lederausstattung.


Renaults haben relativ wenig Eigengeruch gehabt

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.