mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik solarzellen nachführung


Autor: luxx (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo
hat jemand einen vorschlag, wie man am einfachsten eine solarzellen
nach führung bauen könnte?
weil die idee bei 2 gleichen solarzellen, beide etwas schräg nach außen
zu drehen damit nicht beide den gleichen einfallswinkel haben, und dann
die spannungen mit nem comparator zu vergleichen un den motor dann so
lange in die entsprechende richtung zu drehen bis beide spannungen
wieder gleich sind, is wegen kurzzeitigen schatten problematisch, da
der motor dann dauernd hin und herdrhen würde.

luxx

Autor: Anfänger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
gehe mal auf lemo-solar.de
dann auf "Solartechnik" und dann ganz rechts auf
"Solar-Nachführungen"


Gruss
      FrankS

Autor: luxx (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ja da hab ich die idee ja her....

Autor: Joerg Miehle (Firma: TU Wien) (pinning)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du musst ja auch nicht ständig nachführen, es reicht doch wenn Du in
längeren Intervallen abfragst. Also timergesteuert nachführen und nicht
permanent. Du musst das ganze ein bischen unempfindlicher gestalten.

Autor: Anfänger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hast Du das schon gebaut ? Oder gehst Du nur davon aus das der Motor
dauernd hin und her drehen würde ??

Ich hatte vor Jahren mal eine Schaltung mit einer 4FeldDiode (dieser
war in einer Sharp-Lasereinheit des CD-Spielers DX612 drinn) gebaut.
Jeden Ausgang der Diode auf einen + Eingang eines LM724
und den - Eingang mit einem Poti abgeglichen (war eine Fummelei!)
Das Ausgangssignal wurde da auf 2 Endstufen-IC´s gegeben die dann die
2 Motoren gesteuert hat.
Die Mechanik wurde durch Getriebemotoren aufgebaut.
Es war schon gigantisch der Mechanik zuzusehen wie sie ständig den
Sensor durch kleine Bewegungen der Motoren nachgeführt hat.

Autor: Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Man könnte dem Komparator eine entsprechend grosse Hysterese
verpassen...

Autor: Anfänger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Quatsch ! Keine LM724,sondern LM324.

Autor: Joerg Miehle (Firma: TU Wien) (pinning)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jedenfalls schreit dieses Projekt geradezu nach einem Controller.
-> Wertevergleichen (A/D Wndlung)
-> Schwellwerte festlegen (Vergleichen mit abgespeicherten Werten)
-> Nachführen der Motoren (PWM-Signal,Drehrichtung)

Autor: Klaus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würde eher den Sonnenwinkel jeden Tages berechnen und das
nachführen.

GOOGLE Suchabfrage:  Azimut Breitengrad Winkel Formel

Ausserdem macht eine Leistungsmessung der Solarmodule Sinn, um nicht
nachzuführen, wenn dies mehr verbraucht als erzeugt wird.

Autor: Klaus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nachtrag:

Super Sammlung in   http://de.wikipedia.org/wiki/Sonnenstand

Autor: Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Klaus:
Nach dem System arbeitete ein Versuch im ersten
Fischertechnik-Computing-Baukasten...

Autor: Michael Wolf (mictronics) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In der Elektor 04/95 gab es ein Projekt, bei dem eine Solarzellen
Nachführung mit Hilfe zweier Modellbau Servos, einer sogenannten
Lichtwaage, bestehend aus 4 LDR's, und einer 555 Schaltung realisiert
wurde.
Den Beitrag hab ich noch hier liegen, wenn Bedarf besteht...

/Michael

Autor: olaf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hi,

schau mal hier nach:

http://www.avrfreaks.net/index.php?module=FreaksAc...

mfg olaf

Autor: luxx (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ michael:  ja, poste den beitrag mal!

luxx

Autor: Michael Wolf (mictronics) Benutzerseite
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Done.

Autor: roty (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn ich auch noch meinen Senf dazu geben darf.

Ich würde nur nach Berechnung des Sonnenstandes nachführen.

Die Ekliptik kann immer berechnet werden. Somit funktioniert auch
einen Nachführung wenn die Sonne selbst nicht oder nur spordisch
sichtbar ist.

Autor: Edward Cardew (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Am besten mit 2 gruenen LEDs !!!
Kuckst du hier:
http://www.redrok.com/electron.htm
Edward

Autor: JÜrgen Grieshofer (Firma: 4CKnowLedge) (psicom) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich würde das ganze mit 8 ldr's machen (angenommen mal das die
solarzellen rechteckig sind - einfach auf jede ecke einen und jeweils
bei der hälfte einer seite) und dann einen schrittmotor mittel µC mit
den messdaten ansprechen...
vllt. zusätzlich noch sicherheitsmaßnahmen -
windgeschwindigkeitsmesser, schneesensor, etc. damit sich die zellen
nicht zu schnell verabschieden...

Autor: Gerd Vg (gerald)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich finde diesen gesamten Beitrag wirklich genial, denn er spiegelt
genau das wieder, wie heute entwickelt wird bzw. alles zerquatscht
wird, weil jeder seinen Senf dazu geben muss auch wenn man keinen
blassen Schimmer von dem Projekt hat.
Am Anfang wird ein Rad gefordert, zum Schluss kommt nen Würfel raus.
Oder anders gesagt, ne eierlegende Wollmilchsau wird entwickelt.

Viel Erfolg

Autor: Michael Wolf (mictronics) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für Deinen Senf...

Auch wenn ein Rad gefordert ist gibt es keinen Grund selbiges neu zu
erfinden...
Ich sehe das hier eher als Gedankenaustausch um dem OP vielleicht ein
paar andere Ideen zu vermitteln. Vielleicht läst sich ja alles
vorgeschlagene in einem Projekt umsetzen, nur eine Frage der
Kreativität.

/Michael

Autor: Ronny Schmiedel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier noch eine Idee der Nachführung. Damit kann man sich die
Getriebemotoren sparen.



                        .---------------------.
                        |                     |
                        |                     |
                        |     Solarzelle      |
                        |                     |
                        |                     |
                        '---------------------'
   .-----.                         o                       .-----.
   |     |-----------------------/   \---------------------|     |
   '-----'                                                 '-----'
                                 Lager
 Ausgleichsgefäße                                     Ausgleichsgefäße

created by Andy´s ASCII-Circuit v1.21 Beta www.tech-chat.de

Das Ganze ist schräg zum Boden angeordnet. In den Ausgleichsgefäßen
befindet sich Wasser (oder frostsichere Flüssigkeit). Um nun das
Solarpanel zu drehen wird einfach mittels einer Pumpe das Wasser von
einem Ausgleichsgefäß in das Andere gepumpt. Dadurch neigt sich das
ganze System und kann somit auf die Sonne ausgerichtet werden.
Ist aber nur eine theroretische Idee, ob praxistauglich keine Ahnung.

Gruß
Ronny

Autor: luxx (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo
ich ha mal versucht die LED-version zu finden, denn der auf der PAge
angegebene Link ist tod. Ich glaube ich werde mal die andere version
die weiter unten ist, mit den 2 Fotowiderstanden
probieren(vorrausgesetzt ich kann alles übersetzten.
Was ist den zB mit "Adjustable shaders" oder "the timerchips are
wired for monostable 'one shot' operation" gemeint? das kann auch
der Gockel Sprachtools nicht richtig übersetzen.

luxx

Autor: Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Adjustable shaders
Schattenwerfer, die einstellbar sind...(?) zwecks Justage vermutlich.

>the timerchips are wired for monostable 'one shot' operation
Ein nichtnachtriggerbares Monoflop ist gemeint.

Autor: luxx (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Aha, da soll einer drauskommen!

Vielen Dank!

luxx

Autor: Hans Peter (gableguy2000)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo, ich würde auch gerne eine Nachführung bauen.ich war auch schon 
auf der redrok.COM Seite,aber die ist leider auf englisch.ich würde 
gerne noch einen windsensorzum Schutz einbauen,weis aber nicht wie.hat 
von euch jemand eine Idee?

Lg

Autor: Frank Esselbach (Firma: Q3) (qualidat)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich empfehle, zu bedenken, dass z.B. bei teilweiser Bewölkung der 
hellste Punkt am Himmel nicht unbedingt auch der Standort der Sonne ist.

Evt. lässt sich diese Fehlsichtigkeit verringern, wenn man mit 
IR-Filtern arbeitet oder doch lieber einer berechneten Bahn folgt ...

Autor: Hans Peter (gableguy2000)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
das mit der Berechnung der Bahn wurde mir schon öfter empfohlen,jedoch 
möchte ich die Steuerung sonnenabhängig machen,incl. Einem 
windsensor,der bei zu hohen Geschwindigkeiten die Nachführung in eine 
schutzpodition fährt.

Autor: Frank Esselbach (Firma: Q3) (qualidat)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Ich empfehle, zu bedenken, dass z.B. bei teilweiser Bewölkung der
>hellste Punkt am Himmel nicht unbedingt auch der Standort der Sonne ist.

Und was meinst du dazu?

Frank

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Hallo, ich würde auch gerne eine Nachführung bauen.

Und? Dreht sich bei dir die Sonne anders?

Ein Motor, der dauernd läuft, und in 24 Stunden ein mal rumdreht, 
braucht keine Sensoren, braucht keine Elektronik.

Ob du die Mechanik so baust, dass der Kollektor nachst nach norden 
zeigt, oder zurückläuft, bleibt dir überlassen, wie es halt am besten 
passt.

Egal ob mit elektronischer Steuerung oder ohne, das Problem ist nur und 
ausschliesslich die Mechanik, die 30 Jahre lang jeden Tag die Bewegung 
macht, ohne zu verschliessen.

Autor: tex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
nimmst Du auch eine fertige Lösung, mit Windwächter usw?
lynx (a) looneytex  .  de

Autor: Hans Peter (gableguy2000)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
die Nachführung soll schon durch einen sonnensensor gesteuert werden.

Autor: Hans Peter (gableguy2000)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich wollte den windwächter extra anschließen oder gibt es da was 
zusammen?

Autor: Säbb (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi
ich will in der schule eine Solarzelle, die nachgeführt wird bauen.
Aber ich habe noch keine genaue Idee wie ich das am besten machen soll.

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mann!
Jetzt musste ich das ganze alte Gelumpe durchlesen, um zu sehen, dass da 
eine NEUE Frage aufgetreten ist...

Säbb schrieb:
> Aber ich habe noch keine genaue Idee wie ich das am besten machen soll.
Hast du diesen Thread gelesen?
Also: wo ist jetzt noch das Problem?
In der Mechanik?
In der Elektronik?

Mein Tipp:
Mach einen neuen Thread auf. Und beschreibe ALLES, was du hast, weißt 
und willst.
Und lies deine Frage vor dem Senden nochmal durch. Verstehst du sie?
Dann: Senden, sonst: Überarbeiten.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.