Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Logo & Bezeichnung von defektem IC gesucht


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Paul W. (paul_w585)


Angehängte Dateien:
  • preview image for IC.jpg
    IC.jpg
    278 KB, 466 Downloads

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe ein Notebook bekommen, welches sich nicht mehr einschalten 
lässt. Außerdem leuchtet beim Einstecken des Netzteils keine Power-LED.

Da das Netzteil und die Hohlbuchse nicht defekt sind und vermutlich auch 
der Akku geladen wird, da an den aüßeren Ladepins des Notebooks eine 
Spannung von ungefähr 3,7 Volt anliegt (Leider schwankt die Spannung 
dort sehr, weshalb ich dazu keine genaue Angabe machen kann. Sie bricht 
außerdem in regelmäßigen Abständen auf ca. 0,5 Volt ein.), habe ich 
einen genaueren Blick auf das Mainboard geworfen, wobei mir dieser 
vermutlich defekte IC ins Auge fiel.

Da jedoch leider ein großer Teil der Bezeichnung nicht mehr erkennbar 
ist, wollte ich hier im Forum mal nachfragen, ob jemand das "M"-Logo 
kennt oder eventuell sogar eine Vermutung hat, um welchen Chip es sich 
hier handeln könnte.

Viele Grüße
Paul

von ... (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Logo kenne ich nicht, dürfte aber ein N-Kanal MOSFET sein (Gate auf Pin4 
ist bei SOIC-8 sehr weit verbreitet).
Kann das zur Beschaltung passen?

von *.* (Gast)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Gut, dass überhaupt jemals nur ein einziges Notebookmodell gebaut 
wurde...

von Jim M. (turboj)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
... schrieb:
> dürfte aber ein N-Kanal MOSFET sein (Gate auf Pin4
> ist bei SOIC-8 sehr weit verbreitet).
> Kann das zur Beschaltung passen?

Könnte auch ein P-Kanal sein. Und wenn da so ein Krater drin ist, sind 
oft auch die Komponenten dahinter mit hops gegangen.

Solche MOSFET sind gerne mal Teil eines Schaltreglers. Wenn der nicht 
mehr schaltet sondern die Spannung durchstellt dann raucht es...

von michael_ (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Bezeichnung könnte B20P8 (?) sein.
Also P-Kanal.

Mal suchen, oft gibt es da noch irgendwo so einen FET auf der Platine.

von Paul W. (paul_w585)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für eure Antworten.
Es scheint ein P-Channel MOSFET zu sein.

Auf dem Board ist derselbe IC scheinbar nochmal verbaut. Dieser hat die 
Bezeichnung "EMB20P03 ECI2213". Leider finde ich nur Datenblätter zu 
"EMB20P03V" und Kaufangebote zu "EMB20P03 EGA3138" & mehr. Aber nicht zu 
"EMB20P03 ECI2213". Kennt jemand den Unterschied zwischen den Modellen?

Leider habe ich zu dem Mainboard keinen Schaltpan, wodurch sich die 
Fehlersuche schwieriger gestaltet.

P.S.: Das Notebookmodell ist ein ASUS K43SV. Mainboardversion 2.2.

von michael_ (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Paul W. schrieb:
> Bezeichnung "EMB20P03 ECI2213"

Der obere Teil der 3 war auf deinem Bild leider vom Schatten verdeckt.
Sinn macht dann ein 30V und 20A Typ.

von Paul W. (paul_w585)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
michael_ schrieb:
> Der obere Teil der 3 war auf deinem Bild leider vom Schatten verdeckt.
> Sinn macht dann ein 30V und 20A Typ.

Die 3 kann man leider gar nicht lesen. Der Teil ist ebenfalls 
weggeschmort.

Beim Messen der Spannung an den Pins ist mir aufgefallen, dass alle 4 
Pins auf der Seite, die nicht verschmort ist vermutlich die Spannung für 
den Akku bereitstellen. Beim Messen von Pin 1 (verschmort) funkte es 
jedoch. Ich habe keine zwei Pins kurzgeschlossen. Warum hat es dort 
gefunkt? Nach dem Funken liegt plötzlich eine stabile Spannung von ~4,1 
Volt an den 4 Pins gegenüber an.

von hinz (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So doll ist der gar nicht.

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
> Warum hat es dort gefunkt?

Sollen wir raten, ohne zu wissen wie du womit gemessen hast?

von Paul W. (paul_w585)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan U. schrieb:
>> Warum hat es dort gefunkt?
>
> Sollen wir raten, ohne zu wissen wie du womit gemessen hast?

Sorry, natürlich nicht.

Ich habe mit einem normalen Multimeter im Gleichspannungsmodus gemessen. 
Minus war an Ground und Plus an dem verschmorten Pin des ICs.

von Paul W. (paul_w585)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hinz schrieb:
> So doll ist der gar nicht.

Das ist das Datenblatt eines "EMB20P03G". Es gibt auch noch den 
"EMB20P03V". Bei meinem Modell steht einfach nur "EMB20P03". Sind die 
alle vergleichbar?

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielleicht hast du eine Unterbrechung durch Druck auf den Pin behoben.

von Paul W. (paul_w585)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe nochmal gemessen. Scheinbar habe ich mit der roten Messspitze 
unglücklicherweise die Ground-Fläche für die Schraube berührt. Jetzt 
kann ich sagen, dass dort die 19,34 Volt vom Netzteil anliegen. Die 
anderen 3 Pins auf der Seite sind Ground.

von michael_ (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Paul W. schrieb:
> Ich habe mit einem normalen Multimeter im Gleichspannungsmodus gemessen.
> Minus war an Ground und Plus an dem verschmorten Pin des ICs.

Sicher im Gleichstrommodus!

Hoffentlich hattest du den Akku ausgebaut!

Wenn du einen 40P03 findest, der geht auch.

von Paul W. (paul_w585)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
michael_ schrieb:
> Paul W. schrieb:
>> Ich habe mit einem normalen Multimeter im Gleichspannungsmodus gemessen.
>> Minus war an Ground und Plus an dem verschmorten Pin des ICs.
>
> Sicher im Gleichstrommodus!
>
> Hoffentlich hattest du den Akku ausgebaut!

Nein, Gleichspannungsmodus. Der Akku ist zum Glück ausgebaut gewesen. 
Wie gesagt, ich habe scheinbar versehentlich die Ground-Fläche für die 
Schraube berührt.

von Paul W. (paul_w585)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Paul W. schrieb:
> Auf dem Board ist derselbe IC scheinbar nochmal verbaut. Dieser hat die
> Bezeichnung "EMB20P03 ECI2213".

An diesem IC messe ich komischerweise an jedem Pin 19,34 Volt vom 
Netzteil.

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe da ein Verständnisproblem. Ich kenne keine Meßspitze, die so 
dick ist, dass man damit gleichzeitig den IC und die daneben liegende 
Schraub-Fläche berühren kann. Wie hast du das angestellt?

von Paul W. (paul_w585)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan U. schrieb:
> Ich habe da ein Verständnisproblem. Ich kenne keine Meßspitze, die so
> dick ist, dass man damit gleichzeitig den IC und die daneben liegende
> Schraub-Fläche berühren kann. Wie hast du das angestellt?

Ich hatte noch von einem vorherigen Messvorgang die Kappe der Messspitze 
ab, da ich den Messpunkt sonst nicht erreicht hätte. Die Messspitze war 
im Prinzip zu lang.

von Paul W. (paul_w585)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Könnte es eigentlich an diesem IC liegen, dass das Notebook nicht 
startet und die Power-LED nicht leuchtet?

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Diese Bauteile gehen selten einfach so von selbst kaputt. Die 
eigentliche Fehlerursache kann daher woanders liegen. Andererseits sind 
diese Transistoren nicht sehr teuer, so dass es einen Versuch wert ist, 
ihn erst einmal einfach nur zu erneuern.

von michael_ (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Paul W. schrieb:
> Könnte es eigentlich an diesem IC liegen, dass das Notebook nicht
> startet und die Power-LED nicht leuchtet?

Du kannst aber auch Fragen stellen!

Hör auf zu messen und steck endlich das NT ab!
Das ist keine Taschenlampe.

von hinz (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Paul W. schrieb:
> hinz schrieb:
> So doll ist der gar nicht.
>
> Das ist das Datenblatt eines "EMB20P03G". Es gibt auch noch den
> "EMB20P03V". Bei meinem Modell steht einfach nur "EMB20P03". Sind die
> alle vergleichbar?

Gehäusebauform

von Paul W. (paul_w585)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hinz schrieb:
> Gehäusebauform

Okay, danke.

von Paul W. (paul_w585)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
michael_ schrieb:
> Paul W. schrieb:
>> Könnte es eigentlich an diesem IC liegen, dass das Notebook nicht
>> startet und die Power-LED nicht leuchtet?
>
> Du kannst aber auch Fragen stellen!
>
> Hör auf zu messen und steck endlich das NT ab!
> Das ist keine Taschenlampe.

Auf die Frage hat mir stefanus bereits geantwortet. (Danke übrigens)

Und warum sollte ich aufhören zu messen?
Der Akku ist abgesteckt und das NT hat einen Kurzschlussschutz. Der IC 
wird mir auch nicht um die Ohren fliegen.

von Paul W. (paul_w585)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan U. schrieb:
> Diese Bauteile gehen selten einfach so von selbst kaputt. Die
> eigentliche Fehlerursache kann daher woanders liegen. Andererseits sind
> diese Transistoren nicht sehr teuer, so dass es einen Versuch wert ist,
> ihn erst einmal einfach nur zu erneuern.

Dann werde ich mal ein paar davon bestellen und melde mich wieder, wenn 
sie angekommen sind. Was bedeutet denn dieses "ECI2213"?

von Jens G. (jensig)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eigentlich brauchste nur mal ins DB schauen - Datecode.
Die Codierung ist zwar leicht kryptisch, aber ich würde sagen 22. Woche, 
2013. Dessen Garantie ist also rum, weswegen der sich entschlossen hat, 
kaputtzugehen ;-)

von Paul W. (paul_w585)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jens G. schrieb:
> Eigentlich brauchste nur mal ins DB schauen - Datecode.
> Die Codierung ist zwar leicht kryptisch, aber ich würde sagen 22. Woche,
> 2013. Dessen Garantie ist also rum, weswegen der sich entschlossen hat,
> kaputtzugehen ;-)

Oh, danke ;) Das ist also nur ein Datecode. Wahrscheinlich ist das so, 
dass er sich nach der Garantie verabschiedet hat :D Naja, zum Glück hat 
er ja noch ein paar Jahre nach Garantieablauf durchgehalten ;)

von Toxic (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Paul W. schrieb:
> Leider habe ich zu dem Mainboard keinen Schaltpan, wodurch sich die
> Fehlersuche schwieriger gestaltet.
>

Kann man hier downloaden - nachdem man sich auf dem dortigen Forum 
angemeldet hat....
3. Eintrag von oben.
https://www.badcaps.net/forum/showthread.php?t=42699

von Paul W. (paul_w585)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Toxic schrieb:
> Paul W. schrieb:
>> Leider habe ich zu dem Mainboard keinen Schaltpan, wodurch sich die
>> Fehlersuche schwieriger gestaltet.
>>
>
> Kann man hier downloaden - nachdem man sich auf dem dortigen Forum
> angemeldet hat....
> 3. Eintrag von oben.
> https://www.badcaps.net/forum/showthread.php?t=42699

Danke für die Info ;)
Mit Schaltplan ist es deutlich einfacher.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.