Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Datenblatt OZ9997


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Sören (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

gerade versuche ich die Schaltung einer LED-Hintergrundbeleuchtung zu 
verstehen, um sie dann umbauen zu können.
Ich möchte jetzt aber keine Diskussion anfangen, wozu der Umbau etc. Das 
kommt evtl. später ;-)

Kern der Schaltung ist ein IC mit dem Aufdruck OZ9997BGN.
Dazu finde ich leider kein Datenblatt, lediglich eine Produktbroschüre 
zu diesem und ähnlichen ICs. Das Problem: Die Broschüre ist von so 
schlechter Qualität, dass das Pinout nicht erkennbar ist.

Link zur Broschüre (gefunden über Suche nach OZ9997):
http://www.o2micro.com/products/o2m_int_lighting_0113.pdf

Kennt jemand dieses IC oder hat sogar ein besseres Datenblatt dazu?

Vielen Dank schon mal.

Gruß
Sören

von Sören (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Evtl. ein anderer Ansatz:

Habe in einem Service-Manual eines Monitors eine vergleichbare Schaltung 
gefunden, allerdings mit dm OZ9998A.

Wie man im Schaltplan sieht, werden aus den 16V mit Hilfe des 
Schalttransistors Q801 über die Diode ZD801 eine Ausgangsspannung von 
ca. 38V erzeugt.

Meine Frage: Wie funktioniert die Regelung für diese 38V bzw. wo und wie 
muss ich ansetzen, um diese Spannung zu reduzieren?

Die Bezeichnung der Pins ist - für mich - leider nicht aufschlussreich.

von pegel (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Warum willst du die Spannung reduzieren?
Der 97 wie auch der 98 haben einen PWM Eingang.

Beim 97 scheint das Pin 21 zu sein.

von Sven (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sören schrieb:
> wo und wie
> muss ich ansetzen, um diese Spannung zu reduzieren?
vermutlich an Iset (Pin 11)

von pegel (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn ich das in deinem Datenblatt richtig sehe, ist einfach durchgehend 
gegen den Uhrzeigersinn nummeriert worden.
Pin 25 ist das Pad.

von Sören (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der OZ9997 auf meiner Platine hat nur 16 Pins.
In dieser Hinsicht stimmt das Bild in der Broschüre nicht, dort sind 24 
Pins gezeichnet.

Es stimmt, dass es einen PWM-Eingang gibt. Die Spannung (im Schaltbild 
Vout) soll trotzdem reduziert werden und darauf dann die PWM angewandt 
werden.

ISET (Pin 11) hört sich schon ein bisschen so an, als ob da etwas 
eingestellt werden kann.

Dann gibt es aber auch ISW (Pin 14), wo die Spannung an den Shunts(?) 
R802 und R803 des Schalttransistors gemessen wird.

von Sören (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

jetzt habe ich dieses Datenblatt hier gefunden:
http://www.ti.com/lit/ds/symlink/tps61199.pdf

Das ist ein anderes IC eines anderen Herstellers, scheint aber das 
gleiche zu machen wie das gesuchte.

Trotz Datenblatt werde ich leider nicht schlau, wie ich die 
Ausgangsspannung einstelle.

ISET scheint optional zum Einstellen des Stroms durch die LEDs
OVP ist die optionale Überspannungserkennung
ISNS bestimmt über R1 den max. Schaltstrom

Und wo wird Vout eingestellt?

von pegel (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Meiner Meinung nach gar nicht.
Diese wird direkt vom IC zur Regelung benutzt.
Könntest höchstens ein paar Dioden in Reihe hinter die 
Diode/Regeleingang setzen.
Irgend welche R am Regeleingang würden nur mehr Spannung möglich machen.

von Sören (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Muss ich das so verstehen, dass das IC einen konstanten Gesamtstrom 
erzeugt, der über die einzelnen LED-Strings fließt?
Dann könnte ich den Strom durch die LEDs doch dadurch verringern, dass

1. eine oder mehrere Dioden vorgeschaltet werden (siehe Vorschlag v. 
Teilnehmer pegel)

2. parallel zu den LED-Strings ein Widerstand geschaltet wird, über den 
ein Teil des Stroms fließt.

Beides würde die Helligkeit verringern.

von pegel (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das macht eigentlich alles das PWM Signal.
Wie wird dieses erzeugt?

von Sören (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich will die Helligkeit erst mal ohne PWM verringern:
https://de.wikipedia.org/wiki/LED-Backlight#Nachteile_von_LED-Backlight

Dadurch will ich das Flimmern vermeiden.

von pegel (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
LED werden durch Strom, nicht durch Spannung gesteuert.
Also wäre doch der ISET Eingang die richtige Wahl.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.