Forum: PC Hard- und Software Suche Website die "echte Adresse" zu einer Wallet Adresse zeigt (sofern dort verfügbar)


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Thomas (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi @all,

gibt es eine Webseite, bei dem man zu einer Wallet Adresse die "echte 
Adresse" nachschauen kann -  z.B. von Firmen oder ähnlichem.


Grüße

Thomas

von Purzel H. (hacky)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
zum Beispiel ?
Eigentlich sollte die tatsaechliche Adressee im Impressum stehen.

von Thomas (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

ja  - aber es müsste doch eine Website geben, wo man einfach die 
"verifizierten Adresse etc. vom Wallets nachschauen kann... (also ohne 
sich durch Impressum etc. quälen zu müssen...

von M. P. (matze7779)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Eine Wallet hat aber keinen Bezug zu einer echten Adresse!

von Thomas (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja genau  -  die Frage ist also hier, ob es eine Webseite gibt, die 
genau den Zusammenhang bestätigt.  Also "Wallet a)  gehört zu Firma b)"

von Thomas (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
(weil sich die Firma etc.   registrieren lassen hat)

von Soul E. (souleye) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas schrieb:

> Ja genau  -  die Frage ist also hier, ob es eine Webseite gibt, die
> genau den Zusammenhang bestätigt.  Also "Wallet a)  gehört zu Firma b)"

Dazu müssten sich die Wallet-Inhaber alle freiwillig in eine Datenbank 
eintragen. Warum sollten sie das tun?

Wir könnten auch im Wiki eine Liste verwalten mit den Seriennummern 
unserer Lötkolben und Oszilloskope. Das hätte vielleicht sogar noch 
Sinn, im Falle eines Diebstahles...

von Purzel H. (hacky)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Aha. Dann wird eine Firma, resp das Wallet in Singapore 
gegruendet/registriert. Um das Renomee zu bekommen, im Sinne von Gut & 
Zuverlaessig. Und Schwupps, ist die Firma/das Wallet in Macao, Bermudas, 
Cayman, Delaware.

von M. P. (matze7779)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas schrieb:
> Ja genau  -  die Frage ist also hier, ob es eine Webseite gibt, die
> genau den Zusammenhang bestätigt.  Also "Wallet a)  gehört zu Firma b)"

Nein.

von Thomas (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was ist denn eine Wallet-Adresse?

von Bonzillo (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eine virtuelle Brieftasche, zB auf einem Smartphone, womit du deine 
Cryptowaehrungen verwaltest. Die zeigen auch gleich die Wechselkurse der 
verschiedenen Cryptowaehrungen untereinander und gegen normale Devisen. 
Du kannst da auch gleich Transaktionen taetigen.

von Thomas (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bonzillo schrieb:
> Eine virtuelle Brieftasche, zB auf einem Smartphone, womit du deine
> Cryptowaehrungen verwaltest. Die zeigen auch gleich die Wechselkurse der
> verschiedenen Cryptowaehrungen untereinander und gegen normale Devisen.
> Du kannst da auch gleich Transaktionen taetigen.

Ja das ist mir schon klar, dass man das Wallet nennt. Aber gehts in 
diesem Thread um Kryptowährungen? Gehts hier nicht um was ganz anderes? 
Bin verwirrt. Was meint der TO mit "echte Adresse"? Wenn ich mir ne 
Wallet für eine Kryptowährung anlege, gebe ich nirgendwo weitere 
persönliche Daten an. Wie soll da also auf irgend einer Webseite ein 
Verzeichnis mit irgend einer Zuordnung einsehbar sein?

von Purzel H. (hacky)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Na. Ein Wallet saugt Daten zusammen. Von irgendwelchen Quellen. Und da 
waere es gut diese Quellen verifizieren zu koennen, sonst kann man 
Fakedaten aufsitzen.

von Roland P. (pram)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Auf blockchain.info sind einige gelistet

Z. B. https://blockchain.info/popular-addresses

von Soul E. (souleye) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas schrieb:

> (...) Was meint der TO mit "echte Adresse"? Wenn ich mir ne
> Wallet für eine Kryptowährung anlege, gebe ich nirgendwo weitere
> persönliche Daten an. Wie soll da also auf irgend einer Webseite ein
> Verzeichnis mit irgend einer Zuordnung einsehbar sein?

Man könnte eine Datenbank anlegen, wo sich alle mit ihrer Wallet-ID und 
ihrer Postanschrift eintragen können. Ähnlich einem Telefonbuch. Aber 
wer will das?

von Vn N. (wefwef_s)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
soul e. schrieb:
> Ähnlich einem Telefonbuch. Aber
> wer will das?

Sollten sich Kryptowährungen tatsächlich mal für den internationalen 
Zahlungsverkehr statt Paypal, Western Union und Co. durchsetzen, könnte 
sowas durchaus interessant werden: gehört Wallet XYZ wirklich zu dem 
Unternehmen, dem ich gerade Geld überweisen wollte, oder einem Gauner, 
der mir eine gefälschte Website/eMail untergejubelt hat?

von Daniel A. (daniel-a)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
vn n. schrieb:
> soul e. schrieb:
>> Ähnlich einem Telefonbuch. Aber
>> wer will das?
>
> Sollten sich Kryptowährungen tatsächlich mal für den internationalen
> Zahlungsverkehr statt Paypal, Western Union und Co. durchsetzen, könnte
> sowas durchaus interessant werden: gehört Wallet XYZ wirklich zu dem
> Unternehmen, dem ich gerade Geld überweisen wollte, oder einem Gauner,
> der mir eine gefälschte Website/eMail untergejubelt hat?

Man muss eben das Zertifikat und die URL kontrollieren. Als gauner wäre 
eine Liste viel Attraktiver als fake Webseiten: Einfach seine Wallet 
Addressen als SpaceX, etc. eintragen und warten bis einige die Einträge 
nicht nur zur Überprüfung nutzen.

von Vn N. (wefwef_s)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Daniel A. schrieb:
> Man muss eben das Zertifikat und die URL kontrollieren.

Es wäre ein zusätzlicher, unabhängiger, zweiter Kanal.

Daniel A. schrieb:
> Einfach seine Wallet
> Addressen als SpaceX, etc. eintragen und warten bis einige die Einträge
> nicht nur zur Überprüfung nutzen.

Aha. Wie?
Solch eine Liste würde logischerweise nur Sinn machen, wenn vor 
Eintragung die Identität nachgewiesen werden muss.

von Daniel A. (daniel-a)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
vn n. schrieb:
> Aha. Wie?
> Solch eine Liste würde logischerweise nur Sinn machen, wenn vor
> Eintragung die Identität nachgewiesen werden muss.

Nunja, einerseits könnte ein Angreifer die Seite mit der Liste selbst 
fälschen. Andererseits war social engineering schon immer die 
effizienteste hacking Methode. Schon bei EV zertifikaten vermasseln die 
CAs machmal die Prüfung. Und selbst wenn sie einen Ausweis oder so 
verlangen, ob Sie dann auch prüfen, ob diese echt sind, und wer diesen 
diesen überhaupt zeigen will, ist wieder etwas anderes. Wenn man mit der 
Liste nur anhand der wallet addresse an die echte kommt, und nicht 
umgekehrt, währe es etwas unproblematischer, aber sobald ein Anbieter 
einer solchen Liste eine Monopolstellung bekommt, könnten diese anfangen 
vor die Eintragung in die Liste oder das Entfernen etwas zu verlangen, 
etc.

vn n. schrieb:
> Es wäre ein zusätzlicher, unabhängiger, zweiter Kanal.

Und wiso sollte man die Information von jemand anderem als dem Besitzer 
wollen? Und wäre eine einzelne Addresse überhaupt für irgendwas 
brauchbar, abgesehen von Spenden? Es gibt ja in der regel keine 
Referenznummern oder Zahlungsgrundangaben. Onlineshops generieren doch 
meist auch jedesmal wieder eine neue Adresse, damit klar ist wofür das 
Geld ist. Bei Verträgen bringt es auch nichts, dort hält man die 
Zieladresse einfach auf dem Vertrag fest, und für den, der Geld dahin 
schickt, spielt es dann rechtlich gesehen keine Rolle mehr, ob diese 
stimmt, und der, welcher das Geld erhält, wird seine eigenen Adressen ja 
wohl kennen.

Wenn man trotzdem einen echten 2ten Kanal will, dann ruft man den 
Betroffenen einfach an, oder sendet einen Brief.

von Vn N. (wefwef_s)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Daniel A. schrieb:
> Wenn man trotzdem einen echten 2ten Kanal will, dann ruft man den
> Betroffenen einfach an, oder sendet einen Brief.

Richtig, so geht Digitalisierung. Erinnert an die Bundestagswahl, wo man 
nachtelefonieren musste, weil man keine sichere Übertragung hinbekommt.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.