Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Konzept Audio-Verstärker nach audio-codec


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Roland H. (blacksmoke)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Zusammen,

Ich plane einen kleinen Internet-Radio zu bauen der evtl. auch per 
Bluetooth ansprechbar ist. Dazu wollte ich einen Raspberry-Pi verwenden, 
der noch einen Audio-DAC(PCM5102A) via I2S spendiert bekommt. Der 
Ausgang des Codec's soll dann für 2 Stereo-Lautsprecher vorbereitet 
werden. Und genau hier benötige ich ein vernünftiges Konzept.

Es soll nicht ewig viel Leistung dahinter sein (Ich dachte an irgend was 
zwischen 10 und 20 Watt pro Kanal). Im Prinzip brauche ich ja nur einen 
Verstärker. Dort habe ich allerdings nicht so richtig die Idee was man 
am besten nehmen kann. Es soll halt noch in ein halbwegs handliches 
Gehäuse passen. Bei Amazon habe ich unter anderem einen kleinen 
Röhren-Vorverstärker entdeckt. Weiß allerdings nicht inwieweit sich 
sowas eignet oder was man sonst nehmen kann.

Danke schon mal für eure Vorschläge

: Verschoben durch Moderator
von Matthias S. (Firma: matzetronics) (mschoeldgen)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Roland H. schrieb:
> Bei Amazon habe ich unter anderem einen kleinen
> Röhren-Vorverstärker entdeckt.

Aha, damit hast du aber immer noch keine Endstufe, und das ist es, was 
du wirklich brauchst. Denn aus dem DAC kommt schon genug Pegel raus, um 
direkt auf eine Endstufe zu gehen. Den Röhren-VV kannst du knicken.

Interessanter ist die Frage, ob du Lautstärkeregelung und 
Klangeinstellung schon mit dem RPi realisierst oder ob das der externe 
Verstärker tun soll. Im ersteren Fall ist es also ein einfacher 
Endstufenbaustein, der gebraucht wird, im letzeren Fall ist z.B. die 
Frage, ob der Amp fernbedienbar sein soll. Falls ja, bietet sich ein 
Audioprozessor a la PT2314 an, der dann den Endstufenbaustein antreibt. 
Falls nein, tut es ein kleiner Verstärker wie sowas hier:
https://www.pollin.de/p/mini-hifi-verstaerker-dynavox-cs-pa1-schwarz-630031

: Bearbeitet durch User
von Roland H. (blacksmoke)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würde die Einstellungen warscheinlich lieber per alsa über den pi 
machen. somit ergibt sich am ende ein Bedienkonzept nur über ein paar 
tasten/ regler. Also reicht mir dann wohl ein einfacher 
Endstufenbaustein.

Am ende soll ein schickes Holzgehäuse dafür gebaut werden, indem alle 
Komponenten ihren Platz finden.

Gibt es dafür irgendwelche empfehlungen ?

Spaßeshalber habe ich mir folgendes mitbestellt. Reicht das evtl. schon 
?

https://www.aliexpress.com/item/DC12V-Class-D-Amplifier-Low-Noise-Audio-Amplifier-Board-Two-PAM8610-Chips-2-10W-Dual-Channel/32296640372.html?spm=a2g0s.9042311.0.0.GrsMSq

: Bearbeitet durch User
von Matthias S. (Firma: matzetronics) (mschoeldgen)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Roland H. schrieb:
> Reicht das evtl. schon
> ?

Jo, warum nicht. Brauchst jetzt nur noch ein passendes Gehäuse und 
Netzteil.

Roland H. schrieb:
> Gibt es dafür irgendwelche empfehlungen ?

Fürs Holzgehäuse? Ich habe eine Werft als Bezugsquelle, bei der es edle 
Hölzer gibt, aber auch ein schön gemachtes Sperrholzgehäuse mit 
Alufrontplatte kann schick aussehen. Da kann man der Fantasie freien 
Lauf lassen.
Aber bau erstmal die Elektronik auf, das sie funktioniert und dann 
siehst du auch, wieviel Platz du brauchst und denke an Display und 
Zugriff auf die SD Karte des RPi.

von Roland H. (blacksmoke)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gehäuse ist dann wie du schon sagst, hinterher als schöne Verpackung. 
Über die bedienung hab ich mir noch nicht so genau gedanken gemacht.

Auch kann man sich noch überlegen, ob man die Lautsprecher überhaut im 
Gehäuse haben will oder nicht lieber extern anschließbar (und evtl. dann 
etwas mehr leistung).
Eine weitere ausbaustufe könnte dann ein 2.1 system sein, aber das hängt 
eher dann davon ab wo das stehen soll.

Außer dass sich warscheinlich ein display mit 3 - 3,5 zoll ganz gut 
eignet. In die Frontplatte dann noch ein paar knöpfe/drehregler zur 
bedienung (da hab ich noch n paar dreh/drück-regler rumliegen).

Aber Hölzer aus einer Werft zu verwenden bin ich noch gar nicht drauf 
gekommen ;). Klingt als würde das gut aussehen.

: Bearbeitet durch User

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.