Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik suche IC zum Duty Cycle messen 12 Kanäle


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Suber (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Servus, ich habe 12 verschiedene Kanäle alle mit der selben Freuenz 
(200kHz) aber mit unterschiedlichen Tastgraden und muss den Duty-Cycle 
messen (16bit) und per µC auslesen, Bus wie I²C wäre gut.

Gibbet da einen IC für? FPGA und so kann ich nicht :(

von Peter D. (peda)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Suber schrieb:
> (200kHz) aber mit unterschiedlichen Tastgraden und muss den Duty-Cycle
> messen (16bit)

Das wären dann 200kHz * 65536 = 13,1GHz Zeitbasis, sehr sportlich.

von Route_66 H. (route_66)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Suber schrieb:
> Servus, ich habe 12 verschiedene Kanäle alle mit der selben Freuenz
> (200kHz) aber mit unterschiedlichen Tastgraden und muss den Duty-Cycle
> messen (16bit) und per µC auslesen, Bus wie I²C wäre gut.

Hattest du Mathematik in der Schule? Dann kannst du dir je ausrechnen:
200 kHz Folgefrequenz mit 16 Bit (65536) zu messen bedeutet eine 
Zeitauflösung von 0,076 Nanosekunden. Für 12 Kanäle nacheinedaer oder 
gleichzeitig? In welchen Zeitabständen? I²C ist nicht unendlich schnell!

Klingt Alles nicht sonderlich plausibel oder wurde schlecht beschrieben.

von phil (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
200khz... das sind 5us Periodendauer

und das willst du dann mit 16bit Auflösung messen (da ist ein digit dann 
76 Picosekunden) ....

von Falk B. (falk)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Suber (Gast)

>Servus, ich habe 12 verschiedene Kanäle alle mit der selben Freuenz
>(200kHz) aber mit unterschiedlichen Tastgraden und muss den Duty-Cycle
>messen (16bit)

Warum meinst du, einen 200kHz PWM-Signal mit 16 Bit auflösen zu müssen?

> und per µC auslesen, Bus wie I²C wäre gut.

PWM-Signale über Pufferstufen (Gatter) führen und über RC-Tiefpaß 
filtern, Messung per AD-Wandler über I2C. Der AD-Wandler muss die 
gleiche Referenzspannung nutzen wie die Puffer, damit es als 
ratiometrische Messung arbeitet.

von m.n. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der TO hat wahrscheinlich einen 16 Bit µC und daher reichen 8 Bit nicht 
;-)

Suber schrieb:
> Gibbet da einen IC für?

Wenn Du Deine Anforderungen reduzierst, kann ein STM32F4xx mit seinen 
vielen Timern eine Lösung sein.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.