Forum: Platinen Wie heißen diese Art von Kabel?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Tivi (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo alle zusammen, ich hoffe ich bin mit meinem Anliegen hier in 
diesem Teil des Forums richtig.
Ich bin gerade am basteln, und müsste eine bestehende "Kabel"verbindung 
verlängern. Nun frage ich mich, wie solcherlei (Flach-)kabel heißen und 
wo ich sie herbekomme, da die Recherche in Onlineshops von Conrad und 
Reichelt nicht wirklich ergiebig war.
Vielen Dank für eure Hilfe :)

LG,
Tivi

von Sebastian (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Flexkabel

von Tivi (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oh mann, so einfach? Den Begriff hab ich sogar schon gesucht, aber die 
Ergebnisse sahen alle so aus wie diese Laufwerksverbindungskabel im PC. 
Danke Dir :)

LG,
Tivi

von Pille (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Flatflax triffst wohl eher

von georg (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Tivi schrieb:
> aber die
> Ergebnisse sahen alle so aus wie diese Laufwerksverbindungskabel im PC

Was du abgebildet hast, ist ja auch eigentlich kein Kabel, sondern eine 
spezielle flexible Schaltung. Sowas muss man zeichnen wie andere 
Leiterplatten auch und bei einem Hersteller anfertigen lassen, der Flex 
anbietet.

Diese spezielle Schaltung gibt es nur bei der Firma, die das Gerät 
konstruiert hat (und nebenbei bemerkt, die haben auch die Rechte daran).

Georg

von Jack (Gast)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
FFC, flexible flat cable.

Wie man dem Bild entnehmen kann ist das verwendete Kabel kein einfaches 
1:1 Kabel, sondern enthält interne Verbindungen, Schirmung, etc. Das 
kannst du  vermutlich nicht einfach verlängern.

Allgemein sind FFCs die Pest, besonders wenn sie direkt gelötet oder gar 
geklebt sind. Mit Hausmitteln sind die nicht zu verarbeiten. Eventuell 
musst du das FFC durch ein fummelig anzulötendes Flachbandkabel oder 
einzelne Leitungen ersetzen.

von Tivi (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hm schade, das durchkreuzt meine Pläne dann doch mehr als erwartet. Ich 
dachte eigentlich, da ließe sich schnell was ähnliches anlöten und 
fertig ist die Laube. Naja, man lernt ja immer wieder dazu.
Ich danke euch jedenfalls nochmal :)

LG,
Tivi

von ____flachleiter__________ (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Folienleiter, Folienkabel, Flexkabel, Flachleiter, evtl. weitere ....

https://www.buerklin.com/de/folienkabel-und-flexkabel-ffc/c/000904

von EGS (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jack schrieb:
> FFC, flexible flat cable.
>
> Wie man dem Bild entnehmen kann ist das verwendete Kabel kein einfaches
> 1:1 Kabel, sondern enthält interne Verbindungen, Schirmung, etc. Das
> kannst du  vermutlich nicht einfach verlängern.
>
> Allgemein sind FFCs die Pest, besonders wenn sie direkt gelötet oder gar
> geklebt sind. Mit Hausmitteln sind die nicht zu verarbeiten. Eventuell
> musst du das FFC durch ein fummelig anzulötendes Flachbandkabel oder
> einzelne Leitungen ersetzen.

Also ich sehe auf dem Bild nur eine einfache Flexleitung die an der 
Platine angelötet ist und an der anderen Seite eine Rückseite von einen 
Platinensteckverbinder. Die Leitung sollte sich recht gut mit einer 
normalen Flachbandleitung verlängern lassen. Hinweis nicht zu heiß und 
zu lange löten, sonst schmitz die Flexleitung weg ?

Gruß EGS

von Andreas B. (bitverdreher)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Jack schrieb:
> Mit Hausmitteln sind die nicht zu verarbeiten.

Ja, stimmt. Ich brauche immer einen Lötkolben dazu.

von Jack (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie die ganzen Helden wieder ankommen. Nicht mal genau auf das Bild 
sehen, aber den Dicken Max machen.

von Andreas B. (bitverdreher)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Vielleicht hast Du das aber auch nicht verstanden: Wenn man den FPC 
direkt an der Platine verlängert, kann einem die hin- und herverdrahtung 
auf den folgenden FPC relativ wurscht sein.

von EGS (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jack schrieb:
> Wie die ganzen Helden wieder ankommen. Nicht mal genau auf das
> Bild
> sehen, aber den Dicken Max machen.

Was soll man den da noch (nicht) sehen. Solche Flexkabel hab ich damals 
~2005 in meinem damaligen Siemens SL65 gelötet (Verbindung zwischen 
Displayplatine und Hauptplatine).  Hab ne Ersa RDS 80 mit der Standard 
Lötspitze benutzt. Hält bis heute, Handy liegt iwo inner Schublade und 
war letztes Jahr nach nen defekt des Smarties im Einsatz.

In dem Bild ist das Kabel des TO doch fast perfekt zu sehen. Da er es 
nur verlängern will kann er es einfach an den aktuell verlöteten ablöten 
und mittels Flachbandleitung verlängern. Wo liegt das Problem (außer 
dass es fummelig ist)?

MfG EGS

von Put put put (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
wenn man Löten kann, dann ist es kein Problem.

Ein Problem könnte darin liegen wenn die Leitungslänge irgendwie 
limitiert ist.

von Rufus Τ. F. (rufus) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
EGS schrieb:
> Also ich sehe auf dem Bild nur eine einfache Flexleitung die an der
> Platine angelötet ist und an der anderen Seite eine Rückseite von einen
> Platinensteckverbinder.

Das sieht mir nicht nach einem Platinensteckverbinder aus; mir riecht 
das eher nach einem Kameramodul.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.